Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

494 Ergebnisse für „auszahlung haus“

Filter Erbrecht
22.5.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Für die damals minderjährige Tochter wurde ein 25%Anteil am Haus im Grundbuch eingetragen. Nun möchte die Mutter das Haus dem bereits mit ihr wohnenden Sohn überschreiben. ... Kann die Mutter das Haus ohne Einwilligung der Tochter verkaufen, wenn sie es nicht dem Sohn überschreibt?
9.10.2014
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Mein Schwiegervater besitzt zwei Häuser. ... Nun soll für das Haus, in dem wir wohnen, eine Regelung gefunden werden. ... Die Auszahlung an die Geschwister und die erforderlichen Investitionen am Haus (erheblicher Sanierungsrückstau) sollen durch einen Kredit (100.000€ an Geschwister und 50.000€ Sanierung) finanziert werden, den ich mit unterzeichne.
26.6.2012
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Meine Oma hat mir zu 1/4 ihr Haus vererbt. ... Das Haus soll verkauft werden. Kann mein Vater die Auszahlung des Pflichtteiles verlangen obwohl das Haus noch nicht verkauft ist?

| 11.5.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Die Mutter bewohnt das Haus alleine. ... So steht es im Notarvertrag, ein vorheriger Verkauf des Hauses ist nicht berücksichtigt worden in diesem Vertag. 2010 verkaufen Mutter und die zweite Tochter, denen das Haus seit der Auszahlung der ersten Tochter zu 2/3, 1/3 gehört, das Anwesen. ... Sie besteht auf sofortiger Auszahlung!

| 5.2.2011
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Meine Frage: Kann ich zum Verkauf des Hauses gezwungen werden, sollten die Miterben auf Auszahlung ihres Anteils bestehen, was meine finanziellen Möglichkeiten nicht zulassen. Übrigens habe ich in dem Haus ein notariell eingetragenes Wohnrecht auf Lebenszeit.

| 23.9.2005
von Rechtsanwältin Nina Marx
eine mutter, verstorben juli 2004, hat ihren 3 kindern ein haus hinterlassen. im august 2004 hat ein notar im gegenseitigen einvernehmen bestimmt, dass eine schwester das haus bekommt und die beiden geschwister ausgezahlt werden. eine der beiden anderen schwester wurde mit 60000euro abgefunden. die dritte schwester wurde hingehalten und ihr letzte woche eröffnet, in beisein des notars, dass ihr anspruch verjährt sei. stimmt das?

| 25.7.2009
Ich selber bin früh von zu Hause weg und wohne 1 Autostunde entfernt mit Familie in einem finanzierten Haus. ... Das Haus ist Bauj. 72 mit großem Grundstück und in durchaus gutem Zustand. ... Per sofortiger Auszahlung oder muss ich mich auf Ratenzahlung einlassen?

| 16.8.2012
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Übernahme ihres Hauses. ... Im konkreten Fall würde ich bei einem Gesamtwert des Hauses = 180.000,-€ abzügl. ... Er verkauft anschließend das Haus und erhält 148.500,- €.

