Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.012 Ergebnisse für „vertrag kündigungsfrist arbeitgeber bgb“


| 15.6.2016
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
D.h. es gibt ja den §622 der Kündigungsfristen regelt. Diese wären laut Vertragsformulierung eben auch für den Arbeitgeber gültig, wenn ich kündige. ... Zusätzlich kann es sein, dass bei dem neuen Arbeitgeber eine Kündigungsfrist von 6 Monaten angesetzt wird.

| 5.3.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
In meinem AT-Vertrag steht eine feste Kündigungsfrist (drei Monate zum Quartalsende) und der Passus, dass wenn für einen Vertragspartner längere gesetzliche oder tarifliche Kündigungsfristen vorgeschrieben sind, diese dann auch für den anderen Vertragspartner gelten. Wie weiss ich nun, welche konkreten Kündigungsfristen für mich gelten (Dipl.Wirtsch.Ing, chemische Industrie in Südwestdeutschland)? Es gibt einen MTV Chemie und - das habe ich heute erst herausgefunden - sogar noch einen für Akademiker mit wohl sehr langen Kündigungsfristen.

| 27.11.2014
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
sehr geehrter anwalt, für mich stellt sich die frage der ordentlichen kündigungsfrist in einer kleinfirma mit weniger als 5 beschäftigten seit 10 jahren. so interessiert mich lediglich: wie lange ist die kündigungsfrist gem. beiliegenden arbeitsvertrag? ... Gesetzlich längere Kündigungsfristen gelten beiderseits nicht. 8. ... Vertragsausfertigung Dieser Vertrag ist zweifach ausgefertigt, jeder Vertragspartner erhält ein Exemplar. www, den 14.3.2004
30.11.2012
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Ich bin seit dem 1.04.2007 bei meinem Arbeitgeber XY beschäftigt. ... Da ich nicht weiß ob die Elternzeit bei der Beschäftigungsdauer angerechnet wird, bin ich mir nicht sicher, welche Kündigungsfrist ich habe. ... Danach gelten für beide Vertragsparteien die gesetzlichen Kündigungsfristen.

| 15.4.2013
Kündigungsfrist laut TARIFvertrag: 6 Wochen zum Schluss eines Kalendervierteljahres Kündigungsfrist laut ARBEITSvertrag: Das Arbeitsverhältnis kann durch beide Parteien mit einer Frist von drei Monaten zum Quartalsende schriftlich gekündigt werden. Die Verlängerung der Kündigungsfrist nach Alter und Beschäftigungsjahr richtet sich nach den tariflichen Vorschriften. Schlussbestimmungen des ARBEITSvertrages: Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Anstellungsvertrages lässt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.

| 7.5.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
In meinem Vertrag steht "Die Kündigungsfrist beträgt 10 Wochen zum Quartalsende. ... Nun habe ich erzählt bekommen, dass in der Klausel explizit stehen müsste, dass die verlängerte Kündigungsfrist auch im Falle einer Arbeitnehmerkündigung gilt, sonst würde für mich als Arbeitnehmer nur die gesetzliche Frist und für den Arbeitgeber die verlängerte Kündigungsfrist gelten. Stimmt das oder gilt für mich doch die Kündigungsfrist im Vertrag?

| 2.2.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Arbeitsvertrag von 1993, in dem unter "sonstige Bestimmungen" ergänzt wurde, dass abweichend von § 4 (Thema Kündigung) die gesetzliche Kündigungsfrist von 4 Wochen gilt. 2. ... Vertrag § 12 nach den Bedingungen des Manteltarifvertrages Groß- und Außenhandel NRW. Leider kenne ich die Inhalte des Manteltarifvertrages nicht, so dass mir die dort aufgeführten Kündigungsfristen auch nicht bekannt sind.
15.2.2008
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Ich möchte mein Arbeitsverhältnis kündigen und bin mir nun nicht sicher mit der Kündigungsfrist. ... Verlängert sich die für den Arbeitgeber geltende Küfri, gelten diese Kündigungsfristen auch für den Arbeitnehmer." ... Die aus dem Vertrag oder die gesetzliche?
17.2.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Sehr geehrte Damen und Herren, da ich nun seit etwas mehr als 10 Jahren bei meinem Arbeitgeber angestellt bin, und ein Hinweis auf verlängerte Kündigungsfristen im Vertrag enthalten ist, bin ich mir nicht sicher welche Kündigungsfrist für mich gültig ist. Welche Kündigungsfrist muss ich einhalten, wenn ich selbst kündigen würde? ... Verlängerte Kündigungsfristen gelten in gleicher Weise für xxxx (hier steht im Vertrag der Name des Unternehmens) und den Mitarbeiter.

