Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

10 Ergebnisse für „vertrag anspruch provision auslegung“

8.4.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Für die Provision gibt es eine Zielvorgabe (Umsatz) und bei Erreichen der Zielvorgabe von 100% wird auch 100% der Provision gezahlt. ... Nun argumentiert mein Arbeitgeber, dass ich durch die Vereinbarung "Für das jahr 2013 werden 75% der Zielprovision garantiert" lediglich Anspruch auf die garantierte Provision von 75% habe und NICHT Anspruch auf 165% (gem. ... Ist diese Argumentation richtig oder habe ich Anspruch auf die 165%?

| 4.11.2009
von Rechtsanwalt Guido Matthes
(Leerzeile im Vertrag………………………………………………..) ... Hintergrund: Meine Ansprüche an Provisionen stammen aus der Zeit zu der die neu zu gründende GmbH bereits rechtsfähig war. ... Habe ich Anspruch auf die Provisionen?
30.5.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrter beratender Anwalt, ich benötige dringend Ihre Auslegung und zwar betr. der Provisionierung und des Gebietsschutzes. ... Davon bin ich auch ausgegangen als ich hier den neuen Vertrag unterzeichnet hatte. ... Nach Ablauf der sechs Monate wird die Provision auf 3 % runter gestuft.

| 15.9.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich wüßte gerne ob folgende Klausel in einem Arbeitsvertrag rechtens ist: "Endet das Arbeitsverhältnis vorzeitig oder wird es nicht verlängert, so ist der Arbeitgeber berechtigt, die Zahlung der noch ausstehenden Provisionen des letzten Arbeitsmonats erst nach Zahlungseingang der vom Arbeitnehmer während des Arbeitsverhältnisses akquirierten Verträge zu zahlen. Ansprüche auf Provisionen aus Umsätzen, die wg. etwaiger Zahlungsvereinbarungen erst nach dem Ausscheiden des Arbeitnehmers fällig werden, verfallen nach dem Ende des Arbeitsverhältnisses.

| 29.8.2010
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frage bezieht sich auf das Arbeitsrecht und hier speziell auf die Auslegung einer Textpassage in meinem Arbeitsvertrag. ... Mein Einkommen hängt zu 100 % von den getätigten Umsätzen (= erwirtschaftete Provisionen) ab. ... Die Ermittlung der monatlichen Auszahlung erfolgt durch eine Vergleichsrechnung zwischen der Garantieprovision und der erwirtschafteten Provision.
19.4.2008
Folgende Vertragsformulierung zu der Vergütung steht im Arbeitsvertrag: 3. VERGÜTUNG 3.1 Der Auftragnehmer hat Anspruch auf eine Provision gemäß den in Rechnung gestellten Honoraren der Gesellschaft, basierend auf den Geldeingängen der Gesellschaft. Die Provision beträgt während der Einarbeitungszeit von 6 Monaten 2500.-€ monatlich.
18.3.2017
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Ergänzend zum Festgehalt erhielt ich eine Provisionsvereinbarung: ".... erhält 300€ bzw. 600 € pro Kandidat. ... Jetzt will die Bank nur für neu angestellte Mitarbeiter Provisionen zahlen. ... Provisionen erhalten.

| 18.1.2019
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
In der Anlage C steht unter anderem: 1 Gegenstand der Vereinbarung / Zielerreichung 1.1 1.1 Der Arbeitnehmer kann neben dem Grundgehalt als variable Vergütung einen Bonus erhalten (Ziffer 5.2 des Arbeitsvertrages vom 30.06.2017) 1.2 Die Höhe des Bonus bei 100 Prozent Zielerreichung (Für das Erreichen persönlicher Ziele) der sogenannte "Zielbonus", wird pro Geschäftsjahr in der Anlage 1 ("Fiorma" Bonus - Zielvereinbarung und Abrechnung") zu diesem Vertrag festgelegt. ... (ANMERKUNG: ich habe nur ein Ziel welches zu 100% auf die Zielerreichung ausgelegt ist) 4.4 Bei einer Zielerreichung von 100 Prozent besteht ein Anspruch auf Zahlung des Bonus in Höhe des Zielbonus. 4.5 Bei einer Zielerreichung von über 100 Prozent erhöt oder vermindert sich der Bonus linear entsprechend dem erreichten Prozentsatz der Ziele. 4.6 Ist als Ziel durch den Arbeitnehmer ein bestimmter Umsatz zu generieren, so gilt folgendes: Als Umsatz im Sinne dieser Bonusvereinbarung gilt der Nettrechnungsbetrag, den "Firma" vom Kunden gezahlt bekommt abzüglich sonstiger Kosten, insbesondere Partnerprovisionen, Gebühren und Rabatte. ... Ein Anspruch auf Erstellung einer Zwischenbilanz für den Zeitpunkt der Aufnahme der Tätigkeit oder der Beendigung des Arbeitsverhältnisses besteht nicht. 6.3 Für Zeiten, in denen der Arbeitnehmer einvernehmlich oder berechtigt einseitig durch "Firma" von seiner Arbeitspflicht freigestellt ist, wird der Zielbonus gemäß Ziffer 1.2 mindestens auf der Basis einer Zielerreichungsquote von 100% bezahlt.
31.5.2016
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Der Anspruch der Treueprämie entfällt auch mit dem Wegfall des Anspruchs auf Gehaltszahlung."
1