Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
508.857
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

3.041 Ergebnisse für „erbe anspruch“

Filter Erbrecht
30.1.2014
463 Aufrufe
Mein letzter Stand ist, daß sich meine Mutter und mein Vater gegenseitig als Erben eingesetzt haben.
12.12.2012
531 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ein notarielles Testament besteht mit Nennung der 4 leiblichen Kinder als Erben. ... Das Kind Nr. 4 schlägt das Erbe aus und verlangt den Pflichtteil. ... Sollten die 3 regulären Erben nun die Vermächtnisse auszahlen müssen, bleiben allen dreien nur noch 5000 €, also 1.666 € für jeden.
18.8.2011
1689 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Erbe, Anspruch verjährt? ... Besteht dennoch ein Anspruch oder ist dieser verjährt?

| 5.5.2010
2141 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
braucht, bis letztendlich alles so weit vorbereitet ist, dass wir unser Erbe antreten können. ... Kann sich unsere Mutter beliebig lange Zeit nehmen um das Erbe an uns Pflichtteilberechtigte weiterzugeben ?
7.12.2007
8861 Aufrufe
von Rechtsanwältin Nina Marx
Er fragt sich, ob beim Verzicht auf das Erbe sein Erbanspruch auf seine beiden Töchter (E1 und E2) übergeht und wieviel diese erhalten. ... Die zweite Frau will gar nichts vom Erbe haben, sondern formlos alles an die Kinder auszahlen. ... Ändert sich dann der Anspruch der Erben ?

| 23.7.2012
4060 Aufrufe
Die Freundin X erhält die Zahlungen ja nicht direkt als Vermächtnis / Erbe sondern nur indirekt über das dann ausgeschlagene Erbe / Vermächtnis an die Söhne. Ist mit dem Ausschlagen des Erbes durch beide damit ihr Anspruch hinfällig? Wie würde das Erbe verteilt?
7.5.2009
2499 Aufrufe
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Da ich aber erst das Erbe nach meiner Mutter auseinandergesetzt haben möchte, teilt er mir mit, dass ich nur Anspruch auf das Sechstel an den verbliebenen Grundstücken hätte, sein Sechstel bot er mir zum Kauf an. Nun meine Frage: Habe ich wirklich keinen anderen Anspruch mehr? ... Ich bin doch 1995 Erbe geworden.
10.12.2011
1434 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Der Sachverhalt: Es gibt mehrere Erben ( Beschluss des Gerichts )! ... Nun sind wir alle erben aber nur ich habe was! ... Kann ich Schulden machen, obwohl ich dann die vielleicht entstehenden Ansprüche nicht zahlen kann, weil ich kein neues Darlehen mehr aufnehmen können werde?

| 16.2.2007
3821 Aufrufe
Nun ist der Darlehensnehmer verstorben, gibt es eine Frist in der ich meine Ansprüche an die Erben stellen muß und in welcher Form. Ich denke die Erben wissen nichts über dieses Darlehen.
12.12.2014
449 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Der falsche/unrechtmäßige Erbe ist jedoch bereits verstorben und hat sein Vermögen weiter an einen Schlusserben vererbt. ... Welche Ansprüche des richtigen Erben (F) bestehen gegenüber dem Schlusserben?

| 5.3.2017
181 Aufrufe
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Hat dann der von der Mutter geschiedene Vater einen Anspruch auf ein Pflichtteil aus der Hinterlassenschaft des volljährigen Kindes? ... Erben dann auch die Geschwister, die Mutter und der geschiedene Vater zu gleichen Teilen?
15.5.2013
742 Aufrufe
Der Erblasser ist im Besitz eines alten Hauses und möchte sicher stellen, dass der Erbe das Haus nicht verkaufen kann. ... Welche Kosten entstehen dadurch für den Erblasser oder seinem Erben? ... Bis zum Ableben des Erben?
24.5.2012
807 Aufrufe
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Ansprüche auf das Haus, das mein Vater erben sollte stellen können. ... Erbeinsetzung: Für den Fall meines Ablebens setze ich hiermit meinen Sohn XXXX zu meinem Alleinerben ein, ersatzweise dessen Abkömmlinge zu gleichen Stammteilen." "2.
14.8.2007
3076 Aufrufe
In ihrem notariell beglaubigten Testament hat sie ihre 2 Töchter (meine Mutter und ihre Schwester) zu je 1/2 Anteil als Erben eingesetzt. ... Bin ich nun nach allgemeiner Rechtsauffassung Erbe oder Vermächtnisnehmer und wer stellt dies im Zweifel fest. Denn als Erbe stehe ich ja viel besser da als ein Vermächtnisnehmer.
28.9.2012
588 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
Haben meine Mutter, mein Bruder und ich einen Anspruch auf Erbe?
9.1.2015
763 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Ansprüche/Forderungen bestehen oder erwachsen können, so dass es trotz oder unabhängig von der Deckungssumme bei Personenschäden von in diesem Fall wohl mind. 8 Mio. Euro pro Personenschaden besser ist, das Erbe auszuschlagen. ... In diesem Fall wäre wohl auch das Konstrukt der Nachlassverwaltung zur Beschränkung der Haftung auf die Höhe des Erbes sinnlos, da mögliche weitere Ansprüche/Forderungen/Verbindlichkeiten, die aus dem Unfall resultieren, evtl. erst nach Jahrzehnten auftreten oder eingefordert werden.
29.9.2014
792 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Zu diesem Zeitpunkt war der Nachlass aufgrund einer Hypothek auf die Immobilie (Teil des Nachlasses) überschuldet, obwohl ein Bankguthaben von rund 10.000 DM bestand Die Erbengemeinschaft besteht aus 3 Personen, die sich bisher nicht einigen konnten. ... Ergebnis ist nunmehr, dass durch die Veräußerung die Grundschuld bzw. das Darlehens weggefallen ist, die Bank einen plus-Betrag von mehreren tausend Euro mitteilte, der zur Verteilung unter den Erben anstehe. ... Insbesondere da meine Mutter (in war damals minderjährig) noch Ansprüche aus Unterhaltsrückständen hat, die lt.
22.11.2015
597 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alex Park
Erbe A wohnte die ganze Zeit Mietfrei. Erbe A ist finanziell sehr gut aufgestellt. ... Anwaltliche Hilfe wird mittlerweile auch schon in Anspruch genommen.
123·25·50·75·100·125·150·153