Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

275 Ergebnisse für „erbengemeinschaft anspruch nachlass vater“

Filter Erbrecht

| 20.7.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Diese zwei Grstk. kamen in Grundbuch B. 1998 verstarb mein Vater es entstand eine Erbengemeinschaft zw. meiner Mutter, schwester und mir eingetragen 1999 in Grundbuch A + B. 2002 erfolgte ein Grundstücksvertrag zur Aufhebung der Miteigentums- und Erbengemeinschaft.Die Vertragpartner ( Mutter und Schwester) übertragen unter Aufhebung der Miteigentums- u. ... Frage: Habe ich von 1998 bis 2002 anspruch auf meinen Anteil 1/3 der Pachteinnahmen. ... Bin ich nicht automatisch auch Alleinerbe ( mit den Schwestern meines Vaters) nach Aufhebung der Erbengemeinschaft im Grbuch A.
28.6.2006
von Rechtsanwältin Nina Marx
Meine Eltern hatten kein Testament, somit bilden meine Schwester, mein Vater und ich eine Erbengemeinschaft. ... Desweitern hat meine Schwester vor eine Wohnung zu kaufen und ich befürchte mein Vater wird mit dem Haus bürgen. ... Kann mein Vater bürgen oder das Haus beleihen ohne meine Einwilligung?

| 1.1.2007
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Zu dem Nachlass gehören ein Ein- und ein Zweifamilienhaus. ... Die Erbengemeinschaft besteht noch. ... Wie lange kann ich in diesem Fall meine Pflichtteilsansprüche gegenüber dem bereits übergebenen Betrieb im Jahre 1998 geltend machen oder ist mein Anspruch bereits verjährt?

| 24.1.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Meine Vater ist der Meinung, daß er das alleine entscheiden darf. ... Kann mein Vater ohne Rücksprache mit mir diese Entscheidung treffen und ist meine Schwester mir gegenüber ausgleichspflichtig? Wie wird der Ausgleich berechnet und kann ich es, wenn mein Vater verstorben ist nachträglich von meiner Schwester einfordern?
2.12.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Mein Vater ist im Frühjahr diesen Jahres verstorben. ... Wem gegenüber habe ich diesen Anspruch? Falls ich gegenüber der Lebensgefährtin einen Anspruch habe (Verminderung des Nachlasses durch Schenkung), wird bezgl. des Wertes der Wohnung der Verkehrswert oder der Einheitswert zugrunde gelegt?

| 27.11.2014
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Drei Jahre nach dem Unfall ist unser Vater verstorben. Jetzt nach über Zehn Jahren fordert mein Ex, von uns als Erbengemeinschaft, Schmerzensgeld. ... Nun meine Frage - Kann er solche Forderungen überhaupt an uns als Erbengemeinschaft stellen?

| 5.3.2017
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Hat dann der von der Mutter geschiedene Vater einen Anspruch auf ein Pflichtteil aus der Hinterlassenschaft des volljährigen Kindes? ... Erben dann auch die Geschwister, die Mutter und der geschiedene Vater zu gleichen Teilen?

| 4.10.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Nach kurzer Zeit stirbt der Vater an einer Krankheit... die Mutter und die 4 Söhne erben ihre Anteile nach Gesetz. ... Deshalb unsere Fragen: •Kann ein Erbengemeinschafts-Mitglied ein Teil des Erbes zu Lebzeiten verschenken ohne das Wissen und der Zustimmung der anderen??? ... In der Hoffnung auf ein paar helfende Infos verbleiben wir mit freundlichen Grüßen Die Erbengemeinschaft
28.5.2014
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Der Kläger ist (vorläufiger) Miterbe des Nachlasses der Letztversterbenden (es besteht eine Erbengemeinschaft von drei Personen). ... A)Beeinflusst eine Annahme bzw. ein Ausschlagen des Erbes bzgl. des Nachlasses der Letztversterbenden die rechtshängige Klage bzgl. des Nachlasses des Erstversterbenden (z.B. ... F)Besteht die Gefahr einer baldigen Verjährung der in der rechtshängigen Klage geltend gemachten Ansprüche?

