Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

76 Ergebnisse für „vertrag arbeitsvertrag probezeit wechsel“


| 13.12.2011
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Ich bin seit 5 Jahren bei der Firma X in einem unbefristeten Arbeitsvertrag. ... Die Firma Y will mit mir zunächst einen auf ein Jahr befristeten Vertrag abschließen. ... Frage: Welche Arbeitsverträge sind bei Wechsel im mittleren Bereich üblich (Akademiker,Betriebswirt Controlling)?

| 12.12.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Guten Tag, ich plane einen Wechsel innerhalb des Post-Konzerns. ... Bei einem Wechsel vor 5 Jahren, ebenfalls innerhalb des Konzerns (zwischen zwei Tochtergesellschaften), war dies kein Problem und wurde im Vertrag fixiert. 2) Ferner möchte ich, dass die Probezeit vertraglich ausgeschlossen wird und das Kündigungsschutzgesetzt direkt greift. a) Stelle ich hier ungewöhnliche Forderungen? Ich bin bereits 9 Jahre im Konzern tätig und kann hervorragende Qualifikationen/Referenzen vorweisen. b) Wenn Punkt 1) zu meiner Zufriedenheit im Vertrag fixiert wird, wird dann nicht automatisch die Probezeit ausgeschlossen?
9.6.2012
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Kündigung Probezeit im Befristeten Arbeitsvertrag Hallo, ich habe heute eine ordentliche Kündigung bekommen von meinem AG. Ich bin noch in der Probezeit von meinem befristeten Arbeitsvertrag. ... Gelten für die Probezeit in einem befristeten Arbeitsvertrag die normalen Gesetze oder auch die von befristeten?

| 4.11.2020
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Die vereinbarte Probezeit von sechs Monaten ist also längst vorbei. ... Ist die Vereinbarung einer neuen Probezeit überhaupt möglich? ... Also meine konkrete Frage: Darf mein Arbeitgeber bei meinem internen Wechsel von meiner befristeten Stelle auf eine unbefristete Stelle in höherer Position eine neue Probezeit vereinbaren?
8.1.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich plane den Wechsel von der Muttergesellschaft in eine 100%ige Tochtergesellschaft. Dadurch wird seitens meines Arbeitgebers vorgeschlagen, einen komplett neuen Arbeitsvertrag zu schließen und den bisherigen Vertrag aufzuheben. ... Ist es seitens meines Arbeitgebers zulässig, bei einem Wechsel meiner Anstellung von der Muttergesellschaft zu einer 100%igen Tochtergesellschaft mir eine neue Probezeit und/oder befristete Anstellung in den neuen Arbeitsvertrag zu schreiben?

| 8.7.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Guten Tag, meine Frage zielt auf den Wechsel innerhalb der Gesellschaften einer Unternehmensgruppe. ... Im neuen Vertrag sind meine Beschäftigungszeiten von Anfang an benannt, eine Probezeit entfällt. ... Mit dem jetzigen Wechsel werde ich im Arbeitsvertrag explizit als DSB angestellt.
2.7.2012
Wenn ich aus einem bestehendem (10 Jahre) unbefristeten ungekündigtem,Arbeitsvertrag ausscheide, kann ich beim neuen Arbeitgeber "verlangen", daß er mir meine inzwischen erworbenen Rechte (verlängerter Kündigungsschutz,Erhalt einer Abfindung im Falle einer Kündigung etc.)im neuen Vertrag mit einfließen läßt-also mitberücksichtigt? Gibt es solche Regelungen oder muß man beim Wechsel diese "Vorteile" sich erst wieder neu ...verdienen? Ich halte sonst das Risiko für sehr hoch in der Probezeit doch durchzufallen und dann plötzlich-aus jetziger Sicht ohne zwingende Notwendigkeit- ohne Job dazustehen. -- Einsatz geändert am 02.07.2012 19:51:02
19.7.2019
von Rechtsanwalt Alex Park
Mein Arbeitgeber gründet nun eine GmbH in Deutschland und möchte mein Arbeitsverhältnis sofort auf eine deutsche GmbH in Gründung übertragen, dazu wollte er daß ich einen Arbeitsvertrag mit der GmbH i.G. heute unterschreibe, wobei der mir vorgelegte Vertrag ziemlich hastig gemacht aussah denn es war mein alter Vertrag mit gemischten Paragraphen nach niederländischem, deutschen und englischen Recht. ... So kann ich z.B. mit meinem unbefristeten Arbeitsvertrag auch in den ersten sechs Monaten nicht gekündigt werden, wie es in Deutschland in der Probezeit möglich wäre. ... Was würden Sie empfehlen in den Vertrag zu schreiben, damit sich meine Arbeitskonditionen bei einem Wechsel zur GmbH i.G. bzw.

| 2.9.2014
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Zwischen den beiden Tochtergesellschaften gibt es keine Verbindung (Außer die Muttergesellschaft) Das Jobangebot beinhaltet jedoch wieder Probezeit und Befristung. ... Probezeit sehe ich ja auch - aber ist eine erneute Befristung (auf zwei Jahre) statthaft? ... welche anderen Auswirkungen kann so ein Wechsel von einer zur anderen Tochtergesellschaft haben?

