Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

388 Ergebnisse für „urlaubsanspruch tarifvertrag“


| 13.5.2013
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Der Urlaubsanspruch ist wie folgt geregelt: „Der Urlaubsanspruch beträgt in den ersten 3 Jahren der Betriebszugehörigkeit 28 Urlaubstage, […] Stichtag für die Bemessung des Jahresurlaubs ist jeweils der 1. ... Es existiert kein Tarifvertrag. ... Wie verhält es sich mit dem Urlaubsanspruch wenn ich im o.g.
6.11.2011
von Rechtsanwalt Dr. Aljoscha Winkelmann
Kann tarifvertraglich der Urlaubsanspruch reduziert werden, und auf eine Zwölftelung des Urlaubsanspruchs abgewichen werden, wenn wie in meinem Fall, die Wartezeit erfüllt ist? ... Die den Urlaub betreffenden Abschnitte aus meinem Arbeitsvertrag und aus dem Tarifvertrag lauten wie folgt: Arbeitsvertrag: Das Vertragsverhältnis beginnt am 06/06/2011. Die Parteien sind sich darüber einig, dass die vom Unternehmen und dem BZA mit dem DGB geschlossenen Tarifverträge in der jeweils gültigen Fassung Anwendung finden.

| 19.9.2016
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Ich habe einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen im Jahr bei einer 5-Tage-Woche. ... Hier der Clou: Im Tarifvertrag ist geregelt, dass bei Ein- und Austritt im Jahr der Urlaub anteilig gewährt wird. ... Da die Regelungen des Arbeitsvertrages günstiger sind als die des Tarifvertrages, und bei den 30 Arbeitstagen Urlaub im Jahr auch kein Bezug zum Tarifvertrag hergestellt wird, müssten diese doch "für sich" gelten und nicht den tarifvertraglichen Regelungen unterliegen.

| 10.8.2011
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Laut Tarifvertrag habe ich einen Anspruch von insgesamt 30 Tagen.
22.7.2014
von Rechtsanwältin Anja Möhring
./ Woche und 30 Tage Urlaubsanspruch Nach der Geburt unserer Tochter im Feb. 2001 begann ich am 01.03.2004 wieder in Teilzeit 20 Std./ Woche verteilt auf 2 Tage a` 8 Stunden und 1 Tag mit 4 Stunden.

| 6.12.2007
Laut meinem Arbeitsvertrag habe ich einen jährlichen Urlaubsanspruch von 30 Urlaubstagen sowie zusätzlich 5 Tage Urlaub wegen Schwerbehinderung. Nun geht es um die Klärung meines Urlaubsanspruches für das Jahr 2007. ... Hiermit bitte ich um schnellstmögliche Rückinfo bezüglich meines Urlaubsanspruches aus dem Jahr 2007, da ich über Weihnachten gerne ein paar Tage Urlaub nehmen möchte und vor allem möchte ich meinen Anspruch auf die 5 Tage Urlaub wegen Schwerbehinderung nicht verlieren, da es hier ja eine stärkere Bindung an das Urlaubsjahr gibt.
11.6.2010
Zu Beginn der Krankheit hatte meine Lebensgefährtin für das Jahr 2008 noch einen nicht genommenen Urlaubsanspruch von 12 Tagen. Ihr Urlaubsanspruch pro Kalenderjahr beträgt 30 Tage plus 6 Tage extra aufgrund ihrer krankheitsresultierten Schwerbehinderung von 80%.

| 19.6.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Vertragsgrundlage ist der Mantel-, Lohn-, und sonstige Tarifverträge für das Güterverkehrsgewerbe NRW, demnach besteht ein Urlaubsanspruch von 27 UT + 1 UT nach 5 Jahren Betriebszugehörigkeit. Offen im Tarifvertrag die 5 oder 6 Tage Woche. ... Wenn ja: auf welchen: BuG, Tarifvertrag oder betrieblicher Urlaub laut Bescheinigung auf der Gehaltsabrechnung?
8.2.2017
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Während die gewerblichen Arbeitnehmer generell 30 Tage Urlaubsanspruch pro Jahr haben, die angestellten Bauleiter ebenso, ist in den Arbeitsverträgen der kaufmännischen Angestellten ein Urlaubsanspruch zwischen 24 und 26 Tagen pro Jahr vereinbart worden.
14.5.2018
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Der Urlaubsanspruch im Jahr gemäß Vertrag beträgt 30 Urlaubstage. ... Protokollnotiz: Die Tarifvertragsparteien für die Tarifverträge der elektrotechnischen Handwerke in Baden-Württemberg erklären übereinstimmend, dass - die Regelung für den anteiligen Urlaubsanspruch beim Ausscheiden in der zweiten Jahreshälfte (Zwölftelung) nur den tariflichen Teil des gesamten Urlaubsanspruchs (10 Urlaubstage = Arbeitstage) betrifft. Von dieser Zwölftelung beim Ausscheiden aus dem Betrieb in der zweiten Jahreshälfte wird der gesetzliche Urlaubsanspruch nicht erfasst.

