Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.301
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1.245 Ergebnisse für „wechsel urlaubsanspruch“


| 5.12.2013
1012 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Hallo! Frau V hat vom 15. Januar 2010 bis zum 14.
12.4.2011
1670 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Urlaubsanspruch bei Wechsel während eines Kalender Monats Hallo, ich habe zum 6.3.2011 meinen Arbeitgeber gewechselt.
23.5.2013
781 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Welchen Urlaubsanspruch habe ich beim alten und neuen Arbeitgeber? ... Vertrag (kein Tarifvertrag) einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen/Jahr. ... Wie gestaltet sich hier mein Urlaubsanspruch?

| 25.10.2007
4142 Aufrufe
Dort hat man mir mitgeteilt, dass ich einen anteiligen Urlaubsanspruch von 15 AT habe, berechnet nach der 1/12-tel Regelung.
2.4.2016
573 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Nun wechsele ich meinen Arbeitgeber und habe somit am 29.03.2016 meinen Vertrag während der Probezeit zum 12.04.2016 gekündigt. Habe ich nun eigentlich einen Urlaubsanspruch?
11.7.2012
3011 Aufrufe
Bei einer 60%-igen Beschäftigung steht einem ein Jahresurlaub von 18 Tagen zu (ergibt einen Urlaubsanspruch von 1,5 Tagen pro Monat). 3. Ich arbeitete von 1.1.-30.4.2012 Vollzeit und erwarb daher einen Urlaubsanspruch von 4 x 2,5 = 10 Tage. 4. ... Für die Monate Mai bis Dezember errechnet sich daher ein Urlaubsanspruch von 8 x 1,5 = 12 Tagen. 5.
4.3.2012
2410 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Hauptsächliche Fragen zur Verrechnung des Urlaubsanspruches aus dem Vorjahr bzw. Inanspruchnahme der Urlaubstage aus dem aktuellen Jahr: Wieviele Urlaubstage/Urlaubswochen ergiebt der Urlaub insgesamt und hängt dies ggf. von der Tägigkeit der Arbeitswoche ab (z.B. 2,5 Tage-Woche bzw. 5 Tage-Woche, bei letzterer jeweils eine Woche Arbeitswoche gefolgt von einer freien Woche): Wie groß ist der Urlaubsanspruch (bzw. wie ist dieser zu nehmen!) ... - Wie wäre der Urlaubsanspruch bei einer alternierenden 2- bzw. 3-Tage-Woche?
16.12.2008
11960 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Sehr geehrte Damen und Herren, bei uns im Kollegenkreis wird immer wieder diskutiert, wie sich der Urlaubsanspruch von 400-€-Kräften korrekt berechnet. ... Nach der vorstehenden Regelung hatten die 400-€-Kollegen demnach einen Urlaubsanspruch von 1,25 : 6 x 24 = 5 Tage.

| 30.3.2014
2850 Aufrufe
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Genauer verteilt ist es so, das ich im Wechsel je eine Woche je 8h arbeite (d.h. mir wird eine Stunde gutgeschrieben) und in der zweiten Woche arbeite ich 6h, auch Mo.... Bei der Berechnung des Urlaubsanspruches ist es doch auch korrekt, das bei einer stundenweise Reduzierung es zu keiner Kürzung führt oder? ... TVöD gibt es doch die Vorgabe das bei Teilzeitmitarbeitern der Zeitraum für die Berechnung des Urlaubsanspruches genutzt werden soll, in dem die geforderte 5-Tage Woche erfüllt wird, oder?

| 20.12.2009
5961 Aufrufe
Der Arbeitnehmer wird unter Fortzahlung der Bezüge und unter Anrechnung von etwaigen Überstunden- und Urlaubsansprüchen widerruflich (!) ... Der Urlaubsanspruch dürfte daher zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht verjährt sein Mir ist bekannt, dass der Urlaubsanspruch eines Arbeitnehmers durch den Arbeitgeber nicht mit einer nur widerruflichen Freistellung verrechnet werden kann. ... Wie muss ich mich nun verhalten, damit möglichst kein Urlaubsanspruch verjährt oder verfällt?

| 18.5.2010
2193 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte ab dem 15.09.2010 eine Staatliche Technikerschule besuchen und möchte gerne erfahren, welchen Urlaubsanspruch ich damit habe.
25.8.2009
2980 Aufrufe
Da er dort zum 31.07. gekündigt hat, müssten hier ja 14 Tage Urlaubsanspruch bestehen!

| 30.9.2015
393 Aufrufe
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Das gesamte Arbeitsklima hat sich in den letzten Jahren zudem stark verschlechtert, so daß für mich die konsequente Entscheidung ein Wechsel des AG ist. ... Zu dem Urlaubsanspruch auch noch eine zweite Spezialfrage:Laut Arbeitsvertrag "soll Mehrarbeit durch Freizeit innerhalb eines Zeitraumes von 3 Monaten ausgeglichen werden". ... Verfahren aufgelaufene Urlaubsansprüche gestrichen (Verfall), als diese Mitarbeiter den Urlaub in Anspruch nehmen wollten, bei anderen (so auch bei mir) bisher jedoch nicht. 2.

| 11.2.2014
494 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Neben der Auswirkung auf die Arbeitszeit habe ich die Folgen für das Gehalt, Urlaubsanspruch, Altersvorsorge, private KV, ALV beleuchtet.

| 20.7.2006
6592 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Ich habe vor den Arbeitsplatz zu wechseln,allerdings besteht der neue Arbeitgeber darauf das ich bereits am 15.August beginne,von daher ist eine fristgerechte Kündigung nicht mehr möglich. ... Was würde bei einer fristgerechten Kündigung mit dem Urlaubsanspruch geschehen wenn dieser nicht mehr in Anspruch genommen werden kann ?

| 21.7.2010
17780 Aufrufe
Guten Tag! Zur Hintergrundinformation: Ich werde dieser Tage bei meinem Arbeitgeber schriftlich kündigen, ein mündliches Vorab-Gespräch gab es schon. Für meine Kündigung gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen, d.h. vier Wochen zum Ende eines Kalendermonats.

| 20.4.2010
2402 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Lukas
Weiterhin nachgefragt bezüglich Jahresurlaub 2010 teile man meiner Frau mit, das Sie für 2010 keinen Urlaubsanspruch für Januar und Februar hat. ... Nun wurde Ihr freier Tag auf einen Mittwoch verlegt, dafür aber im Wechsel Mittwoch und Samstag.
7.2.2013
705 Aufrufe
Im März wollte ich zwei Wochen Urlaub (10 Urlaubstage + Wochenenden) machen, dieser Urlaub ist langfristig geplant und lange bevor ich an einen Wechsel gedacht habe, beantragt und genehmigt worden.
123·15·30·45·60·63