Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

197 Ergebnisse für „vertrag arbeitsvertrag arbeitgeber schwangerschaft“


| 7.7.2015
Dieser Vertrag wurde im Juni 2014 um ein weiteres Jahr verlängert und sollte dieses Jahr im Juni 2015 in einen unbefristeten übergehen. ... Meine Rezessionen waren ansonsten durchweg positiv, weshalb ich mir zu 100 % sicher bin, dass das Auslaufen des Arbeitsvertrags nur! aufgrund der Schwangerschaft geschieht.
7.9.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Beruflich verfügt sie leider nur über einen befristeten Vertrag, welcher alsbald ( Jahresende ) ausläuft. ... Nun stellt sich für uns die Problematik der Information an den Arbeitgeber. Zum einen habe ich gehört, dass man dem Arbeitgeber nichts von der Schwangerschaft zu sagen brauch (jedenfalls noch nicht).
27.4.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
(mein Vertrag läuft ja aus und ein Gespräch zum Thema Verlängerung / Entfristung hat mein Arbeitgeber erst für November angekündigt) Mein Arbeitgeber weiß bis dato noch nichts von meiner Schwangerschaft. ... Oktober 2001 gelesen, der Arbeitnehmerinnen die Chance einer Entfristung einräumt, wenn "die Nichtverlängerung eines befristeten Arbeitsvertrags ihren Grund (nur) in der Schwangerschaft" hat. ... (natürlich nicht offensichtlich von meinem Arbeitgeber geäußert) Meine Frage wären nun die Folgenden: Wie realistisch ist es, dass ein Arbeitgeber im von mir geschilderten Fall einen anderen "rechtsgültigen" "Sachgrund" für die Nicht-Entfristung anführt, der nicht (ausschließlich) in der Schwangerschaft liegt?
11.1.2008
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Am Mittwoch wurde bei mir eine Schwangerschaft festgestellt (ca. 5.-6. ... Nicht nur dass ich jetzt ein ganz schlechtes Gewissen gegenüber meinen Arbeitgeber habe, auch in meinem Arbeitsvertrag ist ein Passus eingearbeitet, der mir Kopfzerbrechen bereitet und ich Angst habe, dass genau dieser Passus eine Kündigung bzw. ... Sofern etwa die Voraussetzungen dafür später eintreten, wird er dem Arbeitgeber binnen eines Monats in Kenntnis setzen."
28.6.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Laut Mutterschutzgesetz soll man seinen Arbeitgeber informieren, sobald man von der Schwangerschaft weiß. ... Kann der Arbeitgeber die Arbeitsverträge vor dessen Beginn wieder aufheben, wenn er von der Schwangerschaft erfährt? ... Mache ich mich gegebenenfalls schadensersatzpflichtig, wenn ich den Arbeitgeber erst nach Abschluss der Verträge, aber vor Beginn der Tätigkeit informiere?
6.10.2014
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Guten Tag, wir haben eine Frage bzgl. des Umgangs mit einer bevorstehenden Schwangerschaft. Im unbefristeten Arbeitsvertrag (gültig seit 2013) steht folgende Klausel. ... Schwangerschaft hat der Arbeitnehmer ohne besondere Aufforderung unverzüglich der Firma schriftlich mitzuteilen.

| 5.4.2006
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Mein derzeitiger Vertrag endet am 31.8.2006. ... Dieses teilte ich dem Arbeitgeber Ende März mit. ... Zudem wurde mir unter vier Augen vom Leiter der Einrichtung offen als Begründung genannt, dass die Schwangerschaft und die mit der Elternzeit verbundenen Rechte, Grund für die Entscheidung gegen meinen unbefristeten Vertrag sind.
24.7.2018
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Am 31.08.2018 läuft mein befristeter Arbeitsvertrag aus. Ich bin seit 2 Jahren bei diesem Arbeitgeber beschäftigt. ... Mein Arbeitgeber möchte mir aufgrund der Fehltage (Magen OP, Gallen OP, Lungenentzündung) keinen unbefristeten Vertrag geben, sondern erneut einen befristeten Vertrag und mich als Schwangerschaftsvertretung arbeiten lassen.
10.12.2004
Habe seit gestern (8.12.2004) ein Schreiben erhalten, dass mein befristeter Arbeitsvertrag zum 18.5.2005 ausläuft. ... Ab 1.4.2005 endet meine Elternzeit und ich beginne meine Beschäftigung (somit für 1,5Monate) bei meinem Arbeitgeber. ... muss ich meinem Arbeitgeber die Schwangerschaft sofort mitteilen oder wieviel Zeit bleibt mir?

