Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

567 Ergebnisse für „urlaub resturlaub tage“


| 21.4.2010
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Laut meiner Berechnung stünden mir für das Jahr 2010 noch 9,5 Tage Resturlaub zu,mein Derzeitiger AG sagt aber ich hätte keinen Anspruch auf Resturlaub. ... Allerdings sagt mein AG jetzt,den Betriebsurlaub könne man nicht mit Resturlaub verrechnen,er würde immer nur vom neuen Urlaub abgezogen werden,deshalb sei mein ganzer Urlaub jetzt verfallen. Was ich nicht verstehe denn das Formular das ich immer einreichen mußte sieht folgender maßen aus. zuerst schreibe ich von wann bis wann ich Urlaub haben möchte und wieviel Tage dies insgesamt sind . unten steht dann Resturlaub (z.B.)2009XXXTage plus Urlaubsanspruch (z.B.)2010xxx Tage = xxxTage minus eingereichte Tage ist gleich XXX Tage für mich bedeutet das,dass die Tage zusammengezählt werden,also ich damit meinen Resturlaub miteinbeziehe.
6.8.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Bei meinem alten Arbeitgeber habe ich bisher 20 meiner vertraglich zugebilligten 25 Tage Urlaub genommen, bei meinem neuen Arbeitgeber stehen mir vertraglich 30 Tage zu. Ich würde nun gerne wissen, wie man die Urlaubstage berechnet, die mir beim neuen Arbeitgeber zustehen ... a) wenn ich meine restlichen 5 Urlaubstage noch beim alten Arbeitnehmer im August nehme. b) wenn ich mir keinen Urlaub mehr beim alten Arbeitgeber nehme und den Resturlaub zum neuen Arbeitgeber "mitnehme". ... Ich weiß bereits, dass ich eine Urlaubsbescheinigung einreichen muss.
2.8.2012
von Rechtsanwalt Dr. Aljoscha Winkelmann
Aus dem Jahr 2011 hatte ich noch 27 Tage Resturlaub, der mir in 2012 übertragen wurden. ... Muß ich den Urlaub (insgesamt 47 oder 57 Tage dieses Jahr noch nehmen?. Es macht ja keinen Sinn eine Wiedereingliederung durchzuführen und danach 2 oder gar 3 Monate in Urlaub zu gehen.

| 7.3.2010
Die mündliche Vereinbarung des Urlaubs war bisher die übliche Verfahrensweise im Büro, d.h. ... Nach meiner Urlaubstagenberechnung nehme ich 14 Tage Resturlaub aus dem Vorjahr 2009 mit, mein vertraglicher Jahresurlaub ist 30 Tage, genommener Urlaub diesen Jahres sind 2 Tage, dementsprechend verbleiben mir also für dieses Jahr noch 42 Tage Resturlaub. ... Abzüglich meiner für dieses Jahr bereits genommenen 2 Tage Urlaub, bleiben mir also gerade noch 28 Tage Resturlaub für dieses Jahr.
20.2.2006
Es verblieb mir ein Resturlaub von 2005 über 24 Tage (Gesamturlaub 30 Tage), den ich ja auf Grund meines Krankseins nicht nehmen konnte. ... Nun heißt es, daß ich den Resturlaub von 2005 nicht bekomme weil dieser verfallen wäre, obwohl ich ab 07.02. wieder arbeitsfähig war. ... Meine Frage nun: steht mir der Urlaub von 24 Tagen für 2005 noch zu?

| 29.7.2016
In meinem Arbeitsvertrag sind 28 Tage Jahresurlaub vereinbart. Von diesen 28 Tagen habe ich bisher nur einen Tag in diesem Jahr genommen. ... Ich kann die gesetzlich vorgeschriebenen 20 Tage Urlaub in den verbleibenden drei Monaten dieses Kalenderjahres bei meinem neuen Arbeitgeber ja gar nicht erwirtschaften.

| 22.11.2008
von Rechtsanwalt Siegfried Huber-Sierk
Meine Kündigungsfrist beträgt 4 Wochen, wie sieht es mit meinem Resturlaub von 12 Tagen und meinen Überstunden aus? Bin ich verpflichtet, meinen Urlaub, Überstunden in der Kündigungsfrist zu nehmen oder muß dieser mir extra gewährt bzw. ausgezahlt werden, daß heißt habe ich 4 Wochen Kündigungsfrist plus 12 Tage Urlaub plus Überstunden?
12.12.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Guten Tag! ... Mein Resturlaub wird per 31.12.2004 fünf Arbeitstage betragen. ... Wieviele Urlaubstage habe ich in 2005 aufgrund der 5 Tage Resturlaub?
11.7.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Meine Frage betrifft den Resturlaub: seit Januar 2014 bekommen wir 30 Tage Urlaub, davor gab es 25 Tage Urlaub. In diesem Jahr 2014 habe ich bereits 15 Tage genommen und nach meinem Verständnis und Recherchen im Internet habe ich noch weitere 15 Tag übrig, die ich bis zum 31.8.2014 nehmen muss/kann. Zum Thema Urlaub steht in meinem speziellen, befristeten Vertrag: "Der Mitarbeiter hat einen Urlaubsanspruch von 25 Arbeitstagen pro Kalenderjahr (Anmerkung: ab Januar 2014 sind es 30 Tage), welcher anteilig auf die Dauer seines Beschäftigungsverhältnisses aufgeteilt wird.

