Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

769 Ergebnisse für „vergütung kündigung“


| 1.10.2011
Wie kann ich die Vergütung geleisteter Überstunden gegenüber meines ABG durchsetzen ? ... Auf Nachfrage bei der Geschäftsführung zwecks einer Vergütung der Überst. ... Stellen sich für mich folgende Fragen: Ist es möglich unter diesen Umständen Überstunden zu verweigern ohne das der ABG eine Möglichkeit einer rechtsgültigen Abmahnung oder fristlosen Kündigung hat ?
16.12.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe am 25.11. meine Kündigung eingereicht zum 31.12.2011 (fristgerecht), in dem ich um die Vergütung meiner restlichen 20 Urlaubstage gebeten habe. ... Nach der abgegebenen Kündigung wollte die Chefetage die Kündigung nicht unterschreiben. ... Da meine Kündigung, datiert auf den 25.11., aber erst mit Unterschrift vom 13.12., eine Vergütung von 20 Tagen ausschreibt?

| 15.11.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Kündigt der Mitarbeiter das Arbeitsverhältnis, entfällt der Anspruch auf erfolgsabhängige Ergebnisbeteiligung für das Jahr, in dem der Mitarbeiter die Kündigung erklärt bzw. für das Vorjahr, wenn der Mitarbeiter bis zum 31.03. eines Jahres die Kündigung erklärt und ausscheidet. ..." Man hat mir mündlich bereits angekündigt, dass daher die erfolgsabhängige Vergütung für das aktuelle Jahr unabhängig von der tatsächlichen Zielerreichung (100%), vollständig nicht ausgezahlt werden wird. ... Insbesondere im Hinblick darauf, dass damit aus meiner Sicht erst ab dem 01.04. des Folgejahres eine Kündigung durch den AN erfolgen könnte, ohne dass die erfolgsabhängige Vergütung gänzlich verfallen würde (Stichwort: übermäßige Bindung des AN). 2) Die vereinbarten Ziele (drei Stück) sind alle dem Grunde nach auf das Geschäftsjahr 2012 ausgelegt und auch im Laufe des Jahres erfolgreich abgeschlossen worden.
3.9.2009
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Hierbei werden X EUR als erfolgsabhängige Vergütung garantiert und in 12 gleichen Teilbeträgen, die am Ende des Monats fällig sind, und unter Berücksichtigung der gesetzlichen Abzüge ausgezahlt. ... Die erfolgsabhängige Vergütung wird ausschließlich in den folgenden Fällen gewährt: - das Arbeitsverhältnis ist am 31. ... Mit der Vergütung sind etwaig geleistete Überstunden abgegolten. ...
15.8.2014
- 2 - § 4 Vergütung 1.Der Arbeitnehmer erhält eine Vergütung in Höhe 7,00 EURO / Std bei 450 EURO / Monat. 2. ... Lohn – und sonstige Ansprüche auf Vergütung dürfen weder abgetreten noch verpfändet werden. § 5 Nebentätigkeit Der Arbeitnehmer versichert, dass er keiner weiteren Nebentätigkeit nachgeht/ in der beigefügten Anlage –Erklärung – angegebenen Tätigkeit nachgeht. ... Der Vertrag endet bei Übernahme in ein Hauptarbeitsverhältnis ohne Kündigung. § 10 Verschwiegenheitspflicht.
19.4.2008
Meine Frage dazu ist, - ob diese Vergütung während der Einarbeitungszeit von 6 Monate von der Firma (beispielsweise bei Kündigung nach dem ersten halben Jahr) zurückgefordert werden kann? ... Folgende Vertragsformulierung zu der Vergütung steht im Arbeitsvertrag: 3. ... Vor Ablauf der Einarbeitungszeit wird eine prozentuale, erfolgs- abhängige Vergütung vereinbart.
15.8.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Mein Arbeitsvertrag hat die folgende Formulierung für eine variable Vergütung: Der Mitarbeiter erhält pro Jahr eine variable Vergütung nach folgenden Kriterien: Je ein Gehalt für Persönliche Performance, Umsatzrendite und Ergebnis. ... Austrittsjahr wird die variable Vergütung zeitanteilig gewährt. ... Habe ich Anspruch auf die variable Vergütung?
15.4.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Es haben in der Vergangenheit Gespräche zu diesem Thema stattgefunden, in denen ich um entsprechende Ergänzung der tatsächlich ausgeübten Position in meinem Vertrag gebeten habe und auch um entsprechende Vergütung, denn ich liege mit meinem Gehalt extrem unter dem, was Kollegen in gleicher Position nachweislich verdienen.

