Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

309 Ergebnisse für „urlaub anspruch urlaubsanspruch tarifvertrag“

22.7.2014
von Rechtsanwältin Anja Möhring
Bis zum Juni 2014 habe ich nun 3 Tage Urlaub in Anspruch genommen. ... -Anspruch von Jan. - Juli 2014 6 x 1,25 Tage = 7,5 Tage UR.-Anspruch von Juli - Dez. 2014 6 x 2,5 Tage = 15 Tage 7,5 Tage + 15 Tage = 22,5 Tage - 3 Tage genommenen Urlaub = 19,5 Tage Rest Ist dies so richtig, denn hier geht man ja doch von einem Jahresurlaub von 30 Tagen aus ?
6.11.2011
von Rechtsanwalt Dr. Aljoscha Winkelmann
Wenn eine Zwölftelung des gesetzlichen Anspruchs nicht zulässig ist bei erfüllter Wartezeit, wie wird dann mit den übertariflich gewährtem Urlaub verfahren? ... Die den Urlaub betreffenden Abschnitte aus meinem Arbeitsvertrag und aus dem Tarifvertrag lauten wie folgt: Arbeitsvertrag: Das Vertragsverhältnis beginnt am 06/06/2011. ... Tarifverträge Zeitarbeit BZA - DGB-Tarifgemeinschaft vom 22.07.2003 geändert durch Änderungstarifverträge vom[ …zuletzt] 10.03.2010 §11.1 Der Mitarbeiter hat in jedem Kalenderjahr Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub.
6.8.2014
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Nun zu meiner Frage, wie viel Urlaubsanspruch habe ich beim alten AG? ... Der AG sagt nein und begründet wie folgt: "Nach Tarifrecht stehen Ihnen für 8 volle Monate 30/12*8 = 20 Tage Urlaub zu. ... Jahreshälfte ausscheidet, hat nach dem Bundesurlaubsgesetz (unabhängig von der tariflichen Regelung) Anspruch auf den gesetzlichen Mindesturlaub von 24 Werktagen = 20 Arbeitstage.

| 19.6.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Vertragsgrundlage ist der Mantel-, Lohn-, und sonstige Tarifverträge für das Güterverkehrsgewerbe NRW, demnach besteht ein Urlaubsanspruch von 27 UT + 1 UT nach 5 Jahren Betriebszugehörigkeit. Offen im Tarifvertrag die 5 oder 6 Tage Woche. ... Wenn ja: auf welchen: BuG, Tarifvertrag oder betrieblicher Urlaub laut Bescheinigung auf der Gehaltsabrechnung?

| 5.5.2013
Aus diesem Grund ist ein über mehrere Jahre in Folge arbeitsunfähiger Arbeitnehmer nicht berechtigt, die im Zeitraum seiner Krankheit erworbenen Ansprüche auf bezahlten Jahresurlaub unbegrenzt anzusammeln. ... Danach ist die Regelung im Manteltarifvertrag für die Metall- und Elektroenergie in NRW, nach der das Ansammeln von Urlaubsansprüchen auf einen Übertragungszeitraum von 15 Monaten beschränkt ist, wirksam. ... Enthält ein Tarifvertrag diesbezüglich keine Regelungen, beträgt der Übertragungszeitraum 18 Monate.

| 5.10.2015
von Rechtsanwalt Dr. Aljoscha Winkelmann
Ich habe einen jährlichen Urlaubsanspruch von 24 Tagen, von denen ich bereits 6 Tage in Anspruch genommen habe. ... Als ich heute das Gespräch mit meinem letzten Arbeitgeber gesucht habe, sagte sie mir, daß sie das Geld nicht auszahlen müsste und dass sie für meinen neuen Arbeitgeber eine Urlaubsbescheinigung fertig machen würde, die enthält , wieviel Urlaub ich genommen habe und was mir noch zusteht. ... Habe ich Anspruch auf Auszahlung?

| 10.8.2011
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Laut Tarifvertrag habe ich einen Anspruch von insgesamt 30 Tagen. Nun soll mir nur noch der gesetzliche Anspruch abzüglich der bereits genommenen Tage gewährt werden. Darf dieser um den „übergesetzlichen Anspruch" gekürzt werden, oder muss dieser in voller Höhe gewährt werden.
11.6.2010
Zu Beginn der Krankheit hatte meine Lebensgefährtin für das Jahr 2008 noch einen nicht genommenen Urlaubsanspruch von 12 Tagen. Ihr Urlaubsanspruch pro Kalenderjahr beträgt 30 Tage plus 6 Tage extra aufgrund ihrer krankheitsresultierten Schwerbehinderung von 80%. ... Urlaub soll ja zusammenhängend gewährt werden.

