Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

71 Ergebnisse für „erbe mutter tochter tante“

Filter Erbrecht
10.11.2007
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Es ist davon auszugehen, dass die Nachbarn alles, also auch Haus und Grundstück, erben. Meine Tante hat mich jedoch aus dem Großeltern-Erbe noch nicht vollständig ausgezahlt. Die Großeltern hatten zugunsten ihrer beiden Töchter, meiner Tante und meiner Mutter, ein gemeinschaftliches Testament aufgesetzt.
22.12.2009
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Erbberechtigt bin ich und meine Tante, also die Tochter meiner Oma, da mein Vater schon früh starb und nicht mit meiner Mutter verheiratet war. ... So würde ich die Schulden erben, wobei zwar wenn ich dies nicht zahlen kann, meine Tante an die Sicherheiten gehen aber erst, wenn bei mir nichts mehr zu holen ist. ... Ist dieses Vorgehen der Oma und der Tante auch mit den Schulden erben so überhaupt möglich und geht die Bank an die Sicherheiten der Tante, so mir das dann egal sein kann ?

| 11.12.2012
Direkte Erbnachfolger sind zwei Töchter, meine Mutter und meine Tante. ... Meine Mutter sendete sofort nach Erhalt die Unterlagen in Kopie an meine Tante. ... Kann meine Mutter einseitig eine Kündigung der Wohnung ihhrer verstorbenen Mutter und die Entrümpler stellen und von meine Tante die Hälfte der Kosten verlangen?
8.5.2012
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Nun nach dem Tod meines Grossvaters fiel meine Tante aus allen Wolken als sie erfuhr, dass das Haus bereits 2010 auf meine Mutter übertragen wurde. ... Ich selbst war recht überrascht als ich vor etwa 1 Jahr erführ dass meine Tante recht wahrscheinlich nicht die leibliche Tochter meines Grossvaters ist. 2. ... FRAGE: Welche Rechte hat meine Tante falls sie die Tochter meines Grossvaters ist?
22.12.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Kann ich da also noch was erben, schlimmstenfalls kann sie mich jetzt nur noch enterben auf 25 % aber nicht alles, wenn sie vor mehr als 10 Jahren ihre Häuser überschrieben hätte, was ja nicht der Fall war ? Ist diese Sitzuation also besser, als wenn sie ihre Häuser auf meine Tante überschrieben hätte, da diese Häuser jetzt in der Erbmasse verbleiben und nicht weg sind, weil sie diese nicht auf meine Tante, also ihre Tochter überschrieben hat ? Meine erste Frage können sie hier ersehen.: http://www.frag-einen-anwalt.de/Niesbrauch-von-Haus-fällt-weg-wegen-Todesfall-ich-und-Tante-sind-Eigentümer-__f84206.html Weiterhin hätte ich daher gewusst, ob meine Oma per Testament hier jetzt noch sagen kann, sie vererbt mir ein Haus, was aber insgesamt in der Erbmasse unter 25 % liegen würde ?
16.2.2008
von Rechtsanwalt Thorsten Haßiepen
hallo es ist mir jetzt echt wichtig was ich machen soll. also ich und meine schwester vater verstorben 1991 sind uneheliche kinder.... haben heute erfahren das die tante von vaters seite seit einem jahr verstorben ist.wir wussten schon zu tantes lebzeiten das wir ihr grundstück ca.3000 qm erben sollen wenn sie sterben sollte . das grundstück hatte sie und mein vater 1940 von ihrer mutter verebt bekommen.war damals noch DDR. meine vater hatte jedoch 1960 sich auszahlen lassen---- so wurde uns nur mündlich gesagt ob es nun stimmt wissen wir nicht---- doch da waren wir beiden schwester noch nicht auf der welt. wir sind beide jahrgänge 1980. meine tante ist seitca. 60 jahren verheiratet gewesen.mein vater ist 1991 im februar verstorben.im april 1991 machte unsere tante ein eigenhändiges testament mit unterschrift und datum zu allein erben diese grundstückes,,,,, jedoch hatte sie ihrem mann niemals etwas davon gesagt weil sie wusste das er alles für sich alleine haben wollte. gab sie meiner mutter dieses testament was sie noch immer hat und uns heute bescheid gegeben hatt das wir eigentlich erben sind. doch wir haben den onkel angerufen warum wir nicht gesucht wurden zwecks erbe und so. keine antwort sagte nur er steht allein im gundbuch drinnen wo eigentlich nur meine tante drinnen stand. jetzt aufeinmal er ??? verstehe ich echt nicht. eine nachbarin kennt sie seit ca 40 jahren sagte nur ich und meine schwester bekommen nichts da ja mein vater sich damals auszahlen lasssen habe. keiner auser meine mutter und meine schwester wissen es mit dem testament. ist das überhaupt gültig oder so ich habe echt keine ahnung was ich jetzt machen soll schließlich haben wir erst heute davon erfahren und man hatte wohl nur 6 wochen seit ??? nicht einmal das gericht hatte es nötig unsbescheid zugeben das unsere tante verstorben ist. bitte was soll ich machen