| 28.8.2011
Rahmentarifvertrag §16 Erfolgsabhängige Vergütung a.F. ------------------------------------------------ 1. ... Die erfolgsabhängige Vergütung beträgt abhängig vom Geschäftserfolg zwischen 20% und 100% der Tabellenvergütung des AN. ... Fall --- Kündigung zum 31.7.11 Stehen dem Mitarbeiter gemäß der "Standardregelung" 7/12 * 40% der Tabellenvergütung oder aufgrund der "Übergangsregelung" 7/12 * 80% der Tabellenvergütung zu?
31.7.2013
von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
Während meiner Probezeit wurde mir am letzten Tag (30 min vor Feierabend) der Probezeit gekündigt (mit 14 Tagen Kündigungsfrist), der verbleibende Urlaub war noch einzubringen so das ich ab dem nächsten Tag nicht mehr zu Arbeit zu erscheinen hatte. ... Die Frage ist nun in wie weit ich tatsächlich Anspruch auf Vergütung habe da ich nun bereits aus dem Unternehmen ausgeschieden bin.
8.10.2009
von Rechtsanwalt Matthias Kassner
Meine Fragen: 1)Die Anpassung der Vergütung von ‚fest‘ auf ‚variabel‘ soll die gesamte Führungsebene betreffen. ... 2)Ist eine Anpassung der Vergütung von ‚fest‘ auf ‚variabel‘ überhaupt zulässig und wenn ja auch von „jetzt auf gleich“ oder bedarf es einer Karenzzeit? 3)Wenn ich der Umstellung nicht zustimme (was ich zu tun beabsichtige), muss ich dann ggf mit einer betriebsbedingten Kündigung rechnen?
4.2.2008
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Am 01.12.07 trat ich eine neue Stelle an, wurde aber bereits am 27.12.07 vom zuständigen Teamleiter freigestellt, mit der Aussage ich wäre für diese Arbeit nicht geeignet.Weiterhin wurde mir mitgeteilt,dass bei einer Kündigung erst der Betriebsrat angehört werden muss, der aber erst in der 1.KW wieder tagt,ich somit mit einer Kündigung in der 4.Januarwoche rechnen kann. Nun bis heute wurde mir keine Kündigung zugestellt, ich konnte nur anhand meiner letzten Gehaltsabrechnung ersehen,das mein Arbeitsverhältnis am 25.01.08 endete.Unmittelbar nach der Freistellung habe ich mich ja auch bei der Agentur für Arbeit gemeldet,nur ohne Kündigung ..

| 18.6.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Provision, Prämie) erlassen und hat hierbei bestimmte Stufen aufgestellt und die jeweiligen Vergütungen hierfür in einem Protokoll festgelegt. ... Mein AG weigert sich allerdings, die Provision auszuzahlen und beruft sich auf eine Klausel im Arbeitsvertrag, in der vermerkt ist, dass bei Kündigung vor dem Auszahlungszeitpunkt der Anspruch auf Auszahlung hinfällig sei. ... Der AN ist zur Rückzahlung der zuletzt erhaltenen Sondervergütung verpflichtet, wenn er die Kündigung durch den AG aus anderen als betriebsbedingten Gründen schuldhaft veranlasst hat.

| 29.3.2017
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
In seinem Anstellungsvertrag ist unter §4 Vergütung folgendes geregelt: "Der Arbeitnehmer erhält eine monatl. ... Die Vergütung wird jeweils zum Monatsende fällig." §9 Ausschlußklausel: "Ansprüche aus dem Anstellungsverhältnis müssen innerhalb eines Monats nach Zugang der letzten Gehaltsabrechnung geltend gemacht werden, andernfalls sind sie verwirkt."
16.3.2017
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Guten Tag, ich möchte bald einen Aufhebungsvertrag bzw. eine Ordentlich Kündigung bei meiner Zeitarbeitsfirma einreichen, da ich aber über 110 Stunden "Minus" auf meinem Zeitkonto habe durch Nichtarbeit in der eingesetzten Firma. ... Wie schlecht steht die Chance dass ich die ganzen 110 Stunden Minus mit der letzten Gehaltsabrechnung abgezogen bekomme, bei einem Aufhebungsvertrag sowie bei einer Ordentlichen Kündigung?
6.3.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Die Kündigung bedarf immer der schriftform. ... Die Gruppe hat sich durch meine Kündigung aufgelöst und darauf hin wollte ich jedem seinen Anteil aus der Kasse geben. ... Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. (4) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.
2.3.2015
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Hallo, ich bin 50 Jahre alt und habe letzte Woche meine Kündigung bekommen - zum 31.08.2015. ... Des weiteren soll ich zukünftig einen Arbeitszeitnachweis erbringen, sonst droht die fristlose Kündigung.

| 6.5.2012
von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
Es handelt sich um eine ordentliche Kündigung, das Arbeitsverhältnis endet am 31.07.2012. ... In der Kündigung ist auch kein Grund angegeben, mündlich wurde mir nur mitgeteilt dass das Vertrauensverhältnis gestört ist. ... Ist eine Kündigung eines Unbefristeten Arbeitsvertrags ohne Angabe von Gründen rechtens?
123·5·10·15·20·25·30·35·39