| 30.8.2015
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgende Frage: Wir sind eine Erbengemeinschaft mit 4 gleichberechtigten Erben (Geschwister). Nach dem Tod unseres Vaters im Februar 2015 behauptete eine Schwester, dass ihr von unserem verstorbenen Vater eine Vorsorgevollmacht ausgestellt wurde. ... Mit gleicher E-Mail wurden wir (mit Fristsetzung von 1 Stunde + 13 Minuten) von der Bevollmächtigten aufgefordert, ihr unsere Anerkennungen der Vollmacht (in der die Erteilung von Untervollmachten ausdrücklich ausgeschlossen ist) per E-Mail zu bestätigen, und die Aufstellung des Nachlasses anzuerkennen, andernfalls würde die Bevollmächtigte kostenpflichtig zu Lasten der Erbengemeinschaft einen Nachlassverwalter beim Amtsgericht bestellen.

| 2.3.2009
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Mein Vater war Selbstständig tätig in einem Handwerk mit eigener Firma. ... Als ich mich nun Stellvertretend für die Kinder darum bemühte, dass auch der zunächst einbehaltene Restbetrag ausgezahlt wird antwortete der Anwalt der die Frau meines Vaters berät wie folgt: „Zur Frage, ob der Betrag von –x- Euro nunmehr an Sie und Ihre Geschwister zu überweisen sei, nehme ich wie folgt Stellung: Gegenwärtig sehe ich keinen Handlungsbedarf und werde -Ehefrau- auch zu einer Entscheidung in diesem Sinne nicht zuraten Zunächst ist festzuhalten, dass Ihr Vater die Ansprüche aus der Versicherung der Sparkasse abgetreten hat. ... Erst wenn sich am Ende herausstellt, dass der Nachlass insgesamt um den Wert des Rückkaufswertes zu Unrecht bereichert ist, dürfte sich ein durchsetzbarer Anspruch der Kinder gegen die Erbengemeinschaft (Kinder plus –Ehefrau-) ergeben.“ Kann ich bzw. können wir Kinder auf Auszahlung des Betrags bestehen und wenn ja auf welcher Grundlage ?
28.4.2015
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Liebe Anwälte, mein Vater lebt seit dem Tod meiner Mutter alleine im geerbten Haus. Die Erbengemeinschaft besteht aus meinem Vater (50% Eigentum), meiner Schwester (25%) und mir (25%). ... Kann mein Vater von mir verlangen, das Zimmer zu räumen?
20.5.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Es handelt sich um eine Erbengemeinschaft. Mein Vater am 11.11.verstorben hinterlies etwas Geld auf sein alleiniges Konto. ... Und als I-Punkt hat mein Vater Schulden.

| 13.7.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Die Erbengemeinschaft (Frau, 2 Kinder) steht eng zusammen, es sind keine Konflikte vorhanden oder zu erwarten. ... Über beides besteht in der Erbengemeinschaft Einigkeit. 1. ... überhaupt nötig oder kann die Erbengemeinschaft nicht bis zum Tod der Frau bestehen bleiben?
6.2.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, Mein Vater verstarb 1995.Er hatte kein Testament hinterlassen. ... Ist mein Anspruch bereits verjährt ?
10.7.2017
von Rechtsanwalt Roger Neumann
Mein Vater ist 83 Jahre alt. ... Ein Konto nur auf meinen Vater. ... Nun meine Frage: wie verhalte ich mich damit mein Anspruch bestehen bleibt?
7.5.2009
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Ein hinzu-gezogener Anwalt bestätigte mir dies ebenso. 2007 verstarb mein Vater. Von diesem wurde mein Bruder testamen-tarisch enterbt.Nach 2jährigem Terror über seinen Anwalt fordert er nun seinen Pflichtteil aus dem Erbe nach dem Vater. ... Nun meine Frage: Habe ich wirklich keinen anderen Anspruch mehr?

| 21.7.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Damen und Herren, Wir sind eine Erbengemeinschaft bestehend aus Mutter ½ und Bruder, Mutter (diese Anteile wurden ihr 1991 von meiner Schwester übertragen) und ich zu ½. Zum Nachlaß gehört eine Immobilie (Elternhaus, wird von der Mutter und ihrem Lebensgefährten bewohnt) und 3 nebeneinander liegende Grundstücke. ... Daher bitte ich um Antwort von einem Rechtsanwalt, der auch wirklich auf dem Gebiet „Erbengemeinschaft“ Spezialist ist.
123·5·10·14