Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

39 Ergebnisse für „erbe vater erbschaftssteuer sohn“

Filter Erbrecht

| 13.2.2018
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Ein Vater möchte seinem Sohn nach eigenem Erbe von seinem verstorbenen Vater sogleich nach Erhalt des Erbscheins (Alleinerbe) eine Schenkung (Geld, Wohnungen im Werte von 400.000+ EUR) machen. 1. Wie lange muss mit der Schenkung gewartet werden, so dass keine zusätzliche Erbschaftssteuer für den Sohn (bzgl. ... Ab wann wird das Erbe auf die Zugewinngemeinschaft des Vaters mit seiner Frau angerechnet, so dass nicht nur die 400.000 EUR Schenkung durch den Vater sondern auch durch die Mutter an den Sohn (sprich in Summe 800.000 EUR) ohne Anfallen einer Schenkungssteuer möglich ist?
2.3.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Nach dem Tod des Längstlebenden sollte der einzige Sohn Nacherbe werden. ... Wird die Erbschaftssteuer niedriger, wenn berücksichtigt würde, dass der Sohn, beim Tod der Mutter ohne das Berliner Testament nicht nur Nacherbe, sondern anteilmäßig zum Vater normaler Erbe geworden wäre? ... Kommt hier der §27 ErbStG zum Tragen und wie wirkt er sich auf die zu zahlende Erbschaftssteuer aus?

| 23.7.2012
Das Erbe hauptsächlich aus zwei identischen Wohnungen (eine von Vater & Lebensgefährtin bewohnt, die andere vermietet) sowie ein PKW. ... Niesbrauch o.ä. wurde nicht eingetragen, vermutlich um Erbschaftssteuer zu sparen. Was passiert, wenn beide Söhne das Erbe ausschlagen und den Pflichtteil verlangen?

| 3.4.2011
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Betroffene Personen sind Vater, Mutter, Sohn 1 und Sohn 2. ... Fällt dann eine Erbschaftssteuer an? Fallen im Todesfalle der Mutter Erbschaftssteuer an?
12.3.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Mein Großvater ist 1996 gestorben und hat damals per Testament verfügt dass seine Frau 1/4 bekommt und sein Sohn 3/4. Nun ist meine Großmutter 2010 verstorben, was meinen Vater zum allein Erben macht. Das Erbe war Gründstück mit Wohnhaus,Scheune und Garagen.
4.7.2006
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Der Sohn ist Schweizer und lebt auch dort. ... Wer muss nun die Erbschaftssteuer zahlen; bzw ist überhaupt Erbschaftssteuer zu zahlen. ... Falls ja, ist es der Begünstigte im Ausland oder werde ich als Erbe meines Vater womöglich herangezogen?
25.10.2016
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Im Erbfall soll der Sohn das Einfamilienhaus erben und alleine (ohne seine Schwester) im Grundbuch stehen, also 100% der Anteile besitzen. ... - Kann der Vater auch Anteile des Einfamilienhauses im Wert von 20 000€ steuerfrei an die Ehefrau des Sohnes vererben oder geht das nur bei Bargeldsummen? - Kann der Vater den beiden Enkelkindern (Kinder des Sohnes) Anteile des Einfamilienhauses vererben, mit der Auflage das diese erst nach dem Tod der eigenen Eltern darüber verfügen dürfen.
7.12.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Vater V hat 4 Söhne aus erster Ehe. Mutter M ist schon länger tot, und Vater V mit seiner zweiten Frau seit 20 Jahren verheiratet. ... Sohn S1 befindet sich im 4.
27.3.2013
Wir wünschen übereinstimmend und es wäre von Vorteil, wenn der Nachlass bei Lebenszeit noch komplett beim Vater verbleiben könnte. ... Können wir nach dem Tod unseres Vaters dann noch uneingeschränkt auf das ganze Erbe zugreifen? ... - ist dadurch sichergestellt, daß das ganze Erbe beim Vater verbleibt?