| 12.6.2017
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Im neuen Vertrag heißt es nun: "Nach Ablauf der Probezeit beträgt die Kündigungsfrist zwei Monate zum Ende eines Kalendermonats." Eine Probezeit wird im neuen Arbeitsvertrag jedoch nicht vereinbart und an keiner anderen Stelle erwähnt. ... In diesem Zusammenhang bitte ich um die Beantwortung folgender Fragen: 1) Sind alle Vertragsklauseln in der vorliegenden Form gültig, insbesondere (a) der neue Arbeitsvertrag trotz Nichtbeendigung des aktuellen Vertrags, (b) die 2-Monats-Frist trotz Verweis auf die nicht vereinbarte Probezeit und (c) der Ausschluss der vorzeitigen Kündigung des neuen Arbeitsvertrags trotz Fortführung des aktuellen Beschäftigungsverhältnisses?
28.4.2012
Nun habe ich von meinem Arbeitgeber statt, wie erwartet, einer einfachen Änderung des bestehenden Arbeitsvertrages einen völlig neuen Vertrag erhalten. ... Was bedeuten die Konditionen zur Probezeit für mich genau? ... Falls dieser Vertrag für mich Nachteile enthält, kann ich die Unterschrift verweigern und auf einer einfachen Änderung des bestehenden Arbeitsvertrages bestehen?

| 11.7.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe eine Frage zu einem Arbeitsvertrag. ... Der Arbeitgeber legt Ihr nun einen neuen Arbeitsvertrag zu Unterschrift vor. ... Als anrechenbares Eintrittsdatum gilt der xx.xx.1986. 2.Während der Probezeit gilt die tarifliche Kündigungsfrist von „entfällt“ Nach der Probezeit gilt eine beidseitige Kündigungsfrist von einem Monat (!!!)

| 14.2.2007
guten tag, -----grundlegende infos----- ---------------------------- seit mitte dezember 06 arbeite ich bei einem dienstleistungsunternehmen. dort bin ich unbefristet angestellt und habe probezeit bis ende februar. meine person wird einem kunden via werkvertrag überlassen, dh. ich bin ein externer mitarbeiter des kunden meines arbeitgebers. nun habe ich die möglichkeit auf einen tätigkeit, die mir besser liegt und gefällt, sowie bessere bedingungen mit sich bringt. AG=arbeitgeber, direkt angestellt AG2=kunde meines AG, hier arbeite ich (werkvertrag, personenüberlassung) ich habe keinerlei lehrgänge oder ähnliches während der arbeitszeit in anspruch genommen, dh. dem AG sind keine kosten entstanden ----------die fragen-------- ---------------------------- 1. wenn ich innerhalb der probezeit (2 wochen frist) kündige, hat der AG ansprüche, die er geltend machen kann, weil ich kündige. der AG hat einen Vertrag mit AG2, muss wohl für ersatz sorgen, - das wird wohl kaum klappen, da kein ersatz zu finden ist. ich kündige ordentlich innerhalb der probezeit. habe jedoch trotzdem etwas bedenken, daß er irgendetwas geltend machen will/kann. im vertrag ist nichts spezielles geregelt, außer weihnachtsgeldrückzahlung (freiwillige zahlung), die ich jedoch nicht erhalten habe. 2. da ich noch in der einlernphase bin und die letzten wochen kaum etwas zu tun war (sehr merkwürdig!)
25.2.2015
Der derzeitig Vertrag ist unbefristet mit einer Probezeit von 6 Monaten. ... Ich habe im Rahmen diese Wechsels keinen neuen Vertrag unterschrieben. ... Falls ich den neuen Vertrag nicht unterschreibe, wird mir das Unternehmen noch in der Probezeit des ursprünglichen Vertrages zum Ende März 2015 kündigen.

| 30.11.2015
Hallo, ich arbeite seit 10 Jahren im Ausland mit lokalem Vertrag, bin also als Ortskraft anzusehen. ... Nach Vorstellungen des Arbeitgebers wuerde ich dann zuerst einen lokalen Vertrag im Ausland bekommen und ein Jahr spaeter einen erneuten Arbeitsvertrag in Deutschland. ... Kann man trotzdem in Deutschland im Vorfeld einen Arbeitsvertrag abschliessen in dem Gehalt, Funktion, verzicht auf Probezeit geregelt sind und diesen dann sofort fuer dieses Jahr ruhen lassen?
26.10.2009
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
D.h. bei Vertragsverlängerungen wurde meine Probezeit anerkannt und nicht neu verhandelt. ... Der jetzige Arbeitsvertrag ist auf drei Jahre befristet und darin ist nun wieder eine Probezeit vereinbart, da es sich nicht(?) ... Da eine Kündigung innerhalb der Probezeit durchaus auch ohne Grund möglich ist, stehe ich vor der folgenden Frage: Ist die vertraglich vereinbarte Probezeit legitim oder vertragswidrig?
11.8.2009
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Seit vielen Jahren bin ich in Firma A mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag beschäftigt. ... Die Probezeit entfällt. Die Firma und der AN sind sich einig, dass der bisher geltende Arbeitsvertrag unter Verzicht der Einhaltung der ordentlichen Kündigungsfrist zu diesem Zeitpunkt endet und durch diesen Vertrag ersetzt wird.

| 24.4.2007
Ich bin Unternehmer und habe zum 15.02.2007 drei Mitarbeiter (Vollzeit) eingestellt (Probezeit 6 Monate) Ich möchte nun die bestehen Arbeitsverträge aufheben, um mit den Mitarbeitern einen neuen, für mich sehr viel flexiblien Arbeitsvertrag abzuschließen. (diese könnten aber für den MA schlechter sein als die alten Verträge (Arbeitszeitregelung, Überstundenregelung etc. )) Meine Fragen: Kann ich dies auch nun heute schon zum 02.05.2007 machen ?
123·4