Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

25 Ergebnisse für „urlaub jahr mitarbeiterin geben“

8.5.2020
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Wir haben diesen Fehler korrigiert, indem wir die 13 Urlaubstage aus dem Jahr 2018 verfallen lassen und die Gehaltsabrechnungen vom 04-2019 bis zum 02- 2020 in „Urlaub Vorjahr" berechtigt haben. ... Da dies von unserer Seite nicht stattgefunden hat fordert unsere Mitarbeiterin nun im Jahr 2020 ihre 13 Urlaubstage aus dem Jahr 2018. Müssen wir ihr diesen Urlaub geben oder ist dieser doch verfallen ?
14.2.2013
Eine Mitarbeiterin mit Anspruch von 30 Tagen bezahltem Urlaub pro Jahr erhält am 20. ... Die Kündigungsfrist beträgt nach 2 1/2 jahren Beschäftigung 4 Wochen zum Monatsende. Im neuen Jahr verlangt die Mitarbeiterin Auszahlung von 10 Tagen des während des letzten Jahres der Beschäftigung nicht verbrauchten Urlaubs.
15.8.2014
Bei Eintritt oder ausscheiden während des Kalenderjahres wird der Urlaub anteilig gewährt. ... Die Krankmeldung läuft vom 15.8. bis 18.8. und wird seitens ihrer Ärztin sicherlich verlängert, da die Mitarbeiterin eine schwere op hatt Anfang des Jahres. Ich möchte nun die Mitarbeiterin vorzeitig zum 30.9. kündigen, da sie sowieso nicht mehr arbeiten wird und will und ich möchte Ihr im September Ihren Resturlaub und ihre geleisteten Überstunden ausbezahlen.
26.7.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Richtig ist weiterhin, dass die ursprünglich bereits als meine Nachfolgerin eingestellte Mitarbeiterin jetzt zur Nachfolgerin einer anderen Kollegin ernannt wurde, welche zwischenzeitlich ebenfalls gekündigt hatte. Meinen letzten, längeren Urlaub hatte ich in 2010 - zwei Wochen. Diese Jahr hatte ich einmal 1 Woche, 1x einen Tag und 1x zwei Tage Urlaub.
26.9.2008
Meine Lebensgefährtin und ich haben schulpflichtige Zwillinge im Alter von 6 Jahren. Sie hat in Ihrer Firma (kommunaler Verband) bei den Kollegen vorzeitig bekannt gegeben, dass sie in den Herbstferien Urlaub nehmen möchte. ... Sie ist im Organigramm die einzige Mitarbeiterin, die als Vertretung ein N.N. stehen hat.

| 14.11.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Rechtsanwälte Aufgrund einer längeren Krankheit (Oktober 07 bis Mai 09) konnte ich meinen Urlaubsanspruch für das Jahr 2008 nicht in Anspruch nehmen. ... Nach etwa 2 Monaten sprach mich mein Abteilungsleiter an,dass der Antrag bearbeitet wurde,aber auf Grund der betrieblichen Situation schwierig ist den Urlaub 2009 abzugelten. ... Hochachtungsvoll Eine Mitarbeiterin im öffendl.Dienst <!
28.2.2012
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
., 4x 400€ á 12,5 Std.)übernommen.Die Damen hatten noch Resturlaub aus 2010, den sie nicht komplett bis zum 31.3.11 genommen haben.Leider haben sie im 1.Halbjahr 2011 auch von ihrem neuen Urlaub nur wenige Tage genommen.D.h. sofort mit meinem Einstieg ging die große Urlaubswelle los. Alle 8 MA haben jeweils 3 Wochen Urlaub am Stück gemacht und auch später im Jahr dann noch fast ihren gesamten Urlaub genommen, was natürlich zu erheblichen Überstunden bei den Anderen führte.Da es noch zu einer Endabrechnung mit dem vorherigen Praxisinhaber kommt, möchte ich gerne wissen, ob er sich an diesen Kosten beteiligen muss.Hätten die Helferinnen nicht auch schon im 1.Halbjahr mehr Urlaub nehmen müssen, vorallem zu einer Zeit in der der Kollege selbst im Urlaub war?

