Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

607 Ergebnisse für „wechsel kündigung“

25.5.2010
muß man den Kündigungfrist einhalten wenn eine Geschäftsführer wechsel stadt gefunden hat. Der Arbeitnehmer hat laut Arbeitsvertrag 6 Monate Kündigung frist. er Arbeitet seit 1 Jahr.

| 9.4.2008
Dieser Wechsel hat nicht stattgefunden, einzig u. allein aufgrund eines positiv verlaufenen Gespräches zwischen Chef u. ... Nun besteht die Möglichkeit des Wechsels nicht mehr, da durch einseitige Einflussnahme auf den Vorstand diese Tür zugeschlagen worden ist. ... Abfindung u. aller positiven Zusicherungen annehmen, unter Ausreizung der Möglichkeiten u. so schnell wie möglich einen neuen Job suchen / finden. 3. eine Kündigung zum 30.09. bekommen.

| 25.1.2013
Mit dem alten Betrieb soll ein Aufhebungsvertrag angestrebt werden da "wichtige Gründe" für die Kündigung vermutlich nicht nachweisbar sind. ... Eine ordentliche Kündigung ist lt Standard-V. nur möglich wenn der Azubi aufgibt oder den Beruf wechselt. ... (hohe Prio): Ist der Wechsel der Kammern problematisch und muss dabei etwas spezielles beachtet werden?
29.5.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Wegen der aktuellen Auftragslage wurde mir eröffnet, dass meine Position nicht sicher ist - mir wurde die Möglichkeit geboten, in ein anderes Tochterunternehmen (gleicher Aufgabenbereich) zu wechseln. ... Kann der Arbeitgeber die betriebsbedingte Kündigung (bei der ggf. eine Abfindung resultiert) umgehen, wenn die vorgeschlagene Alternativposition abgelehnt wird? ... Entstehen in dieser Situation für den Arbeitgeber Vorteile, wenn ein Aufhebungsvertrag mit vorzeitigem Austritt (Austritt bereits nach 2 Monaten statt drei monatiger Kündigungsfrist) mit Abfindung geschlossen wird?
14.4.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Wie sollte ich mich verhalten, falls mir in einem Gespräch eine Kündigung überreicht wird?

| 8.7.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Guten Tag, meine Frage zielt auf den Wechsel innerhalb der Gesellschaften einer Unternehmensgruppe. ... A wechseln. ... Mit dem jetzigen Wechsel werde ich im Arbeitsvertrag explizit als DSB angestellt.
20.9.2013
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Arbeitsvertrag sieht folgende Regelung zur Kündigung des Beschäftigungsverhältnisses vor: "Dieser Vertrag kann von beiden Seiten jeweils zum Ende eines Quartals mit einer Frist von drei Monaten gekündigt werden. ... Eine Kündigung zum 31. ... - Welche Konsequenzen müsste ich fürchten wenn ich eine Kündigung zum 31.
2.7.2012
Wenn ich aus einem bestehendem (10 Jahre) unbefristeten ungekündigtem,Arbeitsvertrag ausscheide, kann ich beim neuen Arbeitgeber "verlangen", daß er mir meine inzwischen erworbenen Rechte (verlängerter Kündigungsschutz,Erhalt einer Abfindung im Falle einer Kündigung etc.)im neuen Vertrag mit einfließen läßt-also mitberücksichtigt? Gibt es solche Regelungen oder muß man beim Wechsel diese "Vorteile" sich erst wieder neu ...verdienen?
3.11.2010
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Kündigungen durch den Arbeitgeber im Bereich des TV-L sind fast unmöglich. ... Nun kam die Überlegung, dass wir einen unbefristeten Arbeitsvertrag abschließen und ich meinen direkten Vorgesetzten zeitgleich die Kündigung zum 30.09.2013 übergebe, sie davon also Kenntnis erlangen. ... Wären mit dieser Lösung die Bedenken der direkten Vorgesetzten sicher ausgeräumt, können sich meine direkten Vorgesetzten also sicher darauf verlassen, dass die Kündigung zum 30.09.2013 zu 100% wirksam sein wird?
14.4.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Am Tag darauf kam per Einschreiben die fristlose Kündigung, wegen unerlaubtem Fernbleiben vom Arbeitsplatz. ... Seitdem bin ich pünktlich an meinem Arbeitsplatz erschienen und die Vorwürfe in der Kündigung nicht richtig. ... Und muss ich das akzeptieren, das ich als einziger von 12 Kollegen von Tag auf Nachtschicht ständig im Wechsel eingesetzt werde, wobei alle anderen kontinuierlich die gleiche Schicht haben?
7.11.2018
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Hallo bin in einem Altenheim beschäftigt, Vertrag ist mit Caritas, hatte 3 jährige Ausbildund zur Altenpflegerin und ab 01,10,2017 wurde ich als Teilzeitbeschäftigte (35 h/Woche) eingestellt, nun habe ich aber ein sehr gutes Angebot von einer anderen Einrichtung bekommen und die wollen mich so schnell wie möglich einstellen, Nun meine Frage, ich glaube ich habe 6 Wochen Kündigungsfrist, (ist das bei Teilzeitbeschäftigen vielleicht anderst), Kann ich irgendwie früher aus den Vertrag? fristlose Kündigung, Aufhebungsvertrag oder ähnliches?

