Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

150 Ergebnisse für „erbe anspruch ausschlagung mutter“

Filter Erbrecht

| 26.11.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Meine Mutter und meine Tante wurde in einem Testament meiner Oma als Erben eingesetzt. ... Meine Mutter hat das Erbe beim zuständigen Nachlassgericht durch einen Notar ausgeschlagen. ... Meine Frage ist nun, bin ich tatsächlich Erbe geworden oder bleibt meine Mutter weiterhin Erbin und kann das Erbe gar nicht ausschlagen, da sie das Erbe durch das Testament ihrer Mutter ja schon angenommen hat?

| 10.11.2019
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Haben die Kinder der früh verstorbenen Tochter nach Ausschlagung des Erbes der Mutter Anspruch auf ihren Erbteil beim versterben der Großeltern?
21.4.2012
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Nach seiner eigenen Darstellung wusste C4 außerdem, dass ihm als Kind der Erblasserin in jedem Fall "irgendein Anspruch" zustehen würde, wollte seinen Geschwistern aber "keine Schwierigkeiten machen". ... Frage geschrieben am 19.04.2012 13:00:36 § 1944 BGB Rechtsgebiet: Erbrecht | Einsatz: € 40,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 275 A ist geseztlicher Erbe seiner Mutter F zu 1/5. ... Seine Mutter F ist verwitwet.

| 18.5.2013
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Aufgrund von dessen Überschuldung lehnte meine Mutter damals das Erbe ab. ... Da mein Vater nicht mehr lebt, müsste das Erbe auf meine Mutter übergehen. Nun die Frage: Werden diese beiden Erbsachen getrennt behandelt und meine Mutter hat einen rechtlichen Anspruch auf das Erbe ODER ist mit der Ausschlagung des Erbes vor zwölf Jahren auch das zweite Erbe hinfällig?
1.9.2016
Hallo, folgendes Szenario: Geschwister A + B erben gemeinsam ein Haus (von der Mutter-Vater schon 15 Jahre tot), wobei A das Vermächtnis hat, das Haus als erstes zu kaufen und zwar zu einem Vorzugspreis von 75% des Gutachter-wertes. ... Laut Amtsgericht hat B dennoch Anspruch auf sein Pflichtteil, weil das Erbe beschwert wurde und dies der Grund der Ausschlagung war. ... Nun kommt ein Anwaltsschreiben von A indem mitgeteilt wird, das der Anspruch als rechtlich unbegründet zurück gewiesen wird, da B ja das Erbe ausgeschlagen hat.

| 21.5.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Wir haben damals (meine Mutter und meine Schwester) das Erbe ausgeschlagen, da der Besitz verschuldet war. ... Einige Banken haben sich später gemeldet und zur Weiterzahlung der Kreditraten aufgefordert, aber inzwischen vielleicht aufgegeben, nachdem wir ihnen unsere Nachweise für Ausschlagung des Erbes gegeben haben. ... Frage: Wann verjähren die Ansprüche des Nachlassgerichts / der Banken auf weitere Rückzahlungen?

| 30.8.2016
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Im Testament des V sind K1 und K2 ausschließlich als Erben benannt. ... Die E1 und E2 schlagen ihr Erbe von K1 aus, um ihre Mutter nicht in finanzielle Schwiergkeiten zu bringen. ... Sind E1 und E2 als Ersatz des K1 jetzt Erben des V, obwohl sie ihr Erbe aus dem Erbfall K1 ausgeschlagen haben ?
7.12.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Mutter M ist schon länger tot, und Vater V mit seiner zweiten Frau seit 20 Jahren verheiratet. ... Die zweite Frau will gar nichts vom Erbe haben, sondern formlos alles an die Kinder auszahlen. ... Ändert sich dann der Anspruch der Erben ?

