Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

386 Ergebnisse für „erbe pflichtteil erbe auszahlung“

Filter Erbrecht
12.12.2012
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ein notarielles Testament besteht mit Nennung der 4 leiblichen Kinder als Erben. ... Das Kind Nr. 4 schlägt das Erbe aus und verlangt den Pflichtteil. ... Das heißt für mich, dass 5000 € , also 12,5 % von 40.000 das Pflichtteil betragen würde.

| 23.7.2012
Was passiert, wenn beide Söhne das Erbe ausschlagen und den Pflichtteil verlangen? Die Freundin X erhält die Zahlungen ja nicht direkt als Vermächtnis / Erbe sondern nur indirekt über das dann ausgeschlagene Erbe / Vermächtnis an die Söhne. ... Wie würde das Erbe verteilt?
14.7.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Nun warte ich seit fünf Wochen auf eine Zahlung des Pflichtteils die jedoch nicht stattgefunden hat. ... Gibt es eine rechtliche Zeitfrist in welcher der Pflichtteil nach Beantragung ausgezahlt werden muss? Bei der Beantwortung würde es mir sehr weiterhelfen zu wissen, wie und welche Schritte ich einleiten kann um den Pflichtteil ausbezahlt zu bekommen, da es scheint meine Zahlungsauforderung wurde vom Erben nicht ernst genommen.

| 5.5.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Unsere Mutter erbt per Ehevertrag alles, wir Kinder bekommen die Pflichtteile. ... braucht, bis letztendlich alles so weit vorbereitet ist, dass wir unser Erbe antreten können. ... Kann sich unsere Mutter beliebig lange Zeit nehmen um das Erbe an uns Pflichtteilberechtigte weiterzugeben ?

| 29.8.2012
Erbe 4 hat zu Lebzeiten des Erblassers notariell auf den Pflichtteil verzichtet. ... Die Erbquote der jetzigen Erben laut Erbschein: Erbe 2: 45/98 Erbe 3: 45/98 Erbe 4: 8/98 Erbe 1 schreibt zusätzlich an das Amtsgericht:" ich mache den Pflichtteil geltend. ... Es sind folgende Vermächtnisse zu zahlen: An Herrn Meier: 5000 € An Herrn Schulz: 5000 € Frau Weber: 10.000 € Erbe 1: 10.000 € Das Pflichtteil würde die Hälfte des gesetzlichen Erbteils ausmachen, also 5000 €.

| 1.9.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Frage: Meine Mutter notiert sich das immer und möchte eigentlich das dieses Geld im Erbfall von ihrem Pflichtteil abgezogen wird. ... Wenn beide diesen Schuldschein aufsetzen und unterschreiben (meine Mutter gibt mir den Schuldschein zur Verwahrung) kann ich dann im Erbfall wenn meine Schwester von mir die Auszahlung verlangt die Schulden verrechnen also vom Pflichtteil abziehen??? ... Meine Mutter (und ich auch) vermutet das meine Schwester das Erbe innerhalb kürzester Zeit ohne zu übertreiben verprassen würde.

| 20.12.2014
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Nach dem Tod des Ehemannes drängen die Kinder aus erster Ehe der Frau zur Auszahlung Ihres Pflichtanteils. ... Die Wittwe hat noch niicht einmal Zeit gehabt zu trauern (es waren 35 Jahre glückliche Ehe) Nun die Frage : Gibt es eine bestimmte Zeit in der das Erbe ausgezahlt werden m u ß ? ... Frage : Müssen sich alle Erben an den Beerdigungskosten, Grabstein , Platz und Grabpflege beteiligen ?