| 28.2.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Ansonsten steht lediglich in dem Schreiben, dass ich Firmenunterlagen, wie Schlüssel etc. zurück geben muss. ... Im Jahr 2011 habe ich nur ein paar Fehltage gehabt. ... Wird mir mein Urlaub in jedem Fall ausgezahlt oder bei gewinnen, des Verfahrens angehängt, oder verfällt mein Jahresrlaub für das Jahr 2012?

| 28.12.2009
einen schönen guten abend, ich habe vor einigen wochen einen arbeitsvertrag unterschrieben, das verhältnis als angestellter physiotherapeut in einer praxis soll ab dem 1.1.2010 beginnen. nun ist vor einigen tagen der besitzer und arbeitgeber der praxis versttorben. ich erfuhr seitens der praxis, dass ich nun, statt am 4.1. zu beginnen, mich erst am 8.1. melden soll um zu erfahren wie und ob es mit der praxis und meiner anstellung dort weitergehen soll. ab meinem ersten arbeitstag habe ich demnach urlaub. diese informationen erhielt ich von einer mir befreundeten mitarbeiterin, die situation dort scheint chaotisch, es gibt wohl momentan keinen ersatz und keine führende person. nun ergeben sich einige fragen für mich aus diesem umstand; 1) ich habe mich zum 1.1.2010 gesetzlich versichern lassen, war dies bis zu diesem monat noch privat über die familie. welche möglichen folgen könnte das haben, bzw. welche schritte sollte ich einleiten um für mich negativen auswirkungen entgegenzutreten?
16.10.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ich darf keine Minute länger arbeiten, obwohl die andere Mitarbeiterin derselben Abteilung nach ihrem Gutdünken vorgeschoben Arbeitsaufkommen, aber eigentlich jeden Tag einen halbe Stunde länger arbeitet. ... Ich möchte gerne die paar Überstunden, welche sich im Laufe des Jahres angesammelt haben abbauen. ... Ich habe auch den Vorschlag gemacht, den bewilligten Weihnachtsurlaub von 4 Tagen, als unbezahlten Urlaub zu nehmen.
31.7.2006
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Dort arbeitete ich 1,5 Jahre als Sekretärin, bekam zunächst eine sehr gute Beurteilung des damaligen Vorgesetzten und eine damit verbundene Höhergruppierung. ... Im Jahr 2003 wurde jedoch beschlossen, dass dieser Rechtsträger offiziell die Arbeit einstellt; er existiert als solcher allerdings noch. ... Hierzu soll es in Kürze für alle Beschäftigten Änderungskündigungen geben.

