Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

116 Ergebnisse für „urlaub anspruch krankheit lohnfortzahlung“


| 24.5.2013
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Welche Ansprüche - Lohnfortzahlung -Urlaubsgeld -kann ich beanspruchen?
7.10.2005
Meine Fragen: 1.)Ist es richtig, dass bei erneuter Krankheit erst wieder ein Anspruch auf 26 Wochen Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber besteht, wenn 13 Wochen ohne Unterbrechung gearbeitet wurde? Wenn nicht, wieviel Zeit muss zwischen den Krankheiten liegen bis wieder ein voller Anspruch besteht? ... Wie lange besteht dann der Anspruch auf Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber?
8.3.2013
Meine Frage hierzu ist jetzt folgende: Falls ich vor Eintritt der Kündigung wieder erkranke, ist der Arbeitgeber dann dazu verpflichtet, meine Gehaltszahlungen für maximal 6 Wochen weiterzuführen, obwohl die Krankheit über den 31.03.2013 hinaus besteht? ... Unter Punkt 7: Mit der Erfüllung dieses Vergleichs sind sämtliche zwischen den Parteien bestehenden finanziellen Ansprüche abgegolten und erledigt. ... Die 6 Wochen Lohnfortzahlung beziehen sich ja immer auf das laufende Kalenderjahr, oder?

| 12.11.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Jan Bergmann
Die Lohnfortzahlung wegen Krankheit habe ich September erhalten jedoch für Oktober verweigert meine Arbeitgeber die Zahlung. Er sagt die 2 Tagen Urlaub 26.09-27.09.2020 würden die ersten 5 Wochen(22.08.2020-20.09.2020) Krankheit , die 2 Krankheit( 28.09.2020-31.10.2020) nicht unterbrechen sondern verbinden. ... Jetzt meine Frage habe ich Anspruch auf Lohnfortzahlung wegen Krankheit im Oktober(5Wochen)?
29.1.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Ende letzten Jahres erzählte mir ein Nachbar, dass ich (auch wenn ich auf Umsatz arbeite), Anspruch auf bezahlten Urlaub/Krankheit habe, nach der Regelung: Gehalt der letzten 3 Monate, pro Urlaubswoche geteilt durch 13, pro Tag geteilt durch 90. ... Frage 1: Stimmt es, dass ich Anspruch auf bezahlten Urlaub habe? ... Frage 2: Wenn ich Anspruch auf Lohnfortzahlung im Urlaub habe, kann ich rückwirkend Anspruch geltend machen?

| 20.7.2009
Anspruch auf Lohnfortzahlung und/oder Urlaubsabgeltung sowei Sonderzahlungen bereits enthalten" Das kann doch nicht rechtens sein??
1.8.2007
Jetzt wurde mir am 12. 06. 07 (während meiner Krankheit) zum 27. 06. 07 unter Anrechnung meines Urlaubs gekündigt. ... Durch meine Krankheit war ich während der 14tägigen Kündigungsfrist doch gar nicht in der Lage meinen Urlaub zu nehmen. ... Eine Lohnfortzahlung stand mir laut Arbeitsvertrag zu und meinen Urlaub hatte ich schließlich schon erarbeitet.
20.8.2015
von Rechtsanwalt Pierre Aust
Leider bin ich jetzt während des Urlaubes erneut erkrankt. ... Habe ich Anspruch auf Lohnfortzahlung? ... Falls ich länger als 6 Wochen krank bin, besteht dann wieder Anspruch auf Krankengeld?
21.5.2006
Habe ich ein Recht darauf, den mir zustehenden Urlaub bis August ausbezahlt zu bekommen? Habe ich Anspruch auf Urlaubsgeld? In meinem Vertrag steht, dass das Urlaubsgeld sich am Arbeitsverdienst der letzten 3 Kalendermonate vor Inanspruchnahme des Urlaubs bemisst.
31.1.2014
Als ich meine Gehaltsabrechnung bekam, sind mir für den dem Zeitraum der Krankheit Überstunden aus dem Ausgleichskonto abgezogen worden. ... Dieser beruft sich auf die Agentur für Arbeit, dass es in der Schlechtwetterzeit, während des Bezuges von Saison-Kurzarbeitergeld keine Lohnfortzahlung gibt. ... Hätte ich auch hier Anspruch auf Gutschreibung der Ausgleichsstunden?

