Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

79 Ergebnisse für „erbe mutter ehefrau miterbe“

Filter Erbrecht

| 26.11.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Meine Mutter und meine Tante wurde in einem Testament meiner Oma als Erben eingesetzt. ... Meine Mutter erhielt folgendes Schreiben (vollständig): Sehr geehrte [meine Mutter], aufgrund einer Anfrage beim XXX Staatsarchiv XXXX zum Aktenzeichen XXXX wird Ihnen mitgeteilt, dass die Ehefrau und die vier Kinder [eines meine Oma] des Erblassers am 26.04.1949 noch gelebt haben und damit kraft Gesetzes Erben geworden sind. ... Meine Frage ist nun, bin ich tatsächlich Erbe geworden oder bleibt meine Mutter weiterhin Erbin und kann das Erbe gar nicht ausschlagen, da sie das Erbe durch das Testament ihrer Mutter ja schon angenommen hat?

| 20.3.2006
Meine Mutter wurde von ihm vor 22 Jahren geschieden und lebt noch. 1. Hat meine Mutter auch ein Erbanrecht? ... Mutter beerben wird.Wir streben eine Auszahlung an, wobei das Haus jetzt nach 6 Monaten nach Vaters Tod noch nicht mal geschätzt ist.
13.12.2014
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Somit wurde jeder der Erben (meine Schwiegermutter, und die erwachsenen 5 Kinder) angeschrieben von einem, wie sagt man Erbverwalter, und es wurde offen gelegt welche Geldbeträge zur Erbmasse gehören. ... Erbe an die Mutter (Witwe). ... Ich dachte, das dadurch, das keines der Kinder seinen Erbteil nach dem Tod des Vaters eingefordert hat, der Mutter alles Geld gehört.

| 10.8.2013
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Es erben der Sohn und die überlebende Ehefrau zu je 1/2. ... Denn die Schulden der überlebenden Ehefrau fließen nicht ein. ... Denn ansonsten haftet er letztlich für die Schulden seiner Mutter.

| 27.11.2008
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Im notariell hinterlegten Testament (eines Ehemannes und Vaters)steht: 1) Der eine Sohn bekommt ein Mehrfamilienmietshaus, 2) der andere Sohn das private Wohnhaus 3) die Ehefrau erhält Wertgegenstände und Geldvermögen, (welche schätzungsweise die halbe Höhe eines der Häuser betragen), und lebenslanges Wohnrecht in einer von zwei Wohnungen im privaten Wohnhaus. a) Sieht das Erbrecht vor, daß Kinder und Ehefrau je zur Hälfte erben? b) Kann die Ehefrau diese Hälfte bei Eintreten des Erbfalles entgegen der genannten testamentarische Willensbekundung einklagen? und c) wie würde dann das Erbe aufgeteilt?
21.8.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
hallo, wenn ein Vorausvermächtnis ( Haus-Barvermögen) des Ehegatten an die Ehefrau so hoch ist, dass für die enterbte Tochter theoretisch nichts mehr übrig bleibt, muss die Ehefrau trotzdem einen Pflichtteil an die Tochter zahlen? Die Ehefrau ist als Alleinerbin eingesetzt. Im Testament steht: "..erhält der überlebende Ehegatte ohne Anrechnung auf das Erbe vorab ein Vermächtnis von

| 4.10.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Nach kurzer Zeit stirbt der Vater an einer Krankheit... die Mutter und die 4 Söhne erben ihre Anteile nach Gesetz. ... Außerdem beteuerte sie immer wieder, daß ihre Jungs ihren Hausanteil erben würden… Die Mutter hat im letzten Herbst und Anfang diesen Jahres starke Krampfanfälle erlitten und wurde als Notfall ins Krankenhaus eingeliefert. ... •Was würde der Ehemann/Witwer erben falls der Erbvertrag ungültig erklärt würde?
28.1.2018
von Rechtsanwalt Michael Kinder
Er wurde am Jahr des Todes seiner Mutter (vor viele Jahre) von der Versicherung informiert dass nach Ihr Tod eine Auszahlung zur einem Bank getätigt wurde wegen der abgeschlossene Lebensversicherung seitens seiner Mutter. Erbe ich in diesem Fall als Ehefrau Summen von der Lebensversicherung?
21.3.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Die Ehefrau des Vaters (und Mutter der insgesamt 5 Geschwister) war Erbin der anderen Haushälfte. ... Er möchte schnellstmöglich an sein Erbe herankommen und ausbezahlt werden. ... 3.Wem gegenüber muß mein Sohn (als Alleinerbe seiner Mutter) seinen Anspruch auf Auszahlung seines Pflichtteils (aus dem Erbe=hälftiger Hausanteil der Großmutter) geltend machen?
13.7.2005
Im Testament meiner Mutter ( Vater bereits verstorben )stehe ich als Erbe und in meinem Todesfalle ( vor meine Mutter ) habe ich unsere Töchter eingesetzt.Meine Frau würde ja in meinem Todesfalle unser Haus erben,da wir aber verkaufen und neu bauen wollen möchte ich gerne aus Sicherhweit das meine Frau mein elternliches Erbe in meinem Todesfall bekommt.
20.1.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Kind E wird nun dessen Erbe. ... B war ja zusammen mit E Miterbe des verstorbenen A. ... Oder läuft die Uhr da weiter,weil D sich 2007 an den ersten Erben E gewendet hat?

