Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.551 Ergebnisse für „erbe nachlass erbe tod“

Filter Erbrecht
27.10.2004
9602 Aufrufe
Wenige Wochen später gibt auch der Erbe zumindest die Zahlungsunfähigkeit des Nachlasses insofern zu, indem er Antrag auf Nachlass-Verwaltung mit der Begründung stellt, das die Zahlungsunfähigkeit des Nachlasses gegeben sei. ... Jetzt wendet er ein, dass Entnahmen von bevollmächtigten Erben vom Konto der Erblasserin kurz vor ihrem Tod und Schenkungen an Erben im grossen Stil einige Jahre vor dem Tod der Erblasserin zur Zahlungsunfähigkeit des Nachlasses geführt hätten. ... Hat sich der Erbe mit seinem Antrag auf Nachlass-Verwaltung seiner Haftung für die Nachlassverbindlichkeiten entzogen?

| 12.10.2014
2017 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Kind und Mann erben jeweils zu 50 %. ... Gehören diese Zahlungen nach dem Tod der Frau mit zum Erbe? ... Das Kind möchte sein Erbe antreten.

| 4.3.2012
1219 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nach Sichtung der Unterlagen haben wir nun festgestellt, dass der Nachlass verschuldet ist. ... Wir Kinder würden eine geringfügige Verschuldung deckeln, wenn allerdings ein MB ins Haus steht sieht die Sache anders aus und wir würden das Erbe ausschlagen. Jetzt die Frage: Was dürfen wir derzeit noch tun, ohne dass das Erbe als angetreten gilt?
22.1.2017
221 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Hallo, ich frage im Auftrag meiner Mutter, die nach dem Tod beider Elternteile jetzt das Erbe annehmen soll oder nicht. Zuvor wurde kein Erbe beim Erststerbenden verteilt. ... Verkaufsdatum ca. 1 Jahr vor Tod des Letztverstorbenen) Somit würde sich aus den o.g.

| 5.12.2016
372 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Weil er zunehmend dement wurde, hatte ich für ein halbes Jahr die Bankvollmacht für sein Girokonto, danach übernahm eine vom Amtsgericht eingesetzte Betreuerin die Vollmacht bis ein Jahr vor seinem Tod. ... Ich denke auch, die Kontobewegungen zu seinen Lebzeiten gehen die Erben nichts an. ... Falls jemand die Auszüge bei der Bank anfordert, kann er die Gebühren und sonstige Kosten den anderen Erben -oder auch mir - auflasten?

| 19.6.2006
4299 Aufrufe
Ehefrau haben sich gegenseitig zum alleinigen und unbeschränkten Erben einge- setzt mit dem Zusatz:"Gleichviel ob und welche Pflichtteils- berechtigte bei dem Tode des Erstversterbenden vorhanden sein sollten." ... Frage: Habe ich nach dem Tod meiner Stiefmutter einen Pflicht- teilsanspruch auf das Erbe meines Vaters?
12.12.2012
551 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Zum Zeitpunkt des Todes war das Vermögen des Erblassers 40.000 € . ... Das Kind Nr. 4 schlägt das Erbe aus und verlangt den Pflichtteil. Im Testament sind weiterhin 4 Vermächtnisnehmer genannt: Frau Schulz: 5000 € Frau Meyer: 5000 € Frau weber 10.000 € Kind Nr. 4: 10.000 € Meines Wissens wird der Pflichtteil generell, also hier für Kind Nr. 4 vom Nachlass des Erblassers zum Zeitpunkt des Todes berechnet.

| 8.10.2013
804 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Nach Tod? ... 4.)Vor Tod! ... 9.)Kann jeder Erbe ohne die Zustimmung der anderen Erben eine Grundbucheintragung des Status Quo beantragen und verlangen?