| 25.11.2004
Folgender Fall: Zum 01.06.2004 habe ich eine Mitarbeiterin eingestellt, zeitlich befristet auf 1 Jahr, ohne Sachbefristung, aber mit ausdrücklicher Möglichkeit, im gesetzlichen Rahmen zu kündigen. ... Wenn Ja, als Änderungskündigung zu dem ursprünglich auf 1 Jahr lautenden Vertrag mit mir, also vom 01.09.04 an, mit welchem Endtermin, damit ich auf keinen Fall weiter Gehalt zahlen muß nach dem 31.12.04? ... Wenn ich ihr eine Änderungskündigung gebe - Umstellung auf AÜ und gleichzeitig vorzeitige Beendigung zum 31.12.04, kann sie dann ALG ab Januar bekommen, falls sie keine andere Anstellung findet bis dahin (diese Möglichkeit möchte ich ihr nicht verwehren)?
25.5.2008
Zeugnis Frau BB, geb. am xx.xx.xxxx, [Adresse] ist seit dem 01.08.1991 in unserem Hause beschäftigt. ... -> in der Filiale DD habe ich nur ein halbes Jahr in 1998 gearbeitet. Die 4 Jahre vorher habe ich in einer hier gar nicht aufgeführten Abteilung gearbeitet. 2.
17.1.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Meine Eckdaten zur Firmenzugehörigkeit: -Ich bin 42 Jahre -am 1.3.07 8 Jahre beschäftigt -am 21.3.07 endet meine Elternzeit -während der Elternzeit habe ich reduziert (24 Stunden die Woche gearbeitet) -vor meine Elternzeit war ich als Team Leader beschäftigt -im Juli 2006 ging meine Firma an die Börse -450 Mitarbeiter -während der Elternzeit wurde mein Gehalt den reduzierten Arbeitszeiten angepasst aber nicht als solches gekürzt Nach der Elternzeit werden mir folgende Optionen gewährt (Habe meine Arbeitskraft wieder voll angeboten): Stelle als Mitarbeiterin (ohne Führungsaufgaben oder Perspektive auf eine solche oder ähnliche)diese ist gekoppelt mit mit Gehaltseinbußen von ca. 40% oder aber einen Aufhebungsvertrag. ... Aufhebungsvertragsangebot in Stichworten: -AV endet aus betriebsbedingten Gründen zum 30.06.2007, -Abfindung € 24.300,- (monatliche Gehalt vor der Elternzeit € 4.049,94 während der EZ ca. 2.500,-), -sofortige Freistellung, -gutes, berufsförderndes Zeugnis, -Übertragung der DV, -Urlaub etc. abgegolten Meine Fragen: Gibt es für mich wirklich nur die Alternative „Aufhebungsvertrag oder schlechteren Job“?

| 25.1.2007
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Die Einrichtung habe ich selber 6 Jahre geleitet; heute bin ich ehrenamtlich Geschäftsführer und Vorstandsmitglied. ... Nun , sechs Jahre später, ist die damalige Vertretung bereits ausgeschieden und seit April 2004 gibt es einen neuen stellvertretenden Leiter. ... Er sollte auch nicht "ständiger Stellvertreter" sein, was nach dem Tarif eine Eingruppierung in IVb gerechtfertigt hätte, sondern die Leiterin bei Abwesenheit (Urlaub,Krankheit etc.) vertreten.

| 30.7.2013
Am 27.09.2010 kam mein Sohn zur Welt und ich beantrage 3 Jahre Elternzeit. Anfang Juni diesen Jahres hatte ich ein persönliches Gespräch mit meinem Chef, in dem ich ihm mitteilte, dass ich gerne nach der Elternzeit wieder arbeiten würde jedoch nur halbtags. ... Er sagte mir dann, dass er das auf Ende Februar abändern würde und mir dann die zwei Monatsgehälter inkl. anteilig Urlaubs- und Weihnachtsgeld usw. von der Abfindung sprich von den 20.000 € abziehen würde.
24.2.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Ich denke mal die Ausschlag gebenden Punkte waren die ungerechtfertigten 3 Abmahnungen (innerhalb eines Tages) und anschließender Kündigung der GV (Frau Z) meiner Mutter die vor ca. 6 Jahren war. ... Ich wurde in den ganzen Jahren in ca. 5 Filialen als Filialleiterin eingesetzt was für mich auch kein Problem darstellte. ... Die GV ging und verabschiedetet sich in den Urlaub.

| 19.1.2019
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Dazu kommt noch dass ich bin die einzige ausländische Mitarbeiterin von das ganzen Team. ... Bis jetzt, ich bin 37 Jahre alt ich habe nie so etwas erlebt, ich bin sogar Lehrerin in meine Land, meine Führungszeugnis ist leer, ich habe keine Eintragungen auch nicht hier, auch nicht in meine Land. ... Nicht zu vergessen zu sagen dass sie geben Info über mich zu andere Mitarbeiter die nicht arbeiten in meine Stock.
12