Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.754 Ergebnisse für „erbe anspruch kind erbe“

Filter Erbrecht
12.12.2012
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ein notarielles Testament besteht mit Nennung der 4 leiblichen Kinder als Erben. ... Das Kind Nr. 4 schlägt das Erbe aus und verlangt den Pflichtteil. ... Sollten die 3 regulären Erben nun die Vermächtnisse auszahlen müssen, bleiben allen dreien nur noch 5000 €, also 1.666 € für jeden.
7.12.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Er fragt sich, ob beim Verzicht auf das Erbe sein Erbanspruch auf seine beiden Töchter (E1 und E2) übergeht und wieviel diese erhalten. ... Die zweite Frau will gar nichts vom Erbe haben, sondern formlos alles an die Kinder auszahlen. ... Ändert sich dann der Anspruch der Erben ?

| 20.12.2011
Einer von den Erben, ein adoptieres Kind, hat notariell auf den Pflichtteil verzichtet. ist aber als Erbe mit einer Quote benannt. ... Wie ist der Pflichtteil eines Erben zu berechnen. 2. ... Kind hat ja bereits den Pflichtteil ausgeschlagen und bleibt somit Erbe mit seiner Quote.

| 19.9.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
V möchte nun für den Todesfall von V dahingehend Vorsorge tragen, das K einen Teil, der größer als der vermeintliche Pflichtteil für ein "leibliches Kind" wäre, seines Erbes bekommt, ohne aber zuvor eine Vaterschaftsanerkennung durchzuführen. ... Für seinen Todesfall würde er dann testamentarisch verfügen a), dass er K als Kind anerkennt und b) dass K einen Anteil X erben solle. Es ist nicht auszuschließen, das M kein Interesse am Erbe X für Ihr Kind K hat um V nicht als Vater in Erscheinung treten zu lassen (also einer Vaterschaftsanerkennung nicht zustimmt).

| 23.7.2012
Die Freundin X erhält die Zahlungen ja nicht direkt als Vermächtnis / Erbe sondern nur indirekt über das dann ausgeschlagene Erbe / Vermächtnis an die Söhne. Ist mit dem Ausschlagen des Erbes durch beide damit ihr Anspruch hinfällig? Wie würde das Erbe verteilt?

| 5.3.2017
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Hat dann der von der Mutter geschiedene Vater einen Anspruch auf ein Pflichtteil aus der Hinterlassenschaft des volljährigen Kindes? Was ist wenn das Kind ohne Testament stirbt. Erben dann auch die Geschwister, die Mutter und der geschiedene Vater zu gleichen Teilen?
13.12.2014
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Somit wurde jeder der Erben (meine Schwiegermutter, und die erwachsenen 5 Kinder) angeschrieben von einem, wie sagt man Erbverwalter, und es wurde offen gelegt welche Geldbeträge zur Erbmasse gehören. ... Erbe an die Mutter (Witwe). ... Ohne das sie eines ihrer Kinder fragen muss, oder für diese etwas, bzw. den Erbteil "übrig" lassen muss.
15.2.2012
Sein Anspruch wurde abgegolten. Weitere Kinder hat mein Vater nicht.Ich selbst bin verheiratet und habe 2 Kinder. ... Sind es meine Kinder?

| 5.5.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Unsere Mutter erbt per Ehevertrag alles, wir Kinder bekommen die Pflichtteile. ... braucht, bis letztendlich alles so weit vorbereitet ist, dass wir unser Erbe antreten können. ... Kann sich unsere Mutter beliebig lange Zeit nehmen um das Erbe an uns Pflichtteilberechtigte weiterzugeben ?

| 27.10.2007
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Die anderen 4 Kinder forderten zu dem Zeitpunkt kein Geld Jetzt verstarb die Mutter und als Erbe bleiben ca. 25.000 Euro. ... Frage : 1.Wie ist das Erbe jetzt nach dem Tod der Mutter auf die 5 Kinder aufgeteilt unter der Berücksichtigung das Kind Nr.1 bereits einen Anteil vom Pflichtteil des Vaters bekommen hat? ... OLG Düsseldorf: Keine Auskunfts- und Rechenschaftsansprüche des Erben des Vollmachtgebers gegen den Bevollmächtigten Hat der Erblasser seiner Lebensgefährtin eine Kontovollmacht erteilt, so haben seine Erben gegen die Bevollmächtigte keinen Anspruch auf Auskunft und Rechnungslegung hinsichtlich der von ihr zu Lebzeiten des Erblassers getätigten Verfügungen über das Konto (OLG Düseldorf, Urt. v. 28.03.2006, I-4 U 102/05).

