Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

28 Ergebnisse für „erbe immobilie auszahlung erbauseinandersetzung“

Filter Erbrecht

| 18.5.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Da sie ein Testament verfasst hat, aus dem hervorgeht, dass mein Bruder Alleinerbe sein soll und mein weiterer Bruder und ich nur den Pflichtanteil erben sollen, bin ich sehr enttäuscht. ... Deshalb verstehen mein Bruder und ich dieses ungleiche Erbe nicht, müssen es wohl aber so hinnehmen.
17.11.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, zusammen mit einer 3 - köpfgigen Erbgemeinschaft habe ich Bargeld und eine Immobilie geerbt. ... Über die Immobilie wurde noch keine Einigung erzielt. Kriege ich trotzdem vorab mein Bargeld oder muss sich die Erbgemeinschaft über die gesamte Erbmasse (also auch Immobilie) einig sein bevor es zu einer Auszahlung kommen kann?

| 20.8.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
A blockiert die Erbauseinandersetzung und verweigert B und C gleichzeitig den Zugang zu dem Haus. ... Beide Seiten (A auf der einen, B und C auf der anderen) können sich nicht auf eine Auszahlung der Ansprüche einigen. Welche Rechte haben nun die einzelnen Erben?
11.3.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Wir sind nicht sicher, ob wir einen Gutachter für Immobilien einschalten sollten, da der Wert der Immobilie durchaus gewachsen sein könnte. 2.) ... Aus "gutmutigkeit" will er auf das Erbe unserer Mutter verzichten und uns mehr auszahlen als es gesetzlich vorgeschrieben ist (seine Aussage). ... Dieses will er auch nächsten Mittwoch notariell festhalten und wir sollten schon am Mittwoch die Immobilie beim Grundbuchamt auf Ihn überschreiben.
2.3.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Der Erblasser hat einen PKW, welcher mit zum Erbe gehört. ... Frage: Gehören die durch den Erblasser geleisteten Versicherungsprämien tatsächlich zum Erbe? ... (Immobilien sind nicht vorhanden) Die Mutter hatte eigentlich vor, zu Gunsten der Lebenspartnerin und dessen Kind und wegen dem Stress und der Streiterei auf alle Ansprüche zu verzichten, womit ich natürlich nicht einverstanden bin und auch das Gesamterbe und in der Folge das Erbe meiner Eltern schmälern würde.
4.7.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Sehr geehrte Damen und Herren, nach dem Tod meines Vaters haben meine zwei Geschwister und ich nun seine Wohnung, einige Anlagen und diverse weitere kleinere Immobilien geerbt. ... Nun habe ich aber gesehen, dass bezüglich eines Mietvertrags eine Mehrheitsentscheidung der Erben möglich ist wobei ich einfach überstimmt würde. ... Und habe ich ein Recht, in Geld ausbezahlt zu werden oder muss ich andere Immobilien im Tausch nehmen?
9.6.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Nach dem Tod meines Vaters haben meine Mutter und ich die Grundbucheintragung auf "Erbengemeinschaft" ändern lassen. Da auf dem Haus noch eine Restschuld war, bzw. ist (derzeit bei ca. 64.000 €) habe ich mir die monatliche Belastung des Immobilienkredites mit meiner Mutter geteilt. ... Hat meine Mutter nun Anspruch/Recht auf die Auszahlung des Ihr zustehenden Erbteils?
1.2.2006
hallo, mein problem ist folgendes: mein vater verstarb 2003 und setzte mich (seine tochter) und seine lebensgefährtin zu je 50 % als erben ein. weitere vermächtnisse waren 50.000 € für seinen bruder, eine 4 zimmer whg für meine mutter und ein vorabvermächtnisses über das haus in spanien für seine lebensgefährtin. das erbe umfasst 30 eigentumswohnungen. nun fast 3 jahre nach seinem tod sind wir noch immer eine erbengemeinschaft. meine mutter hat auf ihren pflichtteil bestanden und bekommt 200.000 € von der erbengemeinschaft, 35.000 € haben wir ihr schon gezahlt. die vermächtnisse sind auch alle beglichen. einige wohnungen sind noch belastet. und meine mutter bekommt noch ca. 165.000 € . ich möchte eine teilung der erbengemeinschaft, da wir ( die lebensgefährtin und ich )uns nicht sehr gut verstehen und 3 jahre gemeinsam schon zu lang waren. ich möchte die immobilien behalten und von summe x im monat leben und vom rest die darlehen tilgen. sie möchte alles verkaufen, da aber der immobilienmarkt momentan im keller ist würde dies einen immensen verlust bedeuten zu diesem ich nicht bereit bin . das wir beide auf dauer eine erbengemeinschaft bleiben ist nicht nur aus persönlicher sicht nicht möglich, sondern auch nicht da wir uns beide monatlich betrag x aus der angelegenheit ziehen. und dies auf dauer nicht haltbar ist. die bank hat angedroht einer teilung der immobilien und darlehen zu je 50% nicht zuzustimmen, da sie die lebensgefährtin für unfähig halten die immobilien zu halten. ein kredit für die zahlung des pflichtteils könnte eventuell aufgenommen werden, aber die abfindungszahlung plus pflichtteilsanspruch wäre eine zu hohe summe für einen kredit. frage1: welche möglichkeiten habe ich die erbengemeinschaft aufzulösen? ... frage3: wenn wir uns einig sind können wir das erbe selber teilen?
19.2.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Ich habe zusammen mir meinem Bruder ein Mehrfamilienhaus vererbt bekommen. Mein Bruder möchte sich auszahlen lassen, um sich selbst etwas aufzubauen. Meine Mutter hat lt. dem Testament meines Vaters ein lebenslanges Wohnrecht und zahlt keine Miete.
20.12.2017
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Laut Erbschein erben alle drei Kinder zu 1/3. ... Daher haben wir in den letzten beiden Jahren folgendes gemacht: - 1 unbebautes Grundstück wurde versteigert (Teilungsversteigerung) - 1 Immobilie wurde freihändig verkauft - 1 Immobilie wurde an den unkooperativen Bruder überschrieben und die anderen beiden Brüder ausbezahlt. ... Reicht es diesbezüglich aus, die Konten aufzulisten und jeweils Zustimmung zur Auszahlung zu jeweils einem Drittel an die Erben zu beantragen?
4.6.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Nach dem plötzlichen Tod meines Mannes, der kein Testament hinterließ, trat die gesetzliche Erbfolge in Kraft, wonach ich mit meinen Kindern in Erbengemeinschaft für 1/4 im Grundbuch anstelle meines Mannes eingetragen bin. Nach dem Erbschein steht mir die Hälfte also 1/8 zu und meinen Kindern je ein 1/16 aus dem Erbe meines Mannes zu. Eine Erbauseinandersetzung wurde bisher nicht gemacht.
13.8.2015
Zwei Erben streiten um den Wert einer geerbten Immobilie. Erbe A möchte seinen Anteil verkaufen und sieht den Wert höher als Erbe B, welcher die Immobilie ganz übernehmen und Erbe A auszahlen möchte. ... Erbe A wäre mit dem Preisangebot des Kaufinteressenten einverstanden und hat Erbe B vorgeschlagen, die Immobilie zu diesem Preis zu verkaufen, bzw. die Auszahlung seines Erbteil auf der Preisbasis des Kaufinteressenten vorzunehmen.

