Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

330 Ergebnisse für „vertrag elternzeit arbeitgeber arbeitszeit“

6.1.2015
749 Aufrufe
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich befinde mich momentan in Elternzeit, die folgendermaßen beantragt wurde: „Ich beauftrage die Elternzeit für die ersten 2 Lebensjahre meines Kindes. ... Oder darf der Arbeitgeber aus betrieblichen Gründen ablehnen (Vertretung für 2 Jahre trotz dem Hinweis eingestellt). ... Frage 4: Wann darf der AG die Zustimmung zur Elternzeit bei einem anderen Arbeitgeber ablehnen?
7.5.2008
2670 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Da ich aber wieder arbeiten möchte, habe ich mir vom Arbeitgeber eine Genehmigung eingeholt, für andere Arbeitgeber max. 30 Stunden/Woche zu arbeiten (unter Aufrechterhaltung der Elternzeit bei erstgenanntem Arbeitgeber). ... (D.h. bei wem würde dann die Elternzeit für das neue Kind gelten bzw. in welchem Verhältnis stehe ich dann zu den beiden Arbeitgebern?) ... Umständen in Elternzeit bleiben zu können?

| 14.8.2008
11806 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
sehr geehrte anwälte, bis 25.08.09 befinde ich mich in elternzeit (habe 2 jahre angemeldet). im 2.jahr wollte ich gerne in teilzeit arbeiten. dies wurde von meinem arbeitgeber abgelehnt.ich befinde mich in einem ungekünigtem und unbefristeten arbeitsverhältnis. ich möchte nicht klagen. mein arbeitgeber gab mir eine erlaubnis bei einem anderen arbeitgeber in teilzeit zu arbeiten, auch wenn dieser in konkurrenz mit ihm seteht. so einen neuen arbeitgeber habe ich auch gefunden.ich habe den neuen vertrag noch nicht unterschrieben. der neue arbeitgeber ist über die elternzeit informiert und bestätigte dies im vertrag.ich möchte unbedingt meine elternzeit bei meinem Hauptarbeitgeber behalten und auf gar keinen fall gefährden. nun meine fragen: -darf ich einen unbefristeten arbeistvertrag mit gesetzlicher kündigugsfrist annehmemen, ohne meine elternzeit in gefahr zu bringen? ... :"dieser vertrag endet automatisch mit ende elternzeit beim jetzigen arbeitgeber(hauptarbeitgeber).sollte der wunsch seitens der mitarbeiterin nach ende der elternzeit auf eine weiterbeschäfigung bei uns bestehen, so gilt dieser vertrag ab der beendigung der elternzeit als unbefristet" -darf ich mein drittes jahr elternzeit beim alten arbeitgeber anmelden auch wenn ich in teilzeit beim neuen arbeitgeber bereits begonnen habe. ... gibt es eine formulierung die drinngend im neuen vertrag sein soll oder nicht sein darf , um die elternzeit nicht in gefahr zu bringen?
1.12.2016
350 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Orth
Elternzeit war ich als Assistentin der Geschäftsführung tätig. ... Elternzeit schloss sich unmittelbar an. ... Kann mein Arbeitgeber verlangen, dass ich zu bestimmten Arbeitszeiten arbeite?

| 27.1.2013
1642 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Letzte Woche habe ich mit meinem Arbeitgeber besagtes Gespräch zur Detailplanung geführt. ... - Wie verhält es sich mit meinen Ansprüchen auf Firmenwagen und Bonus, die in meinem "normalen" Arbeitsvertrag geregelt sind in der Teilzeit in Elternzeit? ... Mir widerstrebt es, mich mit meinem Arbeitgeber an dieser Stelle zu streiten, da ich gerne beim Unternehmen arbeite und dort auch langfristig bleiben möchte, aber aus den o.g.
28.11.2006
4784 Aufrufe
von Rechtsanwalt Guido Matthes
/Woche)(eigentlicher Vertrag war vorher Vollzeit bei 38 Std.). ... Jahr Elternzeit nehmen. ... 6) Kann der AG bei erneuter Zustimmung zur Teilzeit in Elternzeit die Verteilung der Arbeitszeit dann verändern?
2.1.2008
2300 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Meine Elternzeit endet im April 2008. (Ich war dann 3 jahre in Elternzeit). ... Es war damals ein Zeitarbeitsvertrag befristet auf ein halbes Jahr, danach ist nie ein neuer schriftlicher Vertrag gemacht worden.

| 4.12.2015
370 Aufrufe
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
(da 1977 geb. noch nicht unkündbar) Ich befinde mich seit 15.03.2010 in Elternzeit da unser zweites Kind in der Elternzeit unseres ersten Kindes zur Welt kam. Nun Endet die Elternzeit am 15.03.2016. ... Heute hab ich ein Schreiben vom Arbeitgeber erhalten in dem von mir gefordert wurde zeitlich flexibel in den Zeiten zwischen 7-18 Uhr zu Arbeiten .

| 12.5.2012
2062 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Seit 2007 bin ich in Elternzeit, die am 15. ... Der Arbeitgeber meinte, er könne mir nicht kündigen, weil er keinen Grund hätte. Es sei denn, ich würde z.B. nach dem Ende der Elternzeit nicht zur Arbeit erscheinen.

