Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

258 Ergebnisse für „erbe erbe tochter nachlassgericht“

Filter Erbrecht

| 30.8.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Das Nachlaßgericht hat meinem Neffem mitgeteilt, daß er gesetzl. ... Kann er ohne deren Zustimmung das Erbe für seinen Soihn ausschlagen?. Mein Neffe soll rechtlich auch der Vater einer vor der Scheidung von seiner Exfrau geborenen minderjährigen Tochter sein.

| 5.4.2008
Der Sohn kennt den Namen der Tochter der verstorbenen Ehefrau nicht, kann also keinen Kontakt zu ihr aufnehmen. Ihm ist lediglich bekannt, daß sein Vater und diese nicht-leibliche Tochter bis zu seinem Tode im selben Haus wohnten.Er geht davon aus, daß diese nicht-leibliche Tochter keinerlei Kenntnis davon hat, dass es einen leiblichen Sohn des Vaters gibt, da der Vater alles sein Vater ihr das Haus im Rahmen einer Schenkung vermacht hat. ... Frage: Wenn der Sohn nun den Erbschein beantragt, wie genau wird dann das Nachlassgericht im weiteren tätig d.h. ist das Nachlassgericht dann zuständig für die Kontaktaufnahme zur nicht-leiblichen Tochter sowie für die Ermittlung der Erbmasse?
7.12.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Er fragt sich, ob beim Verzicht auf das Erbe sein Erbanspruch auf seine beiden Töchter (E1 und E2) übergeht und wieviel diese erhalten. ... Die zweite Frau will gar nichts vom Erbe haben, sondern formlos alles an die Kinder auszahlen. ... Ändert sich dann der Anspruch der Erben ?

| 1.3.2006
Folgender Fall: Familie (Vater, Mutter, erwachsene Tochter), kein Haus, kein Grundbesitz, Sparbuch, Hausrat. ... Wenn die Tochter auf ihren Erbanteil zugunsten ihrer Mutter verzichten wollte, welche amtlichen/formellen Papiere muß sie dann unterschreiben (beim Notar, beim Nachlassgericht, eine Vollmacht)? ... Könnte die Tochter vor dem Verzicht Einblick in das ges.Erbe verlangen?
28.4.2016
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Tochter B sieht daher, obwohl in guter persönlicher Beziehung zu ihrem Vater stehend, ebenso wie ihre Kinder C, D und E keine andere Möglichkeit, als das Erbe auszuschlagen. Von weiteren Erben ist nichts bekannt. ... Das Nachlassgericht ist eingeschaltet, der Verhandlungstermin ist aber erst in 14 Tagen.
5.8.2014
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Nun haben wir erfahren, dass die Tochter des verstorbenen das Erbe ausschlagen möchte. Wir haben jedoch beobachtet wie die Tochter sowie der Lebensgefährte der Tochter die Wohnung des verstorbenen bereits entrümpelt haben und diverse Gegenstände bereits mitgenommen haben. ... Gilt das Erbe damit schon als angenommen?

| 23.9.2008
Ich rief beim zuständigen Nachlassgericht an, und man sagte mir, sie könnten den Namen meines Vaters nicht in ihren Unterlagen finden. Frage: Es gibt ja diese 6-Wochen-Frist zur Ausschlagung des Erbes. Wir wurden aber bislang von NIEMANDEM überhaupt informiert oder angeschreiben, weder von einem Nachlassgericht noch einem Notar.
18.6.2013
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Meine Schwester möchte lediglich EUR 10,000 vom Erbe annehmen. ... Bitte beraten Sie hinsichtlich einer Schenkung des Erbes an meinen Vater oder einer Erbausschlagung und der damit verbundenen Formalitäten.
24.3.2013
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Über das Erbe und etwaiges Restvermögen hat Tochter A mit Tochter B bis jetzt nicht gesprochen, um den Familienfrieden nicht zu gefährden. Tochter A vertraute bis jetzt Tochter B auf eine gerechte Abwicklung. ... Kann sie z.B. von den Banken oder einem Nachlassgericht eine Auskunft verlangen?
16.2.2008
von Rechtsanwalt Thorsten Haßiepen
hallo es ist mir jetzt echt wichtig was ich machen soll. also ich und meine schwester vater verstorben 1991 sind uneheliche kinder.... haben heute erfahren das die tante von vaters seite seit einem jahr verstorben ist.wir wussten schon zu tantes lebzeiten das wir ihr grundstück ca.3000 qm erben sollen wenn sie sterben sollte . das grundstück hatte sie und mein vater 1940 von ihrer mutter verebt bekommen.war damals noch DDR. meine vater hatte jedoch 1960 sich auszahlen lassen---- so wurde uns nur mündlich gesagt ob es nun stimmt wissen wir nicht---- doch da waren wir beiden schwester noch nicht auf der welt. wir sind beide jahrgänge 1980. meine tante ist seitca. 60 jahren verheiratet gewesen.mein vater ist 1991 im februar verstorben.im april 1991 machte unsere tante ein eigenhändiges testament mit unterschrift und datum zu allein erben diese grundstückes,,,,, jedoch hatte sie ihrem mann niemals etwas davon gesagt weil sie wusste das er alles für sich alleine haben wollte. gab sie meiner mutter dieses testament was sie noch immer hat und uns heute bescheid gegeben hatt das wir eigentlich erben sind. doch wir haben den onkel angerufen warum wir nicht gesucht wurden zwecks erbe und so. keine antwort sagte nur er steht allein im gundbuch drinnen wo eigentlich nur meine tante drinnen stand. jetzt aufeinmal er ???

