Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

34 Ergebnisse für „vertrag vergütung geschäftsführer gmbh“


| 18.5.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Ich bin Angestellter mit einem geringen Gehalt in einer GmbH als Geschäftsführer eines kleinen Möbelstudios. ... Wie sind da die Vorschriften in Sachen Geschäftsführer) ? Kann die GmbH zeitlich begrenzt ohne Geschäftsführer arbeiten, kann das zeitlich begrenzt auch die Gesellschafterin ohne Lohn (Ehrenamtlich) übernehmen , muss so was notariell bearbeitet werden?
13.8.2013
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ich möchte demnächst eine GmbH mit einem zweiten Gesellschafter gründen. Bei dieser GmbH möchte ich Geschäftsführer sein. Eine Vergütung von der GmbH für meine Position als Geschäftsführer wird es nicht geben.
29.11.2012
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Meine Frage richtet sich vorrangig an einen Anwalt mit Erfahrungen im GmbH-Gesellschaftschaftsrecht sowie Arbeitsrecht. ... Frage: Kann das Finanzamt denn überhaupt grundsätzlich solch eine Auskunft und eine Einsicht in solch einen Vertrag verlangen und falls ja - wie soll der Vertrag dann inhaltlich gestaltet sein wenn quasi keine Vergütung erfolgt. Ist die Vergütung , quasi mittels "GOTTESLOHN" , anerkennungswürdig ?
14.3.2013
Sehr geehrte Damen und Herren,  Ich bin seit 1,5 Jahren Angestellter einer GmbH und gleichzeitig Geschäftsführer einer UG (haftungsbeschränkt). ... Aufgabenbereiche führe ich sowohl für die UG als auch für die GmbH. ... Wenn nun die UG aufgrund des minderen Erfolges durch den Gesellschafter liquidiert wird, steht mir als Geschäftsführer eine Entschädigungsabfindung zu, auch wenn ich die Möglichkeit hätte, weiterhin in der GmbH tätig zu sein, wenn ich die gleiche Höhe an Gehaltszahlungen erwarten kann?

| 17.7.2013
Mitte des ersten Quartals 2013 kam zwischen mir und einer GmbH ein Arbeitsvertrag zustande (Vollzeit, unbefristet). Im Betrieb der GmbH sind regelmäßig mehr als 20 Arbeitnehmer in Vollzeit beschäftigt. ... Der Geschäftsführer hat der Gesellschaft unaufgefordert mitzuteilen, ob und in welcher Höhe er Arbeitsentgelt neben der Vergütung erhält, die ihm die Gesellschaft zahlt.

| 1.11.2010
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Hallo,

<&#x2F;P>ich bin seit Februar 2007 als GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer mit beherrschender Stellung tätig....

<&#x2F;P>Die Fortzahlung der Bezüge erfolgt jedoch längstens bis zur Beendigung dieses Vertrages."...

<&#x2F;P>Mir ist es wichtig zu wissen ob § 616 BGB abbedungen werden darf in einem GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer-Anstellungsvertrag.

