Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

722 Ergebnisse für „erbe erbe tod erbschein“

Filter Erbrecht
2.9.2013
Guten Tag, meine Eltern haben ein Berliner Testament gemacht, demnach nach dem Tod auch des zweiten Ehepartners die Kinder erben und zwar folgendermaßen: Ich 75%, mein Halbbruder aus erster Ehe meines Vaters zu 25 %. ... Der Notar hat mir gesagt, zunächst müssten Erbscheine für meinen Halbbruder UND mich beantragt werden, und zwar in der vorgesehenen Teilung 75%, 25%.

| 12.10.2014
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Kind und Mann erben jeweils zu 50 %. ... Gehören diese Zahlungen nach dem Tod der Frau mit zum Erbe? ... Ist ein Erbschein vonnöten und hilfreich?
30.7.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Erfahren die Kinder (wenn diese noch leben) automatisch vom Tod ihres Vaters? Ich habe gelesen, dass ich beim Beantragen des Erbscheins eidesstaatlich versichern muss, dass keine weiteren Erben existieren. ... Denn nach meinen Informationen ist das Erbe ja der Besitz der zum Zeitpunkt des Todes vorhanden war.

| 5.8.2015
von Rechtsanwältin Judith Kleeberg
Nun fordert die Bank einen Erbschein. Beim Nachlassgericht sagte man mir, bevor ich diesen Erbschein beantragen kann, müssen wir uns als Erben erstmal einig sein, wer alles Erbe ist. ... Wer muss alles im Erbschein berücksichtigt werden?

| 8.10.2013
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Nach Tod? ... 4.)Vor Tod! ... Der Erbe der im Besitz des Original-Erbscheins ist will diesen für die Grundbuchänderung nicht einreichen. 11.)
27.3.2013
Können wir nach dem Tod unseres Vaters dann noch uneingeschränkt auf das ganze Erbe zugreifen? ... Wie ist demgegenüber der Verzicht auf das Erbe nach der Ausstellung eines Erbscheins zu bewerten? ... Und wieder: Können wir nach dem Tod des Vaters auf das ganze Erbe zugreifen, auch auf den mütterlichen Anteil, auf den wir vorher verzichtet haben?
29.1.2013
Beide haben auch kein Erbschein beantragt. Nun die Frage meiner Freundin, fängt die sechs Wochen Frist das Erbe auszuschlagen erst mit dem Antrag eines Erbschein an, oder schon vorher? Haben beide noch die Möglichkeit das Erbe auszuschlagen.

| 6.2.2019
Ein Ehemann mit 3 erwachsenen Kindern heiratet nach Tod der Ehefrau nach Jahren noch einmal. ... Verfasst ein Testament, dass seine neue Ehefrau Wohnrecht hat bis zu Ihrem Tode bzw. ... Seine Ehefrau bekommt einen Erbschein vom Amtsgericht (welcher das Wort „alleinig" beinhaltet) und wird im Grundbuch eingetragen, somit ist es eine Erbengemeinschaft mit 4 Personen.
22.8.2006
Nach dem Tod meines Vaters kam mir ein Erbschein aus dem Jahre 1980 zur Kenntnis, der mich und meinen Vater zu je 1/2 als Erben meiner Mutter einsetzte. ... Die Alleinerbin hat nunmehr an Hand der Erbscheine eine Grundbucheintragung erwirkt, wonach ich 1/4 des Grundstücks (mein Erbe vom ursprünglichen 1/2 meiner Mutter), sie selbst 3/4 (1/2 meines Vaters + sein Anteil am Erbe meiner Mutter)des Grundstücks besitzt. Frage: mein Vater hatte nach dem Tod meiner Mutter keine Grundbuchänderung erwirkt, ich selbst hatte keine Kenntnis vom Erbschein meiner Mutter.

