Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.043 Ergebnisse für „erbe pflichtteil bgb wert“

Filter Erbrecht
29.7.2014
Weitere Erben gibt es nicht. Einer der Enkel hat nun das Erbe unter der Geltendmachung seines Pflichtteils ausgeschlagen und fordert das ihm zustehnde Sechstel (1/3 Erbe, wegen Pflichtteil nur die Hälfte, also 1/6). ... Wenn die zwei weiteren Erben das Haus verkaufen würden (sofern sie überhaupt einen Käufer finden) würden sie im Günstigten Fall 70.000 € bekommen (Wert des Hauses abzüglich Nießbrauch).

| 25.11.2013
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ich bin Kind eines Erblassers und im Testament mit 2 weiteren Geschwistern (gleichberechtigt) als Erbe vorgesehen. ... Der Wert des übrigbleibenden Vermögen ist nur knapp höher als die Schulden. Meines Wissens nach kann ich das Erbe ausschlagen und den unbelasteten Pflichtteil geltend machen, da das Testament mit einem Vermächtnis beschwert ist. (§ 2306 BGB) Nun die Frage: Muss in dem Schriftstück zum Ausschlagen des Erbe (welches ich von einem Notar anfertigen lassen möchte) der Hinweis drin stehen daß ich den Pflichtteil geltend mache?
12.12.2012
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ein notarielles Testament besteht mit Nennung der 4 leiblichen Kinder als Erben. ... Das Kind Nr. 4 schlägt das Erbe aus und verlangt den Pflichtteil. ... Das heißt für mich, dass 5000 € , also 12,5 % von 40.000 das Pflichtteil betragen würde.
22.1.2017
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Jetzt meine Fragen: 1) Ist es richtig, dass der Wert des vermachten Objekts an den einen Erben nicht in die Erbsumme mit eingerechnet wird? ... 3) Ist es richtig, dass im Falle einer Ablehnung des Erbes ein Pflichtteil gefordert werden darf, bei dessen Berechnung wiederum der Wert des Vermächtnisses mit berücksichtigt wird? ... Wert im Hinblick auf die Berücksichtigung von 10 zurückliegenden Jahren?

| 30.5.2007
Situation: Es gibt 2 Erben und 2 Pflichtteilberechtigte Es geht um den Wert zweier Immobilien (Jeweils Sondereigentum innerhalb einer Gemeinschaft), die schwer bis garnicht verkäuflich sind (strukturschwache Stadt) 1.Wie wird der Wert dieser Immobilien ermittelt, der für das anfallende Pflichtteil zugrunde gelegt wird 2.Müssen die Erben zahlen auch wenn kein Verkauf möglich ist 3.Was ist wenn die Werte strittig sind??
22.9.2007
Der Wert des Hauses beträgt etwa 60% des gesamten Nachlasses. ... Meine Tante hat ihr Erbe aber schon angetreten, denn sie hat schon Bargeld und Aktien bekommen. ... Meine Mutter möchte nichts von mir haben, da sie mit ihrem Erbe zufrieden ist.

| 23.7.2012
Was passiert, wenn beide Söhne das Erbe ausschlagen und den Pflichtteil verlangen? Die Freundin X erhält die Zahlungen ja nicht direkt als Vermächtnis / Erbe sondern nur indirekt über das dann ausgeschlagene Erbe / Vermächtnis an die Söhne. ... Wie würde das Erbe verteilt?
20.7.2005
Andere Werte wurden entsprechend der gesetzlichen Regelung anteilig zugesprochen. ... Meine Fragen: Ist hier der Pflichtteil für (D) eingehalten worden? ... Kann ein Erbe Einsicht in die Bankkonten der Erblasserin verlangen.
17.2.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Und dabei im Testament festgelegt wird, dass keine Ausgleichspflicht nach §2050 BGB zwischen den Erben erfolgen soll? ... Kann in diesem Fall das Arbeits/Sozialamt dann trotzdem den Pflichtteil des Hartz 4 Erben einfordern? Das Erbe würde ja nicht ausgeschlagen werden, es wären an den Hartz 4 Bezieher nur Sachwerte von geringen Wert als Erbe überlassen wurden.
11.8.2009
Mutter (M) stirbt + hinterläßt ein Testament, in dem sie eine ihrer beiden Töchter (A) zur Alleinerbin einsetzt + hinsichtlich Tochter B verfügt, dass diese nicht erben soll, weil sie bereits eine erhebliche Summe Geldes unbefugt vom Konto der M abgehoben habe. Ausdrücklich widerruft sie alle vorherigen Testament bis auf das einige Tage vor dem o.g. verfassten, in dem sie der A mehrere namentlich genannte Konten als "Vermächtnis" , das ausdrücklich nicht auf einen Erb- oder Pflichtteil angerechnet werden soll, zukommen läßt. Frage: Gehört der Wert der genannten Konten zum Nachlass, aus dessen (Gesamt-) Wert sich der von Tochter B zu beanspruchende Pflichtteil errechnet oder stehen die Konten ausschließlich der A zu ?