| 10.1.2005
Meine Söhne, 24 und 17 Jahre, bekamen vom Amtsgericht eine Abschrift des notariell erstellten Testamentes ihres Großonkels (Bruder ihres Großvaters väterlicherseits). Zusammen mit sieben anderen unbekannten Erben sind sie gemeinsam zu 1 Teil als Erben eingesetzt. ... Frage: Was müssen meine Söhne tun mit der Abschrift des Testaments, in dem sie als Erben eingesetzt sind?
6.8.2013
von Rechtsanwältin Anja Merkel
Nachdem unser Vater (türkischer Stattsangehöriger) vor 9 Jahren starb, wurden wir (3 Söhne, 2x deutsche Staatsangehörigkeit, 1x türkische Staatsangehörigkeit) Erben eines Grundstücks. ... Würde hierauf Erbschaftssteuer anfallen?
20.6.2009
- Greift eine Erbschaftssteuer wenn ich nicht mehr in Deutschland wohne? ... Wenn ich meinen Vater richtig verstanden habe, dann würde er gern den Teil meiner Mutter zu 100% an mich überschreiben. Ich möchte mir mein Erbe jedoch nicht auszahlen lassen, jedoch soll es "irgendwo" schriftlich (notariell?)
8.12.2014
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ausgangssituation: Eltern geschieden, zwei Kinder (Sohn-ich/Tochter) Sehr guter Kontakt zu meiner Mutter, kein Kontakt mehr zum Vater, kein Kontakt zur Schwester aufgrund langjähriger Streitigkeiten. ... Ziel ist, dass weder mein Vater noch meine Schwester erben, auch keinen Pflichteil! ... Wie müßte ein Testament formuliert sein, um beide Fälle (versterben Sohn alleine oder Mutter und Sohn zusammen z.B. durch Autounfall) rechtsverbindlich abzusichern, dass weder Vater noch Schwester erben und das Erbe zu 100% auf meine Lebensgefährtin übergeht?

| 30.3.2009
von Rechtsanwältin Susanne Sibylle Glahn
Mein Vater ist Alleinerbe. ... Meine Fragen: Im Todesfall meines Vaters erben ich und meine Schwester sowie die Enkel. ... Wie hoch wären diese Erbschaftssteuern jeweils?
24.7.2007
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Mutter wird in kürze zusammen mit Ihrem Lebensgefährten (nicht verheiratet) ein Haus - Wert ca. 250.000 € von einer nicht verwandten Person zu jeweils 50% erben. Da Ihr selbst bzgl. der anstehenden Erbschaftssteuer etc. finanziell die Hände gebunden sind, möchte Sie das ganze nach Anerkennung der Erbschaft an mich übergeben.
15.5.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Rechtsanwältin sehr geehrter Rechtsanwalt, folgende Situation: Mein Vater ist verstorben. Erben sind meine Mutter und ich (Tochter). ... Hintergrund ist, dass meine Mutter ein Testament machen würde um darin das Erbe auf mich, meinen Sohn und meinen Mann aufzuteilen.

| 24.8.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Wir haben 2 erwachsene Kinder, Tochter, Sohn und Enkelkind. Wir möchten jedem der Kinder/Enkel mit notariellem Vertrag im Rahmen jetziger Freibeträge steuerfrei schenken (mit Anrechnung auf deren Erbteil): Euro Vater an Tochter: 205.000, - Vater an Sohn: 205.000, - Mutter an Tochter: 205.000, - Mutter an Sohn: 205.000, - Vater an Enkel: 51.200, - Mutter an Enkel: 51.200, - ---------------------------------- Summe 922.400, - Wir wollen diese Beträge jedoch nicht bar auszahlen, sondern vorsehen, sie als Last auf das Haus einzutragen. Es soll erreicht werden, daß das Haus im Erbfall mit 922.400,- Euro belastet ist und daß dadurch die Erbmasse des Hauses verringert ist, damit in einem späteren Erbfall (über 10 Jahre nach dieser Schenkung), wenn der überlebende Ehepartner oder auch die Kinder erben, die Erbschaftssteuer der Kinder und des überlebenden Ehepartners gemildert ist (nach heutigen Erbschaftssteuer-Gesetzen).
10.10.2006
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
In welcher Erbfolge steht ihr Enkel nun, da sein Vater nicht mehr lebt? ... Mein Sohn ist Hartz-IV-Empfänger. ... Muss er als Hartz-IV-Empfänger o. eigene Einkünfte Erbschaftssteuer zahlen.
12