| 15.7.2009
Zudem wurde laut Vetrag vereinabrt, das keine Urlaubsansprüche und Urlaubsentgelte, sowie Lohnfortzahlung im Krankheitsfall besteht. ... Kann man Ansprüche für Urlaubsentgelte, Krankengeld und Sonn/Feiertagszulagen rückwirkend geltend machen? ... Durch die Tatsache das man keinen Anspruch auf Urlaub hatte, war es einem auch nicht möglich ohen finanzielle einbussen ein paar freie Tage zu nehmen um sich zu erholen, zudem war durch den Leistungslohn ein hoher psyschicher Druck entstanden, da man ja nie wußte was man den nächsten Tag verdient, was auch die Kammeradschaft unter den Kollegen nicht gerade förderte.
20.9.2006
Wenn ich 4 Wochen Urlaub nehmen möchte, kann ich dieses nach Absprache tun, bekomme ihn aber nicht bezahlt. ... Für mich würden Urlaub und Lohnfortzahlung im Krankheitfall nicht anfallen, da ich ja nur einen "Aushilfsvertrag" habe.
12.5.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich erhalte das Gehalt für 100 Stunden, zusätzliche Stunden werden mit Stundenlohn 19 € vergütet. - Mein Arbeitgeber zahlt den Arbeitgeberanteil zur gesetzlichen Rentenversicherung und an die berufsständische Vorsorgeeinrichtung (ersichtlich in der Lohnsteuerbescheinigung). - Mein Arbeitgeber zahlt keine Zuschüsse zur Kranken- und Pflegeversicherung (ersichtlich in der Lohnsteuerbescheinigung) - Mein Urlaub in 2006 und 2007 betrug je 10 Tage und wurde nicht vergütet. - Bei kurzer Krankheit (1-2 Tage) wurde mir kein Geld gutgeschrieben. ... - bezahltem Urlaub – zukünftig und rückwirkend? - Krankheit?
29.5.2015
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Nun bekam ich, nach fast einem Jahr Post vom Arbeitsamt: ich hätte gearbeitet-> deshalb unrechtmäßig Leistungen bezogen und Urlaub ausbezahlt bekommen. Auf Nachfrage beim Anwalt sagte er mir dass ich vom Kündigungstag bis zum Kündigungsende eine Lohnfortzahlung ohne Arbeitsleistung bekommen hätte; für mich nicht nachvollziehbar da ich durchgehend arbeitsunfähig war, also keinen Tag arbeitsfähig gewesen bin. ... Und: Warum wurde der ausgezahlte Urlaub weder vom Arbeitsamt vorher bearbeitet (hatten sofort die Kündigung vorliegen und wußten von langer Krankheit wegen Aussteuerung bei KK) noch vom ehemaligen AG beim AA gemeldet (diese hatten ein sogenanntes Abtretungsschreiben der Ansprüche vom AA bekommen)?
19.11.2005
Juni, 6 Wochen nach Eintritt in die Firma, hatte ich einen schweren Unfall und musste bis vor kurzem ins Krankenhaus. ( Die Firma zahlte für die ersten 6 Wochen den Gehalt während meiner Krankheit an mich weiter, danach und bis jetzt übernahm die Krankenkasse die Lohnfortzahlung). ... Ich habe die Firma deshalb kontaktiert, damit mir der Urlaub ausgezahlt wird und ich bekam eine Antwort, dass der Urlaubsanspruch aufgrund meiner Krankheit nichtig ist und ich absolut keinen Anspruch geltend machen darf - nicht mal für die Zeit an welcher ich ja noch gearbeitet habe. Meine Frage an Sie lautet nun: Habe ich Anspruch auf die 18 Tage???
26.7.2006
Obwohl festangestellt gibt es keinen bezahlten Urlaub sondern man muß sich seine Vertretung unter den anderen Mitarbeitern selbst suchen.Findet man keine gibts auch keinen Urlaub. Bei Krankheit, selbst mit Fieber, ist man angehalten selbst eine Vertretung zu finden.
25.5.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Vor paar Wochen war ich das erste Mal Arbeitsunfähig gemeldet, und die Firma versteift sich auf diese 2 Std/Woche und für 13 Kranktage (3 Samstage) bekam ich nur die 6 Stunden Lohnfortzahlung. ... Und wie ist in solchen Fällen der Urlaub geregelt??? Ich habe 6 Tage/Jahr Urlaub bekommen, habe aber deutlich mehr Arbeitstage!
23.6.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich bin am 1.1.2009 neu im betrieb angefangen (zuvor 9 monate über eine Leihfirma im selbigen gearbeitet) und direkt mit Urlaub angefangen. ... Das problem ist das ich bis dato nur 800€ Abschlag erhalten habe, und der arbeitgeber sich A weigert mir den Genommenen Urlaub zu bezahlen da er er angeblich aus kulanz gewährt worden ist und B meint die Lohnfortzahlung wärezu klären da meine lange abwesenheit ja selbstverschuldet sei und so möglicherweise der arbeitgeber nicht verpflichtet sei zu zahlen.
123·5·6