| 26.1.2011
1853 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Voraussichtlicher Entbindungstermin und Elternzeit-Start" ist Anfang Mai 2011. ... MÜSSEN wir ihren Wunsch nach 10h Teilzeitarbeit pro Woche akzeptieren, wenn die Vertretung oder eine andere Mitarbeiterin NICHT bereit sind, ihre Arbeitszeit entsprechend zu verringern? ... Kann sich die werdende Mutter, wenn sie beispielsweise 1 Jahr Elternzeit angemeldet hat, im Laufe der Elternzeit "spontan" umentscheiden und schon beispielsweise nach 6 Monaten nicht nur 10h sondern gleich wieder ihre üblichen 30h wöchentliche Arbeitszeit beanspruchen?
23.7.2010
3019 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nach Geburt meiner Tochter habe ich 2 Jahre Elternzeit und gleichzeitig eine Teilzeitbeschäftigung mit 30 Stunden im 2. ... Gesetz gelesen, dass ich 2 mal in der Gesamtzeit der Elternzeit das Recht auf Verringerung der Arbeitszeit habe.

| 23.4.2010
5916 Aufrufe
von Rechtsanwalt André Sämann
Nach einem Jahr Elternzeit (zwei sind übrig) möchte ich (w, Akademiker) in Teilzeit in meinen Beruf zurückkehren, zunächst mit 60%. ... Der Arbeitgeber hat mir nun eine Zusatzvereinbarung zum Anstellungsvertrag bezüglich Elternzeit zugesandt, die unter anderem die folgende Klausel enthält: „Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 24 Stunden, wobei der tatsächliche Umfang und die zeitliche Lage Ihrer Arbeit bedarfsgerecht flexibel nach jeweiliger Absprache erfolgen.“ 1.Sollte ich diese Zuatzvereinbarung einfach so unterschreiben oder unterliege ich dann möglicherweise der Willkür des Arbeitgebers? ... 4.Wie müsste ich vorgehen, um meine Vorstellungen (zeitlich und örtlich) weitestgehend zu realisieren und kann der Arbeitgeber dies ablehnen?

| 29.5.2013
5091 Aufrufe
Ich befinde mich seit einem Jahr in Elternzeit und habe bei meinem Arbeitgeber die Verlängerung der Elternzeit um zwei Jahre sowie für diese zwei Jahre Teilzeit in Elternzeit beantragt. ... Ich stoße mich etwas an dem Begriff des Änderungsvertrages und daß im Änderungsvertrag der Grund des verringerten Arbeitspensums, nämlich die Elternzeit, nicht erwähnt wird (dagegen wird im Vertrag ausdrücklich festgehalten, daß die Reduzierung der Arbeitszeit auf meinen Wunsch erfolgt). ... Sollte man besser auf einen Ergänzungsvertrag des bestehenden Vertrages bestehen, der den Grund des verringerten Arbeitspensums -Elternzeit- enthält?
5.10.2006
14807 Aufrufe
Seit 25.9.06 bin ich in Elternzeit, habe 3 Jahre beantragt und genehmigt bekommen. ... Ab Januar 07 bis zum Ende der Elternzeit bin ich von der Arbeitsleistung freigestellt. ... Ich habe auch in der Vereinbarung den Vermerk, dass die Aufnahme einer Tätigkeit bei einem anderen Arbeitgeber während der EZ gestattet wird.
9.5.2008
3048 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Lebensjahr meines Kindes Elternzeit nehmen möchte. ... Wenn die Betreuung meines Kindes gesichert ist, möchte ich in meiner Elternzeit ab dem 2. Lebensjahr meines Kindes meinen Beruf in Teilzeit (wöchentlich 20 Stunden Arbeitszeit) ausüben und beantrage hiermit Ihre Zustimmung.

| 26.7.2009
3319 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Nach dreijähriger Elternzeit wurde mit dem Arbeitgeber mündl. bzw. per E-Mail vereinbart, den tatsächlichen Arbeitsbeginn ca. drei Monate später erfolgen zu lassen und zugleich die Arbeitszeit zu reduzieren (80% auf 50%). ... Ich habe den alten Vertrag ja nie gekündigt, gehe aber auch nicht arbeiten. ... Wann soll/muss ich den neuen Vertrag unterschreiben?

| 30.3.2005
52406 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Im Juni 2005 endet meine dreijährige Elternzeit. ... Im Oktober 2004 hat mein Arbeitgeber bereits bei mir angefragt, ob und wie ich nach meiner Elternzeit wieder bei ihm arbeiten möchte. ... Nun meine Fragen: Darf mir mein Arbeitgeber während der Elternzeit kündigen - evtl. dann mit Datum Ende der Elternzeit?

| 11.2.2009
15231 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Ab November 2006 habe ich für die Dauer der Elternzeit eine reduzierte Tätigkeit über 50% bei meinem Arbeitgeber aufgenommen. ... Deshalb habe ich im Januar 2009 einen schriftlichen Antrag auf Reduzierung der Arbeitszeit auf 50% nach Ende der Elternzeit gestellt. ... Kann ich das Angebot ablehnen und auf Basis des bestehenden Vertrags Vollzeit weiterarbeiten, wenn sich der Arbeitgeber mit mir nicht verständigt?
123·5·10·15·17