Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

97 Ergebnisse für „urlaub arbeitgeber regelung feiertage“


| 22.2.2009
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Jetz will mein Chef das , wenn in einer Woche ein Feiertag ist dass dann unser Freier Tag entfällt: Z.B. Mo ist ei Feiertag, also müsste ich dann laut seiner Idee dann Mittwochs arbeiten. Ist das rechtens, dann bekomme ich ja auch mehr Stunden und auf den Urlaub wirkt sich das ja auch aus.

| 2.2.2015
Der Arbeitgeber und deren Steuerberater ist nun der Auffassung das er grundsätzlich für Feiertage, egal wann, keine Vergütung oder Ausgleich zu gewähren hat. Da er an Feiertagen Geschlossen hat und den Arbeitnehmer dann auch nicht einteilen würde. ... Gibt es hierzu eine Gesetzliche Regelung oder Formel?

| 26.9.2007
Ein Arbeitgeber hat mir folgende Arbeitszeitregelung angeboten: 1. ... Flexible Arbeitszeiten als Urlaubsvertretungen nach Absprache: 10 Wochen pro Jahr montags 10,5 h dienstags 9.0 h mittwochs 10,5 h donnerstags frei freitags 10,5 h plus 6 Wochen pro Jahr montags bis donnerstags je 4h Als bezahlter Freizeit wurden mir 17 Arbeitstage Urlaub angeboten, die sich aus der tariflichen Regelung ergeben: Bei derzeit 40 Wochenstunden werden 34 Werktage ( 6- Tagewoche) Urlaub gewährt. ... •Wie können bei der oben beschriebenen Arbeitzeitregelung bezahlte Feiertage berücksichtigt werden?

| 22.4.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
c.) wenn innerhalb der Firma bei gebuchten Urlaubstagen 8,0 Stunden bezahlt werden (wobei ein normaler Arbeitstag ja pro Schicht 9,0 Stunden hat) hat man dann nicht bei solchen Feiertagen denselben vollen 8,0 Stunden Anspruch, auch wenn die Halle von 3-4 Mitarbeitern betrieben wird? (das wären ja dann zb 4 MA x 8,0 h Feiertag) Ich hoffe, die Fragestellung ist verständlich genug und bedanke mich vorab für Hilfestellung!

| 21.7.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
. - ich hatte Urlaub 28 Tage verlangt (zur Info: Bayern, Hotellerie) >Aenderung: 20 Arbeitstage und 6 bezahlte Feiertage (diese muessen nicht an offiziellen Feiertagen gewaehrt werden) Danke fuer Ihre Antwort.
15.1.2008
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich bin an einem Flughafen beschäftigt wo 24h und das ganze Jahr gearbeitet wird.Wenn ich Urlaub plane und in dieser Zeit ein Feiertag ist so zieht mir mein Arbeitgeber dafür einen Urlaubstag ab.Er begründet das damit,das ich dienstplanmäßig eingeteilt bin und ich ja sonst arbeiten müßte.Das gleiche macht er mit Sonntagen.Ich bin der Meinung das ist falsch ,was kann ich tun rechtlich?Im Tarifvertrag gibt es dazu keine Regelung.

| 2.10.2020
| 51,00 €
von Notarin und Rechtsanwältin Andrea Fey
Außerdem wird beim Urlaubsanspruch auf die gesetzlichen Regelungen Bezug genommen. ... - Feiertage? ... Was gibt es dazu für allgemein gültige Regelungen, da eine Verhandlung wegen Sprachbarriere und schwierigem Vertragspartner nicht so einfach.
7.1.2015
Arbeitgeber: Fitnessstudio Arbeitszeiten: Die Dienstpläne werden im monatlichen Rhythmus bekannt gegeben. ... Mo, Di, Mi, Do 9-17:30 Uhr bzw. 12:30-21 Uhr Freitag 9-17:30 bzw. 10:30-19 Uhr Samstag 10-18 Uhr Sonntag 10-17 Uhr Gesetzlicher Feiertag 10-14 Uhr Situation: Der Arbeitgeber ist der Auffassung, dass alle aufgeführten Arbeitszeiten gleich (wie ein normaler Werktag) zu behandeln seien. ... •Muss für einen Feiertag ein Urlaubstag genommen werden?
12.6.2008
von Rechtsanwalt Christian Joachim
In unseren Arbeitsverträgen wurde uns ein Urlaubsanspruch von 28 Tagen gewährt. Laut unserer Personalabteilung wird unser Urlaub wie folgt berechnet: 28 Urlaubstage á 8 Stunden = 224 Urlaubsstunden Für einen Urlaubstag werden uns 10 Stunden abgezogen (Arbeitsstunden). Somit reduzieren sich die Urlaubstage von 28 auf 22,4.

