Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

61 Ergebnisse für „urlaub arbeitgeber arbeitszeit lohnfortzahlung“


| 29.1.2013
Steht mir Lohnfortzahlung für einen Feiertag zu, wenn dieser in den Urlaub fällt? An Sonn- und Feiertagen wird kein Urlaubstag abgezogen.

| 9.4.2015
Weitere Vereinbarungen zur wöchentlichen Arbeitszeit, Befristung, Urlaub etc. gab es nicht. ... Sie meinte außerdem auf Nachfrage, dass mir kein bezahlter Urlaub zustehen würde. ... Wie würde bezahlter Urlaub und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall in meinem Fall (keine fest vereinbarte und ständig wechselnde wöchentliche Arbeitszeit) aussehen?
12.5.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
. - Da über 30, stehen mir jährlich 25 Werktage Urlaub zu. • Mein Arbeitsvertrag ist am 31.5.08 abgelaufen, seither arbeite ich ohne Vertrag. • Im Januar 2008 wurde mein Gehalt auf 2,200 € erhöht. • Realer Alltag: - Meine durchschnittliche monatliche Arbeitszeit beträgt 190 Stunden. Ich erhalte das Gehalt für 100 Stunden, zusätzliche Stunden werden mit Stundenlohn 19 € vergütet. - Mein Arbeitgeber zahlt den Arbeitgeberanteil zur gesetzlichen Rentenversicherung und an die berufsständische Vorsorgeeinrichtung (ersichtlich in der Lohnsteuerbescheinigung). - Mein Arbeitgeber zahlt keine Zuschüsse zur Kranken- und Pflegeversicherung (ersichtlich in der Lohnsteuerbescheinigung) - Mein Urlaub in 2006 und 2007 betrug je 10 Tage und wurde nicht vergütet. - Bei kurzer Krankheit (1-2 Tage) wurde mir kein Geld gutgeschrieben. ... - bezahltem Urlaub – zukünftig und rückwirkend?

| 2.4.2015
von Rechtsanwalt René Piper
Dieser Arbeitgeber möchte mir einen Stundenvertrag geben. ... Meine Befürchtung ist nun, dass ich aufgrund eines Stundenlohns und der Abrufbereitschaft und aufgrund keiner festgelegten wöchentlichen Stundenanzahl keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung bei Krankheit und Urlaub etc. habe bzw. ... Mit der Bezahlung nach Stundenlohn bin ich grundsätzlich einverstanden, nur möchte ich halt auch Urlaub und Lohnfortzahlung bei Krankheit haben und auch bezahlte Feiertage.
25.5.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Di Arbeitszeit war unregelmäßig. ... Und wie ist in solchen Fällen der Urlaub geregelt??? Ich habe 6 Tage/Jahr Urlaub bekommen, habe aber deutlich mehr Arbeitstage!
29.1.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Frage 1: Stimmt es, dass ich Anspruch auf bezahlten Urlaub habe? ... Frage 2: Wenn ich Anspruch auf Lohnfortzahlung im Urlaub habe, kann ich rückwirkend Anspruch geltend machen? ... Frage 3: Wenn ich meine Chef auf Lohnfortzahlung im Urlaub anspreche und er darüber sauer ist, kann er mich einfach von jetzt 35% auf eine niedrigere Umsatzbeteiligung herabstufen?
7.10.2005
Durch die längjährige Dienstzugehörigkeit habe ich im Krankheitsfall Anspruch auf 26 Wochen Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber. ... Wie lange besteht dann der Anspruch auf Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber? ... Ist es für die Dauer der Lohnfortzahlung von Bedeutung, ob es sich um dieselbe oder eine andere Krankheit handelt, oder ist das bei der Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber beim öffentlichen Dienst nicht von Bedeutung sondern nur bei Bezug von Krankengeld durch die Krankenkasse?

| 28.11.2019
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Nun habe ich auch dieses wie jedes Jahr vom 23.12.-02.01. wieder Urlaub eingereicht. Diesmal jedoch steht auf meinem Dienstplan für den 25. und 26.12. nicht Lohnfortzahlung sondern unbezahlter Urlaub. Auf Nachfrage wurde mir gesagt, dass mir die Lohnfortzahlung grundsätzlich wegen des Urlaubs nicht zusteht.

