Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

90 Ergebnisse für „erbe grundstück recht testamentsvollstrecker“

Filter Erbrecht
20.8.2015
Es gibt für ein Wohnhaus und ein kleines landwirtschaftliches Grundstück ( Wert laut Testamentsvollstrecker 900,00 Euro ) vier Erben . ... Das landwirtschaftliche Grundstück sollte ursprünglich nicht verkauft werden, da eventuell eine Wertsteigerung zu erwarten ist. Nun will der TV das Grundstück unbedingt selbst haben und aus dem Nachlass kaufen .

| 8.8.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren, als Alleinerbe fallen mir laut Nachlassverzeichnis mehrere Grundstücke und ein Bargeldkonto zu. ... Der Testamentsvollstrecker hat nun die Erbschaftssteuererklärung eingereicht, das Finanzamt hat meinen Erbschaftssteuerbescheid erstellt, der mir vom TV übermittelt wurde, und meine Erbschaftssteuer ist aus dem mir zugefallenen Konto beglichen worden. ... Kann ich nun mit Erfolg beim TV die baldmöglichste Freigabe der mir zugefallenen Grundstücke und des Kontos beantragen oder könnte es Gründe geben, die gegen eine Freigabe sprechen ?
24.2.2020
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Hallo Guten Tag, der Erblasser hat in seinem Testament Vermächtnisse ausgesetzt-gesamter Hausrat und Geldvermächtnis an die selbe Person.Vermächtnisnehmer ist auch gleichzeitig als Testamentsvollstrecker zur Erfüllung dieser Vermächtnisse eingesetzt. Das Vermächtnis-gesamter Hausrat kann sich der Verm.nehmer leicht selber erfüllen, aber wie kann er als Testamentsvollstrecker sein Geldvermächtnis erfüllen, wenn kein Barvermögen da ist, aber ein Grundstück?
26.10.2011
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Einer der Erben ist der Testamentsvollstrecker selbst. ... Derweil liegt das Geld aus dem Erlös des Hauses auf einem Erbengemeinschaftskonto, auf das keiner der Erben zugreifen kann, sondern nur der Testamentsvollstrecker. ... Oder hat der Testamanentsvollstreckert das Recht die Zahlung zu verweigern einfach nur weil es in seine Kompetenz als Testamanentsvollstrecker fällt?

| 17.10.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, Ein im Testament berufener Testamentsvollstrecker, der den Willen des Erblassers, die Immobilien des Erbes 15 Jahre nicht zu verkaufen, verkauft nach 2 Jahren ohne Grund aus dem Nachlass (finanzieller Engpass etc. liegt nicht vor) eine Immobilie an seinen Sohn. Die Erben waren grundsätzlich für einen Verkauf der Immobilien, nur konnte über den Verkaufspreis auch nach Erstellung von Gutachten keine Einigung erzielt werden. Das Gutachten ergab für die Immobilie einen Verkehrswert von 380000 Euro, ein Erbe bot 420000 Euro, der Testamentsvollstrecker, der selbst auch Miterbe ist hat ohne Information an die Miterben die Immobilie für 400000 Euro an seinen Sohn verkauft.

| 8.4.2013
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe im Winter ein Grundstück in einer bayerischen Gemeinde geerbt. ... Zwei Tage bevor die vom Nachlassgericht ernannte Person ihr Amt angetreten hat, rutschte ein Passant vor meinem Grundstück auf dem Gehweg aus und verletzte sich dabei. ... Wie stellt sich die Rechtslage im Hinblick auf die deliktische Haftbarkeit dar, d.h. wer haftet und warum?

