Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

195 Ergebnisse für „erbe testament tochter nachlassgericht“

Filter Erbrecht
10.9.2014
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Die Eheleute XY schreiben ein Testament 2011(Handschriftlich), lassen die Abschrift beglaubigen und hinterlegen dies beim Nachlassgericht. ... Die Ehefrau, Sohn und Tochter bekommen das Testament zugeschickt. Im Testament wird die Tochter von der Erbfolge ausgeschlossen und der Sohn als Vollerbe eingesetzt.

| 5.4.2008
Stammbucheintrag beim zuständigen Amtsgericht ein, um AUskunft über das Vorhandensein eines Testamentes zu bekommen.Nach Auskunft des Amtsgerichts liegt kein Testament vor und es rät ihm, sich nun einen Erbschein ausstellen zu lassen. Der Sohn kennt den Namen der Tochter der verstorbenen Ehefrau nicht, kann also keinen Kontakt zu ihr aufnehmen. ... Frage: Wenn der Sohn nun den Erbschein beantragt, wie genau wird dann das Nachlassgericht im weiteren tätig d.h. ist das Nachlassgericht dann zuständig für die Kontaktaufnahme zur nicht-leiblichen Tochter sowie für die Ermittlung der Erbmasse?
15.8.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Es wurde ein Berliner Testament unterzeichnet. ... Kann/darf ich dieses Testament einsehen? ... Wird sie, als Tochter, von einem Nachlassgericht informiert?
27.8.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Meine Eltern hatten ein Berliner Testament und als mein Vater vor knapp 10 Jahren verstarb erbte meine Mutter das gesamte Haus. ... Es muss wohl beim Amtsgericht ein Testament von beiden Elternteilen hinterlegt sein, dass ich als Alleinerbin eingesetzt bin (ich habe dies in Kopie). ... Kann ich einen Notar informieren, damit dieses Testament im Grundbuch eingetragen werden kann, so dass ein Verkauf nicht möglich ist?
25.3.2014
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ehe noch etwas erben könnten. ... Ich habe jetzt als einzige ein Schreiben vom Nachlaßgericht bekommen. mit dem ermittelt werden soll, wer die Erben meiner Mutter sind und ob ein Testament vorliegt. ... Meine Anfrage beim Nachlassgericht ergab, dass dort noch nichts von diesem gemeinsamen Testament bekant ist.

| 1.3.2006
Der Vater stirbt ohne ein Testament gemacht zu haben. ... Wenn die Tochter auf ihren Erbanteil zugunsten ihrer Mutter verzichten wollte, welche amtlichen/formellen Papiere muß sie dann unterschreiben (beim Notar, beim Nachlassgericht, eine Vollmacht)? ... Könnte die Tochter vor dem Verzicht Einblick in das ges.Erbe verlangen?
6.3.2005
Guten Tag, ich habe folgende Frage: Meine Frau ist die einzige Tochter aus der ersten Ehe ihres Vaters. ... Er ist im letzten Jahr verstorben, das wechselseitig aufgesetzte Testament sieht vor, daß der jeweils Überlebende alles allein erben soll (Haus, Inventar etc.), und die gemeinsamen Kinder im Falle einer Wiederheirat vorzeitig ausbezahlt werden sollen. ... Nun wurde auf Nachfrage meiner Frau bei seiner letzten Ehefrau durch diese ein Termin beim Nachlassgericht anberaumt; eine Auskunft über die Höhe des Erbes (Haus (evtl. nicht schuldenfrei?
16.2.2008
von Rechtsanwalt Thorsten Haßiepen
hallo es ist mir jetzt echt wichtig was ich machen soll. also ich und meine schwester vater verstorben 1991 sind uneheliche kinder.... haben heute erfahren das die tante von vaters seite seit einem jahr verstorben ist.wir wussten schon zu tantes lebzeiten das wir ihr grundstück ca.3000 qm erben sollen wenn sie sterben sollte . das grundstück hatte sie und mein vater 1940 von ihrer mutter verebt bekommen.war damals noch DDR. meine vater hatte jedoch 1960 sich auszahlen lassen---- so wurde uns nur mündlich gesagt ob es nun stimmt wissen wir nicht---- doch da waren wir beiden schwester noch nicht auf der welt. wir sind beide jahrgänge 1980. meine tante ist seitca. 60 jahren verheiratet gewesen.mein vater ist 1991 im februar verstorben.im april 1991 machte unsere tante ein eigenhändiges testament mit unterschrift und datum zu allein erben diese grundstückes,,,,, jedoch hatte sie ihrem mann niemals etwas davon gesagt weil sie wusste das er alles für sich alleine haben wollte. gab sie meiner mutter dieses testament was sie noch immer hat und uns heute bescheid gegeben hatt das wir eigentlich erben sind. doch wir haben den onkel angerufen warum wir nicht gesucht wurden zwecks erbe und so. keine antwort sagte nur er steht allein im gundbuch drinnen wo eigentlich nur meine tante drinnen stand. jetzt aufeinmal er ??? verstehe ich echt nicht. eine nachbarin kennt sie seit ca 40 jahren sagte nur ich und meine schwester bekommen nichts da ja mein vater sich damals auszahlen lasssen habe. keiner auser meine mutter und meine schwester wissen es mit dem testament. ist das überhaupt gültig oder so ich habe echt keine ahnung was ich jetzt machen soll schließlich haben wir erst heute davon erfahren und man hatte wohl nur 6 wochen seit ???
7.12.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Laut Testament erhält seine zweite Frau alles und die vier Söhne nur den Pflichtteil. ... Er fragt sich, ob beim Verzicht auf das Erbe sein Erbanspruch auf seine beiden Töchter (E1 und E2) übergeht und wieviel diese erhalten. ... Es ist fraglich, ob sie das Testament überhaupt zum Amtsgericht abgibt.