| 11.10.2012
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Wer muss einen Erbschein beantragen und wo? ... Wer darf das Erbe aufteilen? Wie oder wer findet die unbekannten Erben?
27.10.2010
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Nach Tod des letzten Elternteils steht im notariellen Testament, dass die Immobilie A an den Erben A und eine weitere Immobilie B an den Erben B vererbt werden soll (insgesamt nur 2 Erben vorhanden). ... Das Grundbuchamt forderte unter Fristsetzung trotzdem die Ausstellung eines Erbscheins, da anders nicht feststellbar sei, ob ein Pflichtteil gefordert worden wäre nach dem Tod des ersten Elternteils. ... Nun hat das GBA entsprechend dem Erbschein BEIDE Immobilien zu je 1/2 auf BEIDE Erben eingetragen (im klaren Widerspruch also zum Testament).

| 27.10.2007
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Kind Nr.1 forderte nach dem Tod des Vaters seinen Pflichtteil. ... Frage : 1.Wie ist das Erbe jetzt nach dem Tod der Mutter auf die 5 Kinder aufgeteilt unter der Berücksichtigung das Kind Nr.1 bereits einen Anteil vom Pflichtteil des Vaters bekommen hat? 2.Muss Kind Nr.2 einen Erbschein beantragen und muss Kind Nr.2 Auskunft über das Konto geben?
4.7.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Formulierung Im Testament: Für den Fall das unser Sohn das Erbe nicht antreten sollte, aus welchen Gründen auch immer , soll an seiner Stelle das Erbe seine Tochter antreten Es gibt keine weiteren berechtigten Erben. ... Kann ich Ihn für Verschollen erklären und ist das der einzige Weg einen Erbschein zu beantragen? ... Wann kann ich den Erbschein beandtragen?
15.5.2019
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Desweiteren hat Sie mir eine Kontovollmacht über den Tod hinaus erteilt, damit ich nach dem Tod über Ihr Vermögen verfügen kann. ... Das Betreuungsgericht forderte mich nach Ihrem Tod auf, die Namen und Anschriften der gesetzlichen Erben zu nennen. ... 3) Wenn ich einen Erbschein beantrage, wie erfahre ich dann ob mein Onkel bzw. meine Tante das Erbe angelehnt haben (oder ggfs. einen Erbschein beantragt haben) Mein Erbanteil würde sich ja dann erhöhen. 4) Wie muss ich dem Nachlassgericht das Erbe nachweisen.
27.10.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Jetzt wendet er ein, dass Entnahmen von bevollmächtigten Erben vom Konto der Erblasserin kurz vor ihrem Tod und Schenkungen an Erben im grossen Stil einige Jahre vor dem Tod der Erblasserin zur Zahlungsunfähigkeit des Nachlasses geführt hätten. Über die Vermögenssituation der Erblasserin war der Erbe seit über 6 Jahren vor dem Tod der Erlasserin stets informiert, hatte sogar Zugang und Kenntnis über alle Kontenstände, Belastungen und Verbindlichkeiten der Erblasserin. Ein Erbschein wurde noch nicht erteilt.

| 9.7.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
(Der Tod des R wurde der Bank von F nicht mitgeteilt.) ... Nach einem halben Jahr ermittelt das Nachlassgericht die Erben E, welche nach einem weiteren halben Jahr einen Erbschein vom R erhalten. ... 2) Stehen die 20000 Euro mit dem Tod des R rechtlich nach dem BGB automatisch den Erben zu, egal der Tatsache ob der R am Sterbebett schriftlich oder mündlich entgegen der F was anderes verfügt hat. 3) Sind, sollte den Erben das Geld zustehen, auch die Freunde des R, welche 2500 Euro erhalten haben, zur Rückzahlung des Geldes an die Erben, verpflichtet?

| 28.2.2012
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Im Testament ist aufgeführt: "Ich setze meinen Sohn als Erben ein. Sollte er vor mir versterben o d e r "aus einem anderen Grund als Erbe wegfallen, erbt mein Neffe."

| 13.7.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Da die Kinder ja zu Lebzeiten der Frau nichts Nutzbares bekommen: Ist eine konkrete Aufteilung des Erbes (juristisch:Auseinandersetzung?) überhaupt nötig oder kann die Erbengemeinschaft nicht bis zum Tod der Frau bestehen bleiben? ... (Erbschein, Anwalt, Notar, Info an Banken, Grundbuch, ...)?
123·5·10·15·20·25·30·35·37