| 23.9.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Testamentsvollstrecker gleich Nießbraucher. ... Testamentsvollstrecker darf nicht über alle Teile des Erbes verfügen. ... Ein Erbe als Antragsteller Teilungsversteigerung neben Testamentsvollstrecker.
13.8.2004
Das Gesamterbe besteht aus 1/3 Geldvermögen (fest angelegt) und 2/3 Immobilienvermögen (Haus + Grundstück). Es wurde im Testament ein Neffe als Testamentsvollstrecker eingesetzt, der aber bislang nicht ausfindig zu machen war, da er schon so oft verzogen ist und niemand weiß, wo er lebt. ... Und ihr Interesse das Erbe auseinanderzusetzen ist eher sehr gering.
31.10.2013
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Sehr geehrter Herr RA Ohne Abstimmung mit dem Testamentsvollstrecker (oder mit meinen stellvertretenden RA) wurden von einem Erben unter Mithilfe von seinem Sohn, drei komplette Eichen von unserem Grundstück entwendet. Somit wurden hier noch fünf andere Erben geschädigt, bestohlen. ... Ohne Absprache mit dem Testamentsvollstrecker (oder dessen RA-Verteter) kann kein Erbe eigenmächtig handeln oder Entscheidungen treffen.
14.5.2012
Kann ein Testamentsvollstrecker, der selbst Erbe in einer Erbengemeinschaft ist, ein an die Erben der Erbengemeinschaft zu gleichen Teilen vererbtes Grundstück ohne Wissen und Zustimmung aller im Grundbuch eingetragenen Miterben verkaufen? ... Kann der Testamentsvollstrecker dafür zivil- oder strafrechtlich belangt werden? ... Muss der Testamentsvollstrecker die von ihm getätigten Rechtsgeschäfte durch Vorlage z.B. eines Kaufvertrages gegenüber den Miterben belegen?
4.8.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Als Testamentsvollstrecker bin ich mit der Auseinandersetzung einer vererbten Immobilie beauftragt. ... Einer der Erben hat den Kontakt zur Familie abgebrochen und antwortet auch mir nicht auf Fragen. ... Die Frage: kann ich (obwohl ich nur Testamentsvollstrecker, nicht aber der Eigentümer bin) die Immobilie ohne Mitwirkung dieses Erben verkaufen, d.h. kann ich den notariellen Kaufvertrag unterschreiben?
11.10.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Miete wird nicht bezahlt, da er sich das als Testamentsvollstrecker rausnimmt. ... Anwalt und erst recht nicht an den Vater als Testamentsvollstrecker. ... Ist das rechtens???
21.10.2019
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Dieses Grundstück sollen gem. ... Seit 1984 hat der Testamentsvollstrecker hin und wieder einmal Versuche unternommen, das Grundstück zu veräußern. ... Ausschließlich die Erben oder weiterhin der Testamentsvollstrecker?
10.9.2009
Die Landwirtschaftlichen Grundstücke sollen je zu 1/3 jedem Kind verbleiben. ... Der Testamentsvollstrecker will nun das gesamte Vermögen, einschl. der in der Landwirtschaft eingelegten Grundstücke und Werte veräußern, ohne Rücksicht auf die daraus resultierenden erheblichen steuerlichen Nachteile (Auflösung des landwirtschaftlichen Betriebes) für alle drei Kinder. ... Kann der Testamentsvollstrecker Teile des Erbes an Dritte veräußern, obwohl mindestens eines der 3 Kinder bereit wäre mindestens den gleichen Preis zu bezahlen?

| 25.8.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
In französischen Medien waren Berichte zu lesen, dass Erbschaftssteuer und Veräußerungskosten in ähnlichen Fällen das gesamte Erbe ''''aufgefressen'''' haben. ... Wie und unter welchen Formalitäten müsste eine rechtlich gültige Schenkung vollzogen werden? ... Wie wäre beim Verkauf einer Immobilie in Frankreich sinnvoller Weise zu Verfahren bei Berücksichtigung sprachlicher Barrieren, gibt es spezialisierte Rechtsanwaltskanzleien?

| 12.1.2012
(letztes Testament des Erblassers datiert 07/2010) Nach Aussagen des Erben A sei dieses Testament zu Lebzeiten des Erblassers vernichtet worden, da Grundstücke veräußert wurden Ende 2009/Anfang 2010, deren Erlös ausschließlich Erbe A zustehen würde. ... Durch Schriftverkehr mit dem maßgebenden Anwalt in Kanada wurde dann bekannt, dass das kanadische Testamtent noch existiert, Erbe A Testamentsvollstrecker gemeinsam mit dem Anwalt in Kanada ist. ... Da die Grundstücke bereits verkauft sind und er den Erlös bereits von unserem Vater zu Lebzeiten erhalten hat wird wohl das Ausschlagen des Erbes und die Beantragung des Pflichtteils von Erbe A nicht mehr zum Tragen kommen, vielleicht als Vorvermächtnis.

| 22.10.2015
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Ich habe folgendes Anliegen: Meine Oma, hat mir und meiner Schwester einen Geldbetrag und ein Grundstück, welches verkauft worden ist, vererbt. Somit erhielten wir beide ca. 46.000 Euro als Erbe. ... Dieser ist sich nicht sicher, ob es rechtens ist wenn er mir das Geld gibt, oder ob er damit eine Straftat begehen würde.

| 15.5.2013
von Rechtsanwalt Florian Kalthoff
Er möchte sicher stellen, dass nach seinem Ableben die Erben das Haus nicht verkaufen können und will sein Testament entspechend formulieren. Inwieweit ist das Tastament in diesem Punkt für die Erben verbindlich? Wer kontrolliert, wenn die Erben das Haus trotzdem verkaufen?
123·5