Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

23 Ergebnisse für „urlaub berstunden“

12.5.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
. - Da über 30, stehen mir jährlich 25 Werktage Urlaub zu. • Mein Arbeitsvertrag ist am 31.5.08 abgelaufen, seither arbeite ich ohne Vertrag. • Im Januar 2008 wurde mein Gehalt auf 2,200 € erhöht. • Realer Alltag: - Meine durchschnittliche monatliche Arbeitszeit beträgt 190 Stunden. Ich erhalte das Gehalt für 100 Stunden, zusätzliche Stunden werden mit Stundenlohn 19 € vergütet. - Mein Arbeitgeber zahlt den Arbeitgeberanteil zur gesetzlichen Rentenversicherung und an die berufsständische Vorsorgeeinrichtung (ersichtlich in der Lohnsteuerbescheinigung). - Mein Arbeitgeber zahlt keine Zuschüsse zur Kranken- und Pflegeversicherung (ersichtlich in der Lohnsteuerbescheinigung) - Mein Urlaub in 2006 und 2007 betrug je 10 Tage und wurde nicht vergütet. - Bei kurzer Krankheit (1-2 Tage) wurde mir kein Geld gutgeschrieben. ... - bezahltem Urlaub – zukünftig und rückwirkend?
31.8.2008
Es wurde eine sofortige Freistellung unter Ableistung von Urlaubsansprüchen und ggf. angefallener Überstunden ausgesprochen. ... Mein Urlaubsanspruch beträgt somit 7 Tage.
4.7.2008
habezum 31.5 meinen job verloren habe jeden monat fast 40 überstunden gearbeitet und sind bis april auch abgerechnet worden.im mai behauptet mein chef das geld hätte mir in den letzten 6 monaten garnicht zugestanden und fordert das gled zurücklaut vertrag beträgt die arbeitszeit 80 std pro monat a 4 std. pro tag.das fixum,grundgehalt beträgt 600 euro.in den abrechnungen wurden jeden monat die stunden aufgelistet die ich tatsächlich gearbeitet habe und davon getrennt die urlaubstage,krankheit,und feiertage wobei die gesamtstundenzahl dann 80 stunden waren nur die überstunden sind extra aufgeführt.nun behauptet er die überstunden wären mit dem grundgehalt abgegolten.fürmai keine überstunden und den rest urlaub nicht bezahlt bekommen .sind noch 10 tage stehen die mir auch noch zu?
26.6.2008
Die Überstunden wurden bezahlt, wenn ich mehr als 12 Std.... Von Anfang an habe ich 30 Arbeitstage Urlaub. ... Die Arbeit, die ich vom Zuhause aus leistete, erledigte ich nur Zuhause und während meiner Fehlzeit (Urlaub oder Krankheit) machte dieser Arbeit keiner.
11.9.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Jetzt durch Urlaubszeit usw. habe ich die letzten 3 Monate 170 Std. ... Meine Frage stellt sich ab wann gelten Überstunden und ob der Arbeitgeber auch nicht Überstundenzuschlag bezahlen ???
19.8.2008
Nach neun Monaten ohne Urlaub, vielen Überstunden (auch Samstags) kam Ende Mai die Erschöpfung. ... Ganz schockiert antwortete sie mir: Was für Überstunden? ... Momentan wurde ich in Urlaub geschickt.
17.6.2008
Muß ich dafür Üst-frei oder gar Urlaub nehmen?
1.6.2008
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Keinerlei Aussagen zu den Urlaubszeiten usw.

| 26.7.2008
Diese arbeite ich seither hab, bzw. ein Teil meines Urlaubes 06/07 wurden mit ihnen verrechnet. In diesem Jahr habe ich bereits etwa 60 Überstunden gemacht, welche ebenfalls verrechnet wurden. ... Urlaub wurde dieses Jahr noch keiner genommen.

| 17.7.2008
Der Freistellungszeitraum gilt zunächst als Ausgleich für Überstunden und Freizeitausgleichsansprüche und dann als Erfüllung des Urlaubsanspruchs. ... Ein Urlaub von zusammenhängend mehr als drei Wochen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Arbeitgebers. (2) Der Urlaub dient der Erholung. ... Soweit der Urlaub nicht gewährt werden kann oder die Kündigungsfrist nicht ausreicht, ist der Urlaub abzugelten. § 10 Arbeitsverhinderung (1) Der Arbeitnehmer ist verpflichtet, dem Arbeitgeber jede Dienstverhinderung sowie deren voraussichtliche Dauer unverzüglich anzuzeigen.
19.8.2008
Diese kompletten Minusstunden hat sie jetzt mit meinem Urlaub verrechnet was sie ja nicht darf, weil sie ja wie ich hier aus berichten bereits entnehmen konnte sich selbst in Annahmeverzug gesetzt hat. ... Ich arbeitete im Durchschnitt 134,23 Std. monatlich dafür haben sie mir bis Juli 72 Std Urlaub berechnet der mir zustehen würde, kann ja wohl auch nicht stimmen oder ?? Und was ist mit meinem Restlichen Urlaubsanspruch kann ich den einklagen ???
11.8.2008
Daraufhin wurde der mir zustehende Urlaubsanspruch von vertragsgemäß 30 Tagen anteilig auf 22 Tage heruntergerechnet. ... Monatsgehalt (pro rata temporis) und verzichtet darüber hinaus auf alle weiteren Leistungen, insbesondere auf mögliche Sonderzahlungen und die Abgeltung von Urlaub bzw. Überstunden.