| 9.10.2007
Zum Thema Urlaub steht im Arbeitsvertrag nur: "Die Mitarbeiterin erhält 28 Arbeitstage bezahlten Urlaub. ... Ich habe bisher 9 Tage Urlaub genommen. ... Meine Frage: Ist dies korrekt, oder steht mir, wie meine Recherchen ergaben, der volle Resturlaub von 19 Tagen zu?

| 28.11.2020
| 38,00 €
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Hallo, die Daten zu meinem Fall: Beginn des Arbeitsverhältnisses: 01.01.2017, unbefristet Monatliches Fixgehalt Kündung drei Monate zum Quartalsende Kündigung: 28.09.2020 zum 31.12.2020 Letzter Arbeitstag: 09.11.2020, da 35 Tage Resturlaub Krankgeschrieben ab dem 10.11.2020 bis 31.12.2020 Ende Lohnfortzahlung im Krankheitsfall: 16.12.2020 Anspruch Krankengeld ab dem 17.12.2020 Meine Frage: Wie wird die Zeit vom 17.-31.12.2020 (9 Arbeitstage) vom Arbeitgeber gewertet? Variante 1: Wird als Urlaub gewertet und ich bekomme das volle Monatsgehalt zzgl. die anschließende Differenz des Resturlaubes (26 Tage) Variante 2: Nur 16/31 vom Gehalt und dafür die vollen 35 Tage Resturlaub?
15.6.2014
Aus dem Vorjahr habe ich 9 Tage Resturlaub ins neue Jahr mitgenommen welche ich schon genommen habe. Zusätzliche habe ich bereits 2 Tage des neuen Urlaubs genommen. ... Juli 2014 einen Anspruch auf die Gewährung des gesamten Jahresurlaubs (28 Urlaubs Tage) oder nur auf den gesetzlichen Mindesturlaub von 4 Wochen ( 20 Urlaubs Tage bei 5 Tagewoche).

| 7.8.2006
Für das laufende Jahr habe ich einen Urlaubsanspruch in Höhe von 25 Tagen und momentan habe ich davon noch 24 Tage Resturlaub. ... Meine Frage lautet nun, ob der Urlaub anteilmäßig (oder voller Anspruch für das JAhr) auf die acht Monate zu berechnen ist und wie er sich für mich als Gehaltsempfänger errechnet (( ??? ... Gehalt : (durch) 31 Tage im Monat August x (mal) Resturlaubstage ...
19.7.2017
von Rechtsanwalt Michael Kinder
Laut Arbeitsvertrag stehen mir Jährlich 30 Tage Urlaub zu. 4,5 Tage habe ich aus dem Vorjahr mitgenommen. Urlaub genommen habe ich mir dieses Jahr 10 Tage. Macht ein Resturlaub von 24,5 Tagen, wie es auch in meiner Gehaltsabrechnung steht.

| 20.1.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Wurde auch direkt am 11. 08.2010 eingestellt (Urlaubsanspruch: 20 Tage) Im Jahr 2007 hatte ich einen resturlaub von 3 Tagen, 2008 auch 3 Tage, 2009 waren es 8 Tage und bis August noch 15 Tage. ... Habe bereits 6 Tage mündlichen Urlaub bekommen und 8 Tage voll gearbeitet. Jetzt sagt mir mein chef, dass der Resturlaub eigentlich nicht gültig ist, ich vor Gericht kein Recht bekommen würde und deshalb den Rest des Monats und den "mündlichen Urlaub" als Kurzarbeit nehmen soll.
14.9.2018
von Rechtsanwalt Andreas Orth
Der Betriebsleiter beruft sich nun darauf, dass ich schon vor dem 1.7 in Urlaub war und ich damit keinen Anspruch mehr auf die verbleibenden 6 Tage habe. Mr wird schließlich auch im neuen Betrieb Urlaub zustehen. Ich war der Meinung, dass der Resturlaub unabhängig von dem schon genommenen gewartet wird.

| 6.4.2020
von Rechtsanwältin Simone Sperling
In unserer Firma verfällt Resturlaub nicht zum 31.03. Ich habe noch über 20 Tage Resturlaub vom Vorjahr, die ich im Sommer/Herbest diesen Jahres verwenden möchte; zu Jahresende werden mir jedoch noch ein paar Tage des diesjährigen Jahresurlaubs verbleiben. ... Muss ich meinen Resturlaub nun für April & Mai aufwenden (um Kurzarbeit zu vermeiden), obwohl ich im Sommer/Herbst bereits genügend Tage beantragt habe um meinen Resturlaub komplett abzubauen?

| 25.7.2011
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Habe ich aber noch entsprechende Urlaubstage übrig (wie in meinem Fall), kann ich Diese auch noch als Resturlaub bis zum 31.08. nehmen, und zwar den gesamten Jahresurlaub.
123·5·10·15·20·25·29