| 17.5.2006
2694 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Nach dem Tod meines Vaters 1970 heiratete meine Mutter einen Witwer, der mit seiner verstorbenen Frau ein gemeinschaftlichen Testament zugunsten ihrer vier Kinder machte. Meiner Mutter räumte er ein Wohn- und Nießbrauchrecht ein, das jetzt nach dem Tod meiner Mutter erlischt. ... Sohn meiner Mutter und somit Erbe beispielsweise einige hundert Euro (Rest aus Renten wegen Überzahlung Seniorenheim usw.) erhalte, muß ich dann für die evtl.
10.3.2018
110 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Meine Frage deshalb: Auf was muss man achten wenn man ein Erbe antreten oder ausschlagen möchte? Trotzdem würde sie gerne den Nachlass verwalten und zumindest die persönlichen Dinge für sich behalten. ... Genügt zum Beispiel der Satz : Ich beschränke das Erbe auf den Nachlass?
21.12.2013
1449 Aufrufe
Guten Tag, der Sachverhalt ist folgender: Aufgrund eines überschuldeten Erbes sind die Erben (es gibt zwei direkte Erben) dazu gezwungen dieses auszuschlagen. Kurz vor dem Tod schenkte die Verstobene den o.g. ... Erben- dürfen diese denn nun die geschenkten Gegenstände aus der Wohnung holen ohne das sie damit automatisch (also aufgrund der Handlung) das Erbe doch annehmen?
20.6.2011
4248 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Es gibt 3 Erben (Neffen/Nichte einer verstorbenen Tante) Der Bruder dieser Tante ist Testamentsvollstrecker aber nicht Erbe. Hat aber eine Kontovollmacht über den Tod hinaus für das Konto der verstorbenen Tante. ... Der Testamentvollstrecker behauptet in unserem Fall das Geld gehöre ihm durch diese Vollmacht über den Tod hinaus und er beräucht uns Erben nicht zu Fragen wieviel er uns davon gibt und wieviel er sich davon einbehält.
28.5.2014
1849 Aufrufe
von Rechtsanwältin Karin Plewe
A)Beeinflusst eine Annahme bzw. ein Ausschlagen des Erbes bzgl. des Nachlasses der Letztversterbenden die rechtshängige Klage bzgl. des Nachlasses des Erstversterbenden (z.B. ... C)Könnte der Kläger (als Miterbe oder bei Ausschlagung als Pflichtteilsfordernder bzgl. des Nachlasses der Letztversterbenden) die Klage gegen die verstorbene Beklagte weiterführen, da eine – wahrscheinlich über den Tod hinaus wirksame – Prozessbevollmächtigung eines Rechtsanwaltes vorliegt. Wie ist hier eine über den Tod hinaus wirksame Generalvollmacht zu sehen, die dem jetzigen Haupterben von der Beklagten erteilt wurde?

| 26.11.2010
2221 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Meine Mutter und meine Tante wurde in einem Testament meiner Oma als Erben eingesetzt. ... Ich habe nun ein erstes Schreiben des Nachlassgerichts erhalten, in welchem ich als Erbe benannt bin und binnen 6 Wochen das Erbe ausschlagen kann. ... Meine Frage ist nun, bin ich tatsächlich Erbe geworden oder bleibt meine Mutter weiterhin Erbin und kann das Erbe gar nicht ausschlagen, da sie das Erbe durch das Testament ihrer Mutter ja schon angenommen hat?
9.8.2015
545 Aufrufe
A verstirbt, kein Kind aus erster Ehe verlangt Pflichtteil B verstirbt unerwartet 6 Monate später, so dass B nach dem Tod von A das Grundbuch nicht mehr berichtigen konnte. Nach dem Tod von A und B stehen nun beide noch im Grundbuch. 2 Kinder von A sind als Erben im Testament bedacht worden. 3.
2.11.2004
2320 Aufrufe
Wird die persönliche Haftung eines Erben bereits mit dem Antrag auf Nachlass-Verwaltung bez. ... Wird ein Nachlassgericht in diesem Zusammenhang den Antrag eines Erben auf Nachlass-Pflegschaft bzw. Nachlass-Insolvenz zurückweisen, wenn sich dieser Erbe bereits in der unbeschränkten persönlichen Haftung befindet ?

| 19.10.2008
5408 Aufrufe
Für uns Erben ist zu vermuten, dass der Nachlass überschuldet ist. Bei dem Tod meiner Mutter haben wir damals das Erbe ausgeschlagen. ... Zum Nachlass gehören auch Haustiere.
123·25·50·75·100·125·128