Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

192 Ergebnisse für „erbe erbschaft bgb todesfall“

Filter Erbrecht

| 27.9.2012
Im Versicherungsschein steht unter Bezugsrecht Folgendes: "Bezugsberechtigt für Leistungen im Todesfall: die gesetzlichen Erben der versicherten Person". ... Wenn dem so ist, - könnte man durch eine Änderung der Formulierung im Versicherungsschein bewirken, dass eine Auszahlung der Versicherungssumme trotz des Ausschlagens der Erbschaft erfolgt? (Eine Änderung in z.B.: "Bezugsberechtigt für Leistungen im Todesfall ist Name, Vorname als Vermächtnisnehmer".

| 3.8.2010
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Das Erbe (Haus etc.) wollen meine Geschwister und ich nicht antreten. ... Hieraus ergeben sich für uns folgende Fragen: •Würden sich für uns durch unserer Handeln hinsichtlich Organisation der Beerdigung und Übernahme der Bestattungskosten (da ja wahrscheinlich durch meinen Vater keine Regelungen getroffen werden wird sich im Todesfall alles sehr kurzfristig ergeben) erbrechtliche Folgen ergeben bzw. kann dieses in irgendeiner Form als Annahme einer Erbschaft ausgelegt werden? ... Das Erbe wird voraussichtlich an den Staat fallen, da Lebensgefährtin und Geschwister des Vaters das Erbe auch wohl ablehnen werden.
21.7.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Als wir uns beim Vermieter (eine Immobiliengesellschaft) nach den Kündigungsfristen im Todesfall erkundigten bekamen wir den Ratschlag uns mit einem Anwalt in Verbindung zu setzen. ... Entweder das Erbe auszuschlagen oder die Wohnung regulär zu kündigen, leerzuräumen und zu renovieren. ... Erbe antreten und Wohnung und Mietverhältnis aufzulösen Wenn wir die Wohnung regulär kündigen, welche Fristen gelten für uns als Erben?
10.7.2017
von Rechtsanwalt Roger Neumann
Wenn ich verzichten würde, erben dann meine Kinder?
4.3.2008
Folgender Fall - Ich bin der Enkel meiner Großmutter, da diese selbst das alleine durch die Belastung durch den Todesfall nicht schafft. ... Das Erbe ist bedingt durch den Hauskauf natürlich noch überschuldet. ... Was würde passieren, wenn Sie das überschuldete Erbe ausschlägt?
3.10.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Meine Frau sowie alle weiteren Erbberechtigten haben die Erbschaft ausgeschlagen. ... Der Berechtigte im Todesfall war der damalige Lebensgefährte und ist zwischenzeitlich ebenfalls vertorben. Auch hier haben nach unseren Kenntnissen alle Erbberechtigten das Erbe ausgeschlagen.

| 30.11.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sie ist diejenige, die aufgrund der räumlichen Nähe wahrscheinlich als Erste vom Todesfall erfahren wird. Ein Testament gibt es nicht. 1) Was muss man als erstes im Todesfall tun? 2) Was muss man tun, um das Erbe auszuschlagen?

| 25.4.2014
Nun meine Fragen: Gilt diese 6-Wochen-Frist, um das Erbe auszuschlagen ab Kenntnisnahme des Todes oder erst ab dem Zeitpunkt, zu dem ich evtl. von dem Nachlassgericht als Erbe überhaupt "bezeichnet" werde? Hat das Telefonat vor 6 Wochen über die Kenntnisnahme des Todesfalls überhaupt Auswirkung auf einen evtl. ... Wer steht in der Beweispflicht, dass da nicht doch noch direktere Erben vorhanden sind, zB eigene Kinder?

| 11.1.2013
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Vor 9 1/2 Jahren überweist sie Kind A 100.000 EUR als vorgezogene Erbschaft (vorgezogene Schenkung auf den Todesfall) für den Kauf eines EFH. ... BGB ja die Schenkung zurückfordern. ... So könnte meine Mutter die letzten Jahre sorgenfrei leben und der verbleibende Rest, wenn noch vorhanden, nach ihrem Ableben als Erbe unter alle 4 Kinder aufgeteilt werden.