| 28.2.2011
Hallo, vor 1 1/2 Jahren habe ich ein mit hohen Schulden belastetes Erbe angetreten. ... Da ich ja das Erbe als Alleinerbe angenommen habe, habe ich natürlich keinen Antrag auf einen Pflichtteil gestellt.
29.12.2009
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich sehe drei Möglichkeiten.: Entweder ich nehme das Erbe an, ich lehne ab oder ich lehne ab und verlange gleichzeitig meinen Pflichtteil oder ich lehne nicht ab und verlange eine Pflichtteilsergänzung. ... Etwa nicht ablehnen aber Pflichtteil einfordern ? st es immer gut, den Pflichtteil zu verlangen und das erbe auszuschlagen, wenn meine Oma mir beispielsweise nur ein haus vererbt obwohl der Pflichtteil viel höher ist ?
18.10.2004
Ich habe einige Fragen in Bezug auf den Pflichtteil. ... Wie errechnet sich der Pflichtteil? ... Wenn ich jetzt von meinem Bruder die Auszahlung des Pflichtteils nach dem Gutachten verlange, und er nächstes Jahr das Haus mit einem höheren Gewinn verkauft, steht mir dann noch der restliche Betrag zu oder sind meine Ansprüche mit der Auszahlung bereits abgegolten?
18.8.2012
Ist sich bewusst, dass die andere den Pflichtteil verlangen kann, der dann 25% der gesamten Erbmasse beträgt.

| 28.6.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Ich bekomme in diesem Fall einen Pflichtteil, da ich an die Stelle meines verstorbenen Vaters trete. Über die Rechtspflegerin habe ich inzwischen erfahren, dass es sich bei dem Erbe um eine Hälfte des Hauses meines Großvaters handelt. ... Alle Erben sind mir durch den Erbschein bekannt, doch habe ich vor Erhalt des Erbscheines von keiner der Personen Kenntnis gehabt. ... Wie komme ich an den Teil meines Erbes, wobei anzumerken ist das ich kein Interesse an einem Teil des Hauses habe, sondern diesen Teil gern in bar ausbezahlt hätte. 2.

| 24.6.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Person B (Schwester), C (Ehemann von B), D (Neffe, Sohn von B und C) und E (Neffe) erhalten das verbleibende Erbe (EUR). ... Kann die Erbengemeinschaft hier anders entscheiden und Person E sein Erbe auch sofort auszahlen? ... Auch keine Person die die monatliche Auszahlung verwalten / abwickeln soll.

| 19.8.2016
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Kind 2 soll alle weiteren Werte erben: einen größeren? ... Von diesem Kompletten Erbe hat der Erbe 2 die Hälfte an vier Enkel zu gleichen Teilen abzugeben. ... Nun die konkrete Frage: Hat Kind 2 einen Anspruch auf Ausgleich gegenüber Kind 1, beispielsweise durch Auszahlung für eine Angleichung beispielsweise im Zuge des Pflichtteils?
6.4.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Mutter: Hausfrau, Vater: Rentner Vermögen: Vater ein Haus (hat Frau auszahlen müssen), Mutter hat ein Haus, Gesamtwert ca. 350.000€ sowie diverse Bankkonten (Höhe unbekannt). es gibt noch eine Schwester, zu der jedoch ebenfalls kein Kontakt besteht habe vermehrt Infos von Verwandten erhalten, wie die Gelder verschwinden bzw an Dritte überschrieben werden deshalb möchte ich reagieren, denn sonst ist nichts mehr übrig Fragen: wie stehen meine Chancen auf Auszahlung eines vorzeitigen Erbes?
17.3.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Guten Tag, heute wende ich mich wieder mit einer Frage an Sie: Mein Vater verstarb Anfang 2004, vom Nachlassgericht bekam ich die Mitteilung,dass ich aus der Erbfolge ausgeshlossen sei und einen Pflichtteil zu beanspruchen habe. Mein Vater hat jedoch schon 1981 meine Stiefmutter als Erben eingesetzt. ... Wie kann ich vom Erben Auskunft fordern, wie formuliere ich das?

| 2.8.2014
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Daher vermute ich daß er das nun auch bei mir probiert, oder daß er weiterhin schlecht wirtschaftet und das Erbe vergeudet. Für die Auszahlung meines Erbteils muss er entweder das Haus verkaufen, oder es mit weiteren Krediten belasten und mich damit auszahlen, da er ansonsten kein nennenswertes Vermögen besitzt.
25.1.2011
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Guten Tag, kann ich einen Zahlungsanspruch auf Auszahlung meines mir zustehenden Pflichtteils vorab geltend machen ( Auszahlungsanforderung ), obwohl ich evtl. gegen das Testament des Erblassers eine Anfechtungsklage anstrengen möchte.
123·5·10·15·20