| 2.9.2008
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Laut Arbeitsvertrag habe ich Anspruch auf 25 Tage Urlaub. (1) Dieser Anspruch wurde für 2008 seitens des AG aufgrund der fehlende Tage im Januar von vorn herein auf 24 Tage gekürzt. ... Ich hatte in der Ausbildungszeit im Januar keinen Urlaub. (2) Die Richtigkeit der 24 Tage von (1) vorausgesetzt, hätte ich, ohne die Kündigung, noch 18 Tage Resturlaub. ... Ich könnte die Kollegen, die meine Aufgaben übernehmen sollen, ohne Probleme noch vor dem Urlaub anlernen. (4) Falls ich den Resturlaub nicht nehmen kann, muß er abgegolten werden.
30.7.2008
Es passierte folgendes (warum ich mich an Sie wende): Zwischen den Jahren 06/07 (ich hatte eigentlich Urlaub) hat er mich ins Büro einbestellt, weil ich ein sehr umfangreiches Dokument tippen sollte.
29.6.2008
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
habe meine kündigung am 15.5.2008 bekommen (fristgerecht) zum 31.5.2008.war aber bis einschliesslich 16.05.2008 mit wissen des arbeitgebers krankgeschrieben.hat mich danach freigestellt und will diese zeit aber nicht bezahlen.ausserdem will er nachweislich geleistete überstunden die mit ihm vereinbart waren nicht zahlen.war auf seine anweisung sogar samstags und sonntags im callcenter unter zeugen.habe auch noch 10 tage urlaubsanspruch die er nicht zahlen will.in meinem vertrag ist ein festgehalt von 1100 euro vereinbart überstunden sind nicht differenziert geregelt muste sogar von zu hause für ihn telefonieren was auch nachweisbar ist. jetzt behauptet er ich hätte die letzten monate zuviel geld bekommen soviele überstunden hätte ich nicht gemacht und will geld zurück .ausserdem hat er mir gekündigt aus betrieblichen gründen obwohl er für meine stelle jemand anderen eingesetzt hat obwohl er wuste das ich dann wieder harz4 empfänger werde und er mir zugesichert hat das er wenn er mir aus welchen gründen auch mal kündigen muss ich 2 monate zeit bekomme mir einen anderen job suchen kann.auch nicht eingehalten. wie soll ich mich nun verhalten bin auf das geld angewiesen für das ich ja auch nachweislich gearbeitet habe.
28.7.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Somit haben sich bis zum 01.07.08 eine Überstundenanzahl von 251 angesammelt. Urlaubsanspruch bis zum 01.07.08 hatte ich vertraglich geregelt 26 Tage / Jahr. ... - Habe ich dennoch auf die Auszahlung meiner geleitsteten Überstunden Anspruch, selbst wenn die Kündigung des ersten Arbeitsvertrages schon unterschrieben ist ( unter Zwang / Existenzbedrohung für mich als Arbeitnehmer ) ?

| 22.6.2008
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Das bedeutet i.d.R. 7 und 10 Überstunden / Woche. Überstunden werden bezahlt. 7.Durch die Kündigung einer Kollegin der Frau W. ( die Sachbearbeiterebene be-steht im übrigen nur aus diesen 2 Personen ) ist es nunmehr das Bestreben der Leitungsebene, die bisher von dieser Kollegin übernommenen Tätigkeiten auf an-dere Kollegen zu verteilen. ... Die Mtarbeiter dieser Klinik unterliegen keinerlei tariflicher Vereinbarungen. 10.Leistungszuschläge werden nicht gewährt, ebenso wenig Urlaubsgeld oder Weih-nachtsgeld weil arbeitsvertraglich nachträglich gestrichen.

| 16.10.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Bereits das dritte Jahr in Folge werden mir gegen meinen Willen Ãœberstunden bezahlt, weil ich sie im Laufe eines Jahres nicht abbummeln kann.
12