Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.390
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

440 Ergebnisse für „erbe haftung“

Filter Erbrecht

| 17.5.2006
2677 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Sohn meiner Mutter und somit Erbe beispielsweise einige hundert Euro (Rest aus Renten wegen Überzahlung Seniorenheim usw.) erhalte, muß ich dann für die evtl. ... Heinzkostenrückzahlung an die Mieterin oder Energiekosten) aufkommen oder kann ich höchstens im Rahmen des geerbten Betrages in Haftung genommen werden?
2.11.2004
2306 Aufrufe
Wird die persönliche Haftung eines Erben bereits mit dem Antrag auf Nachlass-Verwaltung bez. ... Wird ein Nachlassgericht in diesem Zusammenhang den Antrag eines Erben auf Nachlass-Pflegschaft bzw. Nachlass-Insolvenz zurückweisen, wenn sich dieser Erbe bereits in der unbeschränkten persönlichen Haftung befindet ?

| 15.9.2010
2465 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Erbe meines Onkels.Das Erbe belief sich auf ca.30.000€,mit dem Geld habe ich die Restverbindlichkeiten meines Onkels und die Beerdigungskosten beglichen.Bis auf ca. 3000€ wurde das Geld aufgebraucht. ... Man verklagte mich als Erben zu Zahlung von 50.000€.Ansonsten wurde die Klage abgewiesen. Die Kosten des Rechtsstreits wurden geteilt.Mir als Beklagten wurde die Beschränkung meiner Haftung auf den Nachlass vorbehalten.Das Urteil ist gegen Sicherheitsleistung des zu vollstreckenden Betrages vorläufig vollstreckbar.
2.11.2004
5482 Aufrufe
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Haftungsbeschränkung auf den Nachlass ist ausgeschlossen, wenn folgende Voraussetzung erfüllt ist: Verwirkung im Rahmen der Inventarerrichtung: § 1994 Abs. 1 S. 2 BGB: Verstreichenlassen der Frist zur Inventarerrichtung; § 2005 Abs. 1 BGB: Erbe errichtet unvollständiges Inventarverzeichnis; § 2006 Abs. 1 und 3 BGB: Unbeschränkte Haftung gegenüber einem Gläubiger bei Verweigerung der Abgabe der eidesstattlichen Versicherung durch den Erben. Frage: Erbe wird nicht von Nachlass-Gläubigern oder von Amts wegen aufgefordert ein Inventar zu erstellen, sondern reicht dieses (freiwillig) über einen Notar mit dem Erbscheinsantrag ein. ... Haftet der Erbe unbeschränkt ohne Möglichkeit seine Haftung noch beschränken zu können ?

| 8.4.2013
719 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe im Winter ein Grundstück in einer bayerischen Gemeinde geerbt. Der Erblasser hatte Testamentsvollstreckung angeordnet. Zwei Tage bevor die vom Nachlassgericht ernannte Person ihr Amt angetreten hat, rutschte ein Passant vor meinem Grundstück auf dem Gehweg aus und verletzte sich dabei.

| 3.2.2009
2782 Aufrufe
Kann nun die Telekom ihre Forderung gegenüber allen Erben der Mutter (also auch gegenüber meiner Frau), wobei jeder Erbe als Gesamtschuldner haftet (?), geltend machen, weil es versäumt wurde, den Anschluß umzumelden und weil die Erbengemeinschaft nach dem Tod der Mutter Rechtsnachfolger des Vertrags mit der Telekom ist oder ist nur der Verursacher der Kosten, also mein zahlungsunfähiger Schwager, dafür haftbar und die anderen Erben nicht?
27.10.2004
9586 Aufrufe
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Jetzt wendet er ein, dass Entnahmen von bevollmächtigten Erben vom Konto der Erblasserin kurz vor ihrem Tod und Schenkungen an Erben im grossen Stil einige Jahre vor dem Tod der Erblasserin zur Zahlungsunfähigkeit des Nachlasses geführt hätten. ... Hat sich der Erbe mit seinem Antrag auf Nachlass-Verwaltung seiner Haftung für die Nachlassverbindlichkeiten entzogen? Könnte sich der Erbe durch andersweitige Handlungen seiner Haftung noch entziehen ?

| 10.8.2013
518 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Es erben der Sohn und die überlebende Ehefrau zu je 1/2. ... Die Erben sind sich einig, dass das Haus verkauft werden soll. ... Nach meiner Aufassung betragen die Nachlassverbindlichkeiten des Sohnes 2500 € ( 10.000 € : 2 = 5000 € : 2 Erben = 2500 €) + 50.000 € (200.000 € : 2 = 100.000: 2 Erben = 50.000 €) + 10.000 € = 62.500 €.
9.10.2013
494 Aufrufe
Ein Erbe versäumt die Ausschlagungsfrist von 6 Wochen. ... Der Erbe wird nun daraufhin wieder als Erbe eingesetzt. Kann der Erbe nun trotz Ablehnung der Anfechtung und trotz wissens um die Überschuldung immer noch seine Haftung auf den Nachlass beschränken oder haftet er auch mit seinem Privatvermögen ?

