Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

81 Ergebnisse für „vertrag arbeitsvertrag andere höhe“


| 30.6.2009
In diesem Vertrag ist nichts von Kündigungsfristen angegeben. ... Anschließend läuft dann ein unbefristeter Arbeitsvertrag ab 01.10.2009. Diesen Vertrag habe ich ebenfalls unterschrieben.
11.1.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe ein Arbeitsvertrag von Firma A zugeschickt bekommen. ... Im Arbeitsvertrag direkt ist ein Paragraph mit einer Vertragsstrafe formuliert, die bei Nichtantritt des Arbeitsverhältnis: ein Bruttogehalt oder höchstens in der Höhe des Bruttogehalts, wenn das Arbeitsverhältnis unter Einhaltung der maßgeblichen Kündigungsfrist beendet hätte, zu zahlen wäre (Diese Klausel wurde mir vorher nicht mündlich mitgeteilt). ... Ist jetzt schon ein mündlicher Arbeitsvertrag geschlossen?
28.11.2016
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Einen angepassten Vertrag habe ich bislang nicht bekommen, obwohl ich dies bereits mehrfach eingefordert habe. ... Ich bitte um Einschätzung, in wie weit durch den AG ein höheres Karrierelevel einforderbar ist, ohne eine Vertrags-/Gehaltanpassung durchzuführen.
1.3.2017
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Mein Arbeitsvertrag bezieht sich auf eine projektbezogene Tätigkeit für einen bestimmten Hersteller (z.B. ... Kann er so einfach meinen Vertrag ändern? Ich habe Sorge, dass nach 18 Monaten mein Arbeitsverhältniss nicht fortgeführt wird, da ich eine höhere Gehaltsstufe habe, als sämtliche Leiharbeiter oder Freelance in dem Unternehmen.
1.8.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Leider weigert sich die Rechtsabteilung, dieser Ansicht folgend meinen Vertrag hinsichtlich des Befristungsgrundes abzuändern bzw. einen neuen auszustellen. Als letzter Fakt in der Sammlung kommt folgendes: An der Universität wird noch während der Laufzeit meines Arbeitsvertrages eine Position mit gleicher Bezahlung vakant. ... Sprechen die präsentierten Fakten dafür, dass es sich trotz der im Arbeitsvertrag festgeschriebenen kalendarischen Befristung um ein sachgründlich befristetes Arbeitsverhältnis handeln müsste?
12.2.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Arbeitsvertrag haben Arbeitnehmer und Arbeitgeber 3 Monate Kündigungsfrist. ... Jetzt meine Frage: Ich habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag, also könnte ich theoretisch in 10 Jahren auf die selbe Frage stoßen und mich dann fragen warum ich nur so eine kurze Kündigungsfrist habe, da lt. ... Womit die Vereinbarung über die Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag generell unwirksam wäre und die gesetzlichen von einem Monat gelten würden.

| 28.6.2013
Guten Tag, sechs Monate nach Unterzeichnung des Arbeitsvertrages soll eine Vertragsänderung bezüglich Position mit angepasster Gehaltszahlung (zum Nachteil des AN) unterzeichnet werden. ... Im "neuen" Vertrag entfällt diese Garantie. Besteht ein Recht auf eine anteilige Auszahlung des Bonus aus dem Vertrag der ersten sechs Monate?
12.4.2016
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
In meinem Arbeitsvertrag steht zum Thema Kraftfahrzeug in Paragraph X wörtlich: Der Arbeitgeber stellt dem Arbeitgeber auf Basis der Firmenwagenrichtlinie des Arbeitgebers in ihrer jeweils gültigen Fassung einen PKW zur dienstlichen und privaten Nutzung. ... Privat-Kilometer einen Betrag in Höhe von 0,10 EUR je KM von der monatlichen Gehaltsabrechnung abgezogen wird. ... Würden Sie mir dazu raten, der Geschäftsleitung einen monatlichen Gehaltsverzicht in Höhe von xxx EUR anzubieten, um das Führen eines Fahrtenbuches zu verhindern und weiter privat ohne Limitierung fahren zu können?
9.9.2011
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Mein Arbeitgeber sagt jetzt nein bei mir steht darüber nichts im Vertrag. In Meinem Arbeitsvertrag steht nur zum thema Überstunden das ich mich bereit erkläre Überstunden zu leisten wenn dies angeordnet wird. und Überstunden werden nur berücksichtigt wenn sie angeordnet und vereinbart waren und aus dringenden betrieblichen interesse.
20.11.2014
Mein Arbeitsvertrag trägt die Bezeichnung "AT-Vertrag". ... Klagepunkte m.M.n. wären (ich mache dies zum ersten Mal, bitte haben Sie Nachsicht): - Verstoß gegen TVG § 3 (Tarifgebundenheit) - Verstoß gegen TVG § 4 Abs. 3 (Günstigkeitsprinzip) - Verstoß gegen BetrVG § 99 (Unterrichtung/Einholung Zustimmung Eingruppierung) - Verstoß gegen allgemeingültige Deklaration "außertariflicher Vertrag" ? (sind mWn nach Urteile vorhanden, die definieren, wann AT vorliegt-> Eingruppierung über der letzten EG, deutlich höhere Anforderungen,...)
22.8.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Vertrag nicht vergütet werden sollen, da man pauschal abrechnen will. ... Entwicklung nach einer Angleichung an die Gage mit der höheren Dotierung gebeten, da nicht einzusehen ist, dass höhere Qualifikation und umfangreichere Berufserfahrung geringer entlohnt werden sollen, dafür jedoch höherer Einsatz / Leistung erwartet werden als von der Person mit der höheren Dotierung. ... – Oder verliert der Vertrag damit seine Gültigkeit?

