Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.911 Ergebnisse für „vertrag monat woche“


| 2.2.2015
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Auszug aus dem Vertrag: ___________ "... §5 Arbeitszeit: Die regelmäßige Arbeitszeit des Mitarbeiters beträgt 56 Stunden. ... Es wird versucht auf das Stundensoll von 56Std. im Monat zu kommen. ... Da der Vertrag ja keine Angabe über Arbeitstage in der Woche enthällt. - Was ergibt sich hieraus?

| 11.11.2016
von Rechtsanwalt Andreas Orth
Sein Chef ist der Meinung, dass er eine 6-Tage-Woche hätte und mein Freund verteidigt seine 5-Tage-Woche, die er tatsächlich auch so arbeitet (Samstags hat sein Geschäft zu.). ... Austrittsjahr wird Erholungsurlaub anteilig gewährt (je 1/12 von 24 Arbeitstagen für jeden vollen Monat der Beschäftigung). ... Ist es korrekt wenn der Chef den Urlaubsanspruch meines Freundes von einer 6-Tage-Woche auf eine 5-Tage-Woche kürzt?
29.9.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Von Jan.08 bis 1.1.09 985€ ( 25 Std Woche) befristet. Von Jan 09 bis 1.1.10 985€ ( 25 Std Woche) befristet. ... Muss der Arbeitgeber nicht die 100Std im Monat die im Vertrag stehen auch bezahlen?

| 25.8.2010
Der Arbeitsvertrag sieht eine Probezeit von 6 Monaten mit einer Kündigungsfrist in der Probezeit von 6 Wochen vor. Der Vertrag sieht eine Vertragsstrafe von einem halben Monats-Bruttogehalt vor, wenn der Vertrag vertragswidrig beendet wird. Nun habe ich den Vertrag nach 13 Arbeitstagen mit einer Frist von 2 Wochen gekündigt.

| 9.9.2011
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Hallo ich habe eine Rechts frage also so ich habe ein ArbeitVertrag auf 3 Monate bekommen aber den Vertrag habe ich nur ein Kopie bekommen von den original was ich Unterschrieben habe also ich habe die Unterschrift wo der Chef Unterschrieben hat die Kopie bekommen.
7.7.2014
Meine Situation: Ich bin in der Probezeit und habe einen Vertrag, der auf 6 Monate befristet ist. ... Mein aktueller Arbeitsvertrag enthält folgenden Text zur Befristung und Verlängerung: "Dieser Vertrag wird mit Wirkung vom 01.02.2014 zum Zwecke der Erprobung zunächst für 6 Monate bis zum 31.07.2014 geschlossen. ... Während der Probezeit kann von beiden Seiten unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen zum 15. eines Monats oder zum Monatsende gekündigt werden.
23.4.2011
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
(oder 31.07) kündigen und je nach Kündigungsfrist 3 Monate oder 4 Wochen zum 01.06. oder 01.08 meine neue Arbeitsstelle antreten. ... Oder Ende des Monats. ... Meine Frage: Gilt für mich die Klausel des unbefristeten Vertrags (somit 3 Monate Kündigungsfrist, Kündigung zum 31.07, frühestmöglicher Arbeitsbeginn 01.08) oder falle ich auf die BGB Frist zurück und kann schon am 01.06. (4 Wochen Kündigungsfrist da Betriebszugehörigkeit unter 2 Jahre, Kündigung zum 31.05) meine neue Arbeitsstelle antreten?

| 2.2.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Arbeitsvertrag von 1993, in dem unter "sonstige Bestimmungen" ergänzt wurde, dass abweichend von § 4 (Thema Kündigung) die gesetzliche Kündigungsfrist von 4 Wochen gilt. 2. ... Vertrag § 12 nach den Bedingungen des Manteltarifvertrages Groß- und Außenhandel NRW. ... Außerdem stellt sich die Frage, wenn diese von den 4 Wochen für mich als Arbeitnehmer abweichen sollten, welche Frist ist dann für mich bindend, die lt.
1.4.2008
Ich arbeite Teilzeit mit 120 Stunden/Monat. ... Scheinbar hat mein Arbeitgeber, ohne mich darüber zu informieren, meinen Vertrag eigenmächtig und einseitig auf eine Vier-Tage-Woche geändert. ... In der vierten Woche bin ich dann freigestellt.
6.10.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Zur unterzeichnung des Arbeitsvertrages ist folgende Frage aufgetreten: laut Manteltarifvertrag, welcher in den Betrieb fällt, heißt es: wöchentliche Arbeitszeit sind 38 Stunden, mehrarbeit kann geleistet wereden, aber nicht mehr als 50 Stunden wöchentlich. ... Wenn ich den Vertrag unterschreibe, heißt dies dann ich bekomme für die Arbeit über 38 Stunden wöchentlich keine Überstunden bezahlt?? ... Mit wieviel Tagen wird denn vom Gesetz her gerechnet, monatlich 22 Tage ??