| 19.5.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Guten Tag, meine Mutter ist im April letzten Jahres verstorben. ... Ist die Adoptivtochter bei meiner Tante (Schwester meiner verstorbenen Mutter) erbberechtigt ?

| 11.2.2017
von Rechtsanwältin Camilla Joyce Thiele
Drei Monate zuvor ihr Mann (mein Onkel) der eine uneheliche Tochter hat. ... Nach der gesetzlichen Erbfolge wären doch jetzt ihre Geschwister die Erben. ... Wie verhält sich das wenn es ein Testament gibt indem die uneheliche Tochter und eine noch lebende Schwester meiner jetzt verstorbenen Tante begünstigt sind?
2.1.2013
von Rechtsanwältin Judith Kleeberg
Meine Mutter, die bereits 1990 verstorben ist und meine Tante. ... Ich fragte sie nach dem Erbe und sie sagt, es ist nichts da, der "Opa hätte alles ausgegeben". ... Es stellte sich raus, dass meine Tante nicht die leibliche Tochter meines Opas und damit nicht Miterbin ist.
19.5.2012
von Rechtsanwältin Anke Schüler
Meine Oma (die zweifelsfrei leibliche Mutter meiner Tante) ist 1994 zuerst verstorben. ... Es wurde wie gesagt im Jahr 2010 das Haus (als ganz klare Willensäusserung) auf seine definitiv leibliche Tochter (meine Mutter) übertragen. ... Da die Tante aber in dem Testament aus dem Jahre 1976 als Erbe zu 25 % eingesetzt worden ist, käme der Tante die Stellung eines Vertragserben zu.
14.4.2010
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Meine Tante,Schwester meiner Mutter, ist gestorben. ... Meine Mutter ist letztes Jahr verstorben. ... Unser Großvater, Vater unserer Tante, hat aus der ersten Ehe noch eine Tochter (Halbschwester) und diese hat einen Sohn.

| 15.7.2007
Meine Großeltern hinterließen ihren beiden Töchtern, meiner Mutter und deren Schwester (meiner Tante) mehrere Sparbücher, von denen jede die Hälfte erben sollte. ... Meine Mutter ist bereits 1984 verstorben und ich als einzige Tochter bin an ihre Stelle getreten. ... Meine Frage: Kann ich die von meiner Tante per Vollmacht meiner Großmutter abgehobenen Beträge (es sind immerhin ca. 15 000,- DM) von den Sparbüchern nachträglich von meiner Tante einfordern bzw. dem zu teilenden Erbe hinzurechnen ?