| 19.9.2016
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Ich habe dieses Jahr noch keinen Tag Urlaub in Anspruch genommen und bin seit dem 29.08.2016 arbeitsunfähig geschrieben. Ich habe einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen im Jahr bei einer 5-Tage-Woche. ... Hier der Clou: Im Tarifvertrag ist geregelt, dass bei Ein- und Austritt im Jahr der Urlaub anteilig gewährt wird.

| 17.12.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich habe die gesetzliche ''''Wartezeit'''' erfüllt, also vollen Urlaubsanspruch. ... Im AV gibt es keine Vereinbarung zu einer 1/12-tel Regelung des Urlaubsanspruches für die Monate, in denen tatsächlich ein Arbeitsverhältnis bestand. ... Lebensjahr vollendet wird, 26 oder 29 Tage Urlaub?
3.8.2015
Zu meiner Situation: Ich bin seit 1990 im Klinikum beschäftigt und war nun die letzten 5 Jahre im unbezahlten Urlaub (keine Elternzeit oder Pflegezeit). ... Meine direkte Vorgesetzte (Mitglied im Betriebsrat) hatte mich darauf hingewiesen, dass mir Urlaubsansprüche aus meiner Zeit der Beurlaubung entstanden sind, jedoch nur rückwirkend für die letzten 15 Monate und nur basierend auf dem gesetzlichen Urlaub.

| 6.12.2007
Laut meinem Arbeitsvertrag habe ich einen jährlichen Urlaubsanspruch von 30 Urlaubstagen sowie zusätzlich 5 Tage Urlaub wegen Schwerbehinderung. Nun geht es um die Klärung meines Urlaubsanspruches für das Jahr 2007. ... Hiermit bitte ich um schnellstmögliche Rückinfo bezüglich meines Urlaubsanspruches aus dem Jahr 2007, da ich über Weihnachten gerne ein paar Tage Urlaub nehmen möchte und vor allem möchte ich meinen Anspruch auf die 5 Tage Urlaub wegen Schwerbehinderung nicht verlieren, da es hier ja eine stärkere Bindung an das Urlaubsjahr gibt.
31.10.2007
Ich habe nach meinem Ausscheiden bei meinem letzten Arbeitgeber noch 45 Tage Urlaubsanspruch. ... Aus persönlichen Gründen möchte ich mir den Urlaub erst im Jahre 2008 auszahlen lassen. ... Verjährung, oder bleibt mein Anspruch bestehen?

| 21.7.2010
Ich habe Anspruch auf 8/12 meines Jahresurlaubs von 2010: das entspricht bei vertraglichen 30 Urlaubstagen pro Kalenderjahr umgerechnet auf 8 Monate Beschäftigung 20 Tagen; ich hatte heuer noch keinen Urlaub aus 2010 genommen (war alles noch "alter" Urlaub aus 2009), müsste also noch alle 20 Urlaubstage abbauen. ... - Muss ich mir bescheinigen lassen, dass mein AG mir betriebsbedingt den Urlaub nicht mehr einräumen kann (wegen zu knapper Besetzung in seinen Augen - ich bin im Beratungs-/Verkaufsbereich tätig) bzw. - Muss ich, um Anspruch auf Urlaubsabgeltung zu haben, nachweisen können, dass ich einen Urlaubsantrag vorgelegt habe, der allerdings nicht genehmigt wurde? ... Könnte mir mein AG da bei der Berechnung des Urlaubs-Abgeltungsbetrags "einen Strick draus drehen"?

| 15.6.2010
Einen Eintrag über Anspruch zu 1/12 pro gearbeiteten Monat ist nicht im Vertrag zu finden. ... Demnach hab ich für dieses Jahr 17,5 + 5,5 = 23 Tage Urlaub. ... Meine Anfrage in der PA zu diesem Thema wurde mit der Aussage "Veraltete Regelung und für mich gilt der Tarifvertrag" verneint.

| 15.8.2012
Der Urlaub kann auch in Teilabschnitten genommen werden. Der Urlaub soll so genommen werden, dass dadurch die Gesellschaft möglichst wenig behindert wird. ... Ich gehe davon aus, dass ich nach vollzogener Wartezeit mindestens den gesetzlichen Anspruch von 24 Werktagen habe.
8.2.2017
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Während die gewerblichen Arbeitnehmer generell 30 Tage Urlaubsanspruch pro Jahr haben, die angestellten Bauleiter ebenso, ist in den Arbeitsverträgen der kaufmännischen Angestellten ein Urlaubsanspruch zwischen 24 und 26 Tagen pro Jahr vereinbart worden.
23.5.2013
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Welchen Urlaubsanspruch habe ich beim alten und neuen Arbeitgeber? ... Vertrag (kein Tarifvertrag) einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen/Jahr. ... Wie gestaltet sich hier mein Urlaubsanspruch?
123·5·10·15·16