Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

89 Ergebnisse für „erbe vermächtnis ehefrau verfügung“

Filter Erbrecht

| 6.7.2006
3240 Aufrufe
Ehefrau unseres Vaters ist Alleinerbin und hat lebenslangen Nießbrauch an der Wohnung. ... Ehefrau. ... Ehefrau unseres Vaters.

| 28.7.2006
7131 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Es bestand zu Lebzeiten zwischen den Eheleuten und uns Einigkeit darüber, dass die zweite Ehefrau keine weiteren Ansprüche (Pflichtteilsansprüche) gegen uns als Erben geltend machen würde. ... Die zweite Ehefrau machte von ihrem Nießbrauchsrecht Gebrauch. ... Fragen: 1.Ist die Eintragung des Nießbrauchsrechts in diesem Falle ein Vermächtnis gewesen?

| 17.2.2011
1674 Aufrufe
Er hat mit der Ehefrau C im gesetzlichen Güterstand gelebt. Er macht die Ehefrau C zur Alleinerbin. ... Wirkt sich diese Entscheidung auf die Höhe des Erbes von C aus, und auf die Höhe des Plichtteils von B?

| 27.8.2012
951 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ein im notariellen Testament bedachter ERBE, schlägt das Erbe aus, da er mit Auflagen beschwert ist. ... Das Vermächtnis wäre zum Beispiel 10.000 €. Die anderen ERBEN erhalten nach Auflösung des Nachlasses und Zahlung der Verbindlichkeiten zum Beispiel je 20.000 €, haben aber keine Geld-Vermächtnis oder sonstige Vermächtnisse im Testament verankert.
6.10.2009
2509 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Zusätzlich gibt es in diesem Testament ein „Vermächtnis bzw. Vorvermächtnis“ , in dem der Sohn mit dem Haus ohne Anrechnung auf das Erbe bedacht wird. ... Fliessen die in das gemeinschaftliche Erbe ein oder hat der Vermächtnisträger das alleinige Recht daran ?
5.11.2009
1264 Aufrufe
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Über eine wertvolle Kunstsammlung wurde keine Verfügung getroffen. Nachlassgericht hat bis heute keine Entscheidung getroffen wer Erbe wird. 2 Auslegungen stehen anscheinend zur Auswahl Alleinerbe Kinder, Vermächtnis Ehefrau oder Erbengemeinschaft. Stiefmutter ist bereits beim Anwalt und möchte die Erbengemeinschaft.
12.12.2012
552 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ein notarielles Testament besteht mit Nennung der 4 leiblichen Kinder als Erben. Eine Ehefrau gibt es nicht. Das Kind Nr. 4 schlägt das Erbe aus und verlangt den Pflichtteil.

| 7.8.2012
1213 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Im notariellen Testament unseres Vaters ist ein Vermächtnis von Betrag x an seinen Bruder verankert. Weiterhin steht: " Zu Ersatzvermächtnisnehmern berufe ich anstelle eines wegfallenden Vermächtnisnehmers dessen Abkömmlinge.....den für Erben erster Ordnung geltenden Erbfolgeregeln". ... Wer erbt das Vermächtnis von Betrag x ?

| 5.8.2015
530 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
In meinem Testament will ich das Anwesen der hiesigen Gemeinde vererben, das übrige Vermögen erben meine Frau und mein Sohn. ... E. auch die verbriefte Nutzungsregelung im Grundbuchamt mit allen Rechten und Pflichten mit erben. ... Ist eine derartige Vererbung möglich, d. h. kann die Gemeinde (Kommune) das Grundstück als Erbe ausschlagen und wäre dann infolgedessen der Staat Fiskalerbe?