| 2.10.2007
A unterschreibt den Vertrag. ... Ausserdem informiert A B über die bestehende Schwangerschaft und darüber, dass die AU auch schwangerschaftsbedingt ist. ... A hat nun an B geschrieben, dass ein gültiger Arbeitsvertrag besteht, der aufgrund der bestehenden Schwangerschaft nicht gekündigt werden kann und A sich freut, die Stelle anzutreten, sobald keine AU mehr vorliegt.

| 27.4.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Ich habe folgende Frage, Ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag mit folgendem Pasus gemacht: Der Anstellungsvertrag wird befristet bis zum 01.05.2010. ... Sollte dies nicht der Fall sein, so wandelt sich dieser Arbeitsvertrag in einen unbefristeten Arbeitsvertrag. ... Meine Frage, kann ich zum 1.5. noch kündigen, oder geht der Vertrag automatisch in einen unbefristeten Vertrag über?
17.5.2013
Ich arbeite seit fast 2 Jahren in einer Firma und habe 2 befristete Arbeitsverträge erhalten. ... Jetzt hatte ich auf Grund der Ausfälle ein Gespräch mit meinem Chef und konnte ihm dann auch mitteilen, dass es an der Schwangerschaft liegt und dies geklärt ist. ... Ich hatte anschließend noch ein Gespräch mit der HR und hier wurde mir auch nochmal mitgeteilt, dass bisher keine (negative) Rückmeldung von meinem Chef vorlag/vorliegt und somit der Vertrag sich automatisch verlängert, wenn ich einen Tag nach dem Ablauf meines befristeten Arbeitsvertrages arbeiten kommen würde.
18.2.2009
/Wo. reduzieren würde, weil es mir mit unserem kleinen Kind zu viel wird, hätte mein Arbeitgeber dann die Möglichkeit (ggf. auch unter einem Vorwand...), meinen Vertrag nicht zu verlängern, beim Vollzeitkollegen aber doch? ... "Vorwände" doch gut für den Arbeitgeber machbar? ... Oder wäre ich bei einer Schwangerschaft auf jeden Fall chancenlos (Aushebelungsmöglichkeiten trotz viell. per Gesetz nicht möglicher Ungleichbehandlung)?
20.1.2020
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Mein Vertrag ist bis April 2021 befristet. ... Stehe ich trotz meinem befristeten Vertrag unter Kündigungsschutz? ... Stehe ich trotzdem als Schwangere unter Kündigungsschutz, wenn ich dem Arbeitgeber die Schwangerschaft mitteile?
18.7.2012
Eigentlich möchte ich noch gerne die ersten 12 Wochen damit warten es meinem Arbeitgeber zu erzählen, was dann ja schon in meinem unbefristeten Arbeitsverhältnis wäre. ... Schwangerschaft häufig mit Schwindelanfällen zu kämpfen habe, weiß ich nicht, ob ich es dem Arbeitgeber noch länger vorenthalten kann. Nun meine Frage: Kann mein Arbeitgeber den unbefristeten Vertrag bei einer vorzeitigen Kenntis der Schwangerschaft kündigen da der Vertrag noch nicht wirksam geworden ist?
29.8.2016
Ich habe mit einem befristeten Ein-Jahres-Vertrag dort angefangen. Dieser Vertrag wurde im Jahre 2015 bereits einmal verlängert und soll nun zum 01.10.2016 ein zweites mal verlängert werden Wir planen ein Kind und in meinem Arbeitsvertrag steht wörtlich "Wird das Arbeitsverhältnis ein Monat vor Ablauf der Frist nicht gekündigt verlängert sich somit das Arbeitsverhältnis um ein weiteres Jahr". Diese Frist beläuft sich laut Vertrag auf vier Wochen zum 15ten oder Ende des Kalendermonats.

| 22.10.2016
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Ich habe vor kurzem einen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben. ... Könnte darin stehen, dass ich nicht arbeitsfähig bin wegen der Schwangerschaft und dem Beschäftigungsverbot und ich die Stelle deswegen verlieren?

| 22.4.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Meine Frage: kann Sie nach drei Monaten nachdem die Schule zu Ende ist einen Vertrag unterschreiben beim gleichen Arbeitgeber und erst danach die Schwangerschaft beichten? Was, wenn Sie es vorher sagt und der Arbeitgeber sagt ätsch Pech gehabt. Wie gesagt er wollte den Vertrag nicht still legen lassen während der drei Monate Meisterschule.
123·5·10