| 8.8.2012
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Nun hat der Vater folgendes Testament gemacht: 2 Personen, die ihm etwas bedeuten (letzte Freundin etc) erben lt Testament einen bestimmten Betrag, der genau 10% des Nachlasses entspricht. ... Testament. ... Da besann sich der Vater, dass er die eine Tochter so benachteiligt hatte, erklärte, dass er das Testament noch hätte ändern wollen, aber es war zu spät.

| 6.4.2016
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Sehr geehrte Damen und Herren, gemäß notariell hinterlegtem und inzwischen eröffnetem Testament, hat mein Onkel mich zu seinem Alleinerben bestimmt. ... Wer kümmert sich jetzt darum, diese Tochter zu finden? ... Oder bemüht sich das Nachlassgericht (Baden-Würtemberg) darum?
22.3.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Testament nicht finden, es trat die gesetzliche Erbfolge ein, Herr B und Tochter E erbten jeweils 50% des Nachlasses von Frau A. Mittlerweile ist auch Herr B verstorben, bei der gründlichen Sichtung des Nachlasses haben die Töchter C und D ein Testament gefunden, was o.g. ... 2.Wird die vom Nachlassgericht nach dem Tod von Frau A festgelegte Erbfolge, die durch das nicht gefundene Testament festgelegt wurde, nachträglich geändert, und wenn wie?

| 28.4.2017
von Rechtsanwalt Roger Neumann
Ich habe von einem mir länger bekannten Anwalt erfahren, dass meine Mutter (87 J) bei ihm vor vielen Jahre ein Testament hinterlegt hat. ... Ein anderes Testament existiert nicht. Im Todesfall wird der Anwalt wohl das Testament öffnen.
28.12.2012
Das Testament müsste nun noch um eine Klausel erweitert werden. ... Hier ist das bisherige Testament: Unser letzer Wille 1. ... Nach dem Tode des Zuletztversterbenden soll unsere Tochter "Name der Tochter" unser Anteil des Hauses "Benennung der Immobilie mit Adresse" erben.
21.6.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Guten Tag, ich hätte gerne eine Klärung der Rechtslage zu folgendem Problem: Fakten : Ehepaar mit 2 Kindern, Sohn und Tochter Vater: gestorben 1992 Mutter: gestorben 2009 Nach dem Tode des Vaters trat die normale Erbfolge ein, Mutter 50% die Kinder jeweils 25% Insoweit gab es hier eine Erbengemeinschaft die nur gemeinsam über das Erbe verfügen konnte. Eine Erbauseinandersetzung hat es bis heute nicht gegeben, ein Erbschein hat die Tochter beantragt und auch erhalten. Mutter hat im Jahre 2005 ein Testament gemacht, in dem sie die Tochter enterbt hat.

| 21.4.2012
von Rechtsanwalt Florian Würzburg
Nun erhält die Tochter von M einen Brief, in dem sie vom Nachlassgericht darüber informiert wird, dass M die Erbschaft ausgeschlagen hat. ... Ich vermute nämlich, dass M über die Existenz des Testaments gegenüber dem Nachlassgericht keine Angaben gemacht hat. ... Soll ich das Nachlassgericht anschreiben und von der Existenz des Testaments berichten?
3.2.2008
von Rechtsanwalt Thorsten Haßiepen
Ich bin die einzige Tochter (nichtehelich), er war nicht verheiratet, keine weiteren Kinder. Frage1: Wo kann ich erfahren, ob es ein Testament gibt und kann ich Akteneinsicht bekommen? Frage2: Ich nehme an, dass ich im Falle eines Testamentes nicht berücksichtigt wurde, sondern seine noch lebenden Eltern.

| 23.9.2008
Es entzieht sich unserer Kenntnis, ob es ein Testament gibt. wir wissen auch nicht, ob es überhaupt etwas zu erben gibt (seine Witwe gibt keine Auskunft), wir denken aber, es werden voraussichtlich nur Schulden sein. ... Frage: Es gibt ja diese 6-Wochen-Frist zur Ausschlagung des Erbes. Wir wurden aber bislang von NIEMANDEM überhaupt informiert oder angeschreiben, weder von einem Nachlassgericht noch einem Notar.
123·5·10