| 28.2.2018
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Davon wurde mir abgeraten und angeraten mich ans Nachlassgericht zu wenden, um zu klären wer denn hier überhaupt Erbe ist und den Hut auf hat. ... Lediglich das Nachlassgericht angeschrieben und einen Antrag auf Akteneinsicht gestellt und erhielt als Antwort einen Fragebogen zur Ermittlung der Erben. ... Ich vermute mal das dort also kein Testament vor liegt und ich als Tochter erstmal den Hut auf habe.

| 11.12.2012
Direkte Erbnachfolger sind zwei Töchter, meine Mutter und meine Tante. ... IDas Amtsgericht möchte von mir einen Totenschein, sonst kann ich nicht das Erbe meiner Großmutter ausschlagen. Das wundert mich denn,iIm Juli verstarb mein Cousin und ich konnte ohne Totenschein das Erbe ausschlagen.

| 21.6.2007
von Rechtsanwalt Andreas Hoyer
Die Tochter meines Cousins verstarb am 01.06.2007 überraschend mit 21 Jahren. ... Oder ist ein Erbschein zu beantragen & das Erbe auszuschlagen? ... Ansosten sind keinerlei Vermögenswerte der Tochter vorhanden.

| 17.4.2014
Es gibt als Erben 1.Grades die minderjährige Tochter T. ... Frage: Wird das Nachlassgericht der Tochter T in diesem Fall einen Rechtsbeistand zur Seite stellen? ... Frage: Wenn Tochter T das Erbe ausschlägt, sollen dann auch die Eltern von S und die Geschwister G das Gleiche tun?
23.10.2015
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Nun ist es so, dass ich die einzige "Erbin" bin, da ich seine einzige Tochter bin und er keine weiteren Verwandten mehr hat. ... Nun riet man mir, dass ich das Erbe ausschlagen soll. ... Meine Frage wäre nun, ob ich auf Grund dessen das Erbe überhaupt noch ausschlagen kann, oder ob ich das nicht direkt hätte machen müssen.

| 3.11.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
Die kinderlos Verstorbene hatte Halbgeschwister, sowohl mütterlicher- als auch väterlicherseits. 1.Die Halbgeschwister mütterlicherseits haben das Erbe angenommen und erhielten vom Nachlassgericht in Bayern einen Teil-Erbschein. ... Auch eine zusätzlich angebotene Haftungserklärung reiche nicht aus. 2.Die Halbgeschwister väterlicherseits sind a) zwei Kinder aus der zweiten Ehe und b) drei Kinder aus der ersten Ehe: -ein Sohn, der in Deutschland lebt -zwei Töchter, die seit den 50er Jahren in den USA leben Die Halbgeschwister aus zweiter Ehe haben das Erbe angenommen. ... Beide wurden dann vom Nachlassgericht angeschrieben.
3.2.2008
von Rechtsanwalt Thorsten Haßiepen
Ich bin die einzige Tochter (nichtehelich), er war nicht verheiratet, keine weiteren Kinder. ... Frage4: Falls doch ein ein Erbe geben sollte und ich es ausschlagen sollte(hat wahrscheinlich eine Eigentumswohnung, die nicht abbezahlt ist), steht mir auch der Pflichtanteil nicht mehr zu?
6.3.2005
Guten Tag, ich habe folgende Frage: Meine Frau ist die einzige Tochter aus der ersten Ehe ihres Vaters. ... Nun wurde auf Nachfrage meiner Frau bei seiner letzten Ehefrau durch diese ein Termin beim Nachlassgericht anberaumt; eine Auskunft über die Höhe des Erbes (Haus (evtl. nicht schuldenfrei?... Was würden Sie nun raten bzgl. des Termins beim Nachlassgericht?
123·5·10·13