| 13.12.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Hallo, STATUS: Nach dem Tod meines Vaters vor 12 Jahren erbten meine 2 Geschwister u. ich je 1/12 vom Besitz (= Haus in Deutschland) meines Vaters. Meine Mutter, die das Haus alleine bewohnt (u. weiter bewohnen möchte) verfügt über keinerlei Barvermögen.
18.10.2004
Mein Vater besass ein Haus mit einem grossen Grundstück und einen kleinen Geldbetrag. ... Mein Bruder hat sich zwar entschlossen das Haus und Grundstück zu verkaufen, möchte damit aber noch mindestens bis nächstes Jahr September warten. ... Wenn ich jetzt von meinem Bruder die Auszahlung des Pflichtteils nach dem Gutachten verlange, und er nächstes Jahr das Haus mit einem höheren Gewinn verkauft, steht mir dann noch der restliche Betrag zu oder sind meine Ansprüche mit der Auszahlung bereits abgegolten?
2.9.2016
Herren, noch zu Lebzeiten des Vaters soll das Haus an die 2 Kinder übertragen werden. ... Für die Ermittlung der Höhe der Auszahlung der Schwester wurde der Wert des Hauses durch die Bank mittels Sachwertverfahren ermittelt da das Haus selbst genutzt und nicht verkauft werden soll. ... Ist die Kombination von Sachwertermittlung und Wertminderung aufgrund des Wohnrechts des Vaters bei Eigennutzung für die Ermittlung der Höhe der Auszahlung so überhaupt korrekt?
26.9.2007
Beide wollen nun ihre Anteile auf mich notariell überschreiben, wobei meine Mutter ein lebenslanges, unentgeltliches Wohnrecht eingetragen bekommt und ich meinem Bruder seinen ihm zustehenden Anteil auf Grundlage einer Wertschätzung des Hauses (einschl.des Grundstückes) auszahlen werde.
5.4.2009
Es geht um ein Haus dessen Besitzer die 80jährige Mutter (50%) und 4 Kinder (je 12,5%) sind. ... Kann sich also auch nicht an der Erhaltung des Hauses finanziell beteiligen. ... Könnte die Mutter das Haus an den Sohn (zum Schätzpreis) verkaufen, der dadurch die Auszahlung der anderen Töchter "finanziert?".

| 24.2.2009
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Wenn ich nach eintreten des Erbfalls das geerbte Haus sofort verkaufe, wird dann zur Berechnung der Auszahlung an meine Geschwister statt der Gutachterschätzung der tatsächlich erzielte Verkaufspreis zugrunde gelegt? Gibt es eine Frist, in der ich das Haus verkaufen müsste? Was ist zum Beispiel wenn ich 5 Jahre später das Haus verkaufe und der Verkaufspreis erheblich vom Gutachterwert abweicht und die Auszahlungen schon stattgefunden haben?

| 2.8.2014
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Das Haus wurde gebaut, sie sind eingezogen und kurz darauf ist meine Mutter verstorben. ... Für die Auszahlung meines Erbteils muss er entweder das Haus verkaufen, oder es mit weiteren Krediten belasten und mich damit auszahlen, da er ansonsten kein nennenswertes Vermögen besitzt. Meine Frage: Kann er mir meinen Teil der Erbschaft vorenthalten indem er z.B. das Haus demnächst auf seine eigenen (mit mir nicht verwandten Kinder) überträgt und dann selber in die Privatinsolvenz geht?
20.5.2006
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Ich habe mit obiger Begründung die Banken um Auszahlung meines Anteiles gebeten, alle Gelder waren fällig, d.h. keine Geldanlage musste dazu vorzeitig gekündigt werden. ... Worauf kann ich meinen Antrag stützen, wie muss ich die Bitte um anteilige Auszahlung begründen? ... (Evtl. §2367 BGB) Ich bitte um eine detaillierte und stichhaltige Beantwortung dieser Frage, da die Banken aufgrund der Höhe der Einlagen (Schmälerung der Bilanzsumme bei Auszahlung) sehr unwillig sind?
20.3.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Meine Mutter besitzt ein schuldenfreies Haus, das sie meinem Bruder überschreiben will. Der Wert des Hauses wurde noch nicht geschätzt.

| 19.7.2010
Nun möchte 1 Kind, welches die zweite Wohnung des Hauses bewohnt, dieses übernehmen und die verbleibenden Geschwister auszahlen. ... Die anderen beiden Kinder wohnen derzeit ebenfalls in diesem Haus (zahlen Miete), sollen dies aber binnen einer Frist verlassen. ... Die Mutter legt wert auf eine faire Auszahlung der Geschwister. 3.Richtet sich der Auszahlungsbetrag nicht nach dem Verkehrswert der Immobilie?
123·5·10·15·20·25