| 23.10.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
meine Großmutter ist am 04.11.2010 verstorben, es gibt 2 Töchter. ... Meine Tante ist Alleinerbin. Wir führten ein Gespräch, bei dem meine Tante versicherte, dass meine Oma wollte, dass ich den Pflichtteil meiner Mutter bekomme.
9.7.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Hallo, die Oma meiner Freundin möchte gerne das Sie das Haus erbt, die Tante meiner Freundin möchte aber gerne das meine Freundin Ihr den,den Pflichtanteil auszahlt!Die Mutter meiner Freundin würde auf Ihren Pflichtanteil verzichten!
13.9.2005
Sehr geehrtes Rechtsanwalts-Team, mein Sachverhalt schildert sich wie folgt: Mein verstorbener Großvater mütterlicherseits hat in seinem Teststament verfügt, das meine Tanten als Erben eingesetzt werden und sein Haus und Nachlass erben. Meine Mutter starb vor 34 Jahren und deshalb hat mein Großvater im Testament geschrieben, das wir als Kinder (3Personen) seiner verstorbenen Tochter abgefunden werden sollen. ... Meine Frage: Sind wir als Kinder nun pflichtteilsberechtigt und wie sieht der Fall aus, wenn ich 2 Jahre nach dem Tod meiner Mutter adoptiert worden bin?
13.12.2010
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Folgender Fall aus unserer Familie: -mein Opa ist im Mai diesen Jahres verstorben, es gibt kein Testament - meine Oma ist im Oktober verstorben, hat nach dem Tod ihres Mannes immer mehr abgebaut - meine Tante wohnt im selben Haus, hat meine Oma zuletzt gepflegt(sie war aber auch lange Zeit im Krankenhaus) - meine Oma hatte zwei Kinder: meine Tante und meine verstorbene Mutter - mein Bruder und ich wohnen(schon immer) 300km weit weg von meiner Oma/Tante So, nun haben wir am WE Post bekommen vom Amtsgericht wegen dem Erbe meiner Oma (der Fall meines Opas ist immer noch nicht abgeschlossen). ... Aus verschiedenen Quellen wissen wir, dass unsere Oma kurz bevor unser Opa verstorben ist, größere Summen vom Bankkonto abgehoben hat und unserer Meinung nach ihrer Tochter(unserer Tante) gegeben hat. ... Meine Tochter M.... gehört das Auto.
12.6.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
guten abend ich schildere ihnen folgenden sachverhalt: meine tante ist im april 07 verstorben - sie hat keine kinder/ehemann ist auch schon verstorben/eltern sind auch verstorben - es gibt eine schwester (meine mutter) - einen bruder - ein bruder ist verstorben ,dieser hat zwei kinder meine tante ist/war eigentümerin von einem 6-familienhaus wovon eine wohnung meinen eltern gehört. nach dem tod meiner grosseltern ging dieses haus 4 wohnungen (eine wohnung gehörte meiner tante )an meine tante lt.testament: dieses testament wurde von ihren brüdern angefochten...schliesslich einigten sie sich das meine tante ihnen jeweils einen pflichteil von 50.000 dm auszahlte - meine mutter verzichtete darauf, da meine tante meiner mutter versprach ,dass nach ihrem tod alles an sie und später an uns (wir sind drei geschwister)geht: so jetzt meine FRAGE: lt.notar gibts jetzt kein TESTAMENT wo meine mutter als erbin nun drin steht !! ... können nun der bruder und vom anderen bruder dessen kinder nochmal erben ? ... über eine antwort die etwas licht ins dunkle bringt würde ich mich sehr freuen :-) vielen dank (ich bin die tochter von der schwester meiner tante)

| 2.5.2013
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Es gab ein gemeinsames Testament, in dem der Opa alles erbte in 2001.Die Tante ( also seine Tochter) wurde ausbezahlt mit dem ges.Pflichtteil.Nun ist der Opa in 2013 verstorben.Beide gemeinsame Kinder erben nun. Hat die Tante einen Anspruch gegenüber uns beiden Enkelkindern, Geld von uns anteilig zurückzufordern, wenn wir in 2003 und 2004 Geld von unserem Opa erhalten hätten?.
123·4