| 10.1.2015
*Erben Frau und Sohn je 50% bei Todesfall?

| 15.3.2017
von Rechtsanwalt Sascha Hellmich
Wegen Überschuldung dieser Schwester und der eigenen geringen Altersrente (510 EURO netto) wird meine Frau das Erbe ihrer Schwester fristgemäß ausschlagen. Frage: Schützt eine notariell beglaubigte Ausschlagung des Erbes meine Frau auch vor der Belastung mit weiteren Kosten (für Beerdigung, Erstausschmückung der Grabstätte, Räumung und ggf.

| 20.6.2006
Meine Mutter hat mit mir im Jahr 2000 als "unwiderrufliche Verfügung zugunsten Dritter für den Todesfall" ein Sparbuch über 6000 DM zum Zwecke der Sicherung von Beerdigungskosten eingerichtet,daß wir beide unterschrieben haben. ... Wieviel muß ich zur Beerdigung beitragen, wenn ich und alle Erben I.Instanz (auch meine Schwester)einen Erbverzicht geleistet haben und kein Geld vorhanden ist.
22.12.2009
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Sicherlich erben nun alle die Schulden, außer meine Oma macht ein Testament, indem sie sagt, dass ich die Schulden erbe und meine Tante nichts, da sie ihr ja schon alles überschrieben hat und sie nur noch die Sicherheit für das Darlehen gegeben hat, damit di eBank meiner Oma einen großen Kredit bewilligt. ... Ich weiss ja nicht genau, ob ich Schulden erbe oder nicht, muss man mir das Testament schon vorherzeigen, bevor ich das Erbe angenommen habe und kann es dann nach Kenntnis immer noch ausschlagen ? ... Ferner kann ich nur Schulden erben auch ohne Testament und was muss ich jetzt machen ?

| 19.9.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
V möchte nun für den Todesfall von V dahingehend Vorsorge tragen, das K einen Teil, der größer als der vermeintliche Pflichtteil für ein "leibliches Kind" wäre, seines Erbes bekommt, ohne aber zuvor eine Vaterschaftsanerkennung durchzuführen. ... Für seinen Todesfall würde er dann testamentarisch verfügen a), dass er K als Kind anerkennt und b) dass K einen Anteil X erben solle. ... Wäre dies oder ein anderes Konstrukt trotzdem irgendwie möglich um K das Erbe X auch gegen den Willen von M zu sichern?
13.7.2005
Im Testament meiner Mutter ( Vater bereits verstorben )stehe ich als Erbe und in meinem Todesfalle ( vor meine Mutter ) habe ich unsere Töchter eingesetzt.Meine Frau würde ja in meinem Todesfalle unser Haus erben,da wir aber verkaufen und neu bauen wollen möchte ich gerne aus Sicherhweit das meine Frau mein elternliches Erbe in meinem Todesfall bekommt.
9.8.2015
Nach dem Tod von A und B stehen nun beide noch im Grundbuch. 2 Kinder von A sind als Erben im Testament bedacht worden. 3.
20.3.2013
von Rechtsanwältin Anja Merkel
Seine Tätigkeit endet bei Todesfall meines Vaters. ... Meine Frage: Wer muß für die Beerdigungskosten und die Kosten für die Auflösung der Wohnung aufkommen, wenn beide Kinder das Erbe ausschließen. ... Sollen wir das Erbe annehmen und Beerdigung und Wohnungsauflösungskosten bezahlen, oder das Erbe ablehnen?

| 12.7.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte Damen und Herren, der Todesfall meines Vaters brachte mich in die Bestattungspflicht und in die Position der (zunächst) einzige Erbe zu sein. In den letzten Tagen sind allerdings Umstände eingetroffen die mich dazu veranlassen werden das Erbe auszuschlagen. Ebenso werden wohl auch Geschwister etc. des Verstorbenen das Erbe ausschlagen so das es letztendlich an den Fiskus übergeht.
123·5·10