Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.762 Ergebnisse für „erbe schenkung“

Filter Erbrecht

| 29.10.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Meine Mutter hat das Erbe angenommen. Vor zwei Monaten hat sie von der Schenkung erfahren. Ist die Schenkung juristisch anfechtbar?
19.5.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ausgangspunkt: Es ist ein Elternteil verblieben, dessen Erbe im Erbschaftsfall gleichberechtigt auf die drei direkten Nachkommen übergehen soll. ... Jetzt soll aber noch folgende Besonderheit berücksichtigt werden: Schenkungen und Zuwendungen, die außerhalb der Schenkungsfrist liegen, also länger als 10 Jahre zurück liegen, sollen dem jeweiligen Erben von dem Drittel, dass er gemäß gesetzlicher Erbfolge bekommen sollte, abgezogen werden und auf die beiden anderen (gleich)verteilt werden. Die Frage ist nun Folgende: Reicht es aus, ein handschriftliches Testament aufzusetzen, in dem festgehalten wird, dass kein Kind benachteiligt werden soll und daher, die in einem zusätzlichen Anhang aufgeführten Schenkungen und Zuwendungen, die zum Zeitpunkt des Erbschaftsfalls älter als 10 Jahre sind, das Erbe des jeweils beschenkten Kindes zugunsten der anderen beiden Kinder reduzieren?
10.8.2008
Von diesen Schenkungen erfuhr ich erst im nachhinein. ... Nachdem in von der Schenkung an meinen Bruder erfuhr bekam ich von meinen Eltern zusätzlich 80.000 Euro im Jahr 2001. ... Wäre es besser, wenn ich mich stattdessen nur auf eine Bestätigung einlasse, dass ich die oben genannten Beträge als Schenkung erhalten habe und was müßte ich hierbei beachten?
21.12.2013
Guten Tag, der Sachverhalt ist folgender: Aufgrund eines überschuldeten Erbes sind die Erben (es gibt zwei direkte Erben) dazu gezwungen dieses auszuschlagen. ... Die Schenkung erfolgte im Rahmen des letzten Umzugs der Verstorbenen zum 1. ... Muss diese Zeugenaussage bezüglich der Schenkung dem Notar vorgelegt werden oder reicht es wenn das Dokument auf Anfrage vorgezeigt wird?

| 21.6.2014
Das (nennenswerte) Erbe ist noch nicht auseinandergesetzt. Erbe C verlangt nun von den beschenkten Angehörigen des Miterben E, nämlich dessen Ehepartner und den gemeinsamen Kindern, die Rückzahlung von ¼ der an diese geschenkten Geldbeträge. Die verstorbene Ehefrau A sei wegen des Testamentes, in dem sie eine Schlusserbenregelung getroffen habe, nicht berechtigt gewesen, Schenkungen an Dritte vorzunehmen.
12.3.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Nun ist meine Großmutter 2010 verstorben, was meinen Vater zum allein Erben macht. Das Erbe war Gründstück mit Wohnhaus,Scheune und Garagen. ... Sein Steuerberater meinte er soll noch warten bis er die Schenkung durchführt da es sein kann das das Finanzamt eine Steuer verlangt.