| 18.8.2011
Mein bisher laufender Arbeitsvertrag enthält eine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende. ... Hierzu meine Frage: wenn der alte Arbeitgeber meinem Wunsch nach vorzeitiger Auflösung des Arbeitsvertrages nicht zustimmt, habe ich die Möglichkeit einer fristlosen Kündigung (wenn ja, welche Gründe müssen vorliegen...) und welche Risiken (Strafen, Schadenersatz) gehe ich ein?

| 25.9.2009
Mein Vertrag beinhaltet eine Grundvergütung und einen Provisionsanteil, der sich aus den abgerechneten Dienstleistungen ergibt. ... Das wurde durch einen neuen Vertrag korrigiert, ich habe nun aber eine Frage zur Berechnung des Ganzen. Zunächst der relevante Absatz aus dem Arbeitsvertrag: "1.
5.8.2010
Der erste Vertrag lief am 28.2.09 aus und wurde verlängert (1.3.10 bis 28.2.11).Es ist eine normale Vollzeitstelle mit "Lohngruppe3" . In meinem Vertrag steht drin:Nach erfolgreicher Einarbeitung ist eine Umgruppierung in Lohngruppe 2 vorgesehen ( mehr Geld ). ... Falls ich einen unbefristeten Vertrag angeboten bekomme und ich ablehne werde ich beim Arbeitsamt gesperrt.
9.6.2010
Zuvor habe ich den befristeten Arbeitsvertrag ganz normal unterschrieben. ... Also könnte ich ja allerfrühestens zum 30.09.2010 aus dem Vertrag kommen. ... Ich möchte schnellstmöglich aus dem jetzigen Vertrag heraus!

| 29.6.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Ich möchte mit meinem AG einen weiteren Vertrag eingehen, wo mir eine wöchentliche Arbeitszeitverkürzung um 1 Tag (ohne sonstige weiteren Auswirkungen des Arbeitsvertrages bezügl. Gehalt etc.)in Aussicht gestellt wird,jedoch mit einer Vertragsbegrenzungsklausel.Wörtlich heißt die Klausel "Diese Vertragsregelung ist begrenzt bis zum......., da Herr..... zu diesem Zeitpunkt in den Vorruhestand treten wird."
1.8.2007
Der Vertrag geht jedoch erst am 3.8.2007 (fiktiv) ein (gesetzlich noch in der Frist), enthält jedoch Inhalte die mündlich nicht vereinbart wurden. ... Ich werde diesen Vertrag nicht unterschreiben, da er nicht meiner Willenserklärung vom Übernahmegespräch entspricht (bzgl. Sonderzahlungen) und mich übermäßig in meiner freien Arbeitsplatzwahl einschränkt (hohe Fortbildungskosten-Rückzahlung).

| 15.9.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe von meinem Chef eine „Ergänzende Vereinbarung zum Arbeitsvertrag von 2002“ erhalten, welche ich innerhalb einer Woche unterschreiben soll. ... Änderungen des Vertrages und der Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. ... Punkt 3 des Arbeitsvertrages vom 2002 wird wie folgt ergänzt: Der Freizeitausgleich für Überstunden ist innerhalb von 3 Monaten ab Entstehung des Anspruches zu nehmen, anderenfalls verfällt der Anspruch.
123·5