Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.011
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1.510 Ergebnisse für „erbe immobilie“

Filter Erbrecht
18.5.2012
5023 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Zum Erbe: Das Erbe besteht aus einem Grundstück (ca. 1.500m²) mit Haus und Nebengebäuden. ... Für eine vergleichbare Immobilie mit bewohnbarem Haus liegt ein Gutachten über ca. 40.000€ vor (der realistische Wert für die oben beschriebene Immobilie dürfte daher bei ca. 20.000€ liegen, Bodenrichtwert ca. 15€/m²). ... Ziel: Erwerb der Immobilie und ggf. der Landwirtschaftsflächen.

| 15.7.2013
902 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Das Erbe besteht aus Konten mit Bargeld und einige Immobilien. ... Es wurden bereits 100.000 € in gegenseitigem Einverständniss an jeden Erben ausbezahlt. ... Wie soll hier nun der finanzielle Ausgleich für die höherwertigeren Immobilien zwischen den Erben erfolgen?

| 22.5.2013
1080 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Die Erbmasse besteht aus einer Immobilie, Aktien und Bargeldbesitz. ... Unabhängig davon, ob der zweite Sohn sein Erbe ausschlägt oder nicht: Müssen die weiteren Erben der Immobilie, die er bewohnt, das Vorgehen des Erblassers, der ihn die Immobilie miet- und kostenfrei bewohnen ließ, weiterführen, oder haben sie Anspruch auf eine Entschädigung, bzw. eine Miete oder Mietanteil? ... Könnte ein Mitbesitzer den Verkauf der Immobilie und die Verteilung des Verkaufserlöses unter den Erben verlangen?

| 25.7.2011
1602 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Unsere Frage: Wie ist zu bewerkstelligen, dass nach unserem Tod unabhängig von der Reihenfolge des Ablebens jeweils nur die eigenen Kinder die eigene Immobilie erben?
19.1.2016
537 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Eine Erbengemeinschaft erbt Geld, eine Immobilie und ein Grundstück. Kann man in einer Auseinandersetzungsvereinbarung vereinbaren, dass die Erben sich verpflichten, die Immobilie und das Grundstück innerhalb von X Monaten/ Jahren zu verkaufen? ... und bedarf diese Vereinbarung (über Immobilie und Grundstück einer notariellen Beurkundung § 311b BGB?
14.4.2014
1233 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Mir persönlich ist es nicht so wichtig, von dem Erbe zu profitieren, ich würde es am liebsten ausschlagen. Meine Schwester legt dagegen Wert darauf, dass wir das Erbe gemeinsam annehmen, damit die ARGE keine Veräußerung der Immobilie erzwingen kann. Ich möchte mich aber unbedingt davor schützen, als zahlungskräftige Miterbin für jedwede Kosten der Immobilie (z.B. notwendige Instandhaltungskosten, öffentliche Abgaben) zur Verantwortung gezogen zu werden, wenn meine Schwester finanziell nicht zu belangen ist.

| 4.9.2017
145 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Immobilie A (3-Familienhaus) geht als nicht-befreites Vorerbe an die Schwester (76 Jahre). Immobilie B (Ein-Familien-Reihenhaus) geht an Sohn 1 (66 Jahre) als normales Erbe. ... Diese Änderung im Erbe wurde vergessen ins Testament aufzunehmen.

| 20.2.2017
201 Aufrufe
von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Ehepaar beide in zweiter Ehe verheiratet,beide bewohnen Immobilie,die nur einem Ehepartner A gehört.Beide haben Kinder aus 1.Ehe. Aufteilung Erbe bei A) gemeinsamen Güterstand B) getrenntem Güterstand C)Haus sollen nur Kinder von A erhalten Welchen Anspruch hat jeweils B?

| 27.4.2005
7705 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Mann hat vor der Eheschließung eine Immobilie erworben. ... Die Immobilie ist bei Eheschließung mit einem Kredit in Höhe von 80.000 Euro belastet gewesen. ... Wie hoch ist dann mein persönliches Vermögen, wieviel erbe ich und wieviel erbt das Kind?
17.9.2015
503 Aufrufe
Nach mehreren Ausschlagungen vorrangiger Erben bin ich als gesetzlicher Erbe berufen. Neben mir gibt es weitere mögliche Erben. ... Ich habe vor, das Erbe anzunehmen.

