Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

690 Ergebnisse für „vertrag arbeitsvertrag befristet unbefristet“

14.6.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Hallo, ich habe eine Frage zu einem Arbeitsvertrag, der mir angeboten wurde. ... Im Vertrag ist dies so formuliert: "Es wird eine Probezeit von 6 Monaten vereinbart. ... Mein Problem ist, dass ich aus einem bestehenden Arbeitsverhältnis kündigen würde, aber nicht einen befristeten Vertrag annehmen möchte.

| 13.12.2011
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Ich bin seit 5 Jahren bei der Firma X in einem unbefristeten Arbeitsvertrag. ... Die Firma Y will mit mir zunächst einen auf ein Jahr befristeten Vertrag abschließen. ... Frage: Welche Arbeitsverträge sind bei Wechsel im mittleren Bereich üblich (Akademiker,Betriebswirt Controlling)?

| 9.3.2009
Dafür will er einen neuen befristeten Arbeitsvertrag mit mir abschließen. Mir ist bekannt, dass bei Fortführung eines auf zwei Jahre befristeten Arbeitsverhältnisses das Arbeitsverhältnis automatisch unbefristet wird. ... Empfehlen Sie mir die Unterzeichnung eines neuen befristeten Vertrages ?
6.10.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Sehr geehrte Damen und Herren, zum 31.07.2014 lief mein befristeter Arbeitsvertrag aus( erste Befristung über 1 Jahr ). ... Wie sieht das ganze nun rechtlich aus, sollte von meiner Personalabteilung demnächst eine Verlängerung oder ein weiterer befristeter Vertrag kommen ? Muss ich diesen annehmen oder arbeite ich jetzt rechtlich schon unbefristet ?

| 10.11.2010
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Kurz vor Ende der Probezeit wurde der Vertrag aufgelöst und durch einen auf ein Jahr befristeten Arbeitsvertrag ersetzt. ... Insgesamt bestand also ein 2,5jähriges Arbeitsverhältnis, von dem das erste halbe Jahr unbefristet und die nächsten 24 Monate befristet waren. ... Und - ganz naiv gefragt - was würde den Arbeitgeber eigentlich daran hindern, eine Kündigung mit gesetzlicher Kündigungsfrist auszusprechen, wenn man ihn dazu zwingt, den befristeten in einen unbefristeten Arbeitsvertrag umzuwandeln?
24.7.2018
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Am 31.08.2018 läuft mein befristeter Arbeitsvertrag aus. ... Mein Arbeitgeber möchte mir aufgrund der Fehltage (Magen OP, Gallen OP, Lungenentzündung) keinen unbefristeten Vertrag geben, sondern erneut einen befristeten Vertrag und mich als Schwangerschaftsvertretung arbeiten lassen. ... Zwei weitere Mitarbeiterinnen die zum gleichen Zeitpunkt wie ich eingestellt worden sind (anderer Bereich), bekommen jedoch einen unbefristeten Vertrag.
5.3.2011
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Fall: Ein Arbeitgeber hat einem Arbeitnehmer einen zweijährigen befristeten Vertrag mit Sachgrund (Elternzeit, ist im Vertrag erwähnt) zu spät zukommen lassen (vier Monate später, was auf dem Datum auf dem Vertrag auch hervor geht: 6. ... Prinzipiell könnte man davon ja ausgehen, dass dieser Vertrag ungültig ist und der AN Anspruch auf eine unbefristete Anstellung hat. ... Des weiteren kam es dann im Verlauf des verlängerten befristeten Arbeitsverhältnisses zu einer stillschweigenden tariflichen Gehaltserhöhung.

| 30.11.2016
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
In einem Gespräch erklärte ich meinem Chef meine Situation und bekam daraufhin doch einen unbefristeten Arbeitsvertrag mit 4 Monaten Probezeit. ... Meine Frage nun an Sie: Kann man so einfach aus einen unbefristeten einen befristeten Vertrag machen? Ich möchte keinesfalls befristet werden und werde den neuen Vertrag nicht unterschreiben.
16.12.2018
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Der Großteil der Arbeitnehmer hat nun neue befristete (immer jeweils 1 Jahr) Arbeitsverträge bekommen. Jedoch steht darin, "Soweit der Vertrag mit Einverständnis des Arbeitgebers vor Ablauf des 1.3.2019 verlängert wird, verlängert er sich unbefristet auf unbestimmte Zeit" Der neue Vertrag beginne am 2.3.2019. Wäre dann mein Arbeitsverhältnis unbefristet oder müsste der Vertrag dann am 1.3 beginnen dass es als Verlängerung gelte??