| 26.9.2007
Ein Arbeitgeber hat mir folgende Arbeitszeitregelung angeboten: 1. Regelmäßige feste Arbeitszeiten: Mittwochs 10,5 h Freitags 4,0 h Alle 2 Wochen samstags 4,5 h 2. Flexible Arbeitszeiten als Urlaubsvertretungen nach Absprache: 10 Wochen pro Jahr montags 10,5 h dienstags 9.0 h mittwochs 10,5 h donnerstags frei freitags 10,5 h plus 6 Wochen pro Jahr montags bis donnerstags je 4h Als bezahlter Freizeit wurden mir 17 Arbeitstage Urlaub angeboten, die sich aus der tariflichen Regelung ergeben: Bei derzeit 40 Wochenstunden werden 34 Werktage ( 6- Tagewoche) Urlaub gewährt.
5.4.2013
Im Vertrag sind vereinbart: Auszug: regelmäßige Arbeitszeit beträgt 5 Stunden in der Woche. ... Urlaub habe ich bisher nicht bekommen, weil der Vorstand meinte ich brauchte keinen Urlaub. ... 4.Kann ich 30 Stunden in Rechnung stellen für die Lohnfortzahlung oder muss ich den Jahresdurchschnitt berechnen?
14.1.2008
Die Arbeitszeit beträgt monatlich 6 Stunden. ... Frage: Wie muss der Arbeitsvertrag geändert werden, um zu erreichen, dass 1. die ANin an den vom AG gewünschten und sich ggfls. wechselnden Wochentagen arbeiten muss, dass damit 2. keine Lohnfortzahlung an Feiertagen zu erfolgen hat. Welche tägliche Arbeitszeit ist eventuell zu vereinbaren (3 Stunden).

| 20.3.2013
Da ich aber schon über 4 Wochen dort beschäftigt bin steht mir wohl lt. meiner Recherche Lohnfortzahlung bis Ende März zu, ich bin aber sehr unsicher ob es wirklich so ist. ... muss der Arbeitgeber mir die bis dahin angefallenen Überstunden, die vor der Erkrankung geleistet wurden, ausbezahlen? muss der Arbeitgeber mir die zustehenden Urlaubstage von diesem Jahr 2013 ausbezahlen?

| 15.7.2009
Zudem wurde laut Vetrag vereinabrt, das keine Urlaubsansprüche und Urlaubsentgelte, sowie Lohnfortzahlung im Krankheitsfall besteht. ... Die wöchentliche Arbeitszeit betrug ca. 60 Stunden in den ersten 6 Monaten, danach waren es ca. 50 Stunden, die Arbeitszeit wurde durch einen 2 wöchigen Schichtplan im Voraus festgelegt. ... Welche möglchkeiten bestehen noch, gegen meinen ehemaligen Arbeitgeber vorzugehen?
26.7.2006
Obwohl festangestellt gibt es keinen bezahlten Urlaub sondern man muß sich seine Vertretung unter den anderen Mitarbeitern selbst suchen.Findet man keine gibts auch keinen Urlaub.

| 21.4.2010
Der Arbeitgeber hat mich auch bei der Knappschaft angemeldet und mir den Anmeldebescheid ausgehändigt. ... Mein Arbeitgeber möchte mir keinen schriftlichen Arbeitsvertrag geben, da er laut seiner Aussage dann verpflichtet ist, mir eine Lohnfortzahlung bei Urlaub zu gewähren. ... Habe ich tatsächlich keinen Anspruch auf den gesetzlichen Urlaub von 4 Wochen mit Lohnfortzahlung wenn ich keinen schriftlichen Arbeitsvertrag bekomme und mit einem Jahresstundenkonto arbeite?

| 22.2.2013
von Rechtsanwalt Pierre Aust
Wenn ich Urlaub habe, oder krank bin werden mir für die Zeit keine Nachtzuschläge gezahlt und ich bekomme weniger Gehalt.
31.1.2014
Im Stundenzettel habe ich für den Tag die geleistete Arbeitszeit eingetragen, die restliche Zeit mit Krank. ... Anschließend gab es Betriebsurlaub (Weihnachten-Hl. 3 Könige), wo mir ebenfalls die Urlaubstage gekürzt wurden. ... Dieser beruft sich auf die Agentur für Arbeit, dass es in der Schlechtwetterzeit, während des Bezuges von Saison-Kurzarbeitergeld keine Lohnfortzahlung gibt.

| 23.7.2010
Dauer des jährlichen Urlaubs: 36 Werktage Kündigungsfrist: 4 Wochen zum Ende des Monats Auf das Arbeitsverhältnis findet ein Tarifvertrag keine Anwendung Klärungsbedürftiges Ereignis: Mitte Mai informierte uns der Lebensgefährte der Frau H. telefonisch, dass Frau H. krankheitsbedingt nicht arbeiten kann. ... Sie gilt für den Zeitraum 18.05.2010 bis 11.07.2010 Klärungsbedarf: 1.Welcher Anspruch besteht auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, wie ermittelt sich der konkret zu erbringende Zahlungsbetrag? ... 2.Welcher Urlaubsanspruch besteht und muss durch Zahlungen ausgeglichen werden?
123·4