Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

482 Ergebnisse für „erbe haus recht verkauft“

Filter Erbrecht
22.1.2017
224 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Zuvor wurde kein Erbe beim Erststerbenden verteilt. Folgende Fakten sind gegeben: - Es gibt drei Kinder, die jeweils zu einem Drittel erbberechtigt sind - Einem der drei Erben wird ein Vermächtnis zugesprochen - Das Vermächtnis beinhaltet eine Eigentumszuweisung von zwei Grundstücken inklusive einem Haus, welches auf einem der beiden Grundstücke steht Der Wert beträgt gesamt ca. 400.000 Euro - Als Restvermögen schätze ich einen Barbetrag von ca. 60.000 Euro (Falls es relevant ist möchte ich erwähnen, dass das Bargeld ein Restbetrag aus einer verkauften Wohnung ist, welche zu Lebzeiten für ca. 100.000 Euro verkauft wurde um die Heimunterbringung zu finanzieren. ... Wobei ein Erbe zusätzlich das Vermächtnis erhält.

| 29.8.2012
2753 Aufrufe
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Sehr geehrte Damen und Herren, die Mutter ist gestorben, die hatte ein halbes Haus und zwei Kinder. Beide Erben haben nun je ein viertel Haus. Ein Erbe will an den Sohn seiner Schwester seinen Anteil verkaufen, sagen wir mal für 40000 €.
3.9.2014
2538 Aufrufe
Meine zwei Brüder und ich haben ein Haus von meinen Eltern geerbt.Wir sind zu je 1/3 im Testament das von einem Notar erstellt und das beim Nachlaßgericht hinterlegt wurde als Erben eingesetzt. Einem Erbe wurde das Vorkaufsrecht gegen Herauszahlung in Höhe von 2/3 des Hauswertes eingeräumt um das Haus dann zu übernehmen.Eine Schätzurkunde liegt auch vor. ... Was können die zwei anderen Erben tun?

| 13.8.2017
216 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
(der Erbe dieses Hauses) erhält den größten Teil des Verkaufserlöses und teilt ihn mit Bruder K. ... c)Falls das vorher verkaufte Haus jetzt keine Rolle mehr bei der Erbschaft spielt: Ist es rechtens, dass nunmehr die 2 noch vorhandenen Häuser geschätzt werden und unter den Kindern wertmäßig gleich verteilt werden (Berücksichtigung eines Abschlages, weil die Schwester nur Vorerbe ist)? d)Erben die Nacherben das Haus von ihrem Großvater (das Testament wurde bei seinem Tod nicht eröffnet, es fand keine Erbauseinandersetzung statt)?

| 17.7.2011
8477 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Eine der Parteien bewohnt das Haus, das zum Nachlass gehört (das gesamte Haus gehörte dem Erblasser). ... Falls es zur Teilungsversteigerung kommt und das Haus verkauft wird, welche Rechte hat der jetzige Bewohner? ... Hat er eine Art "Kündigungsschutz" oder Anrecht darauf, das Haus weiter zu bewohnen, nachdem es verkauft wurde?
17.1.2015
1232 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Jetzt droht er seinen Teil vom Haus so zu verkaufen. ... Wir koennen uns nicht erklaeren wie er das finanzieren will und wir haben Angst das wir spaeter eine hohe Summe Schulden erben werden und das wir das Haus verlieren. ... Welche Rechte haben wir um ihn zu stoppen, da wir das Haus nicht verlieren wollen?

| 12.2.2007
5515 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Das Haus was sie bereits von meinem Vater geerbt hat (ich habe mir den Pflichtteil meines Vaters bereits auszahlen lassen), bewohnte sie bis zum Tod mit ihrem neuen Ehemann und deren Tochter.Im Oktober 2006 hat meine Mutter ihrem Ehemann ihre Haushälfte verkauft (notariel beurkundet"Grundstückskaufvertrag mit Auflassung sowie Erbteilsübertragung).Der Ehemann hat die Haushälfte durch die Übernaheme der im Grundbuch eingetragenen SChulden bezahlt.Den restlichen noch offenen Betrag lassen sie über ein Wohnrecht (xxx Euro Jahreswert) laufen. ... Meine Fragen: 1.Habe ich kein Recht mehr auf einen Pflichtteil des Hauses?
12.5.2005
5984 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Jetzt soll das Haus auf Wunsch der Erbengemeinschaft verkauft werden. ... Ich wohne jetzt schon über 30 Jahre in dem Haus und habe nur auf Druck der Miterben dem Verkauf über den Immobilienservice der Sparkasse zugestimmt. ... Gibt es hier irgendwelche rechtlichen Möglichkeiten um wenigstens als Mieter( und Miterbe) weiterhin wohnen zu können auch wenn das Haus verkauft wird oder kann man als Miterbe dem Verkauf wiedersprechen und was würde dann passieren?
20.7.2009
3294 Aufrufe
Hier sind weitreichende Vertretungs-rechte fixiert. ... Wie können wir verhindern, dass das Haus solange sie lebt nicht verkauft werden muss Bevollmächtigter verschenkt an möglichen Erben, Bevollmächtigter erteilt Nießbrauch an Dritten solange sie lebt am Haus und Grundstück > Dritter kannteuerlich gelten machen? Erbe bekommt Haus und Grundstück.