| 25.8.2011
1532 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Auf die Nachkommen A und B wurde im Rahmen einer Schenkung (1999) Vermögen (Immobilie A, Immobilie B) des noch lebenden Vaters verteilt. ... Wie wird der Wert der Immobilie C und die Hypothek auf Immobilie A im Erbfall auf die beiden Erben aufgeteilt. 2.) Wie wird der Wert der Immobilie C und die Hypothek auf Immobilie A im Erbfall auf die beiden Erben aufgeteilt, wenn der Vater 2007 in seinem Testament als Wertausgleich der Sanierung folgendes formuliert hat: Mein Nachkomme A soll meine alte Werkzeugtasche bekommen.

| 3.11.2014
468 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Darin wird der Nachlass von Barvermögen und Immobilien geregelt. ... Diese lebt aber noch, so dass diese beiden Immobilien nicht miteingerechnet werden können. ... Hinweis: die 3 Söhne und die Mutter verstehen sich alle sehr gut und es gibt auch keinen Streit (Gott bewahre) um das Erbe.
10.6.2007
2603 Aufrufe
Wir sind vier Geschwister von denen 3 Immobilien erben ( evtl. ... Frage: Das Testament berücksichtigt alle 4 zu gleichen Teilen, mit was werden die Immobilien bewertet? ... Frage: kann der Vierte, wenn die Immobilien innerhalb der Zehnjahresfrist von den anderen Erben verkauft werden, Nachzahlungen fordern?
9.8.2015
528 Aufrufe
Ehe verheiratet, Zugewinngemeinschaft, Berliner Testament, Immobilie vorhanden, beide Ehepartner zu je 1/2 im Grundbuch eingetragen. ... Nach dem Tod von A und B stehen nun beide noch im Grundbuch. 2 Kinder von A sind als Erben im Testament bedacht worden. 3. ... Bemisst sich der Pflichtteilanspruch von Kind von B auf die ganze Immobilie oder nur auf den 1/2 Anteil von B.?
15.9.2006
2263 Aufrufe
von Rechtsanwältin Nina Marx
Meine Schwester und ich sind seit dem Tod unserer Mutter 2001 eine Erbengemeinschaft.Eine Immobilie, die im Grundbuch als ungeteilte Erbengemeinschaft (Mutter/Sohn/Tochter)eingetragen war, wurde in einer Teilungsversteigerung von meiner Schwester mit ca. 35% des Verkehrswertes ersteigert. ... Der Verteilung des Erbes wird von meiner Schwester nicht zugestimmt.
20.5.2006
22809 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Aufgrund Tod von Vorerben sind jetzt Erben: 1Nichte und 1Neffe sowie 3Großneffen und 1Großnichte. ... Verb. mit §745 BGB) Ich befürchte nun, da er Interesse an den Immobilien hat, dass er eventuell die gerichtliche Auseinandersetzung (-> Zwangsversteigerung) beantragen wird, um die Immobilien selbst weit unter Verkehrswert zu ersteigern. ... Vor- oder erst nach Versteigerung der Immobilien und übrigen Nachlassgegenstände?
11.3.2010
2306 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Wir sind nicht sicher, ob wir einen Gutachter für Immobilien einschalten sollten, da der Wert der Immobilie durchaus gewachsen sein könnte. 2.) ... Aus "gutmutigkeit" will er auf das Erbe unserer Mutter verzichten und uns mehr auszahlen als es gesetzlich vorgeschrieben ist (seine Aussage). ... Dieses will er auch nächsten Mittwoch notariell festhalten und wir sollten schon am Mittwoch die Immobilie beim Grundbuchamt auf Ihn überschreiben.
19.10.2016
413 Aufrufe
von Rechtsanwalt Kevin Winkler
Guten Tag Mein Problem,meine Mutter ist 2013 verstorben.Mein Vater und Ich haben bis 2016 01.09.2016 im Haus gelebt.Aber jetzt muss es Verkauft werden weil die Kinder meiner Mutter ihr Erbe verlangen.Mein Vater Sitzt im Rollstuhl,und da war es schwer einen Rollstuhl gerechte Wohnung zufinden.Wir sind dann dann entgültig zum 20.09.2016 in die,neue Wohnung gezogen.Ich muss das Haus noch ausräumen bevor es Verkauft werden kann.Auf den Haus liegen noch 66000Euro Schulden,die mein Vater und Ich seidt 2013 alleine Bezahle bis jetzt 22000Euro .Die anderen Miterben bezahlen nix dazu.Kann mann von den Miterben ihren Teil von den Kreditraten einfordern auch rückwirkend??
123·15·30·45·60·75·76