| 2.9.2015
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Sehr geehrte Damen und Herren, kann eine Bank Wertpapiere auch von einheimischen, in Deutschland lebenden Erben zurückhalten, bis die Unbedenklichkeitsbescheinigung von einem der drei, im Ausland lebenden Geschwister vorliegt. ... Das jeweilige Erbe liegt deutlich unterhalb des steuerlichen Freibetrages.

| 7.3.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Hallo Mein Vater ist verstorben, und meine Mutter hat für uns alle Erben (Stiefschwester – Sohn und für sich selbst) den Erbschein beantrag und wir haben ihn auch alle erhalten!
21.3.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Er möchte schnellstmöglich an sein Erbe herankommen und ausbezahlt werden. ... Folgende Fragen ergeben sich aus diesem Erbfall: Erbe von 1990 (Sohn ist im Grundbuch mit ein Fünftel der Haushälfte eingetragen) 1.Kann mein Sohn von der Erbengemeinschaft jederzeit eine Auszahlung seines ihm laut Grundbuch zustehenden Anteils (ein Fünftel der Haushälfte) verlangen? ... 3.Wem gegenüber muß mein Sohn (als Alleinerbe seiner Mutter) seinen Anspruch auf Auszahlung seines Pflichtteils (aus dem Erbe=hälftiger Hausanteil der Großmutter) geltend machen?

| 7.10.2006
Heirzu habe ich jetzt folgende Fragen: - Welcher Auszahlungsbetrag an meinen Bruder ist angemessen?

| 13.5.2010
Ich bin Teil einer 4er-Erbengemeinschaft.... Im Rahmen der anstehenden Erbauseinanderstezung (Geldvermögen und Immobilie) kam nun heraus, dass ein Miterbe (Bruder zu mir) von der Erblasserin (Mutter) im Zeitraum der letzten zehn Jahre erhebliche Geldmittel erhielt, damit Schulden des Miterben (Bruders) bezahlt werden konnten. ... Die anderen drei Miterben fordern nunmehr von mir die wohl erforderliche Unterschrift zur Auszahlung des vorhandenen Geldvermögens sowie zum Verkauf der Immobile.

| 11.5.2018
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Hallo, meine Schwester und ich bilden zu jeweils 50% eine Erbengemeinschaft. Neben Bankguthaben gibt es eine Immobilie, die meine Schwester gerne übernehmen und mir meinen Anteil auszahlen würde. ... Gibt es eine gesetzliche Vorgabe auf welcher Basis (Verkehrswert, Marktwert etc.) der Immobilienwert angesetzt werden muss.
12