Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

110 Ergebnisse für „vertrag urlaubsanspruch befristet tage“


| 18.1.2011
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Hallo Mein befristeter Vertrag läuft ab 16.08.10 und ist für eine befristete Dauer von 12 Monaten abgeschlossen. Urlaubsanspruch 30 Tage. ... Cut machen also alles was über 15 Tagen bis Ende Vertrag eingetragen ist ablehnen?
16.12.2007
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Hallo, ich habe zur Zeit einen befristeten Arbeitsvertrag bis zum 03.07.2008, den ich danach nicht mehr verlängern möchte, da ich einen Schulplatz angenommen habe. Ich habe einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen pro Jahr. Kann ich nun für 2008 den Urlaub komplett (d.h. die vollen 30 Tage) oder nur anteilig nehmen?
6.9.2018
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Sehr geehrte Damen und Herren, welcher Urlaubsanspruch steht unserem künftigen Mitarbeiter zu? Er wird 10 Stunden pro Woche arbeiten, zu Zeiten und Tagen die er frei bestimmen kann, oder auch auf Anfrage von uns wenn wir etwas brauchen und er gerade Zeit hat. Der Vertrag ist befristet auf 3 Monate ab jetzt.
20.12.2018
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Hallo ich bin bei einer Zeitarbeitsfirma seit dem 2.5.18 bis zum 31.12.18 befristet angestellt. Jetzt Bietet mir der AG einen neuen befristeten Vertrag vom 1.1.19 - 20.10.19 an. Im neuen Vertrag ist der Urlaub so geregelt: - Urlaub Der Arbeitnehmer hat Anspruch auf einen gesetzlichen Mindesturlaub von derzeit 24 Arbeitstagen im Kalenderjahr – ausgehend von einer Fünf-Tage-Woche.
22.7.2014
von Rechtsanwältin Anja Möhring
./ Woche und 30 Tage Urlaubsanspruch Nach der Geburt unserer Tochter im Feb. 2001 begann ich am 01.03.2004 wieder in Teilzeit 20 Std./ Woche verteilt auf 2 Tage a` 8 Stunden und 1 Tag mit 4 Stunden. ... -Anspruch von Juli - Dez. 2014 6 x 2,5 Tage = 15 Tage 7,5 Tage + 15 Tage = 22,5 Tage - 3 Tage genommenen Urlaub = 19,5 Tage Rest Ist dies so richtig, denn hier geht man ja doch von einem Jahresurlaub von 30 Tagen aus ? ... Ist es wirklich meinem damaligen Unwissen zuzuschulden, dass ich nun im Nachhinein die mir über die Jahre fehlenden Urlaubstage ( 3 Tage x 10 Jahre = 30 Urlaubstage) nicht mehr nachfordern kann, weil ich diesen neuen Vertrag unterschrieben habe ?

| 17.5.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Fakten: Jahresurlaub beträgt 30 Tage, Befristeter Arbeitsvertrag bis 31.08.2011. ... Im Ein- und Austrittsjahr hat der Arbeitnehmer Anspruch auf so viel Zwölftel seines Jahresurlaubs, wie er in diesem Jahr volle Monate beschäftigt war (...) jetzt habe ich hier von einem ähnlichen fall gelesen (Urlaubsanspruch bei befristetem Vertrag bis 12.08.2009: "http://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?... Daher meine Frage: Steht mir der gesamte Jahresurlaub von 30 Tagen zu oder nur anteilig 20 Tage?
11.7.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Hallo, ich habe von meinem Arbeitgeber 2 befristete Jahresverträge bekommen. ... Zum Thema Urlaub steht in meinem speziellen, befristeten Vertrag: "Der Mitarbeiter hat einen Urlaubsanspruch von 25 Arbeitstagen pro Kalenderjahr (Anmerkung: ab Januar 2014 sind es 30 Tage), welcher anteilig auf die Dauer seines Beschäftigungsverhältnisses aufgeteilt wird. Arbeitstage sind alle Tage, die weder Samstage noch Sonntage noch gesetzliche Feiertage am Einsatzort sind" Im Internet habe ich gelesen, dass unbefristete und befristete Arbeitnehmer in allen Bereichen gleich zu behandeln sind, dass heißt, mein Restanspruch sind tatsächlich 15 Tage?
25.1.2018
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Ich habe am 15.01.2018 einen für 1 Jahr befristeten Teilzeit-Arbeitsplatz (25 Stunden an 5 Tagen/Woche) angetreten. Im Arbeitsvertrag sind 30 Tage Urlaub vereinbart. ... Urlaubsveraltungsprogramm wurden von der Personalabteilung nur 28 Tage Urlaubsanspruch hinterlegt.
14.7.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe zwei Fragen bezüglich meines Urlaubsanspruchs. ... Im Vertrag steht bezüglich meines Urlaubs: „Der Urlaubsanspruch beträgt 22 Arbeitstage pro Kalenderjahr“ und dass er in Absprache mit dem Vorgesetzten zu nehmen ist - mehr nicht. ... Da mein Vertrag nach dem 30.
14.8.2019
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Aufgrund der Schwangerschaft wurde der Vertrag nicht verlängert. ... Der aktuelle Urlaubsanspruch setzt sich aus Resturlaub aus 2018 und dem neuen Urlaub für 2019 zusammen. ... Um Vertrag steht zum Urlaub lediglich der Satz, dass der Urlaubsanspruch XX Tage sind.

