Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.316
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1.705 Ergebnisse für „erbe recht“

Filter Erbrecht

| 9.8.2016
280 Aufrufe
von Rechtsanwalt Fenimore v. Bredow
Ich bin KEIN Erbe. Sollte auch er das Erbe ausschlagen, geht die Erbensuche weiter, wann sie endet weiß keiner. ... FALLS NICHT, welche andere, einfache und kostengünstige Möglichkeit gibt es, die Rechten und Pflichten aus dem Erbe auf mich zu übertragen?

| 20.8.2011
5180 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Guten Abend, in einem Erschaftsstreit ergibt sich folgende Situation: Nach dem Tod des Erblassers erben der Lebensgefährte (A) 50% und die beiden (erwachsenen und verheirateten) Kinder (B und C) jeweils 25% eines Hauses sowie Konten und Depots. ... Welche Rechte haben nun die einzelnen Erben?

| 8.6.2016
657 Aufrufe
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Folgendes Problem: Meine Großmutter (verwitwet) hatte nur einen sohn (meinen verstorbenen vater) und dieser hat wiederum 2 kinder (mich und meine halbschwester) Nachdem meine Großmutter gestorben ist, wurde das notarielle, "berliner" Testament eröffnet: - die beiden Kinder meiner halbschwester(z.Z. noch minderjährig) wurden als Erben benannt - meine Halbschwester bekam laut Testament ein Lebenslanges Wohnrecht in dem vererbten Haus eingeräumt und wurde als Testamentvollstreckerin eingesetzt Nun meine Frage: Da ich nicht im Testament erwähnt wurde, steht mir laut BGB ein Pflichtteil zu. (Wert des Erbes: ca. 75.000 euro) Trotzdem weiß ich nicht, ob in meinem Falle das Wohnrecht die Immobilie wertlos macht (dh. ob das Wohnrecht hier vom Erbe abgezogen wird) oder aber ob es nicht abgezogen werden darf (soweit ich bis jetzt in Erfahrung bringen konnte, darf ein Wohnrecht nicht vom Gesamterbe abgezogen werden, wenn es erst per Testament in kraft tritt und nicht schon vorher seperat und per notar vereinbart wurde.) ... Womit er ja auch recht hat, FALLS das Wohnrecht angerechnet werden würde (Das Testament wurde 2009 verfasst, war jedoch bis zum Sterbetag bei einem Notar unter verschluss) Vielen lieben Dank im vorraus;-))
10.12.2011
1403 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Der Sachverhalt: Es gibt mehrere Erben ( Beschluss des Gerichts )! ... Nun sind wir alle erben aber nur ich habe was!

| 5.10.2010
1676 Aufrufe
Als bezugsberechtigte Person im Erlebensfall bin wiederum ich eingetragen und im Todesfall meine Frau.Als ich die Versicherung daraufhin kontaktierte, um den Vertrag in Bezug auf Versicherungsnehmereigenschaft auf mich zu ändern teilte sie mir folgendes mit: Da der Verstorbene nach unseren Unterlagegen nicht verfügt hat, wer nach Ihm Vertragsinhaber sein soll, sind mit dem Ableben die Rechte und Pflichten aus dem Vertrag auf die Erben übergegangen. Wir sind 3 Erben. ... Wie sieht es dann im schlimmsten Fall fianziell aus wenn, der Rückkaufswert der LV z.ZT. bei z.B EUR 15000,- liegt bei inkl. mir 3 Erben?

| 24.10.2010
1683 Aufrufe
Habe ich als Erbe ein Recht auf Einsicht in diese Unterlagen?
21.3.2017
139 Aufrufe
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Wer sind nach dem Tod die in Frage kommende Erben? Nach welchem Recht (Deutschland oder Niederlande) wird die Erbfolge geregelt und ist Erbschaftssteuer zu zahlen?
27.12.2009
1748 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Wenn meine Oma 5000 Euro verschenkt hätte und 9 Jahre sind vergangen, würde ich demnach nach dem alten Recht von diesen 5000 Euro noch mindestens 25 % PFlichtteil bekommen, wenn es insgesamt 2 gesetzliche Erben gibt und wäre hier die neue Regelung für MICH schlecht, weil dann die Staffelung kommt und 9/10 der 5000 Euro weg sind und ich höchsten snoch 10 % daraus ziehen kann, anstatt 100 % nach dem alten Recht ? ... Januar an gilt ein neues Recht. ... Je länger eine Schenkung her ist, desto mehr bleibt unter dem Strich als Pflichtteil für den vorher beschenkten Erben übrig…."
1.12.2011
1335 Aufrufe
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Auch von meiner Stiefmutter gab es keine Auskunft über das Erbe! ... Besteht ein Recht auf Erbe?? ... Muss ich das Erbe ausschlagen, wenn kein Interesse meinerseits besteht?

| 22.5.2013
1042 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Gesetzliche Erben sind die Ehefrau (Zugewinngemeinschaft: 50%) und zwei Söhne (je 25%). ... Meine erste Frage ist: Ist für die Ausschlagung des Erbes eine einfache Erklärung des Erbberechigten ausreichend? ... Könnte er als Erziehungsberechtiger das Erbe auch für seine minderjährigen Söhne ausschlagen?
19.2.2008
3782 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Die Erben dürfen diese Grundstücke weder verkaufen, noch belasten noch verschenken."

| 25.8.2013
711 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
In französischen Medien waren Berichte zu lesen, dass Erbschaftssteuer und Veräußerungskosten in ähnlichen Fällen das gesamte Erbe ''''aufgefressen'''' haben.

| 16.4.2013
1135 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Wer übernimmt eigentlich die Rechnungen eines Bestattungsunternehmens oder z.B. auch die Leichenschaukosten des Internisten, oder die Zeitungsanzeige zum Todesfall, wenn alle Erben des Verstorbenen das Erbe ausgeschlagen haben ?

| 25.12.2011
1140 Aufrufe
Nun zu meiner Frage: In wie weit hat die Stadt Leipzig Recht, hier meinem Bruder die Bestattungskosten aufzuerlegen (Erbe hatte er vorsorglich abgelehnt)?
27.11.2011
1310 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Moosmann
Im Falle des Todes meines Vaters: Habe ich das Recht, wenigstens für einen Monat (oder den anteiligen Monat, in dem mein Vater ja noch die Miete mitgezahlt hat) seine persönlichen Besitztümer,die ich geerbt habe, in seinem (Schlaf-)Zimmer zu lagern und dieses abzuschließen? ... Kann mein Vater etwas testamentarisch festlegen oder kann ich irgendwie bewirken, dass ich, meinetwegen unter Aufsicht des Mitmieters, mir selbst die Dinge aus der Wohnung holen kann, die ich erben werde?

| 10.6.2016
477 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Darf ich die Wohnungsauflösung durchführen oder muss ich das Erbe vornherein ausschlagen?

| 21.7.2013
467 Aufrufe
Zwei Absätze darunter schreiben Sie, dass wohl nur die Rechte übertragen würden, die ein Archiv zur Zweckerfüllung benötigt.

| 13.5.2014
1143 Aufrufe
Hier meine Fragen: 1) Kann A, B oder C ohne Zustimmung der anderen Erben seinen Anteil an eine beliebige Person verschenken oder verkaufen?
123·15·30·45·60·75·86