| 4.4.2011
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Folgender Sachverhalt eines Erbvertrages: Erben ohne Vorhandensein einer Verfügung von Todes wegen - gesetzliche Erben 4 - Ehefrau, 3 eheliche Kinder je zu einem Viertel des Nachlasses Verfügung von Todes wegen: 1)Gesetzliche Erbfolge ist richtig und vollständig festgestellt, der Erblasser war verheiratet. ... (Ehefrau), nehme das mit zugewandte Nießbrauchsvermächtnis und das Amt als Testamentsvollstrecker an. ... Kann unsere Mutter nun mit unserem Erbteil verfahren wie sie möchte?

| 29.7.2018
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Eine der vier Erben, eine Tochter des verstorbenen Ehemanns und seiner ebenfalls früher verstrobenen Ehefrau, fordert von meiner Tochter die Herausgabe sämtlicher Aktenorder und sonstiger Unterlagen des verstorbenen Vaters und der ebenfalls verstorbenen Mutter. ... Der Lebensmittelpunkt meines Lebensgefährten war in Frankfurt, der seiner Ehefrau in Weilburg. ... Die Akten, die wichtig für die Nachlassangelegenheit und Wertermittlung gewesen sein können, haben alle Erben bereits erhalten.

| 23.8.2010
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Meine Ehefrau ist vor 4 Monaten gestorben. ... Meine Ehefrau hatte 7 Geschwister. 3 Geschwister sind von der gleichen Mutter. 4 Geschwister sind von der ersten Frau des Vaters meiner Ehefrau die auch bereits verstorben ist Ihre leiblichen Eltern sind seit Jahren Tod. ... Welche Schritte/Aktionen muss ich umsetzen damit der Verzicht/die Ausschlagung meiner Schwager und Schwägerinnen auf das Erbe meiner Ehefrau rechtskräftig wird?

| 16.7.2014
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Vor 10 Jahren ist mein Vater verstorben und ich habe mich ehrlich gesagt nie um das Erbe gekümmert, bzw. dafür interessiert. ... So wie meine Mutter es mir erklärte, hat sie als Ehefrau 50% geerbt und die Kinder (ich und meine Schwester) je 25%. ... Wäre es für mich am sinnvolsten das Erbe abzutreten?

| 29.7.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Sie informierten meine Mutter(ihre Schwägerin)und forderten sie auf sich um die Abwicklung zu kümmern. ... Da ich annehme das nun die gesetzliche Erbfolge greifen wird und meine Mutter und ich uns einig sind, dass falls es dazu kommen sollte das wir in der Erbfolge an die Reihe kämen, wir dieses Erbe ebenfalls ausschlagen werden, stellt sich mir letztlich die Frage: Was wird in der Zwischenzeit geschehen? Kann man meine Mutter und/oder mich zu Handlungen heranziehen bzw. verantwortlich machen, wie Wohnungsauflösung u.s.w und wenn ja, können wir das ablehnen?

| 17.3.2015
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Wieviel Monate oder Jahre zurück, vom Todestag gerechnet, kann man als Miterbe sich von der Bank Kontostände zeigen lassen wenn der verdacht besteht dass Geld bzw. ... 3. im Testament steht unter §2 Erbeinsetzung "zu meinen Erben setze ich ein meine Ehefrau...- zur hälfte- meine Tochter aus erster Ehe...... Ersatzerben meiner Kinder sind die Abkömmlinge der eingesetzten Erben Was bedeutet das?

| 2.8.2018
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Guten Tag, meine Frau ist nach dem Tod ihrer Mutter Miterbin an einer Immobilie. ... Es gibt einen weiteren Miterben. ... Bislang kümmern wir uns nicht ums Erbe und lassen alles auf sich beruhen.
123·4