| 16.4.2012
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage zu den gesetzlichen Regelungen des §622 BGB und zu anders lautenden Kuendigungsfristen laut Arbeitsvertrag. ... Eine Kuendigungsfrist zum Quartalsende waere natuerlich unguenstig fuer die Berwebungschancen, da ein potentieller neuer Arbeitgeber dann nur zu bestimmten Zeitpunkten einstellen koennte. ... Laut der gesetzlichen Regelung gelten die Mindestfristen ja nur fuer Arbeitgeber, nicht aber fuer Arbeitnehmer.
18.10.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, ich erwäge einen Wechsel meiner Arbeitsstelle (unbefristeter Vertrag) und bin bei der Frage nach der von mir einzuhaltenden Kündigungsfrist auf das folgende Problem gestoßen: 1. ... Die gesetzlichen Kündigungsfristen entnehme ich §622 BGB<&#x2F;a>; da mein Arbeitsvertrag seit dem 01.11.2003 besteht (also rund 7 Jahre), müssten dies 2 Monate zum Monatsende sein. ... BGB aber erst zum 30.04.

| 9.7.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nach einer Beschäftigung von mehr als fünf Jahren giltbeiderseitig eine Kündigungsfrist von sechs Monaten zum Monatsende. Verlängert sich die Kündigungsfrist nach dem Gesetz für "das Unternehmen", so gilt diese verlängerte Kündigungsfrist auch für die Kündigung des Arbeitnehmers. ... Nun meine Fragen: Welche Kündigungsfrist gilt aktuell für mich?
18.2.2016
von Rechtsanwältin Anja Möhring
Ich bin seit dem 17.11.2014 bei einer Firma beschäftigt und habe laut Vertrag eine Kündigungsfrist, die „der gesetzlichen Kündigungsfrist" entspricht. ... Der Februar hat dieses Jahr 29 Tage -Wann muss die Kündigung bei meinem Arbeitgeber in schriftlicher Briefform eingehen?
6.10.2014
Ich habe beschlossen meinen jetzigen Arbeitgeber zu verlassen und habe mich bereits beworben und die Zusage für eine Stelle erhalten. ... Leider droht damit meine Anstellung beim neuen Arbeitgeber zu kippen und ich stehe nachher mit nichts da. ... Wenn die Frist rechtens ist, was würde auf mich zukommen wenn ich es auf einen Rechtsstreit hinauslaufen lasse und zum Eintritt zum 15.11.2014 nicht mehr zum alten Arbeitgeber gehe?
30.3.2015
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Nach Ablauf der Probezeit gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen jeweils für beide Vertragsparteien. Heißt dies, dass ich als AN auch 4 Monate Kündigungsfrist einzuhalten habe ??

| 21.10.2013
Interpretation In meinem Vertrag steht: &quot;Eine Verlängerung der Kündigungsfristen aufgrund gesetzlicher Bestimmungen gilt für beide Vertragsparteien.... Da die Verlängerung der Kündigungsfristen im BGB § 622 nur für eine Kündigung durch den Arbeitgeber aufgeführt ist und es zudem keine andere gesetzliche Verlängerungen für Arbeitnehmer im BGB gibt, gelten diese Verlängerungen im BGB § 622<&#x2F;a> tatsächlich nur für Arbeitgeber (also nicht für mich als Arbeitnehmer). ... Interpretation In meinem Vertrag steht: &quot;Eine Verlängerung der Kündigungsfristen aufgrund gesetzlicher Bestimmungen gilt für beide Vertragsparteien.
29.8.2012
Meines Wissens nach beträgt die Kündigungsfrist zum Ende der Elternzeit drei Monate. ... Bei einer längeren Beschäftigungsdauer erhöht sich die beiderseitige Kündigungsfrist nach den gesetzlichen Bestimmungen." ... Also gehe ich davon aus, dass meine vertragsgemäße Kündigungsfrist außerhalb der Elternzeit nunmehr zwei Monate zum Quartalsende beträgt.
4.7.2011
Nach der Probezeit gilt im übrigen eine beiderseitige Kündigungsfrist von vier Wochen. ... Habe ich eine Kündigungsfrist laut BGB §622 Absatz 1 von vier Wochen oder beträgt diese mehr, weil wie obenstehend für "beide Vertragsparteien" die Frist verlängert wird. Die Formulierung "im Rahmen der gesetzlichen Regelungen" lässt für mich nur den Schluss zu das ich eine vierwöchige Frist laut Gesetz habe da in dem entsprechenden Gesetzestext nur von einer Verlängerung der Frist für den Arbeitgeber die Rede ist.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50·51