Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

218 Ergebnisse für „erbe schenkung erbengemeinschaft nachlass“

Filter Erbrecht

| 2.9.2015
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bilde mit meinen zwei Geschwistern eine Erbengemeinschaft im Besitz u.a. eines Hauses. ... Meine Frage: Ist der Übergang meines Anteils an dem Besitz der Erbengemeinschaft an meine Geschwister überhaupt ein ggf. steuerpflichtiger Vererbungsvorgang? ... Andernfalls könnte es eintreten, daß das Haus von der restlichen Erbengemeinschaft verkauft werden müßte, wenn die Mittel zur Steuerzahlung fehlen (Wert des Hauses: ca. 260.000 EUR) und daß insb. mein Bruder das Haus verlassen müßte.

| 20.9.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Kann ein Erbe (Person) aus einer Erbengemeinschaft seinen Anteil (1/4 von einem Haus + Garten) ca. 150 000 € als Prozentsatz an einen Verwanten 2. Grades verschenken, ohne dass die übrige Erbengemeinschaft dieser Schenkung zugestimmt hat?

| 5.12.2016
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Ich denke auch, die Kontobewegungen zu seinen Lebzeiten gehen die Erben nichts an. ... Falls jemand die Auszüge bei der Bank anfordert, kann er die Gebühren und sonstige Kosten den anderen Erben -oder auch mir - auflasten?

| 11.3.2017
Guten Tag, muss eine Schenkung unter Lebenden (Erblasser hat einige Jahre vor dem Ableben einem der Erben ohne schriftliche (Rückforderungs-)Dokumente etc. eine Summe überwiesen) einer Erbengemeinschaft angezeigt werden oder zählt das, was zum Erbfall da ist als Nachlass und wird aufgeteilt?

| 1.1.2007
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Zu dem Nachlass gehören ein Ein- und ein Zweifamilienhaus. ... Die Erbengemeinschaft besteht noch. ... Laut dem Überlassungsvertrag muss sich der Übernehmer des Betriebes den Wert der Schenkung auf die Pflichtteilsansprüche anrechnen lassen.
6.2.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frage bezieht sich auf die Möglichkeit noch vor der Änderung der Gesetzeslage eine Schenkung eines Elternteils an mich vornehmen zu lassen. ... 2) Die Erbengemeinschaft besitzt auch ein Waldgrundstück, welches momentan unbebaubar ist. ... Kann man sowas vererben, und wie errechnet sich hier die Schenkungs- bzw.

| 3.9.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Den Kindern C und D wurde jeweils ein Grundstückseigentum übertragen (Schenkung). ... Nun zur eigentlichen Frage: Wie teilt sich das Erbe in diesem Fall auf (es gibt kein Testament) ? Wie werden die Schenkungen hierbei berücksichtigt (gilt hierbei auch die 10 Jahres Regel wie beim Pflichtteil) ?

| 21.6.2014
Das (nennenswerte) Erbe ist noch nicht auseinandergesetzt. Erbe C verlangt nun von den beschenkten Angehörigen des Miterben E, nämlich dessen Ehepartner und den gemeinsamen Kindern, die Rückzahlung von ¼ der an diese geschenkten Geldbeträge. Die verstorbene Ehefrau A sei wegen des Testamentes, in dem sie eine Schlusserbenregelung getroffen habe, nicht berechtigt gewesen, Schenkungen an Dritte vorzunehmen.
18.8.2012
Behauptet, dass diese Lebensversicherung dann nicht in seinen Nachlass fallen würde. Stimmt das, oder fällt die fällig werdenden Summe nicht doch in den Nachlass?
6.11.2008
Es war auch kein nennenswerter Nachlass vorhanden. ... Zu dem Nachlass wird das geschenkte Haus mit dem Wert zurm Zeitpunkt der Schenkung hinzugerechnet.Pflichtteilansprüche können nicht in Frage kommen, da es kein Testament gebe und folglich ich mit meinen Brüdern eine Miterbengemeinschaft hinsichtlich des Nachlaßes bilde.... Die Anwältin beharrt auf Ihrer Meinung, dass jedem Erben ¼ zusteht, ich also ¾ an meine Brüder zurückzahlen muss, die Summe habe ich bereits oben erwähnt.
20.2.2011
Was können die anderen Erben nun von mir verlangen?
2.12.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Die beiden anderen Erben erwägen, die Schenkung anzufechten / einen Prozess zu führen. ... Stimmt es, dass ich "sowieso nichts machen kann, wenn die beiden anderen Erben die Schenkung gerichtlich anfechten", da sie mich 2:1 innerhalb der Erbengemeinschaft überstimmen können? ... Können die beiden anderen Erben im Namen der Erbengemeinschaft gegen meinen erklärten Willen die Schenkung gerichtlich anfechten?
21.4.2006
Ich gehöre nach dem Tod meines Vaters 1990 einer Erbengemeinschaft an, d.h 50% besitzt meine Mutter und meine Schwester und ich je 25%. ... Oder vom Erbe zurücktreten, oder die 25% meinem Sohn (2,5 Jahre alt) überschreiben. ... Schenkung kosten ?
5.4.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Das Haus (Wert ca. 300.000 €) gehört einer Erbengemeinschaft (1/3 der Mutter von Gabi und gleicher Anteil deren beiden Brüder). Die zweite Wohnung ist vermietet (Einnahmen gehen an die Erbengemeinschaft). ... Schenkung im Freibetrag an die einzelnen Familienmitglieder & Mutter von Gabi….oder etwas anderes?
4.2.2016
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich habe vor wenigen Jahren ein Erbe angetreten, bei dem neben Bargeld und Aktien auch Anteile an zwei Immobilien an mich weitervererbt wurden. ... 2) Könnte ich z.B. gezielt einen Erben aus dieser Erbengemeinschaft auswählen und dann - nach ausschließlicher Rücksprache mit ihm - meinen Anteil an ihn abtreten? ... 3) Oder wäre es am einfachsten, meinen Immobilien-Anteil einfach an die übrige Erbengemeinschaft abzutreten?
30.1.2007
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Kein Testament vorhanden,Vater u.4 leibliche Kinder sind gesetzliche Erben,keine weiteren Erben.Können wir 4 Kinder unseren Erbteil(Bargeld,kein Haus,kein Grundstück)jetzt schon verlangen?... Wir wollen Nachlaß friedlich und ohne Gericht klären,brauchen wir trotzdem einen Erbschein?... Nachlaß ist nicht erbschaftssteuerpflichtig.Dankeschön für die Hilfe im Vorraus!
10.12.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Der Sachverhalt: Es gibt mehrere Erben ( Beschluss des Gerichts )! ... Nun sind wir alle erben aber nur ich habe was!

| 12.3.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Nutzungen und Lasten der Wohnung sollen erst mit Beendigung des Nießbrauchs auf die Erben über gehen. ... Der Erblasser ist vor kurzem verstorben und hat seinen restlichen Nachlass testamentarisch aufgeteilt (nach bestimmten Prozenten pro Erbe). ... Beschenkte) oder die Erbengemeinschaft (Ehefrau+Kinder)?
123·5·10·11