| 23.7.2016
von Rechtsanwalt Alex Park
Durch die Schenkung oder Leibrente wird das Haus ja bereits an mich (auf meinen Namen) uebertragen. ... Die Fragen: zu 6: Welchen Wert muss man hier benutzen fuer die Berechnungen fuer die Leibrente oder Schenkung ? ... Ich denke bei einer Leibrente ist dies bereits inbegriffen, aber bei einer Schenkung?
20.9.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Sie hat aber nicht begriffen, dass die Schenkung in die Berechnung des Pflichtteils eingeht. ... Ich weiß, dass eine Schenkung nur aus schwerwiegenden Gründen, die in meinem Fall nicht vorliegen, rückgängig gemacht werden kann. Ist es aber möglich, dass jemand anderes, insbesondere mein Bruder, als Alleinerbe eingesetzt werden und damit die Rücknahme der Schenkung indirekt veranlasst werden kann?
10.12.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Der Sachverhalt: Es gibt mehrere Erben ( Beschluss des Gerichts )! ... Nun sind wir alle erben aber nur ich habe was!
25.11.2014
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Schenkung A: 70.000€ in 03/2002 an Eva Schenkung B: 20.000€ in 12/2004 an Eva Schenkung C: 20.000€ in 12/2004 an Jeff Schenkung D: 100.000€ in 04/2008 an Eva Schenkung E: 100.000€ in 04/2008 an Jeff Schenkung F: 750.000€ in 04/2009 an Jeff Schenkung G: 25.000€ in 09/2013 an Karl Schenkung H: 25.000€ in 09/2013 an Kai Für die beiden Schenkungen G und H mussten Karl und Kai einen Schenkungsvertrag mit folgender Formulierung unterschreiben: „ … unter Anrechnung auf Erb-, Pflichtteils-, und Pflichtteilsergänzungsansprüche." ... Frage 1: a) Wie genau ermittelt sich der Pflichtteil unter Berücksichtigung der Schenkungen A-H? ... Frage 3: a) Dürfen Schenkung B und D und ggf.
10.1.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, Daten: Mann 3x verheiratet 1.Ehe: ohne Kinder 2.Ehe: 2 Kinder (1+2) 3.Ehe: 1 Kind (3) aussereheliche Beziehung: 1 Kind (4) Scheidung der Ehe Nr3: 09/2007 Mann besitzt in Ehe 3 ein Geschäft, welches er durch Schenkung an Ehefrau 3 überträgt 12/2002 wegen Krankheit. ... Ab wann läuft die 10-Jahresfrist ab Schenkung 12/02 oder ab Scheidung 09/07 ?
21.9.2014
Folgende Ausgangssituation: Person A bekommt von der Großmutter Bausparverträge im Wert von ca. 18.000 Euro überschrieben ohne eine dafür verlangte Gegenleistung, also als Schenkung. ... Im Falle eines Erbes würden also alle Angehörigen das Erbe ausschlagen, um die Hausschulden zu vermeiden. ... Wäre die Schenkung also als eine Art Gläubigerbenachteiligung zu werten oder muss sich die Bank mit dem Haus als Gegenwert für den Kredit zufriedengeben?

| 3.9.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Den Kindern C und D wurde jeweils ein Grundstückseigentum übertragen (Schenkung). ... Nun zur eigentlichen Frage: Wie teilt sich das Erbe in diesem Fall auf (es gibt kein Testament) ? Wie werden die Schenkungen hierbei berücksichtigt (gilt hierbei auch die 10 Jahres Regel wie beim Pflichtteil) ?
14.12.2014
Macht es Sinn wenn ich auf mein Erbe verzichte um einer e.v. ... Es ist versteuertes Geld(Schenkung) gewesen und ich bleibe unter dem hohen Freibetrag. Die große Schenkung war 2009 die kleineren ca 2006-2008 wie hoch ist mein Freibetrag genau?

| 20.9.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Kann ein Erbe (Person) aus einer Erbengemeinschaft seinen Anteil (1/4 von einem Haus + Garten) ca. 150 000 € als Prozentsatz an einen Verwanten 2. Grades verschenken, ohne dass die übrige Erbengemeinschaft dieser Schenkung zugestimmt hat?
24.7.2015
von Rechtsanwältin Anja Merkel
Im gemeinsamen Berliner Testamtent soll diese Schenkung berücksichtigt und auf das Erbe angerechnet werden. ... Für den Fall, dass eine Erbmasse nicht mehr vorhanden ist: Wird die Schenkung als Erbmasse betrachtet und müsste meine Schwester demnach ihre übrigen Geschwister auszahlen? ... Sollten meine Eltern pflegebedürftig werden und ihr Vermögen durch die Kosten der Pflege aufgezehrt werden: Würde das Sozialamt innerhalb von zehn Jahren nach der Schenkung zunächst auf meine Schwester gem. 528 BGB zurückgreifen, um die Pflegekosten einzufordern?
6.10.2013
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Sie wollen das Erbe an die Kinder gleichmäßig und gerecht verteilen und sie wollen, dass die bereits ausgeführten Schenkungen beim Erbe mit eingerechnet werden. Fragen: Wären diese Schenkungen verjährt? Können die Eltern jetzt noch dokumentieren, dass diese Schenkungen beim Erbe noch berücksichtigt werden?
18.6.2013
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Meine Schwester möchte lediglich EUR 10,000 vom Erbe annehmen. ... Bitte beraten Sie hinsichtlich einer Schenkung des Erbes an meinen Vater oder einer Erbausschlagung und der damit verbundenen Formalitäten.
123·15·30·45·60·75·89