| 26.7.2017
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Danach habe ich einen, ab 02.06.2017 auf 1- Jahr befristeten Vertrag bekommen. ... Auszug aus dem befristeten Vertrag § 6 Urlaub Der Urlaubsanspruch der AN beträgt 28 Tage pro Kalenderjahr. ... Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen Ich habe 2017 nur 1 Tag Urlaub genommen, und habe 28 Tage Jahresanspruch, demnach habe ich doch 7/12 (16,3 Tage = 16 - 1 Tag = 15 Tage ) oder auch 8/12 (18,6 Tage = 19 – 1 = 18 Tage) Urlaubsanspruch.
18.9.2018
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Ist es rechtens den Urlaubsanspruch rückwirkend zu kürzen, auch wenn die Berechnung mit 14 Tagen korrekt wäre? ... Auf meinen Lohnabrechnungen wurde mir darüber hinaus ein Urlaubsanspruch von 26 Tagen für dieses Jahr ausgewiesen. ... Darf mein Arbeitgeber den Urlaubsanspruch für 2018 kürzen obwohl dies nicht im Vertrag geregelt wurde?
17.8.2008
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Nun arbeitet er von Mo-So und hat die folgende Woche frei, dann wieder 7 Tage etc. Wie errechnet sich sein Urlaubsanspruch für die Teilzeitbeschäftigung ?
29.7.2015
Ich hatte einen befristeten Arbeitsvertrag bis zum 30.Juni 15. Dieser Vertrag wurde mit Wirkung zum 01.Juli 15 auf unbestimmte Zeit verlängert. ... Mein Jahresurlaub beträgt 30 Tage.
23.4.2013
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Guten Tag, Habe folgendes Problem: Ich habe von 2007 bis Ende 2010 als fester freier in einem Unternehmen im Rahmen eines Werksvertrages tageweise auf Honorarbasis mit Lohnsteuerkarte gearbeitet. ... Meine Frage ist, ob für die Firma nun wirklich das Risiko einer Festanstellungklage besteht wenn ich wieder frei auf Lohnsteuerkarte durchschnittlich 5 Tage im Monat arbeite. Oder geht selbst das nicht und muss auch hier - wie bei einem normalen befristeten Vertag (40Std Woche arbeitszeit) - wieder eine 3 jährige Pause liegen?
11.12.2016
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Ich habe für 2014 noch 12 Urlaubstage, 2015 noch 30 Urlaubstage und 2016 noch 30 Tage???

| 17.12.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Zum Arbeitsvertrag: -befristeter Arbeitsvertrag -Beginn des Arbeitsverhältnisses 15.3.11 (bis 2014) -Arbeitgeber ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein (bin angestellt in der Geschäftsstelle) Urlaubsregelung im AV: 26 Tage bis zum vollendeten 30. ... Lebensjahr 30 Tage nach vollendetem 40. ... Ich habe die gesetzliche ''''Wartezeit'''' erfüllt, also vollen Urlaubsanspruch.
24.6.2020
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Hierbei gelten folgende Parameter: - Kündigung am 29.04.2020 und zum 31.07.2020 (also über den Stichtag 30.06. hinaus) - Kündigung wurde akzeptiert und Kündigungsbestätigung zum 31.07.2020 habe ich schriftlich bekommen - Unbefristeter Vollzeit-Arbeitsvertrag (Urlaub 30 Tage/Jahr), nachträglich reduziert auf Teilzeit 30/Woche per Befristeter Vereinbarung (schriftlich) vom 01.05.2019 - 30.04.2020 - Keine Aussage über den Urlaubsanspruch in der Befristeten Vereinbarung, aber 2019 wurde mir 2,5 Tage Urlaub/Monat, also wie bei Vollzeit gewährt - Neue Befristete Vereinbarung vom 01.05.2020 - 30.10.2020 über eine Reduzierung der Arbeitszeit von zehn Tagen/Monat (alles Einvernehmlich wegen berufsbegleitendem Studium) - Diesmal Festsetzung des Urlaubsanspruches schriftlich in der Vereinbarung von 7 Tagen für den Änderungszeitraum (bis 30.10.2020) - Danach würde meiner Auffassung wieder der ganz normale Vollzeitvertrag mit 30 Tagen/Jahr Urlaub in Kraft treten (01.11.2020 - 31.12.2020) Auf Grund der nicht trivialen Urlaubsanspruchs-Lage habe ich bereits bei Kündigung um Abklärung dessen gebeten, sowie um die Möglichkeit nicht in Anspruch genommenen Resturlaub ausgezahlt zu bekommen. Mein AG hat mir mündlich mehrmals mitgeteilt, mein selber ausgerechneter Urlaubsanspruch wäre ok genau wie eine Auszahlung des Resturlaubs, wenn ich ihn nicht voll nutzen sollte. ... Jetzt in meiner letzten Arbeitswoche bekomme ich plötzlich einen Anruf man würde meinen Urlaubsanspruch doch anzweifeln und könne deswegen keine Auszahlung vornehmen.
123·5·6