| 3.11.2014
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Jetzt kommt der eigentliche Knackpunkt: in dem Testament hat der Vater auch noch 2 weitere Immobilien unter den Söhnen B und C aufgeteilt die noch seiner Mutter gehören. ... Könnte seine Mutter theoretisch dann Anspruch geltend machen. Hinweis: die 3 Söhne und die Mutter verstehen sich alle sehr gut und es gibt auch keinen Streit (Gott bewahre) um das Erbe.
21.4.2008
Sein Haushalt ist überschuldet, deswegen erwägen Ehefrau und alle Kinder (Nacherben), das Erbe auszuschlagen. Frage nun, ob die Ausschlagung aber auch beinhaltet, dass meine Mutter auch die Weiterzahlung der Pension meines Vaters (60%)aufgibt?
2.12.2007
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Sehr geehrte Damen und Herren, kürzlich verstarb mein Vater und hinterließ mir, meinen beiden Geschwistern und meiner Mutter sein Vermögen. ... Da meine Geschwister und ich das Erbe zunächst nicht antreten wollen, sondern das Vermögen meiner Mutter überlassen wollen, stellen sich folgende Fragen: - Was müssen wir tun um unseren vorläufigen Verzicht ordnungsgemäß kundzutun? ... Nachteile beim Antritt des Erbes im Falle des Ablebens meiner Mutter?

| 4.3.2015
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Schilderung des Erbfalles: Ein bindender Erbvertrag aus 1982 mit keinerlei rucktrittsrecht der Erblassers, geschlossen zwischen Vater Mutter Sohn und Tochter. Vater verstirbt 1983 Mutter Erbt alles vom Vater In diesen Erbvertrag ist die Tochter, oder ersatzweise beim vorversterbens der Tochter deren eheliche abkommlinge als alleinigen Erbe eingesetzt. ... Wenn Sie das Erbe ausschlagt wer tritt dann als Erbe an. 4.

| 29.7.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Sie informierten meine Mutter(ihre Schwägerin)und forderten sie auf sich um die Abwicklung zu kümmern. ... Da ich annehme das nun die gesetzliche Erbfolge greifen wird und meine Mutter und ich uns einig sind, dass falls es dazu kommen sollte das wir in der Erbfolge an die Reihe kämen, wir dieses Erbe ebenfalls ausschlagen werden, stellt sich mir letztlich die Frage: Was wird in der Zwischenzeit geschehen? Kann man meine Mutter und/oder mich zu Handlungen heranziehen bzw. verantwortlich machen, wie Wohnungsauflösung u.s.w und wenn ja, können wir das ablehnen?
1.11.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Der Erblasser, Witwe und Mutter von 2 Kindern, hat ihre beiden Kinder in einem Testament von 1990 zu ihren Erben, zu untereinander gleichen Anteilen bestimmt. ... Der Geldbetrag ist etwa so groß wie das verbleibende Erbe. ... Hat das nicht beschenkte Kind einen Anspruch oder Teilanspruch auf den geschenkten Geldbetrag?
28.5.2014
von Rechtsanwältin Karin Plewe
D)Wird die Auskunftsverpflichtung der (verstorbenen) Letztversterbenden ggü. dem pflichtteilsberechtigten Kläger an die Erben „vererbt" ("alle Rechte und Pflichten des Erblassers gehen auf die Erben über")? ... Wäre dies vom Status des Klägers (Miterbe oder Nichterbe durch Ausschlagung) abhängig? F)Besteht die Gefahr einer baldigen Verjährung der in der rechtshängigen Klage geltend gemachten Ansprüche?

| 2.5.2020
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Meine Frage nun, habe ich die Möglichkeit jetzt noch das Erbe meiner verstorbenen Mutter beim Amtsgericht - Nachlassgericht auszuschlagen, da die Frist von 6 Wochen schon lange ver- strichen ist. Oder läuft die Frist für die Ausschlagung ab dem Tag, 30.04.20, an dem das Schreiben mit der Forderung an mich zuging? Muss man als Kind, auch ohne Benachrichtigung vom Amtsgericht - Nachlassgericht, von selbst die Ausschlagung des Erbe vornehmen?
27.6.2011
Am 24.6.2011 erhielt meine Mutter einen Brief eines Nachlassverwalters,da tiert vom 23.6.2011. ... Am 25.6.2011,also bereits einen Tag später nach Erhalt des Briefes, verstarb dann meine Mutter. ... Geht der Erbanspruch jetzt auf die Erben meiner Mutter über, da sie zum Zeitpunkt des Ablebens der Erlasserin noch lebte oder bestehen, bedingt durch den Tod meiner Mutter keine Ansprüche mehr?

| 5.2.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Guten Tag, meine Mutter und ihr 2. ... Nun wurde ich Erbin und habe den Nachlass meiner Mutter ausgeschlagen (meine Schwester auch), da es nur Schulden zu erben gab. ... Sollte ich das Geld annehmen, nehme ich damit das Erbe meiner Mutter bzw. meines Stiefvaters an?
123·5·8