Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

53 Ergebnisse für „erbe kosten schwester elternhaus“

Filter Erbrecht

| 14.11.2012
Meine Schwester führt in unserem Elternhaus ein Einzelhandelsgeschäft. ... Anfang diesen Jahres habe ich meinen hälftigen Anteil am Elternhaus an meine Schwester verkauft. ... Kann ich die Hälfte der Kosten als vorweggenommenes Erbe von meiner Schwester einfordern?
9.1.2014
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Laut Testament hat sie das Elternhaus einer meiner Schwestern vermacht. ... Darf meine Schwester, obwohl sie das Haus nicht haben möchte, Kosten für Erneuerungen usw. vom Barvermögen unserer Mutter begleichen? Wenn sie sich weigert, einen Erbschein zu beantragen und den Verkauf in die Wege zu leiten, bedeutet dies nicht, dass sie das Haus als Erbe akzeptiert und damit auch die Kosten für selbiges selbst übernehmen muss?

| 28.5.2021
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Die Kosten würden bei ca. 300T€ liegen (Dach, Dämmung, Fenster, Leitungen, etc.). Wir verstehen uns als Familie gut und wollen einfach nur auf Nummer sicher gehen dass im Falle eines Falles, wenn es in ein paar Jahren ums Erbe geht, diese Investition "auf meinem Konto steht". Meine Schwester ist damit einverstanden und hat kein Interesse am Elternhaus da Sie selber was Eigenes besitzt.
29.11.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Mein Vater, der mit meiner unverheirateten Schwester seit dem Tod meiner Mutter in einem Haushalt lebt, hat sein Haus (mein Elternhaus), ein landwirtschaftliches Anwesen mit Nebengebäuden, kürzlich verkauft. ... Lohnt es sich da überhaupt noch, den Anspruch durchzusetzen (es gibt noch 1 weitere Schwester) ? Im Jahr 1996 habe ich in Eigenleistung und auf meine Kosten auf dem nun verkauften elterlichen Hof ein Nebengebäude im Material-Wert von über 11.000 Euro errichtet (ohne Grundbucheintragung, die Belege liegen mir aber noch vor).
24.10.2008
Guten Tag, folgender Fall: Wir sind drei Geschwister (meine Schester, verheiratet; meine Bruder, verheiratet, lebt in der Schweiz und ich,ledig, lebe ebenfalls in der Schweiz) Mein Vater (bereits verstorben) und meine Mutter haben unser Elternhaus unserer Schwester verkauft (2/3) und vererbt (1/3).
9.9.2015
Schwester A erhält die Einliegerwohnung des Elternhauses, ich bekomme die Parterrewohnung, Schwester B bekommt nichts mehr, da sie bereits vor Jahren ein Haus und ein Grundstück zur Selbstnutzung erhalten hat und die Abkömmlinge unseres vor Jahren verstorbenen Bruders C erhalten zwei Grundstücke. ... Nun hatte Schwester A eine Generalvollmacht, die auch bezogen auf die vorhandenen Konten war. Einen Tag nach dem Tod unserer Mutter hat sie in zwei Teilbeträgen größere Geldbeträge auf ihr Konto überwiesen mit dem Vermerk "Kosten".
8.10.2013
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Jetzt ist unsere Mutter verstorben und hat in ihrem Testament meiner Schwester das Elternhaus vermacht. ... Meine Schwester will jetzt dieses Barvermögen nutzen, um das Haus zu sanieren, bzw. die laufenden Kosten damit decken. ... Meine Schwester sieht sich im Recht.