2.2.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Allgemein wird gesagt dass man als Geschaeftsfuehrer nicht unter das Arbeitsrecht faellt, und deshalb auch keinen Kuendigungsschutz einklagen kann. ... Fakten wie folgt: - Nordamerikanische Firma, mit GmbH in Deutschland - Dienst in der Firma 4.5 Jahre + - Urspruenglich befristeter Vertrag - Alleiniger Mitarbeiter der deutschen GmbH (nur um Steuer, Sozialabgaben, etc einfach abwickeln zu koennen) - Registriert noch im gleichem Jahr als Geschaeftsfuehrer, Gehalt unveraendert - im Folgejahr wurde ein weiterer Mitarbeiter eingestellt, allerdings hatte ich keine Weisungsberechtigung (direkt Report an auslaendischen Manager) - Erst 2014 wurden weitere Mitarbeiter eingestellt, ebenfalls hatte ich keine Weisungsbefugnis - Meine Hauptaufgabe bestand im Key Account Management, die Verwaltung der GmbH war nur ein kleiner Teil meiner Arbeit am Anfang, dies aenderte sich aber mit der hoeheren Mitarbeiterzahl - Fuer die Firmengruppe nahm ich weitere Vertretungsaufgaben als eingetragener Direktor von zwei Firmen in Asien wahr. - Es wurde nie ein Geschaeftsfuehrervertrag unterzeichnet - Ein Arbeitsdisput im letzten Jahr mit einem Mitarbeiter zeigte, dass das lokale Arbeitsgericht dazu tendierte anzunehmen dass die 10 Mitarbeiter Klausel nicht zutrifft, wegen der Internationalen Verflechtung der Firmengruppe Ich wuerde gerne erfahren in wieweit die Argumentationslinie "Objektiv gesehen war ich kein Geschaeftsfuehrer" erfolgsversprechend sein kann, bzw. in wieweit es Zweifel bei dem Rechtsanwalt der Inhaber wecken koennte, so dass eine Abfindung erreicht werden kann.
4.5.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
A ist seit Mitte Dez 2010 Geschäftsführer (GF) und mit 25% Gesellschafter einer deutschen GmbH mit einem Kapital von 25.000 EUR. ... B ist ebenfalls GF der GmbH, arbeitet aber hauptsächlich für eine ausländische GmbH, bei der er beherrschender Gesellschafter ist. Diese GmbH hält die restlichen 75% an der deutschen GmbH.
8.8.2007
von Rechtsanwalt Eckart Johlige
Der Geschäftsführer löst die ehemalige GmbH auf und gründet eine neue, will dann das Inventar der alten GmbH aufkaufen. ... Nun beinhaltet dieser Vertrag unter anderen folgende Klauseln: " ... ... Ist so ein Vertrag überhaupt rechtens ?
5.6.2018
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
C lässt daraufhin den GmbH Steuerberater, einen weiteren Steuerberater und zwei Anwälte diesen prüfen und die geben ihr ok. Dies wird von A erneut abgelehnt, der GmbH Anwalt wittere Gefahr der VGA. ... Sie berufen C ohne wichtigem Grund als Geschäftsführer ab und wollen die Anteile kaufen.

| 19.1.2017
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Situation Ich bin seit 21 Jahren Geschäftsführer einer GmbH und soll nunmehr per einberufener Gesellschafterversammlung Ende Januar abberufen werden und durch jüngere GF „ersetzt" werden. Sachverhalt und zugrundeliegende Verträge Bei dem Unternehmen handelt es sich um ein GmbH. ... Meine Zielsetzung Der geschlossene Vertrag zwischen der Gesellschaft und mir als Geschäftsführer beinhaltet eine Passage, die besagt, dass ich nach Abberufung als Geschäftsführer weiterhin für die Gesellschaft tätig bin und zwar als Malermeister gem.
16.3.2018
Sehr geehrte Anwälte, in meinen Anstellungsvertrag Geschäftsführer steht unter, §9 Punkt 4 Vergütung bei Dienstverhinderung und Tod folgendes: -------------------- Verstirbt der Geschäftsführer während der Dauer dieses Anstellungsvertrages, so wird seinem Ehepartner das Festgehalt für die auf den Sterbemonat folgenden 7 Monate fort bezahlt. Ist der Ehepartner zu diesem Zeitpunkt bereits verstorben, so steht dieser Anspruch unterhaltsberechtigten ehelichen Kindern des Geschäftsführers zu. ----------------- Jetzt ist das Problem das ich nicht Verheiratet bin und somit meine zwei Kinder auch nicht die ehelichen sind. ... Reicht hier eine Ergänzung bzw. oder Änderung des Anstellungsvertrages oder muss der Vertrag komplett neu aufgesetzt werden?
7.12.2013
Ich verkaufe zum 1.1.2014 einen mehrheitlichen Anteil meiner Gesellschaftsanteile meiner GmbH und werde von der Käuferin dann als Geschäftsführer mit einem entsprechenden Geschäftsführer Anstellungsvertrag (5 Jahre) angestellt. Ich möchte den nachfolgenden Vertrag, bestehend aus einem Anstellungsvertrag sowie einer Geschäftsordnung hier durch einen Experten auf Probleme oder Risiken für meine Person bzw. sonstige Unstimmigkeiten untersuchen lassen und freue mich auf Vorschläge, die der Verbesserung eines solchen Vertrags dienen. ________________________________________ Geschäftsführer Vertrag Dienstvertrag des Geschäftsführers zwischen GmbH (iF: Gesellschaft) und Herr XXX (iF: Geschäftsführer) Vorbemerkung Herr xxxx wurde durch Beschluss der Gesellschafterversammlung vom mit Wirkung zum 01.01.2014 zum Geschäftsführer der Gesellschaft bestellt. ... Die Gesellschaft ist berechtigt, ihm andere Aufgaben zuzuweisen, auch wenn sie mit einem Ortswechsel verbunden sind. (7) Der Geschäftsführer wird auf Verlangen der Gesellschafterversammlung auch Organtätigkeiten in verbundenen Unternehmen übernehmen; diese sind durch die Vergütung gem. § 4 abgegolten. § 3 Vertragsdauer (1) Der Vertrag tritt an die Stelle des Vertrages vom xx.xx.xxxx mit allen späteren Änderungen.