| 30.9.2010
Mit der Umstellung auf außertarifliche Anstellung gilt seit 5 Jahren ein Vertrag, der 3 Monate zum Quartalsende als Kündigungsfrist festlegt. Ich möchte im Laufe diesen Jahres noch kündigen und bin mir nun aufgrund verschiedener Informationen aus meinem Umfeld unsicher, wie lange meine Kündigungsfrist wirklich ist: Reiche ich meine Kündigung im Dezember ein, habe ich dann noch 3 Monate in der Firma zu verbleiben oder kann das aufgrund der langen Firmenzugehörigkeit bis zu 9 Monaten dauern? Spielt die Vertragsumstellung eine Rolle bei der Berechnung der Firmenzugehörigkeit?
10.10.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Mein Arbeitsgeber hat mir jetzt angekündigt, dass ich einen neuen Vertrag bekomme mit folgendem Inhalt: gleiche Wochenzeit - aber ein befristeter Vertrag bis 30.04.08. ... Gilt die 3 Monate-Regel nach Elternzeit noch (Einstellung wie vorher)? ... Bekomme ich nach Unterschreiben des neuen Vertrages evtl.

| 22.2.2012
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Ich habe bei Firma A einen Vertrag mit Arbeitsbeginn 1.4. unterschrieben. ... Firma A hat im Vertrag eine Probezeit vereinbart (6 Monate) mit einer Kündigungsfrist von 4 Wochen zum 15. des Monats oder zum Monatsende. Danach beträgt sie drei Monate zum Monatsende.
29.8.2016
Dieser Vertrag wurde im Jahre 2015 bereits einmal verlängert und soll nun zum 01.10.2016 ein zweites mal verlängert werden Wir planen ein Kind und in meinem Arbeitsvertrag steht wörtlich "Wird das Arbeitsverhältnis ein Monat vor Ablauf der Frist nicht gekündigt verlängert sich somit das Arbeitsverhältnis um ein weiteres Jahr". Diese Frist beläuft sich laut Vertrag auf vier Wochen zum 15ten oder Ende des Kalendermonats. Mein Chef hat mir vor zwei Wochen die mündliche Zusage gegeben, dass der Vertrag verlängert wird.

| 16.1.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Angefangen habe ich als 450,00€ Kraft, aber schon im zweiten Monat bin ich in die Gleitzone gewechselt, und bis jetzt sogar an manchen Monaten darüber, d.h. voll versteuert. ... Jetzt soll mir ein Vertrag angeboten werden, dieser soll aber auf 6 Monate befristet sein und wahrscheinlich noch mit schlechterer Bezahlung. ... Ich arbeite zwischen 12,5 bis ca. 20,0 Std. die Woche.

| 12.4.2017
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Wir hatten mündlich eine Kündigungsfrist von 6 Wochen vereinbart, welche auch in einem ersten Entwurf des Vertrags festgelegt war. Kurz vor dem Unterschreiben des Vertrages gab es am selben Tag noch eine kleine Änderung (1 Monat Probezeit wurde zu keine Probezeit). Ohne mir bescheid zu geben hat mein Chef aber auch die Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Monatsende auf 3 Monate zum Quartalsende verlängert.
15.2.2008
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Hier der Sachverhalt: Arbeitsvertrag vom 28.02.2002 davor seit 09/1999 Ausbildung beim selben Arbeitgeber gemacht vertragliche Regelung: "Wird das Arbeitsverhältnis nach Ablauf der Probezeit fortgesetzt, ist es beiderseits mi einer Frist von 6 Wochen zum Ende eines Kalendervierteljahres kündbar. ... Nun bin ich seit knapp sechs Jahren bei dem selben AG (mein Alter 25 Jahre), was bedeuten würde, dass gem. §622 Abs. 2 Nr. 2 BGB das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von 2 Monaten zum Ende eines Kalendermonats durch den AG gekündigt werden kann. ... Die aus dem Vertrag oder die gesetzliche?

| 15.2.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Der Vertrag ist vom 27.11.2001 mit Dienstantritt zum 03.12.2001 Im Absatz meines Vertrages zum Kündigen des Arbeitsverhältnisses steht: gilt eine Kündigung von 7 Kalendertagen. Ich bin der Meinung das BGB zählt hier, und ich kann mit 4 Wochen zum Monatsende kündigen. ... Ich lese aber immer wieder das die Betriebszugehörigkeit nur für den Arbeitgeber zählt, der Arbeitnehmer aber mit 4 Wochen zum Monatsende Kündigen kann.
123·25·50·75·100·125·146