| 20.2.2017
Ehepaar beide in zweiter Ehe verheiratet,beide bewohnen Immobilie,die nur einem Ehepartner A gehört.Beide haben Kinder aus 1.Ehe. Aufteilung Erbe bei A) gemeinsamen Güterstand B) getrenntem Güterstand C)Haus sollen nur Kinder von A erhalten Welchen Anspruch hat jeweils B?
14.1.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
In welcher Höhe würden meine Kinder erben. ... Werden die 100.000 DM Haus)gesondert bewertet, hinsichtlich des Erbes meiner Kinder. ... Welche Ansprüche, in welcher Höhe bestehen dort.

| 2.12.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, die Familie möchte das Erbe nach einem evtl. ... Ableben - würden diese ausschliesslich die 2 noch lebenden Kinder der Grossmutter erben oder haben die Kinder der verstorbenen Tochter (also die Enkel) auch einen Anspruch auf einen Erbteil bzw. ... Und ändert sich etwas an eventuellen Ansprüchen wenn die Grossmutter ein Testament verfasst welches nur ihre beiden noch lebenden Kinder begünstigt?
1.7.2008
Der verstorbene Vater hat 3 voreheliche Kinder Mit seiner „neuen“ Frau hat er 6 Kinder Seine „neue“ Frau hat 2 voreheliche Kinder d.h. nach allgemeinem Verständnis, es sind 9 Kinder erbberechtigt. 1) Ist es notwendig, zu klären, ob ein Testament beim Notar hinterlegt ist (Fristenwahrung?) oder kommt der Notar automatisch auf alle Kinder zu bzw. können die Erben (aus der ehelichen Gemeinschaft) die vorehelichen Kinder „unter den Tisch fallen lassen“ und die „vorehelichen“ Kinder werden nicht informiert? 2) Vom „hören sagen“ wurde einem der vorehelichen Kinder mitgeteilt, dass es nichts zu erben gäbe, da der Vater das Haus (welches ca. 500.000 Euro Wert sein dürfte) für 160.000 Euro 3 seiner ehelichen Kinder verkauft hätte (innerhalb der letzten 10 Jahre), um die Insolvenz seiner ehemaligen Firma zu verhindern.
9.8.2015
Alle Kinder sind über 40 Jahre alt, aus der gemeinsamen Ehe keine Kinder. ... Nach dem Tod von A und B stehen nun beide noch im Grundbuch. 2 Kinder von A sind als Erben im Testament bedacht worden. 3. Kind erhält Pflichtteil Kind von B ist enterbt worden und hat Anspruch auf Pflichtteil.

| 26.11.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Er hinterließ seine Frau (verstorben Beginn der 80er) und 4 Kinder. Eines dieser Kinder,meine Oma, verstarb in den 90er und hinterließ 2 Kinder, welche beide vor 1950 geboren wurden. ... Meine Frage ist nun, bin ich tatsächlich Erbe geworden oder bleibt meine Mutter weiterhin Erbin und kann das Erbe gar nicht ausschlagen, da sie das Erbe durch das Testament ihrer Mutter ja schon angenommen hat?

| 11.7.2016
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Sind wir verpflichtet Informationen zu den anderen Erben beizutragen? Gibt es Optionen das kein oder wenig Vermögen abgegeben werden muss, da meine Mutter wollte das das Erbe zwischen meinem Vater und mir geteilt wird. Welche Mittel müssen wir zur Auffindung der anderen Kinder einsetzen und aufbringen?
1.11.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Der Erblasser, Witwe und Mutter von 2 Kindern, hat ihre beiden Kinder in einem Testament von 1990 zu ihren Erben, zu untereinander gleichen Anteilen bestimmt. ... Der Geldbetrag ist etwa so groß wie das verbleibende Erbe. ... Hat das nicht beschenkte Kind einen Anspruch oder Teilanspruch auf den geschenkten Geldbetrag?
123·15·30·45·60·75·88