| 21.9.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Hallo, ich bin einer der zwei Geschäftsführer einer GmbH. Ich würde gerne meinen Geschäftsführervertrag kündigen und mein Amt als Geschäftsführer niederlegen. Ich bin seit ca. 2006 Geschäftsführer dieses Unternehmens.

| 23.9.2011
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Ich bin der Geschäftsführer und einzige Gesellschafter einer GmbH, auch der einzige Angestellte. ... Ich zahle mir als Geschäftsführer ein festes monatliches Gehalt, das relativ niedrig ist. ... Welche Möglichkeiten habe ich, mein Gehalt der Einnahmensituation der GmbH anzupassen?
2.5.2019
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Sebastian Scharrer
Nach der Gründung einer GmbH mit zwei gleichberechtigten Gesellschaftern&#x2F;Geschäftsführern möchten wir einen Mitarbeiter einstellen. Da wir noch keine Gewinne erwirtschaften, soll er für eine Vollzeitstelle mit nur 800 Euro monatlich entlohnt und zusätzlich 10% GmbH-Anteile bekommen. ... Oder sollten wir den Vertrag als Teilzeit-Vertrag ausgestalten und sie erbringt die restliche Arbeitszeit in ihrer Funktion als Gesellschafterin mit Interesse am Wachsen des Unternehmens?
5.12.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Vorweg eine kurze Beschreibung der GmbH. ... Die Geschäftsführer waren innerhalb der letzten 1-2 Jahre so gut wie nicht anwesend in Deutschland (Ihre Entscheidungen wurden nur fernmündlich mitgeteilt). Ausschließlich zur Auflösung war einer der Geschäftsführer für einen Tag in Deutschland.

| 25.1.2012
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
S. dieses Vertrages gelten und den neue Arbeitgeber zur fristlosen Kündigung dieses Vertrages berechtigen. 3.Herr …… ist Prokurist des zukünftigen Arbeitgebers. ... Bei außerordentlichen Vorkommnissen ist Herr ……. verpflichtet, den Geschäftsführer unverzüglich zu informieren. 6.Darüber kann Herr ……. auf Anforderung in weiteren Gesellschaften der Unternehmensgruppe Götz als leitender Angestellter ohne gesonderte Vergütung tätig sein. ... Mietverträge zur baustellenbezogenen Anmietung von Technik gemäß dem jeweiligen Angebot bedürfen der Abstimmung mit dem Bereich Technik der Götz-Bahnservice GmbH & Co KG. 6.Erwerb, Erweiterung oder Übertragung von Beteiligungen an einem anderen Unternehmen, ausgenommen ARGE gemäß dem gültigen Mustervertrag für Sicherungsleistungen. 7.Abschluss von Verträgen, die eine einmalige Verpflichtung von mehr als € 500,00 netto oder eine jährliche Verpflichtung von mehr als € 1.000,00 netto begründen sowie Abschluss von Verträgen mit verwandten und&#x2F;oder verschwägerten Personen. § 5 Vergütung Herr ….. erhält als Vergütung seine Tätigkeit •ein monatliches Grundgehalt von ……. brutto und •eine monatliche Leistungsprämie von ……. brutto.
12