Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

39 Ergebnisse für „urlaub krankengeld urlaubstage“


| 11.1.2006
Meine Frage ist, ob das geht und ob der Arbeitgeber mir diesen Urlaub verwehren kann. ... Dies geschieht in Absprache und mit Zustimmung meiner Krankenkasse, die bis dato Krankengeld an mich zahlt. ... Der März hat 23 Arbeitstage, ich habe noch 26 Urlaubstage aus 2005 und 4 Urlaubstage anteilsmäßig aus 2006. ( Für Jan und Febr. ) Also wären nach Abzug der Kündigungsfrist immer noch 7 Urlaubtage abzugelten!?
25.6.2012
von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
Aufgrund einer sehr langen und schweren Krankheit konnte ich diverse Urlaubstage nicht "nehmen", so dass aus 2011 noch ca. 20 Tage übrig sind und aus 2012 der komplette Urlaub anteilig bis Ende des Vertrages. ... DAnn entspräche ein Monat Urlaub in etwa einem Gehalt? ... Dann wäre ein Monat Urlaub deutlich weniger als ein Gehalt. 3.
21.5.2013
Seit Januar 2013 bin ich krank und habe meinem Arbeitgeber mitgeteilt, daß ich nicht wieder kommen werde, daß ich meinen Urlaub 18 Tage vor Endes des Vertrages aber gern nehmen möchte. Der Arbeitgeber bietet mir an, meinem Urlaub auszuzahlen. ... Bedeutet dies, daß ich zusätzlich zu meinem Krankengeld vom Arbeitgeber Urlaubsgeld bekomme?.

| 9.5.2016
Da sich beruflich sowohl Überstunden als auch Urlaubstage - z.T. noch vom letzten Jahr - angesammelt haben möchte ich nun wissen, ob es möglich ist, mir meinen Urlaub z.T. im Krankenstand auszahlen zu lassen. Oder würde dies mit dem Krankengeld gegengerechnet? Mein Arbeitgeber zahlt Urlaub im Bedarfsfall auch aus.

| 6.12.2007
So hat er einen Tageslohn, der dann mal der Anzahl an Urlaubs.- bzw. ... Warst du wärend dieser Zeit krank oder im Urlaub, so wird der Lohn dieser Tage bei der neuen Berechnung weg gelassen, aber trotzdem durch die 90,99 Tage gerechnet. ... Urlaubstagen rechtens ?
8.2.2009
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Sehr geehrter Anwalt/in, seit 6 Monaten bin ich arbeitsunfähig und beziehe Krankengeld, sehr wahrscheinlich noch über den Mai 2009 hinaus. Fürs Jahr 2008 stehen mir noch 12 Tage Urlaub zu, ansonsten pro Monat im Jahre 2009 = 2,5 Tage Urlaub. ... Gibt es eine gesetzliche Grundlage, dass ich mir die alten Urlaubstage von 08 auch als Vorschuß oder auf anderen Wege auszahlen lassen kann ?
8.8.2017
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Leider war ich auch über den Kündigungstermin hinaus weiter krank geschrieben und erhalte noch Krankengeld über meine Krankenkasse. Habe ich auf meine noch nicht genutzten Urlaubstage Anspruch und können diese nachträglich noch vergütet werden?

| 21.12.2012
Mein Krankengeld läuft noch bis April 2013. ... Wie muss ich vorgehen, um entweder den Urlaub in Anspruch zu nehmen bzw. mir die gesamten Urlaubstage auszahlen zu lassen? ... Komme ich finanziell günstiger, wenn ich den Urlaub antrete, sagen wir, ab dann wenn das Krankengeld ausläuft oder raten Sie mir eher vorher einen Aufhebungsvertrag mit dem AG zu machen, um an die Gesamtsumme zu kommen.
11.2.2014
Ich habe bei einer Gerüstbau am 1.3.2012 angefangen zu arbeiten mit einem direkten Festvetrag nach 3 monaten bin ich an Lungenkrebs erkrankt bis Juli habe ich noch von der Firma Gehalt bekommen danach habe ich bis 11/2013 Krankengeld bezogen. ... Ich sollte laut Arbeitsamt mit der Gerüstbau Firma eine Aufhebungsvertrag abschließen nur die Firma sagt mir das ich für die Monate wo ich Krankengeld bezogen habe keinen Urlaubsanspruch habe.
30.1.2007
Vertraglich wurden 25 Tage Urlaub vereinbart. ... Seit 01.10.2006 beziehe ich Krankengeld/zahlt der Arbeitgeber keinen Lohn mehr. ... Wieviele Urlaubstage stehen mir für 2006 und 2007 zu?
28.8.2008
Seit Juni 2007 beziehe ich Krankengeld.Rentenantrag läuft.Nun zu meiner Frage: ich habe aus 2007 noch 16 Urlaubstage,aus 2008 noch 37 Tage. Wenn ich wieder 5 Tage arbeiten würde,könnte mir der Arbeitgeber dann den Urlaub aus 2008 verwehren mit der Begründung: ersteinmal Urlaub verdienen bzw. 3 Monate arbeiten?