| 19.1.2007
4721 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Nun die eine konkrete Frage: Ist eine gesamtschuldnerische persönliche Haftung in diesem Falle auf den Erben (also mich) übertragbar und von ihm einforderbar oder erlischt diese für mich als Erbin mit dem Tod meines Mannes?

| 25.8.2013
6996 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Ich möchte deshalb wissen, ob ich überhaupt Erbe bin und wie hoch Nachlaßvermögen und Nachlaßschulden sind, bevor ich über Annahme oder Ausschlagung der Erbschaft entscheide. ... Ab wann beginnt die sechswöchige Frist zur Ausschlagung des Erbes zu laufen, ab dem Tag wo ich erfahren habe dass ich möglicherweise Erbe sein könnte oder ab dem Tag wo ich sicher weiß das ich Erbe bin? ... Habe ich als möglicher Erbe das Recht, beim zuständigen Amtsgericht die Einsetzung eines Nachlaßverwalters zu beantragen um meine Eigenschaft als Erbe sowie die Höhe des Nachlasses zu klären?
16.11.2005
3226 Aufrufe
Ausgangslage: ·Todesfall der Mutter: Mitte Oktober 2005 ·Weitere Erben der 1. ... Welche Möglichkeit habe ich – ohne Mitwirkung der übrigen Erben - , um die persönliche Haftung für etwaige Nachlassverbindlichkeiten (insbesondere Überschuldungsfall) zu vermeiden ohne auf das Erbe an sich zu verzichten? ... - Wenn ja bis wann, und kann ich hierdurch meine persönliche Haftung auf meinen Anteil am Nachlass begrenzen?

| 16.2.2007
3825 Aufrufe
Nun ist der Darlehensnehmer verstorben, gibt es eine Frist in der ich meine Ansprüche an die Erben stellen muß und in welcher Form. Ich denke die Erben wissen nichts über dieses Darlehen.
1.9.2006
2487 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Vorgeschichte: siehe "Haftung bei Überschuldung des Nachlasses" unten. Da aufgrund des Verhaltend meines Bruders absolut keine Erbmasse mehr vorhanden ist, und die Forderungen der Gläubiger für meine Verhältnisse zu hoch sind, werde ich mich wahrscheinlich gezwungen sehen, das Erbe abzulehnen, zumal einige Gläubiger nicht zu einer Einigung, i. e. ... Frage: Falls ich das Erbe ablehne, besteht dann noch die Möglichkeit für mich, meinen Bruder zivilrechtlich auf Schadenersatz (Streitwert: mehrere hunderttausend Euro) zu verklagen?

| 4.4.2009
4722 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Was passiert mit dem Wohnrecht von Person B, wenn Person A das Erbe ausschlägt? Kann Person B dort wohnen bleiben oder ist diese Vereinbarung durch das Ausschlagen des Erbes auch hinfällig? ... Wer trägt die Schulden und wer ist schlussendlich für das Haus verantwortlich, wenn das Erbe ausgeschlagen wird?

| 25.3.2009
2649 Aufrufe
Bin ich durch die Annahme der Erbschaft automatisch für alle Restschulden der Immobilien haftbar mit meinem Privatvermögen, obwohl mir jeweils nur 1/4 gehört und die restlichen Guthabenwerte aus dem Erbe die Schulden bei weitem nicht abdecken ? ... Kann ein Gläubiger bei einer Erbengemeinschaft bei Darlehensprolongation auf meine Unterschrift als Erbe bestehen und auf meine volle Haftung oder gibt es rechtliche Grundlagen, die mich z.B. auf eine Teilhaftung beschränken können oder im Falle von ausreichender Bonität meine Mutter zur alleinigen Gesamtschuldnerin und Vertragsinhaberin der Prolongation machen ? ... Dieser Vertrag wird nun vom Gläubiger mit der Begründung für nichtig erklärt, dass man bei Tod des Vertragsinhabers einen neuen Vertrag mit den Erben schließen muss und dieser Vertrag nicht mehr gültig sei...
9.4.2016
662 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Meine Frage: Nun weiß ich nicht, ob ich das Erbe ausschlagen oder annehme?
18.8.2007
2350 Aufrufe
Im Zusammenhang mit der Frage, ob man ein Erbe ausschlagen sollte oder nicht, lese ich immer wieder, dass man dies auf jeden Fall dann tun sollte, wenn das Erbe überschuldet ist. ... Die anderen Konstrukte, mit denen man die Haftung als Erbe auf die Erbmasse beschränken kann (Nachlassverwaltung bzw. ... Wenn es noch andere Möglichkeiten gäbe, auch in dieser Konstellation die Haftung definitiv sicher auf die Erbmasse zu beschränken - ich bin für jeden Hinweis dankbar.
123·5·10·15·20·22