| 17.12.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
.'''' (--> kein Hinweis auf geltende Tarifverträge). ... Ich habe die gesetzliche ''''Wartezeit'''' erfüllt, also vollen Urlaubsanspruch. ... Im AV gibt es keine Vereinbarung zu einer 1/12-tel Regelung des Urlaubsanspruches für die Monate, in denen tatsächlich ein Arbeitsverhältnis bestand.
22.6.2010
Des Weiteren wird im Arbeitsvertrag hinsichtlich der Berechnung auf Urlaubsansprüche auf die Regelungen Tvöd/VKA verwiesen. ... Welchen Urlaubsanspruch habe ich nach den vorliegenden Informationen? ... Kann der AG verlangen, dass ich den bereits genehmigten Urlaub auf ein ggf. reduzierten Urlaubsanspruch kürze?

| 15.6.2010
Meine Anfrage in der PA zu diesem Thema wurde mit der Aussage "Veraltete Regelung und für mich gilt der Tarifvertrag" verneint.
23.5.2013
Welchen Urlaubsanspruch habe ich beim alten und neuen Arbeitgeber? ... Vertrag (kein Tarifvertrag) einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen/Jahr. ... Wie gestaltet sich hier mein Urlaubsanspruch?
8.7.2012
Ich bin seit 1971 bei meiner Firma beschäftig , die dem Tarifvertrag der IG Metall angeschlossen ist und habe einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen, nun meine Fragen: Wieviel Urlaub steht mir zu, 30 Tage oder 9/12?
12.7.2012
In meinem Arbeitsvertrag steht es gelten die Tarifverträge für das Arbeitsverhältnis (Manteltarifvertrag für Angestellte des Verkehrsgewerbes). ... In Bezug auf die Beendingung des Arbeitsverhältnisses steht in meinem Arbeitsvertrag nicht explizit etwas darüber, wie der Resturlaub bei Kündigung durch den Arbeitnehmer zu berechnen ist und wird auch nicht direkt auf den Tarifvertrag verwiesen. Es ist dort lediglich aufgeführt wie sich die Kündigungsfristen regeln (in Bezuf darauf wird dann auch auf den Tarifvertrag verwiesen).
30.12.2019
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Zur Urlaubsberechnung habe ich den Tarifvertrag Bewachungsgewerbe für Bayern herangezogen: Dort wird der Urlaubsanspruch nach Kalendertagen formuliert: 32 Kalendertage + 10 Tage für langjährige Firmenzugehörigkeit = 42 Kalendertage Urlaub. ... Der Urlaubsanspruch wäre: 42 Kalendertage x 0,3417 = 14,35 = aufgerundet 15 Kalendertage. ... Bei der Urlaubsabgeltung bin ich wie folgt vorgegangen (Tarifvertrag): Gesamt-Verdienst € 10.207,50 geteilt durch 164 Tage = € 62,24 Verdienst pro Kalendertag.

| 7.12.2011
von Rechtsanwalt Bernhard J. Faßbender
hallo, ich arbeite in der gebäudereinigung. mein arbeitgeber richtet sich zwar nach dem tarifvertrag der gebäudereinigung,für uns aber besteht kein tarifvertrag. da ich im nächsten jahr 50 werde und ich von einigen gehört habe das es da im ersten jahr 2tage mehr urlaub gibt habe ich meinen arbeitgeber angesprochen. er sagte mir das dies für mich nicht zutrifft da wir nicht tariflich gebunden sind sondern uns nur danach richten. stimmt das?
123·5·10·15·20