| 10.8.2013
535 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Es erben der Sohn und die überlebende Ehefrau zu je 1/2. ... Die Erben sind sich einig, dass das Haus verkauft werden soll. ... Nach meiner Aufassung betragen die Nachlassverbindlichkeiten des Sohnes 2500 € ( 10.000 € : 2 = 5000 € : 2 Erben = 2500 €) + 50.000 € (200.000 € : 2 = 100.000: 2 Erben = 50.000 €) + 10.000 € = 62.500 €.

| 2.9.2015
461 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bilde mit meinen zwei Geschwistern eine Erbengemeinschaft im Besitz u.a. eines Hauses. ... Das Haus wird von meinem Bruder und mir bewohnt. ... Andernfalls könnte es eintreten, daß das Haus von der restlichen Erbengemeinschaft verkauft werden müßte, wenn die Mittel zur Steuerzahlung fehlen (Wert des Hauses: ca. 260.000 EUR) und daß insb. mein Bruder das Haus verlassen müßte.

| 4.2.2011
2502 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Hallo, Meine Eltern haben ein Testament geschrieben in dem ich als Tochter nicht erben soll. ... XX ist von allen Rechten und Pflichten im Februar 1998 nach Kauf des Hauses, zurück getreten. ... Verkauft werden kann das Haus und Grund von keinem der Erben.
7.3.2012
1597 Aufrufe
von Rechtsanwältin Maike Domke
Zu den anderen Erben und meiner Mutter habe ich nach einer länger zurückliegenden Auseinandersetzung nur noch sehr sporadischen Kontakt. ... Für die Pflegekosten würden die Rente meine Mutter, ihre Ersparnisse, sowie die Pflegeversicherung verwandt, wurde mir mitgeteilt Ist das rechtens? ... Kann ich eine Auszahlung meines Anteils durch die anderen Eigentümer erreichen, sollte das Haus vermietet, aber nicht verkauft werden?
22.11.2015
623 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alex Park
Der Mutter gehörte das Haus und war mit dem Einzug einverstanden. ... Erbe A wohnte die ganze Zeit Mietfrei. Erbe A ist finanziell sehr gut aufgestellt.

| 27.3.2017
243 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Tim Greenawalt
meine mutter ,mit meinem stiefvater in den usa gegangen ist vertorben,wir sind 6 kinder ,sie hat versicherungen auf alle 6 kinder geschrieben,ich lebe in deutschland ,das haus hat sie auf keinen geschrieben,es sind 88 tausend dollar schulden trauf und es wurde ,von meiner jüngsten schwester zum verkauf auf den markt gestellt ,wie verhlt sich dies jetzt,war zur bestattung da aber habe keine einsicht von ihr bekommen ,jetzt hiess es das dieses haus uns 6 kinder gehort und bei verkauf ,schätz wert 18o ooo ,die schulden abgedeckt werden und rest aufgeteilt wirt,2 geschwiester wohnen schon seit langer zeit drinnen und es gibt streit,ich lebe in deutschland was kann ich tun haus ist in colorado springs mutter ist deutsche und zuletzt witwe
29.11.2011
1583 Aufrufe
Meine Mutter ist Pflichtteilsberechtigte vom Erbe Ihrer Mutter. ... Allerdings hatte Ihre Mutter zu Lebzeiten ein Haus welches drei Jahr vor Ihrem Tod verkauft wurde. ... Das Haus hatte etwa 150.000 € erbracht.
3.8.2008
1783 Aufrufe
In ihrem nicht beglaubigten Testament hat sie zunächst verfügt, dass ihr Partner Wohnrecht auf Lebenszeit erhält, ihre Kinder dann erst ihre Hälfte erben. ... Hier legt sie fest, dass sie das Wohnrecht für ihren Partner nur auf 2 Jahre begrenzt und dann möchte, dass das Haus verkauft und ihre Kinder die Hälfte des Verkaufs ohne Abzug der noch bestehenden Restschuld erhalten sollen, da sie der Ansicht war, dass diese Schulden von ihrem Partner alleine getragen werden müssen. Können wir Kinder nun damit rechnen, nach zwei Jahren von dem Lebensgefährten meiner Mutter, wie es im Sinne meiner Mutter wäre, ausbezahlt zu werden, oder ist das rechtlich so nicht möglich?

| 31.1.2017
255 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Meine Schwester putzt das Haus und kümmert sich um Arzttermine meiner Mutter, führt sich aber wie die Königin auf, weil sie Sachen meiner Mutter verkauft und sie ständig beschimpft, wenn sie etwas "falsch" macht, nicht im Haushalt hilft oder "süßes Zeug" isst und kein Gemüse. ... Aus meiner Sicht hat sie mich damit indirekt auch enterbt, weil selbst ein Erbe eines Teils des Hauses wertlos wäre, da ich nichts damit anfangen könnte und im Gegenteil dazu noch alle Instandhaltungsreparaturen mit tragen müsste. Frage 1: Was kann ich tun, um zumindest meinen Pflichtanteil zu erben?
123·5·10·15·20·25