| 2.4.2015
von Rechtsanwalt René Piper
Dieser Arbeitgeber möchte mir einen Stundenvertrag geben. ... Feiertage nicht bezahlt werde. Mit der Bezahlung nach Stundenlohn bin ich grundsätzlich einverstanden, nur möchte ich halt auch Urlaub und Lohnfortzahlung bei Krankheit haben und auch bezahlte Feiertage.
26.11.2007
Da der 03.10.07 ein gesetzlicher Feiertag war, wurde auch der Feiertagszuschlag von 75% vom Arbeitgeber gewährt. ... Nach Rückfrage beim Arbeitgeber sagte der mir, wenn ich an einen Feiertag arbeiten würde bekomme ich auch nur die Zeit bezahlt für die ich gearbeitet habe plus Feiertagszulage. Aber eine extra Vergütung für den Feiertag bekomme ich dann nicht.

| 27.7.2015
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Dafür wird kein Urlaub abgezogen, es wird also systemintern wie ein Feiertag gehandhabt. Natürlich ist es kein Feiertag und die Niederlassungen in Berlin und München haben an diesen Tagen auf. ... Die letzten zwei dieser Wochen sind mein abgelehnter Urlaub.

| 10.6.2014
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Wie sieht es mit dem Passus "für einen anderen Arbeitgeber zu leisten" aus? ... Letzter Punkt: "§ 8 Urlaub Der Arbeitnehmer erhält Urlaubsanspruch im Rahmen der gesetzlichen Regelung (25 Tage). Der Urlaub wird in Abstimmung mit dem Arbeitnehmer von der Geschäftsleitung oder seinem Vorgesetzen festgelegt und ist bis zum 31.
17.9.2014
Arbeitgeber sind diese Überstunden verfallen. ... Dieses Modell möchte der AG meiner Bekannten nicht gewähren und schlägt eine flexible Regelung vor, nach der man im Vormonat ihre Einsatztage für den Folgemonat gemeinsam festlegt. ... - wie verhält es sich an Feiertagen?

| 6.12.2007
Mein Arbeitgeber errechnet den Durchschnittslohn, in dem er den Bruttolohn der letzten 3 Monate durch 90,99 Tage rechnet. So hat er einen Tageslohn, der dann mal der Anzahl an Urlaubs.- bzw. ... Hier ein Bsp.: Mein Bruttolohn war in den folgenden Monaten Juli 2341,08 € August 2416,81 € September 2054,43 € 6812,32 € / 90,99 = 74,87 €/Tag Mein Arbeitgeber rechnet aber Juli 1847,81 € da ich 6 Tage Krank war und 2 Tage Urlaub hatte August 2416,81 € September 1181,95 € da ich 14 Tage Urlaub hatte 5446,57 € / 90,99 = 59,85 €/Tag Im Oktober war ich für ein paar Tage im Krankenhaus.
11.7.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Hallo, ich habe von meinem Arbeitgeber 2 befristete Jahresverträge bekommen. ... Meine Frage betrifft den Resturlaub: seit Januar 2014 bekommen wir 30 Tage Urlaub, davor gab es 25 Tage Urlaub. ... Arbeitstage sind alle Tage, die weder Samstage noch Sonntage noch gesetzliche Feiertage am Einsatzort sind" Im Internet habe ich gelesen, dass unbefristete und befristete Arbeitnehmer in allen Bereichen gleich zu behandeln sind, dass heißt, mein Restanspruch sind tatsächlich 15 Tage?

| 7.8.2010
Nun überlegt der Abteilungsleiter, die Außenstelle unserer Firma zwischen den Feiertagen zu schließen. Das bedeutet für die Mitarbeiter, dass vom 24.12.-01.01. 6 Tage Urlaub zurückgehalten werden muß. Viele Kollegen haben Ihren Urlaub schon langfristig verplant.

| 24.1.2008
ich habe seit jahren einen minijob in der gebäudereinigung. im oktober 07 hat eine neue firma das objekt übernommen und mich gleich mit. nun hat es folgenden umstand gegeben: es handelt sich bei dem reinigungsobjekt um eine bank. diese hat am 24. und 31. dezember geschlossen, so dass wir dort nicht reinigen brauchten. diese beiden tage hat die reinigungsfirma uns nicht bezahlt. weiterhin hat sie aber auch die feiertage nicht bezahlt, mit der begründung, das sei rechtlich zulässig, wenn heiligabend und sylvester nicht gearbeitet wurde!! für diese tage haben sie uns urlaubstage abgezogen!! ... unter welchen umständen/bedingungen dürfen lohnzahlungen an feiertagen gestrichen und zwangsurlaub überhaupt verordnet werden?
123·5