Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

8 Ergebnisse für „bgb aufteilung jahr gültig“

Filter Erbrecht
25.7.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Staudinger Rz. 43 zu § 2038 BGB unter Verweis auf LG Halle JW 1937,643) allerdings kann man hier nur die jährliche Teilung verlangen, wenn man dies vereinbart. ... Meine Frage nun : Sind meine mündlichen Vereinbarungen mit meiner Tante, dass also von Jahr zu Jahr entschieden werden soll, wieviel ausgezahlt werden soll, gültig oder sind grundsätzlich mündliche Vereinbarungen in dem Beteich unwirksam ? Da es zudem bislang schon zweimal eine Aufteilung gab, könnte konkludentes Verhalten eingetreten sein?

| 8.2.2014
Nun bin ich mit ihr an einer Erbengemeinschaft auch beteiligt und da ist es schwieriger: Denn hier sieht es so aus das eig nur nach einer Auseinandersetzung die Früchte also Gelder Mieten gemäß <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/BGB/2038.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 2038 BGB: Gemeinschaftliche Verwaltung des Nachlasses">§ 2038 BGB</a> verlangt werden können. ... Meine Frage an sie ist nun ob so eine Vereinbarung nach <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/BGB/134.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 134 BGB: Gesetzliches Verbot">§ 134 BGB</a> überhaupt rechtens ist und wie ich - falls sie gültig ist- überhaupt meine Mieten einfordern kann ( Also alle Konten auch vom Nachlasskonto) Folgendes steht da: "Vereinbarung vom 26.08.13 ..Dieses vorausgesetzt vereinbaren die Parteien hinsichtlich der Verteilung der Erträge aus den Objekten.. was folgt: Die Verteilung der Erträge richtet sich ausschließlich nach dem auf den Konten der Erbengemeinschaft / Miteigentümergemeinschaft bestehenden Guthaben. Eine Auszahlung erfolgt jeweils am Ende eines Jahres, erstmals am 31.12.14 nach folgender Maßgabe : Sofern das Guthaben auf den Konten der Erbengemeinschaft /- Miteigentümergemeinschafr zum 31.12, also erstmals zum 31.12.14, xxx Euro übersteigt, wird der übersteigende Betrag zu gleichen Teilen an Frau und Herrn ..ausgezahlt.

| 26.3.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Meine Mutter verstarb vor 11 Jahren. ... Seit 6 Jahren versuche ich nun eine vernünftige Aufteilung der Liegenschaft zu erreichen, da ich unser Haus mit meiner Familie dauerhaft bewohnen möchte. ... Falls der Ausschluß noch gültig ist, liegt denn aufgrund der Situation evtl. ein wichtiger Grund in Sinne des BGB 749 Abs. 2 vor, der es doch ermöglicht die Teilungsversteigerung zu erreichen ?
13.8.2004
Guten Tag, meine drei erwachsenen Kinder haben von ihrer Oma laut gültigem Testament geerbt, jeweils 1/12 des gesamten Erbes. ... Bis wir die alle an einen Tisch bekommen, zieht ein Jahr ins Land.
20.4.2018
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Untervermächtnis für B an C eine Monatsrente über 25 Jahre a` 300.- DM zu zahlen. 2. handschriftliches Testament von 2009 (kein Hinweis auf Rücknahme des 1. ... Dies wurde damit begründet, dass das erste notarielle Testament weiterhin Gültigkeit hat, außer die Passagen die mit dem zweiten Testament geändert wurden.
4.8.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, Wir hätten gerne Ihren juristischen Rat zu folgender Situation: - Wir sind 5 Geschwister, die als Maxime eine gerechte Aufteilung der Erbschaft Ihrer Eltern anstreben. - Unsere Mutter hat ein mittelgrosses Vermögen, hat dazu 2013 ein umfassendes Testament verfasst, und steht am Beginn einer möglichen Alzheimer-Erkrankung. In ihrem bisherigen Testament bekommt der Ehemann 25% ihres Vermögens, der Rest wird unter den Kindern gleichmässig aufgeteilt. - Unser Vater hat KEIN grosses Vermögen, und hat unseres Wissens kein Testament. - Unsere Eltern sind verheiratet und leben gemeinsam, seit sehr vielen Jahren in Gütertrennung. - Unser Vater drängt zur Zeit unsere Mutter, das Testament neu als gemeinsames Testament zu verfassen. ... Falls wir es schaffen, durch Dialog zu einem Testament zu kommen, mit dem alle Parteien einverstanden sind: wie kann dieses ''''Konsens-Testament'''' auch in Zukunft seine Gültigkeit behalten und nicht von einem kurze Zeit später geschriebenen (d.h. von irgendjemand in der Familie ''''getriebenen'''' und von unserer Mutter unterschriebenen) Testament ungültig gemacht werden?
2.2.2017
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
2.Können die Kosten für die Grabpflege (Liegezeit 19 Jahre) angerechnet werden (Bepflanzung, Pflege, Friedhofsgebühren)? ... In der Friedhofsordnung gibt es einen Passus, der lautet: "Wird bis zum Ableben keine Nachfolgeregelung getroffen, so geht das Nutzungsrecht auf die Angehörigen des verstorbenen Nutzungsberichtigten über". 3.Reicht es, wenn ich die Kostenangebote für Grabstein, Einfassung, Grabpflege, und Bepflanzung zur Genehmigung bei der Betreuerin meines Bruders bzw. dem Betreuungsgericht einreiche, oder muss ich dann die einmalig bzw. jährlich tatsächlich anfallenden Kosten erneut einreichen und bestätigen lassen? ... Zur Klärung hinsichtlich des Verkaufs und eines gültigen Kaufvertrages waren viele Absprachen mit Garagengemeinschaft, Wohnungsbaugesellschaft, dem VDGN und einem Anwalt zur Prüfung des Kaufvertrages und den potenziellen Käufern erforderlich.
1