Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

529 Ergebnisse für „erbe erbe kosten erbmasse“

Filter Erbrecht
22.1.2017
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Zuvor wurde kein Erbe beim Erststerbenden verteilt. ... Schätzungen eine Erbsumme von ca. 20.000 Euro für jeden der drei Erben ergeben. Wobei ein Erbe zusätzlich das Vermächtnis erhält.
15.5.2013
Welche Kosten entstehen dadurch für den Erblasser oder seinem Erben? Der Erbfall sei nun eingetreten, der Erbe wohnt in dem geerbten Haus und stellt nach einiger Zeit fest, das der Unterhalt des alten Hauses unwirtschaftlich hohe Kosten verursacht. ... Bis zum Ableben des Erben?
17.3.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Außerdem wollte sie auch mit dem Erbe nichts zu tun haben. ... Hat sie bereits eine Frist verpasst, das Erbe auszuschlagen? ... Soweit mir bekannt ist, können die Kosten der Beerdigung (ca. 6000€) vom Erbe abgezogen werden, welches dann auf die Erben aufgeteilt wird.

| 17.3.2006
Die 2 Kinder sind nach dem Ableben des letzten als Erben eingesetzt. Der jeweilige überlebende also der Vater konnte frei über das Erbe verfügen. ... Gehe ich als Erbe dann leer aus?

| 18.11.2013
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Da ich in den letzten Jahren keinerlei Kontakt zu meinem Vater hatte,weis ich nicht ob da ggf. noch Dinge nachkommen und würde das Erbe demnach ausschlagen. Nun habe ich aber bereits, um unnötige Kosten zu minimieren, alle Verträge gekündigt, die Bestattung veranlasst und organisiert und die Wohnung meines Vaters beräumen lassen (ein Unternehmen für Haushaltsauflösung wurde beauftragt). Meine Frage: Kann ich dennoch das Erbe ausschlagen oder wird man gerade bei der Räumung der Wohnung (welche nur erfolgte um Folgekosten durch weiter laufende Miete zu minimieren) konkludentes Handeln vermuten, so das ich durch diesen Sachverhalt das Erbe eigentlich schon angenommen habe?
18.5.2012
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Die direkt kontaktierbaren Erben bzw. deren Betreuer sind an einem zügigen Verkauf interessiert, da die laufenden Kosten bzw. ... Zum Erbe: Das Erbe besteht aus einem Grundstück (ca. 1.500m²) mit Haus und Nebengebäuden. ... Diese Einnahmen decken aber nur einen geringeren Teil der laufenden Kosten.
19.9.2012
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Dezember 2011 verstorbene Mutter bestimmt mich in ihrem handschriftlich verfassten Testament zum Erben ihrer Eigentumswohnung, die 25% der Erbmasse ausmacht. Meine beiden Schweistern erben zu gleichen Teilen die restlichen 75% (verpachtetes Ackerland, Barvermögen etc). ... Ursprünglich gingen wir davon aus, dass Kosten und Einkünfte aus der Erbmasse bis zur Unterzeichung des Vertrags anteilig verteilt werden.
30.9.2011
von Rechtsanwältin Anja Merkel
Im konkreten Fall wurden auf dem Erbschein Familienangehörige / Erben bis zur zweiten Ordnung angegeben. Diese Erben (die auch effektiv erbberechtigt sind) würden das Erbe ausschlagen (was auch im Sinne und zu Gunsten des Erblassers wäre)- allerdings nur insoweit als sichergestellt ist, dass keine Erben der nächsten Ordnung damit berücksichtigt würden und nachrücken würden. ... Würde das Nachlassgericht selbsttätig nach weiteren potentiellen Erben (über den im Erbschein benannten Personenkreis hinaus) suchen ?

| 4.4.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Das Haus ist Teil der Erbmasse und auf selbigem ist noch ein Darlehen abgesichert, welches noch nicht vollständig bezahlt ist. ... Was passiert mit dem Wohnrecht von Person B, wenn Person A das Erbe ausschlägt? Kann Person B dort wohnen bleiben oder ist diese Vereinbarung durch das Ausschlagen des Erbes auch hinfällig?

| 5.2.2009
Das Erbe von M. ... Welcher Anteil davon zum Erbe von O gehört ist der Streitpunkt. ... Ist dieses Verfahren „kostengünstiger“ als eine direkte (ohne die vorbereitende Klage) Teilungsklage über den Erbfall O?

| 19.10.2008
Für uns Erben ist zu vermuten, dass der Nachlass überschuldet ist. ... Für uns als Erben stellt sich jetzt die Frage, ob wir nur das Erbe ausschlagen oder ob wir eine Nachlassinsolvenz beantragen müssen? ... Wenn wir die Tiere bei uns pflegen (und somit die kosten übernehmen), ist dabei im Erbrecht etwas zu beachten?

| 11.7.2016
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Als Erbmasse gibt es ein Mehrfamilienhaus (Wert geschätzt 80-120 Tsd) und Bargeld (100 Tsd) auf dem gemeinsamen Konto meiner Eltern. Sind wir verpflichtet Informationen zu den anderen Erben beizutragen? Gibt es Optionen das kein oder wenig Vermögen abgegeben werden muss, da meine Mutter wollte das das Erbe zwischen meinem Vater und mir geteilt wird.

| 22.5.2013
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Die Erbmasse soll nach der gesetzlichen Erbfolge vererbt werden. Die Erbmasse besteht aus einer Immobilie, Aktien und Bargeldbesitz. ... Wie würde die Erbmasse im Falle einer erfolgreichen Erbausschlagung vererbt?

| 22.3.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Ich bin sein eingetragener Erbe. ... Bekanntlich hat man 6 Wochen Zeit, um ein Erbe anzunehmen oder auszuschlagen. ... Falls ich das Erbe annehmen sollte, wie kann man sich dann absichern, dass nicht nach Monaten z.B. eine bis dato unbekannte Bank oder ein Verwandter mit einem Schuldschein auftaucht, für den ich dann als Erbe geradestehen muß?
22.11.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
Erbe A wohnte die ganze Zeit Mietfrei. Erbe A ist finanziell sehr gut aufgestellt. ... Somit konnte auch keine Erbmasse entstehen!
20.5.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Es handelt sich um eine Erbengemeinschaft. ... Es sind mehrere ausgestellt aber an die anderen Erben verteilt worden. ... Hätte aus der Erbmasse bestritten werden können.

| 16.4.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Wer übernimmt eigentlich die Rechnungen eines Bestattungsunternehmens oder z.B. auch die Leichenschaukosten des Internisten, oder die Zeitungsanzeige zum Todesfall, wenn alle Erben des Verstorbenen das Erbe ausgeschlagen haben ?

| 15.2.2006
von Rechtsanwältin Melanie Meier
Bei einem Erbfall gibt es 3 Erben (Bruder und Schwester = Erbe A, sowie Stiefschwester = Erbe B). ... Erbe B ist der Ansicht, diese wären „Schenkungen“ und somit beim Erbe nicht zu berücksichtigen. Auf alle Kompromißvorschläge von Erbe A ging Erbe B nicht ein.
123·5·10·15·20·25·27