| 31.10.2014
Hallo, ich habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag bis zum 30.11.. ... Wie genau ist das wenn die meinen Vertrag am letzten Tag, also am 30.11 Verlängern und ich dann schon zum 1.12 woanders unterschrieben habe. Oder aber auch mir keinen Neuen Vertrag aushändigen, aber zu anderen Konditionen den Vertrag verlängern?
1.3.2017
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit 01. 01.2007 in einer Festanstellung mit unbefristetem Arbeitsvertrag, als Depot-Leiterin für Schreibwaren-Artikel tätig. ... Diese Änderung des Gesetzes hat ihn dazu veranlasst, meinen Arbeitsvertrag von unbefristet auf befristet zu ändern und er sagt, dass nach 18 Monaten mein Arbeitsplatz (seit 2007 fester ORT/PLatz) geändert wird und ich bei passender und wirtschaftlicher Auftragslage einem anderen Unternehmen als „Leiharbeiterin" zugeordnet werde. ... Ich bin in dem UNternehmen, die Einzige mit einem unbefristeten Vertrag.
2.11.2015
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich hatte zum 01,04,2015 einen auf sieben Monate ohne Sachgrund befristeten Arbeitsvertrag erhalten. ... Zwischenzeitlich habe ich des Öfteren mit meinem Abteilungsleiter darüber gesprochen, dass dieser verlängert werden soll - zunächst befristet, später mit Aussicht auf eine unbefristete Stelle. ... Wie soll ich mich morgen gegenüber meinem Vorgesetzten verhalten, wenn mir dieser einen befristeten Arbeitsvertrag (womöglich zu den alten, schlechten Konditionen) vorlegt?

| 5.4.2006
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Ich bin seit 1998 als Angestellte mit mehreren aufeinander folgenden begründet befristeten Verträgen in einer sozialen Einrichtung beschäftigt. ... Ende Februar diesen Jahres wurde mir mündlich ein unbefristeter Arbeitsvertrag ab 01.09.2006 zugesagt, da eine andere Mitarbeiterin zum Juli 2006 kündigte. ... Zudem wurde mir unter vier Augen vom Leiter der Einrichtung offen als Begründung genannt, dass die Schwangerschaft und die mit der Elternzeit verbundenen Rechte, Grund für die Entscheidung gegen meinen unbefristeten Vertrag sind.

| 16.1.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Jetzt soll mir ein Vertrag angeboten werden, dieser soll aber auf 6 Monate befristet sein und wahrscheinlich noch mit schlechterer Bezahlung. Meiner Meinung nach bin ich doch nach über einem Jahr automatisch in einem unbefristetem Arbeitsverhältnis, mit allen gesetzlichen Bestimmungen, ( 24 Tage Urlaub, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, Weihnachtsgeld, bezahlte Feiertage...usw), somit wäre es doch ein Fehler nach über einem Jahr einen Befristeten Vertrag anzunehmen. ... Die wichtigste Info für mich wäre, bin ich in einem unbefristetem Arbeitsverhältnis, oder muss ich den befristeten Vertrag annehmen ?
16.5.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Guten Tag mein Sohn hatte einen befristeten Arbeitsvertrag ohne Sachgrund, der am 12.5.2010 ausgestellt wurde und bis 31.März 2012 befristet war. danach arbeitet er bis heute, auch weil er davon ausgegangen ist, einen unbefristeten Arbeitsvertrag zu erhalten. sein Gehalt wurde ab April 2012 erhöht. nach mehrmaliger mündlicher Nachfrage erhielt er am 15. Mai 2012 einen Vertrag vorgelegt, der folgendes beinhaltet: "Änderung zum befristeten Arbeitsvertrag vom 12.5.2010: § 1 Arbeitsverhältnis Das Arbeitsverhältnis wird bis zum 31.3.2014 befristet. § 4 Vergütung Das monatliche Bruttogehalt erhöht sich auf € ... ... Der befristete Vertrag ist beendet und er arbeitet mit Wissen und Duldung des Chefs bis heute. er nimmt an, dass der Chef ihn behalten will, jedoch keinen unbefristeten Arb.Vertrag ausstellen will.

| 1.2.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Gilt jetzt das, da mich mein AG arbeiten läßt, das ich stillschweigend einen unbefristeten Vertrag erhalten habe? Oder bin ich jetzt, da mir der neue Befristete Vertrag angeboten wurde und nur noch nicht unterschrieben ist, als weiterhin befristet eingestellt? Bin ich befristet oder unbefristet eingestellt?

| 16.4.2017
Die Kündigung des befristet abgeschlossenen Arbeitsvertrages muss sechs Wochen zum Quartalsende erfolgen. 2. ... Das Vertragsverhältnis wird ab dem 01.04.2015 unbefristet fortgeführt. -------- Die Aussage im eigentlichen Arbeitsvertrag zur Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende bezieht sich auf den befristeten Vertrag. Mit der Zusatzvereinbarung wird er unbefristet fortgeführt.

| 27.4.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Ich habe folgende Frage, Ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag mit folgendem Pasus gemacht: Der Anstellungsvertrag wird befristet bis zum 01.05.2010. ... Sollte dies nicht der Fall sein, so wandelt sich dieser Arbeitsvertrag in einen unbefristeten Arbeitsvertrag. ... Meine Frage, kann ich zum 1.5. noch kündigen, oder geht der Vertrag automatisch in einen unbefristeten Vertrag über?
123·5·10·15·20·25·30·35