Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

338 Ergebnisse für „vertrag frist arbeitsverhältnis befristung“


| 1.7.2017
189 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Die drei Wochen Frist ist mir bekannt. Für diese Einschätzung schreibe ich folgend meine gesamte Vertragslaufbahn mit dem jetzigen Arbeitsgeber auf: - Alle Verträge wurden gem. § 14 TzBfG<&#x2F;a> befristet. - Die Änderungsverträge sind auf Basis des Vertrages vom 01.10.2015 geschlossen. 15.05.2015 - 30.09.2015; Erstanstellung in Teilzeit (30Std&#x2F;Woche); Mit dem Sachgrund des personellen Mehrbedarfes.

| 20.2.2015
578 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Die Befristung des Vertrages beruht auf § 14 Absatz 1 Nr. 6 TzBfG." ... Auszug aus dem Arbeitsvertrag bzgl. der Befristung: "Das Arbeitsverhältnis ist befristet bis zum 31.10.2015 gemäß § 14 Abs. 1 des TzBfG und endet mit Fristablauf, ohne dass es einer Kündigung bedarf." ... Die Probezeit entfällt im aktuellen Vertrag.
19.5.2012
3243 Aufrufe
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Der Vertrag lief über 1,25 Jahre (darin enthalten eine Verlängerung) unter konkreter Von-Bis Vertragslaufzeit und folgender Erklärung: "Die Befristung erfolgt auf Grundlage des TzBfG § 14 (2)." --- Also ohne sachlichen Grund. ... Der neue Vertrag enthielt keinen wörtlichen sachlichen Grund (in anderen Verträgen steht z.B. sinngemäß für die Dauer des Ausfalls einer Langzeitkranken bzw. ... Nun die Frage: Ist solch eine Befristung rechtens, ohne einen Grund zu nennen (was in den Verträgen anderer Mitarbeiter wie gesagt geschieht, bsp. für Krankheit etc.)?

| 10.11.2010
1405 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Kurz vor Ende der Probezeit wurde der Vertrag aufgelöst und durch einen auf ein Jahr befristeten Arbeitsvertrag ersetzt. ... Insgesamt bestand also ein 2,5jähriges Arbeitsverhältnis, von dem das erste halbe Jahr unbefristet und die nächsten 24 Monate befristet waren. Frage: Ist es möglich, auf diese Weise die üblicherweise auf zwei Jahre begrenzte Befristung eines Arbeitsvertrages zu verlängern (und wo finde ich im Gesetz entsprechende Hinweise)?
10.12.2005
2477 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Zur Wirksamkeit der Befristung muss ein befristeter Arbeitsvertrag vor Arbeitsantritt unterschrieben sein. ... Erscheint eine Klage zur Überprüfung der Wirksamkeit der Befristung aussichtsreich ? ... Die Zeitarbeitsfirma bietet jedoch auch nur einen befristeten Vertrag an.
6.12.2015
383 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf dieser Frist, ohne dass es einer Kündigung bedarf" "Im Übrigen gelten die Bestimmungen Ihres befrist. Arbeitsvertrages" Meine Fragen: -Ist durch die Zusatzvereinbarung aus dem „Zweckbefristeten Arbeitsvertrag" (Das Arbeitsverhältnis endet mit der Zweckerreichung) ein „kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag" geworden (Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf dieser Frist)? ... -Habe ich eine Chance als AN das als ungültige Befristung vor dem Arbeitsgericht durchzubekommen?