| 23.6.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Welchen "Wert" hat die Wohnung. ... Frage 2: Erbe ablehnen und Pflichtteil Ich sehe in der Wohnung mit Nießbrauch ein erhebliches Risiko für meine Familie und mich. ... Kann ich das Erbe ablehnen und einen Pflichtteil beanspruchen?
29.12.2009
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich sehe drei Möglichkeiten.: Entweder ich nehme das Erbe an, ich lehne ab oder ich lehne ab und verlange gleichzeitig meinen Pflichtteil oder ich lehne nicht ab und verlange eine Pflichtteilsergänzung. ... Wenn ich genau weiss, dass die Häuser weniger als der gesetzliche Pflichtteil wert sind, was soll ich dann tun ? ... st es immer gut, den Pflichtteil zu verlangen und das erbe auszuschlagen, wenn meine Oma mir beispielsweise nur ein haus vererbt obwohl der Pflichtteil viel höher ist ?
9.5.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Den Wert des Nachlasses kann ich nicht beurteilen. ... Wenn die Wohnungseinrichtung nicht mit in den Nachlass fällt, kann ich dann den sogenannten Rest-Pflichtteil bei der Lebensgefährtin meines Vaters geltend machen? ... Wenn der Wert dieses den des Bargeldes wesentlich übersteigt, kann es dann Sinn machen das Erbe auszuschlagen und den Pflichtteil zu fordern?

| 7.2.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Der Umfang dieses Vorausvermächtnisses stellt den größten Wert des Erbes dar. ... Der damalige Wert der Immobilie ist hier festgehalten. ... Oder sollte Sohn B das Testament ausschlagen und sich den gesetzlichen Pflichtteil sichern?
17.3.2014
Nach dem Tod des Letztversterbenden sollen unsere 3 Kinder A, B und C. den gesamten beiderseitigen Nachlass zu gleichen Teilen erben. Sollte eines unserer Kinder nach dem Tod des Erstversterbenden seinen Pflichtteil fordern, soll ihm nach dem Tode des Letztversterbenden auch an dessen Nachlass nur ein Pflichtteil zustehen. ... § 2314 BGB<&#x2F;a> (Auskunftsanspruch des Pflichtteilsberechtigten gegenüber dem Erben über Bestand und Wert des Nachlasses) ODER gem. § 2121 &#x2F; § 2127 BGB<&#x2F;a> (Auskunftsanspruch des Nacherben gegenüber dem Vorerben) zu stellen?
9.8.2015
A verstirbt, kein Kind aus erster Ehe verlangt Pflichtteil B verstirbt unerwartet 6 Monate später, so dass B nach dem Tod von A das Grundbuch nicht mehr berichtigen konnte. Nach dem Tod von A und B stehen nun beide noch im Grundbuch. 2 Kinder von A sind als Erben im Testament bedacht worden. 3. Kind erhält Pflichtteil Kind von B ist enterbt worden und hat Anspruch auf Pflichtteil.

| 8.6.2016
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Folgendes Problem: Meine Großmutter (verwitwet) hatte nur einen sohn (meinen verstorbenen vater) und dieser hat wiederum 2 kinder (mich und meine halbschwester) Nachdem meine Großmutter gestorben ist, wurde das notarielle, "berliner" Testament eröffnet: - die beiden Kinder meiner halbschwester(z.Z. noch minderjährig) wurden als Erben benannt - meine Halbschwester bekam laut Testament ein Lebenslanges Wohnrecht in dem vererbten Haus eingeräumt und wurde als Testamentvollstreckerin eingesetzt Nun meine Frage: Da ich nicht im Testament erwähnt wurde, steht mir laut BGB ein Pflichtteil zu. (Wert des Erbes: ca. 75.000 euro) Trotzdem weiß ich nicht, ob in meinem Falle das Wohnrecht die Immobilie wertlos macht (dh. ob das Wohnrecht hier vom Erbe abgezogen wird) oder aber ob es nicht abgezogen werden darf (soweit ich bis jetzt in Erfahrung bringen konnte, darf ein Wohnrecht nicht vom Gesamterbe abgezogen werden, wenn es erst per Testament in kraft tritt und nicht schon vorher seperat und per notar vereinbart wurde.) Ich bin momentan etwas ratlos, der Anwalt meiner Halbschwester beharrt nämlich auf der "das angerechnete Wohnrecht macht die Immobilie und damit den Pflichtteil wertlos" - Ansicht.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50·53