| 19.10.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ich bin im 6ten Monat meiner Kündigungsfrist, in welcher von beiden Seiten mit einer Frist von 1 Monat gekündigt werden kann. Ich bin erst im 6ten Monat (es ist also keine Kündigung mehr möglich offiziell) darüber informiert worden, dass a) keine Gehaltserhöhung stattfinden wird, b) keine Beförderung stattfinden wird, c) der Bonus für das Geschäftsjahr nur einem Betrag von X entspricht, ich d) einem anderen Bereich zugeordnet werde als geplant (diese Information gab man mir schon früher und ich habe eingewilligt, jedoch konnte ich nicht in eben diesem Bereich arbeiten und ihn kennenlernen, da man mich zunächst auf diverse Seminare geschickt hatte). ... Kann es sein, dass ich hier nicht mehr rauskomme (nächstmögliche Kündigung wäre erst zum 31.3. da nur quartalsweise gekündigt werden kann, nicht aber zum 31.12.)?

| 23.10.2005
Dennoch zitiere ich einzelne Passagen, die vielleicht relevant sein könnten. §8 Kündigung 2. ... Unwirksamkeit einer Kündigung Eine Kündigung aus einem wichtigen Grund ist unwirksam, wenn die ihr zu Grunde liegende Tatsache dem zur Kündigung Berechtigen länger als 2 Wochen bekannt sind. ... Das gilt nicht bei Kündigung wegen Aufgabe oder Wechsels der Berufsausbildung (Nr.2 b).
27.12.2012
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Sehr geehrte Damen und Herren, nachdem mein Arbeitgeber am 18.12.2012 im Berufungsverfahren die Berufung nach erfolglosem Versuch eines Auflösungsantrags zurückgenommen hat, erhielt ich am 22.12.2012 eine vom 21.12.2012 datierte erneute betriebsbedingte Kündigung. ... Oder gibt es für den Arbeitgeber im GÜTETERMIN eine andere Möglichkeit die zweite Kündigung gegen meinen Willen durchzusetzen ? ... Wenn ja, ist dieser Wechsel ohne Komplikationen und Verzögerungen für das Verfahren und die Rechtsschutzversicherung durchzuführen (wir wissen, dass Reisekosten etc. für Anwalt B zu unseren Lasten gehen) und wie funktioniert dies ?

| 28.4.2016
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Die Sache ist das am vergangenen Dezember gab es schon eine Übernahme von meiner Firma die ich mitgemacht hatte mit der Versprechung (nicht schriftlich) das am 5 August die Firma würde mich Kündigen, weil ich Heiraten werde, und wechsele mein Wohnort zu meinen Ehemann nach Spanien, und so hätte ich Recht auf Arbeitslosen Geld. Der Punkt ist aber das jetzt von der Firma niemand erinnert sich an das, und sie wollen das ich selber Kündige, weil die Firma meint das sie haben eine Kündigungssperre, wegen letzte Übernahme.
8.3.2012
Allerdings habe ich auch heute von einer Kollegin erfahren, das Bewerbungen eintrudeln ... und ich weiss, das mein AG sehr konsequent hinsichtlich Kündigungen ist, wenn Mitarbeiter "Leergeld" kosten. Ich frage mich jetzt, ob es sinnvoll ist von Teilzeit in einen Mini-Job zu wechseln. ... Hätte ich Sperrfristen weil es mein Wunsch war, auf einen Mini-Job zu wechseln?

| 12.12.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Guten Tag, ich plane einen Wechsel innerhalb des Post-Konzerns. ... Bei einem Wechsel vor 5 Jahren, ebenfalls innerhalb des Konzerns (zwischen zwei Tochtergesellschaften), war dies kein Problem und wurde im Vertrag fixiert. 2) Ferner möchte ich, dass die Probezeit vertraglich ausgeschlossen wird und das Kündigungsschutzgesetzt direkt greift. a) Stelle ich hier ungewöhnliche Forderungen?
31.1.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Völlig überrascht von der Kündigung und einem gewissen Anflug von Panik, weil ich nicht wusste, wie es denn nun weitergehen sollte, verlor ich den Fötus in der 5. ... Eine ordenliche schriftliche Kündigung habe ich bis heute noch nicht erhalten, jedoch besteht auch kein schriftlicher Arbeitsvertrag. ... Denn sie hat definitiv von der Schwangerschaft gewußt, BEVOR sie mir mündlich die Kündigung erteilte. da es sehr dringend ist (die schriftliche Kündigung werde ich aller Vorraussicht nach morgen zu Dienstbeginn erhalten), wäre ich über eine schnelle Auskunft sehr dankbar PS: Ich verfüge zwar über eine Rechtsschutzversicherung, diese greift aber im Arbeitrecht erst nach einem halben Jahr Laufzeit und ich habe sie erst im Dezember abeschlossen.
123·5·10·15·20·25·30·31