| 6.1.2011
2256 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Das Arbeitsverhältnis geht ohne besondere Vereinbarung in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis über, sofern nicht eine der Vertragsparteien mindestens drei Monate vor Ablauf des Zeitvertrages eine anders lautende Erklärung schriftlich abgibt. (2) Der Vertrag ist ordentlich kündbar. ... (Anm.: regelt eine mögliche Freistellung) (4) Das Arbeitsverhältnis endet spätestens mit Ablauf des Monats, in dem ... das Alter erreicht, ab dem ... erstmals einen Anspruch auf gesetzliche Regelaltersrente erwirbt." ... Sie scheiden somit am ... aus unserem Unternehmen aus." --- Meine Frage --- Liegt im Arbeitsvertrag aus Ihrer Sicht eine wirksame Befristung vor oder handelt es sich um eine "unechte Befristung"?
5.3.2011
1017 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Diese Verlängerung ging dem AN dann jeweils vor Ablauf der jeweiligen Frist zu. ... Wie ist das Arbeitsverhältnis des AN denn jetzt zu bewerten? ... Oder könnte der AN argumentieren, dass - wenn der ursprüngliche Vertrag nicht gültig ist - , die entsprechenden Verlängerungen dieses Vertrages auch nicht gültig sind – da man einen ungültigen Vertrag nicht verlängern kann?
23.11.2010
1977 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Hallo, ich arbeite seit 02.01.2007 bei dem gleichen (großen) Unternehmen, mit mehreren befristeten Verträgen. ... Aus diesem Grund interessiert mich, ob die Befristung meines Vertrages Gültigkeit hat. ... Ist die Befristung dieses Vertrages in dieser Form möglich?
16.6.2005
3425 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Der Grund der Befristung ist jedoch im Vertrag nicht aufgeführt. ... Ist es formell richtig, auf die Nennung des Grundes der Befristung im AV zu verzichten ?
26.8.2014
537 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Februar 2014 mit sofortiger Wirkung vereinbart: Zu $1 Art und Ort der Tätigkeit - Abs. 1 - Nachträgliche einvernehmliche Befristung: Das unbefristete Beschäftigungsverhältnis wird in gegenseitigem Einvernehmen in ein bis zum 28.02.2015 befristetes Beschäftigungsverhältnis umgewandelt. ... Soweit ich es im Internet gelesen habe, ist eine Befristung immer nur Sachgebunden möglich (Aushilfe&#x2F;Urlaubsvertretung). 2. ... Wäre bei dem späten Zeitpunkt nicht schon die Kündigungsfrist (soweit ich weiß 1 Woche in der Probezeit) unterschritten und somit die Probezeit beendet und der Vertrag automatisch Unbefristet?
13.1.2010
4454 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Kurz vor Ablauf des Vertrages erhielt ich die Auskunft, dass mein Vertrag unerwartet aus Budgetgründen leider nicht verlängert werden kann. ... Ein Grund für die Befristung ist nicht aufgeführt. ... 4) Ist eine Befristung aus einem Sachgrund (Studium) gegeben und gerechtfertigt?
27.7.2006
5045 Aufrufe
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Logischerweise wurde ihr Arbeitsverhältnis nicht über diese Befristung hin verlängert. ... Der Arbeitgeber schließt grundsätzlich derartige Verträge mit allen neuen Arbeitnehmern ab. ... (Meine Rechtsauffassung:) Müsste nicht in diesem Fall (Probe) der Mutterschutz die Befristung "aushebeln"?
28.6.2014
643 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Folgender Wortlaut der Änderung des Arbeitsvertrages: Der Vertrag mit Dr. X wird wie folgt geändert: Verlängerung der Befristung. ... Das Arbeitsverhältnis endet unabhängig davon, ob der Stelleninhaber an seinem Arbeitsplatz zurückkehrt, Sonderurlaub in Anspruch nimmt oder ausscheidet zum oben genannten Zeitpunkt, ohne dass es einer Kündigung bedarf.
2.7.2010
1909 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Welche Möglichkeiten gibt es, das Arbeitsverhältnis frühzeitig ohne das Wohlwollen meines Chefs zu beenden? ... Ist eine zweite Befristung ohne Sachgrund zulässig? ... Welche Fehler in Verträgen gab es, die eine Kündigung möglich machten?
22.4.2006
8718 Aufrufe
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Das Arbeitsverhältnis kann unter Einhaltung einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende gekündigt werden. ... Ein sachlicher Grund für die Befristung wird somit nicht angegeben. ... Meine Frage nun: Ist die Befristung wirklich ungültig?
5.1.2008
1147 Aufrufe
X-GmbH ab 01.06.2006 Dieser war befristet bis 30.11.06 (gleicher §) In diesem Vertrag hatte ich eine Anlage erwirkt aus der hervorgeht, dass die Zeiten der Betriebszugehörigkeit kommuliert werden, wenn eine Übernahme in ein unbefristetes AV erfolgt. 4.Diesen Vertrag lies man dann natürlich zum 30.11.06 auslaufen Wörtlich: "Zu unserem Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir sie aufgrund der derzeitigen Betriebsänderung nach Ablauf der Befristung nicht weiter beschäftigen können." ... Verlängerung dieses Vertrages bis 31.12.07 3. ... Alle anderen Mitarbeiter haben Verträge mit X-GmbH.
8.4.2011
1259 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Weil ich jedoch krankenversichert sein musste, gab man mir einen Vertrag mit 3 jähriger Befristung, der als Übergang für den nächsten Monat dienen sollte. ... Frage 1: Ist es gesetzlich in Ordnung, dass nach fast 10 jähriger Betriebszugehörigkeit ein befristeter Vertrag vorgelegt wird? ... Sofern die Befristung (Frage 1) rechtens ist, wäre das ein sächlicher Grund, der die Gleichbehandlung ausschließen würde?
123·5·10·15·17