| 9.7.2006
6086 Aufrufe
von Rechtsanwältin Nina Marx
Ehefrau. ... Ehefrau hat lebenslangen Nießbrauch an der Wohnung. ... Ehefrau).
22.11.2006
1990 Aufrufe
Vorbemerkung:in meinem Testament habe ich aus bestimmten Gründen vorgesehen, dass meine 2 Kinder je ein Vermächtnis erhalten; im übrigen wird meine Frau Alleinerbin. ... Hauptfrage: Ich beabsichtige unserem Sohn für den Erwerb einer Immobilie eine Zuwendung zu geben, mit der Vereinbarung, dass sie bei meinem Tod auf das "Erbe" anzurechnen wäre. Würde der Sohn Erbe oder Pflichtteilsberechtigter, so ist eine Anrechnung (bzw. ein Ausgleich unter den Geschwistern) nach meinen Informationen ohne weiteres möglich.
28.10.2011
3049 Aufrufe
Im Testament meines Vaters ist festgehalten, dass laut Urkunde des Notars x, seine jetzige Ehefrau (nicht unsere Mutter) ihm gegenüber auf das ihr als Ehefrau an seinem künftigen Nachlass zustehenden Erb- und Pflichtteilsrecht verzichtet hat. Es sind 4 Kinder als Erben benannt. ... Mit einem Notarvertrag wurde festgehalten, dass seine Ehefrau Niessbrauchsrecht bis zu ihrem Tode hat und nach ihrem Ableben ihr Sohn (nicht Sohn des Erblassers auch nicht adoptiert) die Immobilie erbt.
31.10.2006
6798 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Seine Ehefrau ist 1982 verstorben. ... Kann mein Mann heute wieder eine Verfügung zu meinen Gunsten treffen, bzw. können wir ein gemeinsames Testament, z.B. Testament auf Gegenseitigkeit mit Einbau gewisser Verfügungen machen?

| 19.1.2011
1418 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Aus diesem Motiv heraus machte er ein Testament, in dem er seine eheliche Tochter zur Alleinerbin bestimmte und seine Ehefrau sollte als Vermächtnis das gemeinsame Haus bekommen. Die Alleinerbin sollte aus dem Erbe unsere Ausbildung finanzieren. ... Mein Vater sagte vor Zeugen, er wolle verfügen, dass die Noch-Ehefrau weiterhin das einst gemeinsame Haus erhalten solle, die leibliche Tochter sollte eine Mühle erben.
5.5.2009
2384 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Seine seit 20Jahren getrennt lebende Ehefrau kam und hat nach dem Tod das Original „ nicht mehr gefunden“. ... Seine getrennt lebende Ehefrau hat dem Nachlassgericht mitgeteilt, daß das Original des Vermächtnisses nicht auffindbar sei. ... Eine Anwältin hat bestätigt, daß dieses Vermächtnis formgerecht sei.
16.5.2007
1879 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, bitte geben Sie mir zu folgendem Sachverhalt Ihre Einschätzung: Ein testamentarischer Alleinerbe haftet ja für die Erfüllung von z.B. angeordneten Vermächtnissen grundsätzlich auch mit seinem Privatvermögen (also nicht nur mit dem ihm zugefallenen Nachlass). Der Ehefrau des Erblassers wurde das Vermächtnis zugewendet, auf Lebenszeit monatlich einen genau festgelegten Geldbetrag in unveränderlicher Höhe ausgezahlt zu bekommen, und zwar aus den Erträgen des Nachlasses.

| 26.8.2011
998 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Es werden dann nocht weitere kleine persönliche gegenstände als Vermächtnis und ein größeres Geldvermächtnis an einen Enkel verfügt. ... Es wird behauptet, Vermächtnisse bedürfen keines besonderen Wortlautes, lediglich der wirkliche Wille der Erblasser sei entscheidend.

| 9.2.2018
160 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Ein enger Freund meiner Ehefrau hat unseren einzigen leiblichen Kindern (Zwillinge, 3 Jahre alt) eine Immobilie vermacht. Das schriftliche Vermächtnis wurde nach seinem Tod aufgefunden.
123·5