| 18.2.2018
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
So bekam ich einen Bescheid von meiner Krankenkasse, das ich also ab 8.12.2017 wieder arbeitsfähig sei und sie mir das Krankengeld nur noch bis einschliesslich 7.12.2017 zahlen) und somit meine eigentliche Krankmeldung bis 22.12.2017 hinfällig sei.Um dieses letzte Krankengeld zu bekommen, musste meine Hausärztin eine Endbescheinigung ausstellen. ... Weder mein Arbeitgeber, noch meine Krankenkasse sehen sich verpflichtet mir diese 10 Tage Krankengeld auszuzahlen. ... Mein Arbeitgeber (bei dem ich dann zum 15.1.2018 gekündigt habe und die Übergangszeit bis dahin mich mit meinen Urlaubstagen habe freistellen lassen) sagt aber, das die Krankenkasse zahlen muss, weil ich ja ursprünglich mal bis 22.12.2017 krank geschrieben war und es sei auch unerheblich das es eine Endbescheinigung gibt, wo ich ja dann nur noch bis zum 7.12.2017 krank geschrieben war.
11.5.2014
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Erkrankt der AN während seines Freistellungszeitraumes entsteht kein Entgeldfortzahlung anspruch.Dies entspricht auch der allgemeinen Rechtssprechung des Bundesarbeitsgerichtes" Ist es rechtens,daß der Zeitarbeitgeber mir das Krankengeld verweigert und ich die Krankschreibung selbst als bezahlten Freizeitausgleich(Zeitkonto)tragen muß.Meine Auffassung ist jedoch,daß ich mich während der Krankschreibung(17.-30.04)noch im be- zahltem Beschäftigungsverhältnis befand und ich somit das Anrecht auf Krankengeldzahlung habe, ohne auf den bezahlten Freizeitausgleich(17-30.04. ca 70A-Stunden)verzichten zu müssen.Die Interpretation des AG in Bezug auf den"Freistellungszeitraum" = bezahlter und vorher erarbeiteter Freizeitausgleich ist für meine Rechtsauffassung nicht richtig. ... Mein Standpunkt: Wenn ich im Urlaub krank werde,dann tritt die Krankschreibung in Kraft und die Urlaubstage bleiben mir erhalten.So sehe ich das auch mit den erarbeiteten Zeitgutstunden. Meine Forderung:-Krankengeldzahlung des AG vom 17.-30.04.14 bezahlte Restzahlung des Arbeitszeitkonto von 70 A-Stunden
15.11.2015
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Mir stehen vom Jahr 2014 noch 11 Urlaubstage zu, da ich die Aufgrund meiner Krankheit nicht nehmen konnte. Habe ich Anspruch darauf meine alten Urlaubstage mir ausbezahlen zu lassen? Desweiteren frage ich mich ob ich ab März 2015, nach der Rückkehr aus der Reha, Anspruch auf Urlaub für das Jahr 2015 habe, da ich ja jetzt Arbeitslosengeld beziehe und zeitgleich noch im Arbeitsverhältnis stehe?

| 28.9.2014
Juli 2012 bis 17.09 2014 habe ich Krankengeld bezogen. ... Ich habe auch schon 2 Tage meines alten Urlaubs genommen. Die Personalabteilung hat mir nunmehr angeboten, einen Teil meines Urlaubs aus 2013/2014 finanziell abzugelten (30 Tage).

| 2.9.2010
Zeitvertrag waren das 3 Stück bis zum 30.9.10 Noch zur Verfügung stehender Urlaub 20 Tage. ... Heute rief mein Arbeitgeber an und sagte das mein Wunsch Urlaub ab Mittwoch bis Vertragsende (Urlaubstage passen genau bis zum Ende) nicht stattgeben wird im Gegenteil, er verlangt nun das ich erstmal 14 Tage Arbeite um zu sehen ob ich wirklich Arbeitsfähig sei !!!!! ... Das wichtigste für mich wäre zunächst was ich davon zu halten haben mit der Art "14 Tage auf Probe" und dann Urlaub.

| 11.12.2017
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Möchte ich eine Woche Urlaub haben, benötige ich dafür fünf Urlaubstage, in diesem Fall wird der Montag auch als Arbeitstag gezählt. ... Als ich am Dienstag meinen Krankenschein (nur für Montag) abgab, wurde mir erklärt, dass montags mein freier Tag ist und ich für diesen Tag kein Krankengeld beanspruchen könne. ... Abgesehen davon, dass meine Bereitschaft, den Sonntag zu opfern und mich den Praxiszeiten unterzuordnen, mir "auf die Füße fiel", sehe darin einen Widerspruch zu der Bewertung des freien Tages im Falle des Urlaubs. meine Frage: Wie ist der Montag zu bewerten?

| 10.1.2017
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Nun zu meinen Fragen: Ist es richtig das er weiterhin Urlaubsanspruch hat und dadurch die Urlaubstage weiterhin ansteigen?
12