| 10.10.2011
Meine Mutter bewohnt zusammen mit meiner einzigen Schwester das elterliche Wohnhaus, Bj. 1981. ... Frage 1: Ist im Falle einer Geldzahlung von meiner Schwester an mich mit steuerlichen Forderungen zu rechnen? ... Frage 3: Wie kann man verhindern, dass unser Elternhaus aufgrund unvorhergesehener Ereignisse an dritte verkauft werden muss, gibt es so etwas wie ein Vorkaufsrecht für mich?
29.3.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Erben sind meine Schwester und ich jeweils zur Hälfte. Das Elternhaus wurde Ende 2015 verkauft. ... Nun fordert meine Schwester von mir, ich solle die Hälfte der ihr entstandenen Kosten für den Heizungstausch im Jahre 2012 (~6500€) an sie zahlen.
14.9.2016
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Mein Vater hat 2004 das Elternhaus meinem Bruder überlassen mit allen Rechten, wesentlichen Bestandteilen und dem gesetzlichen Zubehör. Erben nach dem Tod meines Vaters waren meine Mutter, mein Bruder, meine Schwester und ich. ... Was fällt darunter unter das Erbe und was nicht?
23.1.2014
Sehr geehrte Frau Anwältin, sehr geehrter Herr Anwalt, folgender Erbfall ist bei uns aufgetreten: wir sind vier Geschwister und nach dem Tod unserer Mutter hat eine meiner Schwestern das Elternhaus vererbt bekommen. ... Jetzt verzichtet aber eine andere Schwester komplett auf ihren Teil. ... Muss meine Schwester (die, die das Haus verkaufen möchte) jetzt auch die Kinder meiner anderer Schwester fragen, ob sie mit dem Hausverkauf einverstanden sind oder kann sie einfach verkaufen?
14.6.2017
von Rechtsanwalt Roger Neumann
Mein Vater verkauft sein Haus (Elternhaus meiner Schwester und mir). ... Die in das neue Haus investierte Summe muss irgendwann einmal (nach Ableben meines Vaters) zwischen meiner Schwester und mir aufgeteilt werden.
16.2.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Ich bin zusammen mit meinen beiden Schwestern im Besitz von zwei großen Bauplätzen und dem etwa gleich großen Stück Land, auf dem mein Elternhaus steht. ... Nun wollen wir unser Erbe aufteilen, d.h. die beiden bekommen die Baugrundstücke, ich das Grundstück mit dem Elternhaus, allerdings muss ich auch noch ca 150 qm von meinen Schwestern abkaufen, da ein Anbau des Elternhauses auf deren Baugrund steht. Meine Frage nun: Ist es üblich, dass ich sofort den Anteil am Besitz des Elternhauses an meine Schwestern auszahle?

| 30.8.2020
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Höhe des Pflichtteils für meine Halbschwester, Erbe der erstverstorbenen Partners, Nachlassverzeichnis? ... Diese befinden sich nun als Inventar in meinem Elternhaus. ... Meine Schwester schlägt ein Nachlassverzeichnis vor, doch ich bin unsicher, was dort alles hinein gehört.

| 14.5.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Dadurch haben wir allerdings auch das Erbe der gesamten Erben erhalten. Meine Schwester und ich beanspruchen für die Pflege insgesamt 20.000,00 Euro aus dem Gesamterbe. ... Nun ist unser Elternhaus denkmalgeschützt und stark renovierungsbedürftig.

| 31.5.2021
| 32,00 €
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Meine Schwester hat ein vermietetes EFH und einen Bauplatz erhalten. ... Unser Elternhaus haben wir verkauft. ... Jetzt habe ich gelesen, dass wenn ein Erbe nicht auf den Pflichtteil vom Erstverstorbenen verzichtet eine "Strafklausel" wegen dem Berliner Testament greift.

| 6.10.2015
Es geht um seinen Drittelanteil an unserem Elternhaus, seine Eigentumswohnung und sein Geldvermögen. Wir Erben (ich und meine Schwester) wollen uns wie folgt einigen: Das Geld teilen wir 50:50 auf. ... Der Notar will dazu eine Nachlassauseinandersetzung über das GESAMTE Erbe durchführen mit entsprechend höheren Kosten.

| 22.3.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Vorgeschichte: Mein Schwager wurde vor Jahren der Eigentümer meines Elternhauses. Ich bin sein eingetragener Erbe. ... Bekanntlich hat man 6 Wochen Zeit, um ein Erbe anzunehmen oder auszuschlagen.
123